Totimpfstoff Valneva und andere

  • :!:Sie sollten sich Nuvaxovid spritzen lassen wenn....

    ...Sie eine der Nebenwirkungen erleben wollen, die mit “sehr häufig” angegeben werden. Sehr häufig heißt: Mehr als einer von zehn. Aus der Charité kam die Meldung, dass der Beipackzettel für den neuen und gepriesenen “Impfstoff” gegen Corona, Nuvaxovid, auch bekannt als Novavax, schlicht keinen Inhalt hat, also ein leeres Blatt ist. Dennoch kann man eine “Gebrauchsinformation” dazu finden, hier ist sie:

    anderweltonline.com/fileadmin/user_upload/upload_Redaktion/PDF/PDF_2022/Gebrauchsinformation_Nuvaxovid.pdf

    Aus dem Link - Zitat:

    "[...]

    Wenn Sie eine geplante Injektion verpassen, sind Sie mög-

    licherweise nicht vollständig gegen COVID-19 geschützt. [...]"


    Heißt im Kehrschluß: Nach nochmal zwei Pieksern wieder mal "vollständig" geschützt, sozusagen "vollimmunisiert". :D

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Warnung vor Valneva-Zulassung im April

    Dr. Wodargs Warnung vor Valneva: “Hier werden wir gentechnisch verändert!”

    Doch auch bei diesem Impfstoff der österreichisch-französischen Firma Valneva gibt es Bedenken. Wie Dr. Wolfgang Wodarg in einem Interview erklärte, wird ein Adjuvans, also ein Wirkungsverstärker verwendet – nämlich CpG. Wie Wodarg erklärte, sind das Nucleinsäuren, also genetische Informationen, die in Form von Nanopartikeln in die Zellen eindringen. Speziell in Immunzellen werden sie eingebracht, erklärt Dr. Wodarg und warnte: „Hier werden wir gentechnisch verändert.“ Wie Wochenblick berichtete, hat auch bei Valneva der Welt-Impfer Bill Gates seine Finger im Spiel und pumpt seit Jahren Milliarden in die Impfstoffentwicklung des Unternehmens. Und das verheißt nichts Gutes.

    https://www.wochenblick.at/bri…ei-drittel-davon-geimpft/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()