Covid-Impfungen: Toxische Chargen

  • Also die deutschen Impfpässe sehen für mich exakt so aus, wie sie aussehen sollen, würde ich sagen. In einem deutschen Impfpass steht eigentlich immer oben die Bezeichnung der Substanz und unten die Chargennummer. Ganz normal. Ausser das eigentlich noch mehr drauf steht.

    https://cdni.rt.com/deutsch/im…9a8f9b480cc7c4952ab06.jpg

    https://img.aerzteblatt.de/eyJ…kZSIsIndpZHRoIjo4MDB9fX0=

    Und es gibt auch abgebildete freie Banderolen, die es ja geben muss, zum einkleben, die bei uns letztes Jahr noch exakt so aussahen wie in den Impfpässen gezeigt.

    Scheint eher länderspezifisch zu sein. Ich hab so Aufkleber wie in Ö, wo zuoberst die Chargennummer steht, jedenfalls noch nie vorher gesehen und würde eher denken, die sehen aber seltsam aus.^^ Aber es scheint insgesamt eine Menge verschiedener Aufkleber zu geben, wenn man sich alle Fotos so anschaut.

    Bei einer Fälschung geht es übrigens nur darum, dass sie so echt als möglich aussieht und nicht darum sie auf einen Blick als Fälschung zu erkennen.;)


    Ich denke halt, dass die Aufdeckung der unterschiedlich gefährlichen Chargen in den USA uns in erster Linie zeigen sollte, dass sie unterschiedliche Substanzen in die Impfchargen packen, die unterschiedlich gefährlich sind. Wobei ich jetzt erst gesehen habe, dass es auch Listen für ausserhalb der USA gibt.

    Wobei dann immer noch nichts darüber gesagt ist, wie gefährlich eine bestimmte Charge nach einigen Monaten oder Jahren geworden ist.


    Damit können sie rein theoretisch auch genau beeinflussen, wer und welches Gebiet die unmittelbar gefährlicheren Chargen bekommt. Für die USA sehe ich jedoch nicht, dass diese Auswahl auf alte Menschen begrenzt ist (ist sie auch nirgendwo sonst).

    Im Gegenteil sehen wir auf den Fotos mit den CDC-Ausweisen Ärzte, die mit Chargen aus der Liste genauso geimpft wurden, wie sicher auch Krankenschwestern und Menschen jeden Alters damit geimpft werden. Was ist dann das Auswahlprinzip?

    Auffällig ist vielleicht, dass in den ersten 9 Monaten 2021 bereits 111 amerikanische Piloten nach der Verimpfung verstorben sind und viele weitere krank wurden, gibt auch schon Videos von sehr seltsamen Landeanflügen und vermehrten Flugzeugunglücken, wodurch vielleicht gezielt ein Berufsgruppe ausgedünnt wird, durch die es dann weniger Flüge und darüber eine geringere CO2-Freisetzung geben wird. Dass passt zum Thema Einsparungen von CO2.


    Wenn es Alte trifft, wie aus etlichen Altenheimen berichtet, ist das Ziel auch eindeutig.

    Doch was ist das Ziel, wenn man wahllos Ärzte, Krankenschwestern und Menschen jeden Alters mit den Impfchargen verletzt. Nur die Depopulation oder Depopulation bestimmter Gebiete?

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Nur die Depopulation oder Depopulation bestimmter Gebiete?

    Vielleicht wollen die auch das Gesundheitssystem umbauen? Keine Khs mehr, keine Ärzte mehr?

    Nur noch "Angestellte" der P? Die können impfen ja schnell lernen!? Mir kommt das alles echt pervers vor!


    Es grüsst Dich

    Winnie

  • EU-Regulierungsbehörden und WHO fordern das Ende von Covid-Boostern, da die Strategie nachweislich versagt habe

    Die Europäische Arzneimittelagentur sieht die Gefahr einer Überlastung des Immunsystems.

    Die EU-Arzneimittelbehörden warnten am Dienstag davor, häufige Covid-Booster könnten das Immunsystem beeinträchtigen. Es gebe derzeit keine Daten, die wiederholte Auffrischungsimpfungen unterstützen.

    Vor einem Monat erklärten die EU-Arzneimittelbehörden noch, es sei sinnvoll, «Covid-19-Impfstoffauffrischungen bereits drei Monate nach der ersten Zweifachimpfung zu verabreichen», und zwar aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Omikron-Variante.

    Jetzt aber kann nach Einschätzung der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) eine fortgesetzte Auffrischungsimpfung alle vier Monate das Risiko einer Überlastung des Immunsystems bergen und zu Ermüdung führen.


    https://corona-transition.org/…von-covid-boostern-da-die

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ah, genau Manfred. Das war die Warnung, die ich gestern ganz woanders gelesen habe. Keine unendlichen Booster, wie sich das wohl manche dachten. Aber gleichzeitig die Ankündigung einer neuen auf Omikron angepassten experimentellen Substanz frühestens im April.<X

    Hier ist noch eine Seite mit einem Video von Bloomberg, der Quelle der Nachricht.

    https://newsrescue.com/covid-boosters-could-weaken-immune-system-eu-regulators-warn/

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • https://corona-transition.org/…von-covid-boostern-da-die

    Zitat

    Die Expertengruppe, die von der WHO eingesetzt wurde, um die Leistungsfähigkeit der Covid-Impfstoffe zu bewerten, erklärte, dass die Bereitstellung neuer Dosen bereits vorhandener Impfstoffe beim Auftreten neuer Virusstämme nicht der beste Weg zur Bekämpfung einer Pandemie ist.


    Jetzt aber kann nach Einschätzung der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) eine fortgesetzte Auffrischungsimpfung alle vier Monate das Risiko einer Überlastung des Immunsystems bergen und zu Ermüdung führen.

    Erstaunliche Aussagen. Fühlen WHO und EMA sich denn gar nicht mehr ihren Geldgebern verpflichtet? Ziel ist doch, möglichst viele Impfdosen unter die Leute zu bringen. Das haben Fauci & Co. doch schon im Oktober 2019 vorausgedacht. In prophetischer Vision haben sie SARS Cov 2 schon vorausgeahnt.

    https://t.me/technikus_news/29265

    Solche Videos sollten doch die Welt aufrütteln! Aber es genügt, alles ins Gebiet der Verschwörungstheorie zu verweisen, und schon wendet sich die Mehrheit mit Schaudern von solchen Fakes ab.

  • Ich räume ein, dass ich etwas übersehen habe und nehme alles zurück.

    Es gibt Listen für ausserhalb der USA. Wer Augen hat zum sehe, der sehe. Sorry.<X Blind wie Paul und Paul war ein Maulwurf.

    Und in diesen Listen finde ich die Nummern wie EM0477 oder EJ6796 ganz oben wieder.

    Unter neueste Informationen sind auch Chargen für ausserhalb der USA bis 14.12.21 aufgeführt. Werde meine vorherigen Beiträge entsprechend ändern.


    Zitat von Dirk:

    Zur schnelleren Übersicht, hier die Links zu den einzelnen Chargencodes (Losnummern):


    Moderna (outside of USA)

    Pfizer (outside of USA)

    Janssen (outside of USA)

    Neueste Informationen über Booster

    Bad Batches of the Month


    Und wenn ich mit diesen Listen die Batchnr. mit den im Internet abgebildeten Impfpässen aus D vergleiche, dann habe ich die gleiche Situation wie bei den CDC-Ausweisen mit Abgleich der Nr. in den amerikanischen Listen. Bisher war jede von mir eingegebene Batchnr. in der Liste und auch die Batchnr. aus Österreich, die 4162 gepostet hat, finde ich in der Liste wieder.<X

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Bisher war jede von mir eingegebene Batchnr. in der Liste und auch die Batchnr. aus Österreich, die 4162 gepostet hat, finde ich in der Liste wieder.<X

    Danke für die weiteren Links! Auch ich fand einige "private" Batch# in der Liste "außerhalb USA" - das ist schon erstaunlich. Und gruselig.


    Bei der Gelegenheit: was bedeutet in dieser Liste "ADRs"?

  • Es sind ja nur die Links, die von Dirk im ersten Beitrag gepostet wurden. ;)


    Dass ich das irgendwie nicht wahrgenommen habe, obwohl wir doch alle wissen, dass eine Menge Amerikaner (outside the USA) überall auf der Welt wahrscheinlich nicht nur als Soldaten mit Zubehör leben, ist schon seltsam. Selektive Wahrnehmung.<X

    Da merkt man, dass ich doch manchmal etwas einfach total vergesse. Dabei weiß ich eigentlich genau, dass Amerikaner die außerhalb der USA leben ihre Meldungen genauso bei VAERS machen, wie Amerikaner innerhalb der USA, weshalb es logisch ist, dass genauso Batchnr. aus Europa dabei sind.

    Aber sehr lieb, dass das jemand so akribisch ausgewertet hat. War sicher eine Menge Arbeit.


    ADR= Adverse Drug Reaction= unerwünschte Arzneimittelwirkung

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • :saint: Danke!


    Super wäre noch, wenn man wüsste, wie groß (Anzahl) die jeweiligen Batches/Lots/Chargen waren und wie viele davon tatsächlich verimpft wurden, und ganz super auch noch wo (zumindest Land). Naja, "jammern" auf hohem Niveau ;)


    Doch was ist das Ziel, wenn man wahllos Ärzte, Krankenschwestern und Menschen jeden Alters mit den Impfchargen verletzt. Nur die Depopulation oder Depopulation bestimmter Gebiete?

    Ja, oder, weil wenn gut verteilt, es nicht so auffällig ist, dass... X/

  • Man kann das sicher genauer auswerten. Dürfte etwas Arbeit sein. Was die Daten bei VAERS angeht, sind da noch weitere dran die Details auszuarbeiten, wie ich gestern gelesen habe. Dass das mit den 5% auch nicht ganz korrekt ist, ist auch schon klar.

    https://jessicar.substack.com/p/the-vax-lot-saga-continues


    Aber jetzt kommt das große Aber. Wenn z.B. in dem 3h langen Video mit Malone, dass ich bei symptome gepostet und ausnahmsweise auch mal angesehen habe, nach meiner Erinnerung auch davon berichtet wird, dass manche Ärzte bis zu 2.000 Fälle melden müssten und kaum einer Fälle meldet, selbst wenn sie dort hingegangen sind und dazu aufgefordert haben, wenn man von amerikanischen Ärzten und Krankenschwestern hört, dass viele Ärzte VAERS nicht einmal kennen, wie groß ist denn überhaupt die Aussagekraft?


    Bei uns wurde während der letzten SPD-Regierung ein neues Gesetz erlassen. Danach ist jeder Arzt strafbewehrt gesetzlich verpflichtet, jeden "Verdacht" auf einen Impfschaden zu melden. Aber in den deutschsprachigen Ländern ist der Grad der Vertuschung schon traditionell sehr hoch, sonst hätte es damals nicht das neue Gesetz gegeben, und die Lust zum melden besonders gering auch wenn man es mit einigen anderen Ländern vergleicht. Die Untermeldung anscheinend eher schlimmer als in den USA.

    Wenn selbst dann, wenn es zu bestimmten Impfschäden Rote-Hand-Briefe (also die ernstesten Warnungen zu einem Medikament in D überhaupt) oder entsprechende Studien gibt, die Mehrheit der Ärzte nach x Berichten in den verschiedenen Foren sagen, das hat mit der Impfung nichts zu tun und es allenfalls hinter der Hand einräumen und Meldungen große Ausnahmen sind, dann ist man irgendwann etwas fertig mit der Welt.8)


    Ich hatte bezüglich der Eudra zwar was mit Datum 25.12. vorbereitet, was ich dann aber doch nicht gepostet habe, da es wahrscheinlich auch nicht wirklich weiterbringt.

    Allerdings ist es tatsächlich so, dass wenn ich alle Meldungen einschl. der bei der Eudra gelöschten Meldungen nehme und mit den angegeben Einmalimpfungen (die die Anzahl der geimpften Personen darstellen) auf eine Inzidenz ausrechne, dann bin ich in etwa da, wo VAERS mit seinen Inzidenzen bei den Meldungen und Todesfällen ist. Müsste das aber noch viel weiter aufschlüsseln, um es mit VAERS direkt vergleichbar zu machen.


    Inzidenzen also pro 100.000 z.B.: Meldungen- 492, Tod- 9, Lebensbedrohlich- 12, Ernst- 224, Behindernd- 22, Atemwegserkrankungen nach Impfungen- 256!, Bewusstseinsstörungen- 168, Thrombose- 13, Lähmung- 9, Funktionsstörung Nervensystem- 33, Bewusstseinsverlust- 13, Covid- 30!, Gehirnerkrankung-11, Störung der Blutgerinnung- 7, Herzrhythmusstörung- 27, Durchblutungsstörungen- 15, Atemnot- 27, Schlaganfall- 8, andere Herzerkrankungen- 6, Staphylokokken- 10, Krampfleiden- 10, Menstruationsstörung- 36 und vieles mehr.

    Und das kann eben nur ein kleiner Prozentsatz der tatsächlichen Vorfälle sein, die laut diversen Wissenschaftlern auch 20-40 mal höher sein können.<X

    Wenn man als unerwünschte Arzneimittelwirkung auf eine Inzidenz von 286 bei den Atemwegsinfektionen einschl. Covid kommt, dann ist das alleine schon sehr mysteriös.


    Dabei ist sowieso zu berücksichtigen, dass das immer Zahlen sind, die 3 -9 Wochen alt sind, weil sie so lange Zeit für ihre Meldungen haben und sicher auch noch eine Nachmeldefrist. Diese Zahlen also eigentlich auch von ungefähr Mitte Oktober sein könnten.


    Zudem hatte ich letztens schon was zu D geschrieben. Weiß nicht, ob es verständlich ist. Covid 19-Impfung Es ist einfach eine Sache der Berechnung, bei der man dann dann die Meldungen auch mit der Wahrscheinlichkeit der Untermeldung hochrechnen kann.

    Aber genau wissen kann das unter der aktuellen Handhabung eh keiner und soll ja auch nicht.8)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Exklusiv-Umfrage zeigt, wie häufig starke Impfnebenwirkungen wirklich sind

    „Inzwischen sind allerdings fast vier Milliarden Menschen auf der ganzen Welt geimpft. Ohne größere Nebenwirkungen“ – das sagte Olaf Scholz in seiner Neujahrsrede. Obwohl natürlich schwere Nebenwirkungen bekannt sind – und es sehr subjektiv ist, ob man deren Zahl als „hoch“ oder „gering“ einschätzt. Weil viele Menschen an den offiziellen Zahlen dazu zweifeln und auch zahlreiche Ärzte mir berichten, dass im Alltagsstress viele Nebenwirkungen, die zumindest im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung stehen, gar nicht erst erfasst werden, weil es zu aufwändig ist und die Mediziner dafür auch keine Entlohnung erhalten, habe ich mich entschlossen, das zu tun, was eigentlich Aufgabe des Robert Koch-Instituts und auch der großen Medien wäre. Was diese aber offenbar vermeiden wie der Teufel das Weihwasser: Ich habe eine repräsentative Umfrage zu dem Thema bei einem renommierten Meinungsforschungsinstitut in Auftrag gegeben. INSA hat exklusiv für meine Seite 1.004 Erwachsene in Deutschland gefragt, ob sie geimpft sind und ob sie Nebenwirkungen haben. Das Ergebnis lässt das offizielle Narrativ – „kaum Impfnebenwirkungen“ – einstürzen und bestätigt genau das, was zahlreiche Mediziner aus eigener Erfahrung berichten.


    https://reitschuster.de/post/e…nwirkungen-wirklich-sind/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • vier-eins-sechs-zwei Die Frage, wie groß eine Batch ist, kann man so einfach nicht beantworten.

    Zum Beispiel habe ich gestern gelesen, dass Moderna 3 Batches mit insgesamt 1,6 Mio. Dosen nach Japan geschickt hatte, die wegen Verunreinigungen zurückgeschickt wurden. Das wären ca. 533.333 Dosen pro Batch.

    Dann habe ich gelesen, dass irgendwo in Asien mit Angabe einer Nr. ca. 448.500 Dosen AZ geliefert wurden.


    Aber dann haben wir noch die Bekanntmachung von der EMA zu AZ, aus der eindeutig hervorgeht:

    Die Charge ABV5300 wurde in 17 EU-Länder 1 geliefert und umfasst 1 Million Dosen des Impfstoffs. Einige EU-Länder 2 haben diese Charge auch später als Vorsichtsmaßnahme ausgesetzt, während eine vollständige Untersuchung läuft. Obwohl ein Qualitätsmangel zum jetzigen Zeitpunkt als unwahrscheinlich angesehen wird, wird die Chargenqualität untersucht.


    1 Österreich, Bulgarien, Zypern, Dänemark, Estland, Frankreich, Griechenland, Island, Irland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Polen, Spanien, Schweden.

    2 Ab 9. März 2021: Estland, Litauen, Luxemburg, Lettland

    ema.europa.eu/en/news/covid-19-vaccine-astrazeneca-prac-preliminary-view-suggests-no-specific-issue-batch-used-austria

    Wobei hier nicht ganz klar ist, ob sie auch pro Land 1 Million Dosen mit der gleichen Chargennr. umfassen könnte. Denn mit den letzten 4 Ländern sind es 21 Länder, die die Dosen aus der gleichen Charge erhalten haben.


    Zudem ist bekannt, dass die tödlicheren Dosen in den USA in großen Mengen in stark bewohnten Gebieten ausgeliefert wurden.

    So gibt es z.B. eine Meldung von Moderna, nach der die Batch Nr. 287 insgesamt 1,2 Mio. Dosen umfasst. Und weiter heißt es, dass 330.000 Dosen davon in Kalifornien ausgeliefert wurden. edition.cnn.com/2021/01/18/health/ca-vaccine-lot-pause/index.html


    Es ist also auch davon auszugehen, dass z.B. die 250.000 Dosen AZ Nr. ABV2856, wegen denen es in Italien nach Todesfällen bei Polizei und Militär mal einen Stopp gab nachrichten.at/politik/aussenpolitik/auch-rumaenien-stoppt-verwendung-von-astrazeneca-charge;art391,3366146 wahrscheinlich nur ein Teil einer viel größeren Lieferung waren, die in der EU in mehrere Länder verteilt wurde.


    Im Übrigen habe ich gelesen, dass Ö ca. 280.000 Dosen AZ kurz vor dem Verfallsdatum wie Sauerbier am Markt angeboten, aber kein Land gefunden hat, dass sie abnehmen will.

    Nachdem die EU dem x-fachen Boostern widersprochen hat, sehe ich schon, dass Millionen bestellte Dosen auf Kosten der Bürger entsorgt werden. Spahn hatte soweit ich erinnere für dieses Jahr bereits weitere 210 Millionen Dosen bestellt.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Video: Reiner Füellmich und 50 Anwälte: „Verschiedene Chargen“ und „Tödliche Dosen“,

    „Die Impfstoffe sind zum Töten gedacht“

    Die Injektionen, die normalerweise als Corona-Impfstoffe bezeichnet werden, sind darauf ausgelegt herauszufinden, welche Dosis eines noch unbekannten Giftes nötig ist, um Menschen zu töten


    https://www.globalresearch.ca/video-reiner-fuellmich-50-lawyers-vaccines-designed-kill-depopulate-the-planet/5767034

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • „How Bad is My Batch“ – sind einige Chargen der Impfstoffe gefährlicher als andere?

    Die Website folgerte aus der Auswertung der Daten zum Beispiel für BioNTech-Pfizer: „5 % der Chargen scheinen 90 % der unerwünschten Reaktionen hervorgerufen zu haben.“ Wir vom Corona Blog Team würden zwar prinzipiell auf jede Impfung verzichten – aber insbesondere auf Charge „EK9231“ würden wir auf jeden Fall verzichten.

    https://corona-blog.net/2022/0…gefaehrlicher-als-andere/

  • Ein sehr interessanter Link, weil er einen neuen Pfitzer-Leak enthält, aus dem so manches hervorgeht.

    https://corona-blog.net/wp-con…oads/2022/01/lotsizes.pdf

    Offensichtlich eine Art internes Prüfprotokoll, aus dem auf den Seiten 23-25 auch die Anzahl der Ampullen hervorgeht, die die getesteten Chargen enthielten.

    Eine Ampulle entspricht 6 Impfdosen. Heißt, eine der in dem Test geprüften Chargen hat zwischen ca. 114.000 und 1,8 Millionen Impfdosen enthalten.


    Insgesamt sieht man, dass die Inhaltsstoffe variieren, die RNA unterschiedlich ist und noch vieles mehr.

    Ist wohl auch in den Verträgen so festgehalten.


    Zur Charge „EK9231“ ergibt sich danach eine Größe von ca. 1,4 Millionen Impfdosen. In den USA wurden sehr viele unerwünschte Reaktionen gemeldet. Die Meldungen zu Todesfällen und Behinderungen sind alle aus den USA. Wie es in der EU aussieht, können wir nicht mit Sicherheit sagen. Doch außerhalb der USA wurden bei VAERS insgesamt 3 unerwünschte Reaktionen gemeldet.

    Diese Impfcharge wurde Ende 12/2020 hergestellt und dürfte nicht mehr in Umlauf sein/verimpft werden.


    Halte es für wahrscheinlich, dass entsprechend der Fotos von deutschen Impfpässen und der Meldungen zu bestimmten Impfchargen außerhalb der USA bei uns andere Impfchargen wie EM0477, EK6788, EK9788, etc. wichtiger sind.

    Zudem muss man feststellen, dass in der Reihe mit den meisten Meldungen und Behinderung die Chargennummer nicht bekannt war.


    Wie der pdf zu entnehmen, liegt die Integrität der in den Ampullen enthalten RNA bei 55%-71%. Auch das kann ein Problem sein.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Gerade wird in der Live-Übertragung gesagt, dass der Inhalt einer Charge derart schwanken kann, das in der einen Ampulle sehr viel Inhaltsstoff und mRNA sein kann und der anderen fast gar nichts.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Hallo,

    weiß jemand was bei "Howbadismybatch" das "ADR´s" bedeutet? Ud welche Grundmenge liegt den jeweiligen Zahlen zugunde? Oder ist ADR´s dei Grundmenge?...

    Danke für eine Antwort!

  • 2ottolo Steht eigentlich alles hier im Thread, soweit bekannt. Heißt, wir wissen nicht, wie groß die einzelnen Batches bzw. Chargen sind.

    Ausser z.B. bei der Charge „EK9231“, die in den USA die tödlichste sein soll. Das waren 1.384.110 Millionen Impfdosen, von denen wir natürlich nicht wissen können, ob die alle verimpft wurden (aufgetaute unbenutzte Reste werden ja nach einer bestimmten Zeit vernichtet) und wie viele davon im Ausland bei stationierten Soldaten (3 Meldungen) gelandet sind, oder ob diejenigen in den USA geimpft wurden und nur von außerhalb gemeldet haben. Glaube nicht, dass die Charge außerhalb der Armee/USA in der EU verimpft wurde.

    Ist natürlich trotzdem möglich. In der EU wird die Chargennummer bei der Eudra nicht angegeben. Wenn das der Fall wäre und die Hälfte in die EU gegangen wäre, wäre die Inzidenz gleich doppelt so hoch.


    Das waren verteilt auf mehrere Meldungen, Link in Beitrag #1, die an unterschiedlichen Stellen etwas abweichend eingetragen wurden in den USA 3.437 Meldungen, davon 49 Todesfälle, 52 Behinderungen und 39 lebensbedrohliche Erkrankungen.


    Wir wissen auch nicht, wie viele % der Impfschäden gemeldet werden. Es gibt diverse Studien, nach denen nur 1% gemeldet wird.

    Wissenschaftler sprechen von 20- 40-facher Unterberichtserstattung. Manche Ärzte sprechen von 2.000 Fällen, die sie alle nicht gemeldet haben, weil sie keine Zeit haben.

    Wenn ich hier https://www.direktdemokratisch.jetzt/impfopfer-archiv/ oder anderswo lese, können es nicht viele Schäden sein, die gemeldet werden, denn den meisten wird gesagt hat nichts mit der Impfung zu tun.


    Da wir jetzt nur noch in Inzidenzen denken, eine kleine Berechnung.


    Charge EK9231, 4.11.20, 230.685 Ampullen, 0,02% aussortiert (nicht berücksichtigt)

    Werk: Pfizer Kalamazoo/Andover

    Meldungen Impfdosen/
    100.000
    Inzidenz/
    100.000

    3.437 13,8411 248,32 Meldungen
    49 13,8411 3,54 Todesfälle
    52 13,8411 3,76 dauerhafte Behinderungen
    39 13,8411 2,82 Lebensbedrohlich




    Meldungen
    eigentlich 20x
    Impfdosen/
    100.000
    Inzidenz/
    100.000

    68.740 13,8411 4.966,37 Meldungen
    980 13,8411 70,80 Todesfälle
    1.040 13,8411 75,14 dauerhafte Behinderungen
    780 13,8411 56,35 Lebensbedrohlich




    Meldungen
    eigentlich 40x
    Impfdosen/
    100.000
    Inzidenz/
    100.000

    137.480 13,8411 9.932,74 Meldungen
    1.960 13,8411 141,61 Todesfälle
    2.080 13,8411 150,28 dauerhafte Behinderungen
    1.560 13,8411 112,71 Lebensbedrohlich


    ADR= Adverse Drug Reaction= unerwünschte Arzneimittelwirkung

    ADRs umfassen alle Meldungen mit unerwünschten Ereignissen nach der Verimpfung. Egal, ob Nervenschaden, Amputation, Herzschaden, Thrombose, Tod oder was auch immer. Bei der Eudra gibt es 27 verschiedene Bereiche.


    Zudem sind bei diesen Zahlen nicht diejenigen erfasst, die irgendwann Monate später diverse Erkrankungen wegen den Genspritzen bekommen oder die, die nach der Genspritze als Folge einer Impfinduzierten Erkrankung an C erkranken und sterben, oder die, die nach den Genspritzen tot zusammenbrechen/tot im Bett liegen. Dann war das ja angeblich alles nur Koinzidenz. Heißt, die 20- oder 40-fach könnte auch noch viel höher sein.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier