Corona-Impfung in der Schwangerschaft

  • Okay, sind eindeutige Zahlen, nur - man muss vielleicht etwas genauer hinsehen, was allerdings im Moment noch schwierig ist. Der Grund für einen Geburtenrückgang könnte nämlich auch ein anderer sein. Könnte. Eventuell.

    Der Geburtenrückgang in 2022 ist aber schon mal ziemlich merkwürdig:

    Deutschland: - 15%

    Schweiz: - 15%

    UK: - 8%

    Norwegen: - 16%

    Taiwan: - 23%



              


              



    Sieht schon ein bißchen gruselig aus und man stellt sich die Frage, was ist da los?

    Die Schwangeren-Impfung kann es eigentlich nicht sein, denn Babys, die im 1. Quartal eines Jahres geboren werden, werden immer - aus biologischen Gründen wie wir wissen - im 2. Quartal des Vorjahres gezeugt. Bleibt nun die Frage, was zum Teufel im 2. Quartal 2021 los war, dass es nun einen Geburtenrückgang gibt. Die Antwort liegt auf der Hand: Dauer-Lockdown, Social Distancing und Massenimpfungen. Allerdings können hierbei vielleicht 5% Schwangeren-Impfung angesetzt werden, richtig empfohlen wurde diese Impfung erst später, wenn ich mich recht entsinne.

    Dennoch könnten es die Impfungen sein.

    Oder etwas anderes.

    Oder beides.

    Denn eines ist heute schon klar: Die Dating-Kultur im Frühjahr 2021 ist komplett zusammengebrochen. Wo sich normalerweise Millionen Paare pro Monat finden und manche davon ein Jahr später ein Kind zeugen, passierte dank Lockdown - NICHTS MEHR. Zu sehen ist dies an Umfragen verschiedener Frauenzeitschriften - weniger Eheschließungen 20/21. Und - so blöd es sich auch anhört - gab es sicherlich auch weniger "Kuckuckskinder" wegen fehlender Möglichkeiten zum Seitensprung.


    Eine weitere Möglichkeit wäre, dass im Winter 20/21 die Plandemie-Maßnahmen weltweit einfach extrem verheerend waren. Länder, wie beispielswesie Deutschland opferten für die sogenannte "Prävention" mit 7 Monaten Lockdown trotz völlig fragwürdiger Wirkung die psychische Gesundheit, insbesondere der von Familien. Der Effekt auf das allgemeine Wohlbefinden und das Vertrauen in die Zukunft könnte erst dann richtig zu Buche geschlagen haben, als der Frühling quasi ausfiel und etliche Länder nicht aus ihrem Irrsinn herausfanden. Soziale Verwerfungen und Krisen haben aber schon immer die Geburtenrate gedrückt.


    Die dritte Möglichkeit für den Geburtenrückgang könnte aber auch tatsächlich die Impfung sein, das wäre dann die dramatischste Theorie. Dafür sprechen allerdings der relativ synchrone Beginn mit den weltweiten Impfkampagnen und die Kontrollgruppen Australien und Neuseeland, die später impften.


    Noch eine Möglichkeit - und das wäre dann wahrscheinlich der Favorit der Grünen: Es liegt am Klimawandel. ;)


    Letzte These: Die Spritzen wirken, wie Kill Bill es vorhergesagt hatte.


    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Entschuldige Dirk. Aber anzunehmen, Frauen würden mit dem Erstbesten den sie gedatet haben ins Bett springen, um gleich danach ein Kind zu bekommen, halte ich irgendwie für komplett daneben.:D Das sind doch eher die Fälle, die heutzutage nachher abtreiben würden. Obwohl das dank Pille kaum noch passiert.


    Die meisten Frauen, die bei uns schwanger werden, tun das aus einer vorhandenen Beziehung heraus. Und der Kontakt mit den Partnern blieb ja weiterhin erhalten. Glaube auch nicht, dass sich die Freunde und Cliquen bei den jungen Menschen so voneinander zurückgezogen haben, wie es viele ältere Menschen getan haben. Kann es jedenfalls bei meiner Tochter nicht erkennen. Da gab es zu den guten Freunden auch weiterhin Kontakt.


    Jedenfalls sind die 20% Rückgang der Lebendgeburten im März schon verdammt viel.

    Vielleicht darf man auch nicht vergessen, wer in den ersten Monaten einer Schwangerschaft geimpft wurde, der dürfte es aller Wahrscheinlichkeit nach sowieso verloren haben. Das ist ja bei über 80% Fehlgeburten in den ersten 20. Wochen laut Studie fast so erfolgreich wie eine Abtreibung. Auch wurde vereinzelt von Fehlgeburten durch den geimpften Partner berichtet.

    Dann weiß man auch nicht, wie viele danach ein MRT mit Kontrastmittel oder Impfschäden hatten, was sich wahrscheinlich auch negativ auf SS und Fertilität ausgewirkt hat.


    Gibt ja bereits viele Seiten, die sich des Themas annehmen. https://igorchudov.substack.com/p/dramatic-decrease-in-births-in-germany


    Wenn in Deutschland aktuell pro 1000 Menschen 8,6 Kinder geboren werden sollen, dann frage ich mich schon, wie das mit der Rente langfristig überhaupt noch funktionieren soll.:/ https://worldpopulationreview.com/country-rankings/birth-rate-by-country


    Zudem scheint es damit ziemlich klar zu sein, dass wir auch ohne Depopulationsmaßnahmen ohne Migranten sowieso langsam aussterben werden.


    Anders ausgedrückt, wir bräuchten eine Quote von 2,1 und haben angeblich eine von 1,53.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Vielleicht wird man der Wahrheit durch Recherchen abgesehen von der Anzahl der Geburten auch nicht wirklich näher kommen, da bestimmte Daten für 2021 nicht veröffentlicht sind und andere nicht erfasst sind.

    Wenn ein Frau einen frühen Abgang hat, wird sie nicht einmal merken, dass sie schwanger war.

    Obwohl man schon bei der Rattenstudie gesehen hat, dass die Fehlgeburten mehr als doppelt so hoch wie normal waren.


    - Erhöhte Präimplantationsverluste in der BNT162b2-Gruppe im Vergleich zur gleichzeitigen Kontrollgruppe, aber innerhalb des Bereichs der historischen Kontrolldaten.

    Meiner Ansicht nach ist das die Umschreibung einer erhöhten Fehlgeburtsrate.

    Kontrollgruppe- 4,1, BNT162b2- 9,8

    Impfschäden - Infos


    Wie an vielen Stellen beschrieben, bedeutet die Beschreibung der Präimplantationsverluste folgendes:

    In der Kontrollgruppe haben 4,1% der Ratten ihre Föten verloren (Voraussetzung für Kontrollgruppe habe ich nicht nicht geprüft)

    Nach (Prä) Verabreichung (Implantation) der zu testenden entsprechenden Substanz, hier von BNT 162b2, haben 9,8% der Ratten ihre Föten verloren (verlust). Präimplantationsverluste beschreiben in % die Anzahl der Aborte nach Verabreichung einer beliebigen Substanz.

    Auch auf dieser Seite unten beschrieben: https://chempedia.info/info/pre_implantation_loss/


    Nachdem ich gestern Stunden recherchiert habe, ohne der Wahrheit von offizieller Stelle ansonsten auch nur einen mm näher zu kommen, habe ich Studien geöffnet und komme auch nicht weiter. Wenn ich dann lese, dass Studien korrigiert wurden oder das CDC mitgeholfen hat die Studie zu erstellen, ist die Sache eh klar.


    Aber Berichte zu Fehlgeburten nach den Genspritzen habe ich letztes Jahr reichlich gelesen.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Gestern mal wieder bei direktdemokratisch gelesen und auf den Bericht einer Hebamme aus dem MKK gestoßen:

    • @1420816788#20788806:51, 17 Jan. 2023
      Ich selbst habe nun als Hebamme 51 ‼️verlorene Schwangerschaften zu melden im Zeitraum von April 21 bis heute
      In 14 Jahren zuvor gesamt nur 5.Aborte an der Zahl

      Habe 2 durch Impfung 💉 mit bio im Mutterleib geschädigte Kinder - neurologische Leiden - krampfen und sind stark verzögert in ihrer Entwicklung (Mütter allesamt 3mal💉💉💉in Schwangerschaft)

      Erlebe induzierte Spätaborte bis 38.SSW da Schäden nie dagewesenen Ausmaßes an Feten auftreten- werden ärztlich alle vertuscht- dass 💉💉💉Zusammenhänge bestehen

      Erlebe aktuell eine starke Zunahme an späten Frühgeburten (35./36. ssw) plus Zunahme sehr leichte Kinder (unter 2700g) am Termin - da unterversorgt durch zu kleine Plazenten durch Spikeproteine

      Wöchnerinnen haben massive Blutungen- auch im Spätwochenbett
      Usw

      Aktuell kommt kaum noch Nachfrage an Schwangeren
      Habe mit Ach und Krach im main-kinzig-kreis (nähe FFM) für dieses Jahr Januar-August 27 Familien statt wie sonst 40 im selben Zeitraum

      Geburtenzahlen sagen offiziell -10% weniger Geburten, was aber durch massive Zunahme an Fehlgeburten nicht stimmt
      Haben allerdings kein solches Fehlgeburtenregister-
      Aber die Ärzte geben seit 2 Jahren den Mutterpass erst nach der 13.SSW raus…
      Sie wissen warum-
      Es wird Zeit für Nürnberg 2.0

    Dazu gibt es auch andere:

    • @Stefgre#20791311:58, 17 Jan. 2023 Bayern:
      Bekannte Hebamme berichtet:
      Schwangere melden sich sehr früh an (5./6. Woche), sollen sich ab der 12. Woche nochmal melden zwecks Kennenlerntermin...
      Davon melden sich 60/70 % ❗️ wieder ab, da die Schwangeren einen Abort hatten 💔

    • @2098223925#20940509:03, 28 Jan. 2023 Niedersachsen :
      4 schwangere Frauen, alle geimpft mit Bio.. Vor und während der Schwangerschaft. 1 schwangere : Baby schweres Herzfehler. 2 Schwangere: bei Geburt Reanimation von Baby ( Schwierigkeiten) 3 und 4 Baby dreht sich nicht: Kaiserschnitt. Kenne im Moment keine normale Geburt bzw. Das das Baby gesund ist.
    • @JM_002020#20241507:40, 11 Dec. 2022
      Berlin...Freundin ist Hebamme und erzählte mir aus der Klinik...schwangere Frau , schon 3 gesunde Kinder , bringt ein Kind zur Welt , welches keine augäpfel hat, augenscheinlich kein Gehirn, da nur ein dünner Hautlappen über der Kopfpartie , Hasenscharte, 6 Finger ..Kind ist verstorben
      Die Frau wußte bis zur Geburt nichts!!!

      Sowas sehen aber die ärzte vorher.. niemand hat etwas gesagt !!😡 Kind ist verstorben

      Andere Mutter nimmt ihr Baby nächsten Tag aus dem Bettchen, verstorben. 😢

      Ungewöhnliche Plazenta ist immer wieder zu sehen ..wie verkalkt...Unterversorgung.
      Kinder kommen viel kleiner zur Welt .mit dünner heller haut.. haben wachstumsstörungen , oft auch Anpassungsstörungen, also Atmung
      Meine Freundin spricht von 20 Prozent weniger Geburten in diesem Jahr.

      Mir fehlen hier Berichte von Hebammen .wo sind sie nur alle ? Wo ist der Aufschrei ? 😱
      Meine Freundin und ich gehen davon aus, dass diese geimpften schwangeren, und das waren sie alle, mikrothromben haben und daher die Unterversorgung zustande kommt

    Oder, wie ein Freund sagen würde- Einzelschicksale:

    • @690693810#20662021:15, 09 Jan. 2023
      92....Die Tochter meiner Freundin hatte wegen weiterem Kinderwunsch Bedenken, sich impfen zu lassen. Auf Druck der Familie ihres Mannes und auf Zuraten der Frauenärztin gab sie dem Druck nach. Kurz darauf wurde sie schwanger, verlor das Kind in der 13. SSW. Jetzt war sie wieder schwanger und musste ihr Baby in der 35. Woche still gebären. Es ist so traurig.
    • @Bluenici92 #20690610:45, 11 Jan. 2023
      Baby der Cousine meines Mannes im Bauch gestorben. Es war alles in Ordnung ,nächsten Tag tot. 34ssw....

    • @GabiNiw#20689710:24, 11 Jan. 2023DE-229... Ich habe gerade erfahren dass meine Tochter, 29J., das zweite Mal innerhalb von 6 Monaten ihr Baby verloren hat. 3x 💉, Booster auf jeden Fall Bio. Der erste Abbruch war in der 9. Woche, der heutige in der 12. 😢
    • @alexandrak_co2#20120613:44, 02 Dec. 2022
      Frau ließ sich während der Schwangerschaft impfen. Das Baby wurde mit einem kaputten Dickdarm geboren. Jetzt ist sie 3 Monate alt und ihr wurde in einem Klinikum in Köln ein Großteil vom Dickdarm entfernt mit Bauchschnitt. Jetzt liegt sie im künstlichen Koma und hat einen künstlichen Ausgang. Der Rest des Darms funktioniert aber auch nicht😢
    • @ShadowOfTheWind1982#20192518:19, 07 Dec. 2022
      Guten Abend zusammen. Melde mich hier nach einem Jahr wieder. Damals kannte ich niemanden mit irgendwelchen Nebenwirkungen nach der Impfung. Ich komme aus Sibiu, Rumanien. Leider ist das Thema hier Tabu und Gruppen so wie diese gibt es auch keine. Also werde ich meine Erfahrungen hier hineinschreiben.
      1.- 7 Monate altes Baby heute Nacht plotzlich und unerwartet Herzstillstand, tot. Mutter wahrend der Schwangerschaft geimpft. Ist Krankenschwester, wurde von der Arbeit gezwungen sich zu spritzen.
    • @1449784213#20254119:46, 11 Dec. 2022
      Einer Bekannten von mir, deren Eltern haben eine Arztpraxis, sie sagt das wöchentlich schwerwiegende Impfnebenwirkungen in die Praxis kommen. Da ist alles dabei, Schlaganfälle, Herzinfarkte, Thrombosen, Autoimmunerkrankungen, Gürtelrose und Irreperable Karzinome. Eine Dame hat ihr erzählt, dass ihre Tochter 29 Jahre im Januar für einen Kaiserschnitt ins KH soll, auf die Frage warum Kaiserschnitt, hat die Dame geantwortet, dass das Baby einen offenen Bauch hat und die Därme herausdrückt, auf die Frage ob die Tochter geimpft sei, Antwort "klar" dann weiß man schon, warum dieser kleine Wurm schon im Mutterleib Qualen über sich ergehen lassen muss, unschuldige kleine Babys und die Leute kapieren es einfach nicht, dass hier was nicht mit Rechten Dingen zu geht !! Ich glaube sie haben irgendwas gespritzt bekommen, dass das denken beeinträchtigt, anders kann ich es mir nicht mehr erklären!!
    • @5090958357#20291818:53, 13 Dec. 2022 6 Monate altes Baby von Kumpel hat schwere neurologische Ausfälle. Wäre 4 Mal fast gestorben. Eltern sind durch geimpft, weiß nur nicht ob in der Schwangerschaft. PLZ 71...

    • @Monika_Schuller#20292519:44, 13 Dec. 2022
      86…. Reitkollegin meiner Tochter hat sich in der Schwangerschaft impfen lassen und das Baby ist ohne Arme zur Welt gekommen. Weiß nicht welche und wie viele Impfungen Sie hatte. Ca. 25 Jahre jung ist die Mutter.
    • @1538491488↶ Reply to #202935#20295922:19, 13 Dec. 2022
      Enkelchen einer Kundin schwer missgebildet und nicht lebensfähig, kenne da keine Details. Neugeborenes schwerer Herzschaden und verstorben, weiteren zwei Babys fehlten Teile der Hirnschale. Nicht lebensfähig.

      Im Bekanntenkreis ein Baby trotz Impfung der Mutter gesund, geimpft, als sie noch nix von der Frühschwangerschaft wusste. Die damals werdende Mutter hatte in der Schwangerschaft eine Thrombose im Darm. Das könne passieren, wenn das Kind auf selbigen drückt.
    • @1020850321#20391420:36, 20 Dec. 2022 Gute Bekannte von einem Freund von mir hatte nach der 2. Injektion mit mRNA TOZINAMERAN in Frankfurt/Main ein Baby geboren ohne Hirn und ohne Arme. Es sollte ihtr zweites Kind sein, das Erste ist völlig normal, da gab es noch keine gentechnischen Injektionen. Er ist völlig fertig. Wenn ich weitere Informationen dazu habe, berichte ich weiter, habe es erst heute erfahren. Hat jemand ähnliche Ereignisse gehört ?
    • @1438884047#20392721:55, 20 Dec. 2022
      50259 Bin schockiert ..
      Baby mit offenem Bauch , ein Arm fehlt , Herzfehler , taub und keine Augen 😰
      Eltern geimpft …mit was weiß ich nicht !
    • @5014189361↶ Reply to #203914#20398813:25, 21 Dec. 2022
      D-02xxx Auch in unserem Umfeld, traurige Ereignisse. Bekannte 36 Jahre, nach zweiter Gen-Spritze, plötzlich ( trotz Spirale ) schwanger geworden. Baby im Bauch Schlaganfall, nach der Geburt, halbseitig Gelähmt, Herzfehler.
    • @Dagmar_Sonne#20497721:11, 29 Dec. 2022
      NÖ 23.. Bekannte getroffen-ihre Schwiegertochter hat sich in der Schwangerschaft die 4. I geben lassen. Baby kam 4 Monate zu früh.
      Schwangerschaftsvergiftung! Liegt noch im KH. Bekannte sieht Zusammenhang.

    Man liest und hört in den MSM nichts. Aber diese Meldungen sind der Horror.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Das alles darf eigentlich niemanden verwundern, wurde unser Immunsystem doch in all den Tausenden von Jahren seiner Entwicklung niemals mit etwas Ähnlichem wie den - durch die Genspritzstoffe - künstlich produzierten Spike-Fabrik-Zellen konfrontiert. Selbst RNA-Viren waren bis heute nicht im Stande, so etwas hinzubekommen. Da unser immunsystem aber dazu angetreten ist, alles Unbekannte zu zerstören, geht dies dann sogar bis hin zur totalen Selbstzerstörung des Organismus.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier