• Was mich interessieren würde, hast du auch Milchprodukte eingeschränkt?

    Ja auch das habe ich versucht und wie mir angeraten Kokosmilch oder Hafermilch geholt.

    Der Kaffee bleibt schwarz und dafür trinke ich weniger.:)

    Ab und zu ein Naturjoghurt habe ich mir dann doch mal gegönnt.

    Ist zwar ein wenig Gewöhnungsbedürftig alles, aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier und das Unterbewusstsein soll 28 Tage brauchen um sich neu zu orientieren und alte Gewohnheiten abzulegen.


    Mein Großvater war ein alter Ostpreuße und hat immer gesagt:

    "Mädchen..geht nicht gibt es nicht!"

    Der fand für alles eine Lösung und aus dem Satz ziehe ich auch gerne in schwierigen Situationen meine eigene Kraft.

    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

  • Toller Nebeneffekt gerade am Morgen festgestellt das ich auch 2 kg abgenommen habe.


    Gruß Hannah

  • Toller Nebeneffekt gerade am Morgen festgestellt das ich auch 2 kg abgenommen habe.

    klatsch vor den Kopf das habe ich mir noch nicht besorgt und wollte mir das doch kaufen.8|

    Werde ich auf jeden Fall jetzt nachholen.

    Ich bin so schusselig geworden.:sleeping:

    Heute war ich beim HNO Arzt weil ich alles so unsagbar laut höre und meine Nerven deshalb manchmal blank liegen.

    Nachts schlafe ich mir Ohropax, weil ich jeden Ton höre oder Nebengeräusche.

    Da sagt die Ärztin, es wären wohl Nebenwirkungen der ganzen Medikamente die ich mal genommen habe und wäre bekannt.

    Für mich hört sich eine befahrene Straße morgens an wie eine rollende Karawane Panzer und mache Umwege durch den Park.

    Meine Ohren sind jedenfalls Top.:thumbup:


    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

  • Heute war ich beim HNO Arzt weil ich alles so unsagbar laut höre und meine Nerven deshalb manchmal blank liegen.

    Das kenne ich leider auch, und ich hatte das als Kind schon. Ich konnte nicht lesen, wenn die ganze Klasse beim Lesen gemurmelt hat.

    Die Straßen, muß ich allerdings gestehen, sind auch viel lauter geworden, besser gesagt es fahren soviele Autos, und große Autos, das ich glaube wahnsinnig zu werden. Ich schlafe auch gerne bei offenem Fenster, aber knappe 2 km weit weg ist eine Schnellstraße, und direkt daneben eine Eisenbahnlinie, obendrein noch der Flugverkehr vom Nürberger Flughafen, und alles hört sich genauso laut an wie mein Kühlschrank nebenan, den ich nun in die Speisekammer geschoben habe.


    Allerdings wurde bei mir auch eine auditive Wahrnehmungsstörung diagnostiziert.

    Ich hole mir viel Entspannung im Wald und beim Hören von Wagner, Schubert und so.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Mich begleitet seit 2015 ein leichter Tinnitus, hört sich an wie Zirkaden, nicht unangenehm, im Schlaf garnichts, aber morgens sind sie sofort wieder da.


    Arbeite auch mit klassischer Musik hilft sehr.


    Ohren sind durchgecheckt - kann sogar meine Katzen am Schritt erkennen.


    Wohne in einer Wohlfühloase am/im Wald, keine Nachbarn rechts, links und hinter mir.


    Gruß Hannah

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von Eremitin () aus folgendem Grund: Buchstabe entfernt.

  • 8-10 oz Wasser (vorzugsweise warm, um gut zu mischen)

    1 TBSP ( ca 5 ml ) Apfelessig mit Mutter

    1-2 Teelöffel Kurkuma-Pulver

    1 Prise schwarzer Pfeffer

    1 TBSP Honig

    1 Teelöffel angetriebener Cayenne-Pfeffer

    1/2 Zitronensaft

    *
    Verwenden Sie möglichst alle biologischen Zutaten
    .


    Moin:)

    welches Kurkuma Pulver wäre denn noch ?

    Hat Rewe auch empfehlendes ?

    Leider komme ich nicht in die Stadt, oder muss den Drink auf nächste Woche verschieben.

    Dann komme ich ins Reformhaus oder Bioladen


    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

  • Heute wollte mir der Hausarzt mal Vitamin B spritzen weil ich so müde bin.

    Meduvitan heißen die.

    Ich habe mir dann überlegt selber zu spritzen ( Vitamn B12 Depot) von Hevert.

    Sind ja viel billiger und haben bestimmt weniger Nebenwirkungen.

    Vielleicht tut das Rheuma auch mal ganz gut, so ne Aufbaukur ?

    Hier kann man doch nichts falsch machen und alles was zuviel sein sollte an Vitamin B scheidet der Urin doch eh wieder aus.


    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

  • Lebenskraft

    Nie B12 alleine!

    Hevert mach nmM. mind. 4 B- Vitamine als Ampulle. Alle zusammen in eine 5-/10-ml- Spritze und dann i.m. ,wirst du ja mit deiner Ausbildung können

    Alle 2-3 Wochen.

    Ausgepischert werden alle B' s bis auf B12, dies wird in der Leber gespeichert, wenn diese gut ist

    Bestell Ampullen, Spritzen und Kanülen über Sparmedo.de.

    Alternativ: Fairvital B-Komplex 100 oder 50.


    Und Vit.D3 -Spiegel im Auge behalten.

    Mangel macht auch müde.


    Rheuma-Schmerzen:

    Ein Klient reagiert ganz toll

    auf Cortison D6 von DHU.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Danke euch beiden :)

    Kann es sein das dir menschlicher Kontakt fehlt?

    Ich begreife leider immer mehr, dass der Kampf gegen die zu hohen Erwartungen die ich an mich selber gestellt habe, nicht zu gewinnen waren.

    Das Resultat ist immer Krankheit als Folge.

    Damit muss der Mensch erst einmal klar kommen.

    Das wird ein Burnout sein, denn ich bin vollkommen ausgelaugt und Schmerzen habe ich kaum noch.

    Eine Depression schließe ich eigentlich hier aus, denn dafür bin wiederum ich zu lebendig.

    Obgleich ich weiß hier aufpassen zu müssen, gehe ich deshalb schon unter Menschen um sozialen Kontakt aufrecht zu erhalten.

    Burnout und Depressionen sollen ja eng beieinander liegen oder?


    Ich mache es im Augenblick wie mein Kater, wenn der krank ist.

    Er verschwindet im Schrank und ich ziehe mich für ne Weile in mein Schneckenhaus zurück.:sleeping:


    Danke Eremitin fürs virtuelle Drückerchen, welches auch mal gut tut<3

    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

  • Eine Depression schließe ich eigentlich hier aus, denn dafür bin wiederum ich zu lebendig.

    Serotonin- und Dopamin-Mangel machen physische Schmerzen.

    Mit Serotonin leuchtet ein:
    Darmbakterien wegen Übersäuerung , bei Rheuma grundsätzlich vorhanden, nicht gut aufgestellt. (Idee: "OSS-Regen" von Pekana heilt tiefe Itiden aus!)

    Von Dopaminmangel erzählte mir eine PTA/Kollegin. Konnte mir den Hintergrund aber nicht erklären.---> Hoffen wir auf Dirk !!

    Vorstufe von Dopamin ist Phenylalanin!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Habe auch schon an Ginkgo gedacht, ist aber bestimmt nicht so gut für mein Immunsystem oder?

    Ich will nun auch mal Ginkgo ausprobieren. Ich leide am Raynaud-Syndrom, ich hab als Dignose Sklerodermie.

    Weshalb Lebenskraft meintest du solle es nicht gut fürs Immunsystem sein?


    Hat jemand von euch Erfahrungen mit Ginkgo? Würde mich freuen über Erfahrungsberichte,


    schönen Feiertag euch allen :)

    wünscht Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Kann nur positives berichten, nehme Gingko Biloba (D4) morgens, plus Vit B Komplex, 1/2 Stunde nach der SD-Tablette, danach gegen Mittag meine NEM.


    msdmanuals.com/de/heim/herz-und-gefäßkrankheiten/periphere-gefäßerkrankung/raynaud-syndrom


    Schönen Feiertag zurück

    Hannah

  • Weshalb Lebenskraft meintest du solle es nicht gut fürs Immunsystem sein?

    Ich habe mal vom HNO Gingko verschrieben bekommen wegen einem Tinnitus, der sich durch Stress bemerkbar machte und nicht bändigen ließ.

    Das war ganz niedrig dosiert und hat super geholfen.

    Aber in dem Jahr war ich auch noch gesund und nicht krank wie jetzt.


    Bin ja belastet mit 2 Autoimmunerkrankungen

    Hashi und Rheuma kam hinzu

    https://www.ugb.de/allergien-i…ankungen/druckansicht.pdf


    Der Begriff Autoimmunerkrankung ist ein Überbegriff für Krankheiten, deren Ursache eine überschießende Reaktion des

    Immunsystems gegen körpereigenes Gewebe ist.

    Normalerweise besteht die Aufgabe des Immunsystems darin, uns vor Infektionen mit Bakterien, Viren und Parasiten zu schützen.

    Wer chronisch krank ist oder regelmäßig Medikamente einnehmen muss, sollte Gingko nicht ohne ärztlichen Rat nehmen.

    Zumal es auch Wechselwirkung geben kann, vor denen ich persönlich viel Respekt habe.

    Aber das muss jeder für sich selber entscheiden wie weit er hier geht.

    Gerade bei Rheuma wie ich gestern zufällig gelesen habe.

    https://www.rheuma-online.de/a…aenzungsmittel-und-medik/


    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

  • Ich kenne M.RAYNAUD ausschliesslich als Mg.-Mangel-Syndrom.

    Mara1963 Wenn du also wegen deiner Sklerodermie Vit.-D einsetzt ( mit Vit.K2!!), bitte dazu regelmässig(= halb-/ vierteljährlich) Mg.- Spiegel im Vollblut messen lassen.


    Es gibt eine recht gute homöopathische Ginkgo - Dilution von Fa. Meckel-Spenglersan. Bekomnen meine Senioren als Hochdosis(!!) . Vit.-B- Komplex--> verhindert Homocystein-Ablagerungen in den Gefässen, ebenso wie Vit.K2!

    Diese Kombi wirkt sich auch sehr positiv bei Tinnitus aus, wenn rechtzeitig eingesetzt.!!

    Negative Auswirkungen von Ginkgo aufs IS sind mir völlig neu und könnte ich mir auch nicht erklären.

    Lebenskraft Nach Drmedico kann man Hashimoto mit entsprechendem Vit.-D-Spiegel behandeln./heilen.


    Sämtliche synthetischen Medis der SM wirken sich negativ aufs Darmmikrobiom aus! Evtl. auch auf Vit.D3-Spiegel!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)