MMS - CDL

  • Zitat

    Mich können keine 10 Pferde davon überzeugen, dass ein Taufertshöfer seriös ist.

    Mich schon Mama, weil viele andere Fachleute die gleiche Meinung vertreten.



    Zitat

    Da wird verdammt viel so gedreht, dass es passt, was im Detail dann anders aussieht.

    Nun, das ist Deine Meinung, ich habe eine andere.



    Das SOLUMIUM ® wurde im Übrigen vor Jahren offiziell zu Mundspülung zugelassen.

    habe ich oben bereits geschrieben.



    Außerdem geht es hier nur in den letzten Links um Herrn Taufertshöfer, andere, weiter oben genannte Links sind identisch in der Aussage zu CDL !

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hallo Lebenskraft, es ist gut, daß Du Dich absichern wirst, evtl. hat Dein neuer HA sogar Erfahrungen.

    das ist auch sinnvoll mit Hashimoto denke ich und habe auch schon Pferde vor die Apotheke kotzen sehen.

    Der neu HA hat bestimmt damit Erfahrung und muss da Freitag hin wegen meiner Blutwerte.

    Frage ich gleich mal nach was er davon hält.:)

    Jedenfalls ist er sehr Kompetent und hat mir jetzt auch Aderlass angeboten, wegen meinem Blutdruck der aus der Reihe tanzt und dadurch wieder ins Gleichgewicht kommt.

    Werde mal berichten.

    Und wenn ich rektale Einläufe lese, dann bekomme ich höchstens Plaque. 8)

    <Xan meinen Hintern würde ich das auch nicht lassen^^

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Leider wurde SOLUMIUM inzwischen die Zulassung ohne vernünftige Begründung entzogen, vermutlich, da es die Leute auch erfolgreich eingenommen, nicht nur den Mund gespült hatten. Da half auch die Preisverleihung nichts.

    Ich habe seit über 9 Jahren Erfahrung mit MMS bzw. CDL. Da ich grippale Infekte mit 2x5Tr. MMS oder mit 5 ml CDL in wenigen Stunden beseitigen konnte, spielen diese Infektionen für mich keine Rolle mehr. Die Erfahrungen mit COMUSAV, das in Lateinamerika große Erfolge gegen Covid hat (99,2% Heilung) die bei uns ignoriert oder dementiert werden. sind deshalb für mich sehr glaubhaft.

    https://comusav.de/

    Positive Erfahrungen hatte ich mit

    rezidivierenden Stirnhöhlenreizungen

    Dupuytren‘sche Kontrakturen an beiden Händen

    Herpes Labialis

    entzündeten Schultersehnen, ich konnte die Arme nicht nach oben strecken

    rezidivierenden Blasenentzündungen

    Mein Gesamtzustand hat sich verbessert.


    Dass die Wirkung von Chlordioxid in den Medien schlechtgemacht wird, dass Beiträge dazu gelöscht werden, dass dem Redakteur unseres lokalen Seniorenkuriers, eines kleinen Blattes mit 4000 Auflage massiv gedroht wurde, u.a, mit Sperrung seines Bankkontos, da er einen Artikel eines hiesigen Arztes mit ClO2-Erfahrung veröffentlicht hatte, zeigt, wie sehr die Organisatoren der Pandemie, die auch alle großen Zeitschriften sponsern (Spiegel 2,9 Mio von Bill Gates) dieses Mittel fürchten.

    Ich habe selbst angesetztes CDL laufend im Kühlschrank. Zur Zeit spüle ich den Mund damit nach einer Paradontosebehandlung in den letzten 2 Wochen. Es scheint gut zu helfen.

    Schädliche Auswirkungen hatte ich nie. Und die Panikmache ging an mir vorüber, da ich wusste, wie ich mir helfen konnte.

    Wichtig ist, mit sehr kleiner Dosierung anzufangen und nach und nach die eigenen Grenzen auszutesten, wenn man Übelkeit und Durchfälle vermeiden will. Der Grund dafür ist, dass ClO2 Giftablagerungen, Schwermetalle löst und abgetötete Erreger ausscheidet, wodurch der Verdauungstrakt leicht überfordert wird. Ist diese Phase überwunden, kann ziemlich hoch dosiert werden.

  • Leider wurde SOLUMIUM inzwischen die Zulassung ohne vernünftige Begründung entzogen,

    Ja, da sieht man wieder, was die Pharma-Mafia schafft!. Alles was hilft wird boykottiert oder vom Markt genommen, z.B. auch Strophanthin, ist zwar noch zu bekommen, doch es gibt nur noch wenige, seriöse Bestell-Adressen.


    Ein <3liches Dankeschön für den Link, ich werde mir die leider sehr langen Videos gelegentlich ansehen.


    Schädliche Auswirkungen hatte ich nie. Und die Panikmache ging an mir vorüber, da ich wusste, wie ich mir helfen konnte.

    Kann ich nur bestätigen!


    Habe schon mal kurz in Deinem Link gestöbert und diesen Hinweis gefunden, der auch für Lebenskraft interessant sein dürfte:


    https://comusav.de/risikoidentifikation/

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Diese Risikobewertung zeigt, dass das Fenster zwischen Wirkungslosigkeit und ersten unerwünschten Nebenwirkungen ziemlich groß ist. Behauptungen über Todesfälle bei ordnungsmäßiger Anwendung ist gelogen. Der Betrag, den ein Millionär für den Beweis eines solchen Todesfalles steht immer noch zur Verfügung.

    Man dosiere nur ein Mittel von Pfizer und Co. doppelt bis dreifach, so wird das fatal enden.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Habe schon Horrorgeschichten darüber gelesen mit tödlichen Ausgang

    Das sind in der Tat "Horror"geschichten".

    Im Symptome.ch gibts einen CDL- Erfahrungsaustausch. Sehr interessant. Vielleicht ändert man seine Meinung, wenn man die Hintergründe des "Gefährlichen am CDL" selbst ausleuchtet. Dieses Mittel stellt eine Gefahr für Sankt P dar und sonst gar nichts.


    Es grüsst

    Winnie

  • Ja, es gibt einen Todesfall, als Eltern ihrem 5-jährigen Kind die unfassbare Menge von 750 ml CDL an einem Tag eingeflößt hatten, statt 1 - 2 ml. Auch werden Fälle angeführt, wo z.B. ein Mann in suizidaler Absicht 100 ml Natriumchlorit getrunken hatte. Er musste zwar intensivmedizinisch mit Nierenversagen behandelt werden, wurde aber ohne bleibende Schäden geheilt. Teresa Forcades eine Ärztin und Benediktinernonne, berichtete von 5 solchen Fällen. die alle überlebten.

    https://www.jim-humble-verlag.…xid/mms-gift-oder-medizin

    Das Video dazu wurde, wen wundert‘s, bei Youtube gelöscht.

  • Hallo Lebenskraft, es ist gut, daß Du Dich absichern wirst, evtl. hat Dein neuer HA sogar Erfahrungen.

    Komme gerad von meinem neuen HA der ja auch Heilpraktiker ist und hat mir persönlich davon abgeraten Chlordioxid zu nehmen.

    Er meinte, er hält davon überhaupt nichts und tötet alles. Unter anderem auch manche Menschen.

    Jedenfalls für mich käme das nicht in Frage und soll die Finger davon bitte lassen.

    Dafür hat er mir dann Weihrauch-kapseln verschrieben:)

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Dann kennt er sich in dieser Materie nicht so richtig aus. Frage ihn doch bitte einmal zum Unterschied von CDL aus dem Internet und Wasserstoffperoxid aus der Apotheke.


    Es gibt auch seriöse Informationen zu Chlordioxid: Dr. Antje Oswald, Andreas Kalcker.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Er meinte, er hält davon überhaupt nichts und tötet alles. Unter anderem auch manche Menschen.

    Hallo Lebenskraft, da hat der gute Mann wirklich keine Ahnung. Und, wie Bernd schrieb, frag ihn mal!


    Es ist natürlich Deine Entscheidung.



    Es gibt auch seriöse Informationen zu Chlordioxid: Dr. Antje Oswald, Andreas Kalcker

    Stimmt Bernd, Infos und wirklich gute Videos sind hier im Forum.

  • Lebenskraft, ich habe bis heute kein CDL genommen und habe es auch nicht vor.


    Ich habe bereits eingeräumt, das CDL, wenn auch nicht unbedingt alleine, bei C. meines Wissens gute Ergebnisse für wenig Geld erzielt. Was ich gerade in den armen Ländern für eine gute Lösung halte.

    Wir nehmen CDL in Spuren sowieso häufig zu uns, da die meisten deutschen Wasserwerke das Wasser damit keimfrei machen.


    Es kann jeder tun und nehmen was er will. Aber bei bestimmten Substanzen bin ich draußen, da es viele andere Alternativen gibt, die mir persönlich mehr zusagen.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Ich werde niemanden überreden, CDL anzuwenden. Die Trinkwasserdosierung ist bei uns zu schwach, um zu wirken. In den USA mag das anders sein. Als ich das letzte Mal meine Tochter in den USA besuchte, fiel mir ein intensiver ClO2-Geruch auf, wenn ich das Wasser aufdrehte.

    Wie die Erfahrungen in Bolivien und Mexiko beweisen, wirkt CDL aber mit über 99%iger Sicherheit gegen alle Covid-Varianten. Deshalb ist es eine Verbrechen, diese Möglichkeit nicht nur nicht zu prüfen, sondern mit allen Mitteln zu versuchen, sie Anwendung zu verhindernden.

    Ich habe auch andere Mittel, mich zu schützen, zum Beispiel das homöopathische Komplexmittel Gripp-Heel. Im Falle einer Infektion der Atemwege, sei es Covid oder nicht, ist es mir zu riskant, mich allein darauf zu verlassen, zumal ich weiß, wie ich die Infektion in wenigen Stunden beseitigen kann.

    Ich habe einfach keine Lust, mich in Quarantäne zu begeben.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Komme gerad von meinem neuen HA der ja auch Heilpraktiker ist und hat mir persönlich davon abgeraten Chlordioxid zu nehmen.

    Er meinte, er hält davon überhaupt nichts und tötet alles. Unter anderem auch manche Menschen.

    Jedenfalls für mich käme das nicht in Frage und soll die Finger davon bitte lassen.

    Dafür hat er mir dann Weihrauch-kapseln verschrieben:)

    LG

    Ich habe meinen früheren Hausarzt auch gefragt. Der schaute auf seinen Computerbildschirm und meinte: Hier steht aber, dass Chordioxid schädlich ist. Ja dann? Jetzt bin ich bei einem, der selbst eigene Erfahrungen hat. Mir dem kann ich darüber reden. Er empfiehlt es nicht selbst, berät aber Patienten, die von sich aus damit kommen, und hatte schon Ärger mit der Ärztekammer, aber einen guten Anwalt.

  • Die Trinkwasserdosierung ist bei uns zu schwach, um zu wirken.

    Bei uns heißt das Trinkwasser, weil man es trinken kann, es wird regelmäßig untersucht und das Ergebnis veröffentlicht. Und so sollte das bei uns in D auch bleiben.

    Soweit ich das in den USA verfolge, werden da allerlei Sachen zugesetzt, so dass es sich nicht mehr um Trinkwasser handeln kann und empfohlen wird Trinkwasser aus der Flasche zu kaufen.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Er meinte, er hält davon überhaupt nichts und tötet alles. Unter anderem auch manche Menschen

    Das ist eine glatte Lüge, wenn er das dann so gesagt hat. Oder er hat keine Ahnung von der Materie. Oder er ist streng MSM.


    Jedenfalls für mich käme das nicht in Frage und soll die Finger davon bitte lassen

    Das muss jeder für sich selbst entscheiden. ich jedenfalls, nehme immer, wenn ich eine schlimmere Infektion habe, CDL oder MMS. Mich hat dieses Mittel noch nie im Stich gelassen, anders als Antibiotika, zerstört es auch nicht ALLE Bakterien, die sich im Darm befinden. Ich brauchte nach der Einnahmen von CDL noch nie einen "Darmfloraaufbau". Ganz im Gegenteil zu ABs, die nicht nur Bakterien abtöten, sondern auch die Darmschleimhaut angreifen und schädigen. Bis hin zu Löchern in der Darmwand, so, wie es meiner Mutter passiert ist.

    Es gibt auch seriöse Informationen zu Chlordioxid:

    Da schliesse ich mich an.

    Es kann jeder tun und nehmen was er will. Aber bei bestimmten Substanzen bin ich draußen, da es viele andere Alternativen gibt, die mir persönlich mehr zusagen.

    Auch da schliesse ich mich an, wer es nicht will, MUSS es nicht nehmen.

    Bei uns heißt das Trinkwasser, weil man es trinken kann

    Bei uns auch. Aber es wird überall gemogelt, falsch etikettiert und gelogen, bis sich die Balken biegen. Ich trinke seit vielen Jahren schon kein "Trinkwasser" mehr, weil ich selbst nicht nachprüfen kann, WER da WAS an "guten" Zusätzen reinmischt.

    Trinkwasser aus der Flasche zu kaufen

    Auch da traue ich kaum einem Hersteller über den Weg. Ich mache mein Trinkwasser lieber selbst. Schon seit 10 jahren. Damit kann ich sogar mein CDL selbst herstellen.


    Es grüsst

    Winnie

  • Das muss jeder für sich selbst entscheiden. ich jedenfalls, nehme immer, wenn ich eine schlimmere Infektion habe, CDL oder MMS. Mich hat dieses Mittel noch nie im Stich gelassen, anders als Antibiotika, zerstört es auch nicht ALLE Bakterien, die sich im Darm befinden. Ich brauchte nach der Einnahmen von CDL noch nie einen "Darmfloraaufbau". Ganz im Gegenteil zu ABs, die nicht nur Bakterien abtöten, sondern auch die Darmschleimhaut angreifen und schädigen. Bis hin zu Löchern in der Darmwand, so, wie es meiner Mutter passiert ist.

    Ich habe sogar den Eindruck, dass ich, seit ich Ende 2012 MMS zum ersten Mal eingenommen habe, nur noch sehr selten Infektionen habe. Es scheint also etwas dran zu sein, dass das Immunsystem gestärkt wird. Was die Darmflora betrifft, scheint es so zu sein, dass kaum etwas an ClO2 im Darm ankommt, da es schon im Magen ins Blut übergeht. Wenn das aber doch passiert, befällt es vor allem die pathogenen Keime, die Anaerobier, während die anderen durch ihr höheres Redoxpotential geschützt sind. Antibiotika hingegen machen alle Keime platt.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier