Zähne natürlich regenerieren

  • Hallihallo


    hab vor Jahren mal was ausm net auf nen Stick gezogen, finde es aber nicht mehr.....


    es ging darum, dass (jeder Zahnarzt sagt natürlich das genaue Gegenteil) Zahnschmelz wieder nachwachsen kann und von daher Karies auf natürlichem Wege heilbar ist (freilich müssen die Lebensumstände dann auch ggf. dem förderlich angeglichen werden, sprich Ernährung, Säure-Basen-Haushalt, Suchtmittel-Abstinenz usw.


    ich erinnere mich noch dass das eine Art Rezept war, in dem Beinwell eine grosse Rolle spielte und ich meine auch zermahlene Eierschalen.


    Kennt das wer?

    Das wäre toll 8)

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • danke!


    klaro kann ich privat für mich die Suchmaschine meines einigermassen Vertrauens bemühen,

    aber ich dachte ich poste das mal hier, denn es gibt ja vielleicht noch anderen Menschen den Impuls, sich selbst um die eigene Zahngesundheit zu kümmern anstatt sie an den Zahnarzt zu delegieren

  • Das tue ich und habe von den verschiedenen Vids sehr viel dazugelernt.


    Speziell das Vid von QS 24, hab mir das Buch bestellt aber noch nicht erhalten.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Zahnherde als Ursache für schwerwiegende Erkrankungen

    Bleiben Erkrankungen wie Karies und Parodontitis über einen längeren Zeitraum unbehandelt, breiten sich die daraus resultierenden Bakterien unter Umständen im ganzen Organismus aus. Die Folgen können sich in Form von Lungenentzündungen, Rücken- und Nackenschmerzen bis hin zum Herzinfarkt oder Schlaganfall zeigen. Fazit: viele schwerwiegende Erkrankungen können ihre Ursache bei Zahnherden haben.


    Dr. Thomas Rau (führte die weltweit bekannte Paracelsus-Klinik zu grossem Ansehen), ist seit 40 Jahren Arzt. Arthrose behandelt er seit Jahrzehnten ganzheitlich und äusserst erfolgreich, sodass weltweit Menschen zu ihm gekommen sind, selbst Vertreter von Königshäusern. Bei Prof. Rau sammelten sich die hoffnungslosen Fälle – auch heute noch.


    https://www.youtube.com./watch?v=PFXMojPs42M

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Zahnherde als Ursache für schwerwiegende Erkrankungen

    Bleiben Erkrankungen wie Karies und Parodontitis über einen längeren Zeitraum unbehandelt, breiten sich die daraus resultierenden Bakterien unter Umständen im ganzen Organismus aus. Die Folgen können sich in Form von Lungenentzündungen, Rücken- und Nackenschmerzen bis hin zum Herzinfarkt oder Schlaganfall zeigen. Fazit: viele schwerwiegende Erkrankungen können ihre Ursache bei Zahnherden haben.

    ja gut....

    ich habe keine Karies und keine Füllungen

    mit nun 5 Jahrzehnten Lebenszeit

    putze mit Natron abends die Zähne und ess keinen raffinierten Süsskram und ach so tolles Brot vom Konvi-Bäcker

    nur mal alle paar Wochen selbstgebacken oder von ner genialen Biobäckerei hier in der Gegend


    ja gut....

    warum meinste, dass eine Zahnarztbehandlung heilen könnte?

    Die machen halt Zahnreinigung, die brauch ich nicht, reinigen kann ich selbst

    die machen halt Aufbohren und Füllung rein

    aber beheben null die auslösenden Faktoren für Zahnprobleme


    warum auch, sonst zahlt ja keiner mehr den tollen Sportwagen.....


    da muss mensch sich schon selbst drum kümmern....


    ich nehm jetzt mal vier Wochen ein naturheilkundliches Präparat meiner Wahl

    hab etwas dünne Zähne an manchen Stellen

    und werde dann berichten....

    dazu gibts Beinwell und gemahlene Eierschalen hin und wieder


    und ich schau dass ich manche Lebenseinstellungen überdenke

    wo hab ich zuwenig Biss?

    wo fühle ich mich zu wenig geschützt und darf vermeintlich nichts dagegen tun?

    ...... usw

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Natürlich spielt die Ernährung eine wichtige Rolle bei der Gesunderhaltung der Zähne. Seit 12 Jahren kaue ich nach jeden Mittagessen 10 - 15 getrocknete Papayakerne. mit einen Glas stillen Wasser. Das enthaltene Papain sorgt für frischen Atem , verhindert Karies, spaltet im Darm fachgerecht die Nahrung auf. Es verhindert Candida & Co und schützt vor Darmkrebs.


    Abends nach dem Nachtessen trinke ich täglich 3 Tassen Papayaplättertee und mache auch Mundspülung damit. Das hat sich bereits millionenfach bewährt und benötige seitdem keinen Zahnarzt mehr. Ein anderes Mittel wäre Wasserstoffperoxid zur Mundspülung und ohne Aufwand.

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier