Immunsystem

  • ich bin natürlich auch für gute Ernährung und auch ein wenig entgiften (Zeolith)


    ich setze regelmässig viele verschiedene günstige Nährstoffe ein (Bambustee, Kurkuma, Zimt, Kokosöl, Ingwer, Pfeffer, Chilli, Omega3, Leinsamen, Moringa, Hanfsamen) viel Obst und Gemüse und wenig industriell verarbeitete Kohlehydrate


    aber so ganz allgemein setze ich auf Vitamin D zur Immunstärkung, und auch als kurzfristiger Immunbooster hochdosiert gegen Grippe , das wirkt sehr effektiv :)


    hab auch Vitamin C von der Apotheke im Schrank, aber nur 1 x gebraucht , Zink wird auch oft genannt , damit habe ich noch keine Erfahrungen gemacht


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • so einfach allgemein geht es mit dem Immunsystem leider nicht ;)


    Burgerstein beschreibt es in seinem Handbuch Nährstoffe wie folgt:
    "Das Immunsystem ist nicht wie das Herz oder die Leber ein »greifbares« Organ. Es besteht aus vielfältigen, hochkomplexen Strukturen, die als Netzwerk im ganzen Körper verteilt sind. Dazu gehören immunkompetente Systeme wie die Lymphknoten, die Milz, das Knochenmark, die Darmschleimhaut, die Haut sowie spezialisierte Immunzellen, Immunbotenstoffe und die Immunglobuline.


    Das Immunsystem erfüllt unter anderem folgende Aufgaben:
    - Abwehr und Elimination von körperfremden Organismen (z.B. Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten) oder Strukturen (z.B. Antigene)
    - Elimination von im Körper anfallenden Zelltrümmern
    - die Toleranz von körpereigenen Geweben und Strukturen und die Abstoßung körperfremder Stoffe
    - Nahrungsmittel-Toleranz
    - Reparaturprozesse, Wundheilung


    Erstes Ziel muss es immer sein, das Immunsystem im Gleichgewicht zu halten, damit stets eine korrekte Immunantwort erfolgt. Weder eine ungenügende Immunantwort (= Infektanfälligkeit, Immunschwäche) noch eine überschießende Immunantwort (= Überempfindlichkeit, Autoimmunerkrankungen, Entzündungen) sind erwünscht."


    Dieses komplexe System kannst du nicht mit einem einfachen Mittel regulieren und im Gleichgewicht halten. Das geht auch nur mit komplexen Maßnahmen der Ernährung und Lebensweise. Einige wurden ja schon genannt.


    Wenn Interesse besteht, kann ich den gesamten Artikel als PN zur Verfügung stellen.
    Liebe Grüße
    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)