MMS - CDL

  • Die Mama,

    natürlich wirst du in offiziellen Stellungnahmen nichts dazu finden. Die deutsche Homepage der COMUSAV finde ich auch mager für diejenigen, die keine 2 Stunden Videos mit nicht immer geglückter Übersetzung ansehen wollen. Ich nehme an, die Ärzte sind mehr damit beschäftigt, zu heilen und zu dokumentieren, als eine perfekte Homepage zu pflegen. Die Empfehlung zur Therapie und Prävention von Impffolgen enthält keinen Hinweis auf verstärkte Blutgerinnung, aber ihre Empfehlungen sind für die Verdünnung von zu dünnem Blut geeignet. Deshalb bin ich überzeugt, sie wissen das.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Auch die US-Army hat Chlordioxid erfolgreich gegen den Ebola-Virus eingesetzt.

    Lissy, lies doch bitte mal, für was die Army Chlordioxid eingesetzt hat. army.mil/article/136641/Natick_plays_key_role_in_helping_to_fight_spread_of_Ebola/

    Jedenfalls nicht zur Behandlung von Menschen, sondern um die bekannt desinfizierenden Eigenschaften von CD auf Oberflächen zu nutzen.

    Die Wissenschaftler entwickelten und patentierten ein neuartiges chemisches System, das zur Sterilisation medizinischer Geräte und elektronischer Geräte verwendet wird, die bei der Behandlung von Patienten an der Frontlinie des Krieges gegen Ebola in Westafrika verwendet werden.


    Das ist die erwähnte Firma, die diverse Lösungen für die Desinfektion mit Chlordioxid anbietet: https://www.clordisys.com/products.php


    Warum postet Du keine Studien, bei denen es um die tatsächliche Anwendung beim Menschen geht.:/

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • bermibs

    Hat das Thema geschlossen
  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Zusammenfassung der Risikoidentifikation

    Anwendung von Chlordioxid in wässriger Lösung ist sicher

    Es wurde kein wissenschaftlicher Bericht gefunden, der belegt oder erwähnt, dass die orale Einnahme der wässrigen Verdünnung von Chlordioxid den Tod eines Menschen oder ein schädigendes Ereignis seiner Organe oder Systeme verursacht hat.


    https://comusav.de/risikoidentifikation/

  • also bei uns häufen sich an Kindern Vergiftungen mit Chlordioxid.


    Wer das auch noch Kindern einverleibt der hat sie für mich nicht alle sorry:cursing:

    ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Corona-Ein-Gift-als-vermeintliches-Heilmittel-fuer-Kinder,vergiftungen112.html


    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Die Dosis macht das Gift. Ziemlich reißerischer MSM Artikel wenn Du mich fragst.


    Der Vater der betroffenen Kinder kann das nicht nachvollziehen. Michael hat seine ehemalige Partnerin nun wegen Körperverletzung angezeigt. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg bestätigt entsprechende Ermittlungen.


    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Dass die Sache mit dem MMS / CDL "verfolgt" und geächtet wird ist ja klar.


    Ich will die Erfolge die zu MMS / CDL nicht in Abrede stellen, aber die Sache mit dem Chlor gefällt mir nicht sonderlich.


    Meine "Versuche" mit CDL sind etwas "durchwachsen" und wenn überhaupt, würde ich das CDL nur rektal (als Einlauf) nehmen wollen.


    Das MMS / CDL wäre auch für mich bei bestimmten Erkrankungen vertretbar, wenn ich nicht etwas besseres wüßte, was zugleich auch vitalisierend wirkt. Es ist die Sauerstoff-OzonTherapie. Zur Sauerstoff-Ozon-Therapie liegen seit über 60 Jahren eine Vielzahl an Studien und Erfahrungsberichten vor. Ich habe zu diesem Verfahren nur einen kurzen Beitrag online:

    https://www.yamedo.de/ozontherapie/


    Ich hatte über 10 Jahre lang keine Sauerstoff-Ozon-Therapie in der Praxis (aus Zeitgründen) durchgeführt. Zudem gab es hinreichend Kollegen, an die ich die Patienten überweisen konnte. Mittlerweile halte ich die Sauerstoff-Ozon-Therapie für unverzichtbar um bestimmten Mikroben (auch Viren) gezielter beikommen zu können und die Patienten wieder schneller vitalisieren zu können.


    Sauerstoff-Ozon ist für mich das Mittel der Wahl, bei offenen Beinen, offene Füße (diabetischer Fuß), Durchblutungsstörungen, fast allen Krebsarten, chronische Infektionen (vor allem auch Sars-Cov-2). Selbstverständlich gehören weitere Therapien dazu (Heilpflanzen, Homöopathie, Vitalstoffe, usw.).

  • Genau...die Dosis macht das Gift.


    Ich nehme MMS als Gefeu-Lösung oder CDL, je nachdem ob für Innen oder Außen, und das bereits seit Jahren (seit es das MMS-Forum gab)

    Danke "Gefeu" und danke "Kosima"!!!


    Hey, ich lebe noch!!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • freue ich mich für dich.:)

    Aber bei mir geht es um Kinder !!! die ringsherum Vergiftungsserscheinungen haben.

    Hier schlagen Ärzte Alarm.


    Wenn die Dosis das Gift macht, habe ich mal in Medikamenten-lehre gelernt, dass man Menschen nach Gewicht die entsprechende Dosis Gift verabreicht.

    Aber wenn Kinder damit überdosiert und vergiftet werden, hört bei mir der Spaß auf.;(

    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • also bei uns häufen sich an Kindern Vergiftungen mit Chlordioxid.


    Hier schlagen Ärzte Alarm.


    da kann man nur davon ausgehen, daß die Vorgehensweise nicht korrekt war und die Frage stellen: Welche Ärzte? Ärzte, die auch gegen Corona geimpft haben? Ärzte, die keinerlei Ahnung über die Wirkung wissen und nur nachplappern, was die selbsternannten "Experten" von sich geben.

  • Lissy ich halte mich dann doch lieber an Fachkräfte die der gleichen Meinung sind wie ich.

    Und Ärzte die keine Ahnung haben sollte man schon ein wenig vorsichtig sein.

    Auch Herrn Gräber gefällt die Sache mit dem Chlor übrigens nicht und wir stehen hier mit der Meinung auf einem Sockel.

    ch will die Erfolge die zu MMS / CDL nicht in Abrede stellen, aber die Sache mit dem Chlor gefällt mir nicht sonderlich.

    Wenn du eine andere Meinung vertrittst auch gut.

    Ich bin aus diesem Thread hier jetzt jedenfalls raus.

    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

  • Entschuldigung, aber der Artikel beginnt bereits reißerisch mit dem Satz


    "Chlordioxid ist ein Bleichmittel."


    Chlordioxid ist nicht gleich Chlordioxidlösung, denn letztere ist verdünnt.


    Mir geht es total auf den Senkel daß verantwortungslose dumme Menschen ein Mittel derart in Verruf bringen, und ja, meine Halbschwester gehört da leider auch dazu. Sie hat ihrer Tochter 3 Pipetten mit einer Länge von ungefähr 11cm in einen Glas Wasser verabreicht, und die arme bekam Durchfall, Bauchschmerzen und hat sich auch übergeben.


    Zum Kot*en finde ich solche Menschen. Entschuldigt den Ausdruck, aber wegen solchen latschen auch Gutmenschen im Wald herum und zertrampeln die bösen bösen Fliegenpilze.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • und ja, meine Halbschwester gehört da leider auch dazu. Sie hat ihrer Tochter 3 Pipetten mit einer Länge von ungefähr 11cm in einen Glas Wasser verabreicht, und die arme bekam Durchfall, Bauchschmerzen und hat sich auch übergeben.

    und daran sieht man das Mütter mit der Dosierung überfordert sind und das lieber lassen sollten.

    Also wenn es um Kinder geht, dann ist bei mir Ende.

    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Die Darstellung enthält viele Fehler. Der Bericht stammt von April 2022. Zu diesem Zeitpunkt müsste jeder, der sich ernsthaft damit beschäftigt hat und nicht nur alte Behauptungen kopiert, wissen, dass nicht ein paar Patienten, bei denen fraglich war, ob sie überhaupt mit Covid infiziert waren, mit MMS behandelt wurden, sondern dass eine 6-stellige Zahl von Patienten, die definitiv an Covid erkrankt waren, zu über 99% geheilt wurden.

    Zitat

    Nicht alle der 104 Personen hatten Covid-19, einige hatten nur Kontakt mit Infizierten, andere ausschliesslich respiratorische Symptome. Des Weiteren nahmen sogar einige der behandelnden Ärzte an der Studie teil, was die Glaubwürdigkeit weiter senkt. Es gab weder eine Kontrollgruppe noch wurde etwas über die genaue verabreichte Menge von Chlordioxid geschrieben. Alles in allem kann hier also nicht von einer „klinischen Studie“ gesprochen werden.

    Dass diese Erfolge dokumentiert wurden und jedem zur Verfügung stehen, wird verschwiegen. Allerdings gab es keine Kontrollgruppe. Die wäre ethisch nicht vertretbar gewesen bei fast 100%-igem Erfolg. Das ist wissenschaftlicher Standard. Bei einer so eindeutigen Erfolgsquote, darf das Mittel niemand mehr vorenthalten werden.

    Kurzum, was wir schon kennen, statt einer sachlichen Stellungnahme das übliche Framing. Es wird nicht in Abrede gestellt, dass es nicht wirkt, aber es werden wichtige Faktoren verschwiegen, die zu einer ehrlichen Aufarbeitung gehören.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Kurzum, was wir schon kennen, statt einer sachlichen Stellungnahme das übliche Framing. Es wird nicht in Abrede gestellt, dass es nicht wirkt, aber es werden wichtige Faktoren verschwiegen, die zu einer ehrlichen Aufarbeitung gehören.

    Ach Locke, das Thema wurde ja hier im Faden genügend durchgekaut, ich habe den Link nur wegen des "Einnahmeprotokolls", das dort enthalten ist, nochmal reingestellt.


    Aus diesem Faden bin ich nun raus.

  • Hallo Locke, es steht dir ja frei das hier zu verlinken.

    Auch wenn ich nicht der große Befürworter bin, sind die diesbezüglichen CDL-Erfolge durch meine Südamerikarecherche für mich bewiesen.


    Wie ich gesehen hatte, war in Südamerika ein Kind gestorben, weil die Eltern ihm mit bester Absicht praktisch die ganzen 0,5 Liter verabreicht hatten. Da dachte ich noch, die waren wohl dumm. Das es hier passieren könnte, dass man einem Kind viel zu viel gibt, weil man sich nicht richtig informiert, hatte ich bis heute ausgeschlossen.8)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier