• für die "normalen" Blutuntersuchungen einschliesslich Elektrolyte,Vitamine,Eisen,Mineralstoffe sind sicherlich die Hausärzte geignet aber man muß sie nur darauf ANSPRECHEN, das sind keine Routinewerte.

    Für alle anderen weiter gehenden Untersuchungen gibt es Umweltmediziner und Laborärzte.

    Wieso sollte der Patient Extraleistungen extra bezahlen, die von den Kassen erstattet werden?

    es gibt keine Opfer nur Täter oder jedes Opfer ist auch Täter(Karmalehre)

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Da gibt es eigentlich keine Probleme mit der Kostenübernahme durch die Kasse von Elektrolyten,Vitaminen,Eisen,Mineralstoffen.

    Bei einem Umweltmediziner mußt Du klären was erstattungsfähig ist an Toxinen.

    es gibt keine Opfer nur Täter oder jedes Opfer ist auch Täter(Karmalehre)

  • Aber den D 3- Wert im Blut testen zu lassen, ist eine Igel-Leistung. Wie es z.B. mit K 2 aussieht oder die 3 Omega-Säuren weiß ich nicht, werde es aber bald rausfinden.

    Von Toxinen weiß ich, daß der Nachweis von Formaldehyd zumindest von meiner KK nicht übernommen wird.



    Eva

    "Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
    (Hippokrates)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • es gibt z.B. Quecksilberurinteste für zu Hause(Internet).Blutuntersuchungen müssen meist selbst bezahlt werden, es sei den es gibt Verdachtsmomente für eine Vergiftung.

    es gibt keine Opfer nur Täter oder jedes Opfer ist auch Täter(Karmalehre)

  • Hallo caroline5,


    ich habe keine guten Erfahrungen (bzw. bei meiner Frau) dass anhand der Blutwertemessungen sich irgend etwas verbessert hätte

    und sie hatte nach Diabeteserkrankung mit nachfolgendem Stoffwechselausfall sehr viele verschiedene Messungen (Klinik und Hausarzt) und sehr viele Probleme (massive Augenprobleme, Muskelschmerzen, Schwindel, Krämpfe, Müdigkeid und depressive Stimmung usw.)


    manche Werte sind nicht aussagekräftig (nur Momentanaufnahme) , manches wird gar nicht gemessen oder der Arzt kennt sich nicht aus (Vit.D oder Omega 3) , und dann wird auch nicht zu einer Ernährungsumstellung geraten oder nach den grundlegenden Ursachen geforscht (Ernährung, Gifte usw.) sondern wieder nur mit Symtombbehandlung mit tlw. heftigen Nebenwirkungen weiter gemacht, der Stoffwechsel ist zu komplex dass es mit einigen Werten getan ist


    wir haben dass dann im Endeffekt selbst recherchieren müssen


    Ernährungsumstellung und einige gezielte Ergänzungen, und jetzt passt wieder alles (bis auf Diabetes Typ1)


    ich würde die 1000€ gleich in die Basis investieren , z.B. guten Therapeuten suchen, entgiften, entschlacken, gut ernähren, ev. noch einige sinnvolle Ergänzungen für dein Problem dazu


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • ich möchte meine Blutwerte messen lassen.

    Folgende Werte sollen darin sein:


    Alle Vitamine Alle Mineralien Alle Giftstoffe

    Dann bekommst du eine Momentaufnahme, was jetzt gerade im Blut (Arterie oder Vene, Arm oder Bein?) an einer bestimmten Stelle herumschwirrt, nicht aber, wenn Gifte im Bindegewebe gelagert sind oder Mineralstoffe in den Knochen oder Vitamine anderen Stellen fehlen.

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • es ist bekannt, dass z.B. der Magnesiumwert im Blut normal ist, in der Zelle ein Mangel besteht(kann z.B. bei Herzrhythmusstörungen vorkommen. Grundsätzlich ist aber ein Laborstatus ein guter Überblick.

    es gibt keine Opfer nur Täter oder jedes Opfer ist auch Täter(Karmalehre)

  • Hallo Gemeinde,


    Habe mir mehr ein Blutbild machen lassen, das mach ich so einmal im Jahr. Nur bin ich seit dem letzten Ergebnis etwas beunruhigt.

    Soweit sind alle Werte wirklich Bombe, nur der Leukozyten wert also die weißen Blutkörperchen sind erhöht, bei 13.300!

    Der Arzt meinte auch ich hätte eine Entzündung in der Bauchspeicheldrüse, was ich persönlich überhaupt nicht nachvollziehen kann da ich weder Magen noch Darm Beschwerden habe.

    Ich hab mich jetzt mal durch das Internet gelesen und immer wieder gelesen sobald man täglich Kortison einnimmt, da ich Asthma habe, werden die Blutwerte leicht verfälscht.

    Soll ich mir jetzt wirklich Gedanken machen wegen den Leukozyten wert.?

    Ich denke mein Arzt hat nicht bedacht das ich täglich Kortison einnehme. Alle anderen Werte wie Entzündungen usw sind super.

    Mir gehts zur Zeit besser denn je.

    Wie steht ihr zu den Blutwerte bei Kortison Einnahme.??

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Der Arzt meinte auch ich hätte eine Entzündung in der Bauchspeicheldrüse, was ich persönlich überhaupt nicht nachvollziehen kann da ich weder Magen noch Darm Beschwerden habe.

    Die Bauchspeicheldrüse macht meistens keine Beschwerden und man merkt erst etwas, wenn es zu spät ist.

    ...sobald man täglich Kortison einnimmt, da ich Asthma habe, werden die Blutwerte leicht verfälscht.

    Ich halte es für sehr bedenklich, täglich Kortison zu nehmen, damit ünterdrückst du das Immunsystem. Es muss ja einen Grund geben, dass du Asthma hast. Ich würde da ansetzen, die Ernährung umstellen, rotes Fleisch, Milch, Zucker und Gluten meiden, ebenso Fertigprodukte. Kalmuswurzeln kauen und andere Kräuter nehmen:

    Meine natürlichen Parasitenmittel

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Erstmal Danke für die schnelle Antwort.

    Aber, was noch nicht ganz klar wie soll jetzt das Blutbild bewerten.? Weil wie gesagt ja durch die Kortison Einnahmen nicht immer richtige Blutwerte angezeigt werden oder.?

    Für mich steht auch aktuell fest das ich mit der Kortison Einnahme mal eine längere Pause mache.

    Asthma habe ich durch eine verschleppte Grippe seit letztem Jahr.

  • Abschließend möchte ich euch gerne mitteilen das meine Blutwerte wieder normal sind, sprich die weißen Blutkörperchen auf normal Niveau (4800) nicht wie vorher 13800.

    für mich steht auch fest das durch Astaxanthin die Leukozyt enorm erhöht werden, was mein 1. Blutbild (mit Astaxanthin) verdeutlicht. Das 2. Blutbild ohne Astaxanthin, ist wie gesagt auf normal Niveau.

    Zeitgleich habe ich auch im Netz einen Berichte gefunden die meine Vermutung bestätigt das Astaxanthin die Leukozyten erhöht.

    https://www.karger.com/Article/PDF/380755

    Seite 2 im 2. Absatz

  • Hallo Ihr Lieben, ich brauche Eure Hilfe,


    bin hier ganz neu und habe Null Ahnung, wie das hier läuft.


    Ich suche nach GFR- Blutwerten. Soll ich hier eine Frage stellen oder im vorhandenen hier (aber wie ?) suchen ?


    Vielen Dank, falls sich jemand meldet.


    Schöne Grüße


    Inesa

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo , bei mir wurden erhöhte Lipoproteine ox ldl festgestellt. Der Homocysteinwert wurde aber nicht gemessen. Müsste dieser dann nicht auch automatisch erhöht sein ? Oder reicht der ox ldl Wert für eine Arteriosklerose- Behandlung aus? Danke und viele Grüße !

  • bermibs

    Hat den Titel des Themas von „Ferritin zu hoch - MCHC zu niedrig u.a. - seit drei Jahren nur Schwäche“ zu „Blutwerte“ geändert.
  • Eisen, B-Vitamine

    Ich hänge mal meine Frage hier zu Blutwerten an:


    Muss man, wenn man Eisen und B-Vitamine testen lassen möchte, diese eine bestimmte Zeit vor der Blutentnahme absetzen oder reicht es diese am Tag der Blutentnahme vorher nicht zu nehmen.

    Und bei Eisen, da es nicht täglich genommen wird, eben die letzte Einnahme vor der Blutentnahme auszulassen?


    Konnte dazu leider nichts konkretes im Netz finden.

  • B- Vitamine testest du im Urin.

    Bei Eisen unbedingt CRP oder Transferrin dazu . Im Zweifel beim Arzt abnehmen lassen.

    Vgl. Meinen Thread von gestern" die Grenze der Online- Labore" .

    Warum NEM's absetzen? Du willst doch den Erfolg unter der Einnahme haben.

  • B- Vitamine testest du im Urin....

    Warum NEM's absetzen? Du willst doch den Erfolg unter der Einnahme haben.

    Blöde Frage: da testet man dann aber nur die B-Vitamine, die er Körper, aus welchen Grund auch immer, nicht aufgenommen hat?

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • Nein! Das bioverfügbare B12 wird am Besten aus dem Urin getestet über den Holo-TC- Test, oder über den MMA - Test , der aussagt wieviel Methylmalonsäure oder Homcystein als Abfallprodukt vorhanden ist.

    Beide " Abfälle " werden durch eine ausreichende B12- Versorgung abgebaut.

    Auf der Seite von Dr.Schweikart werden diese Tests ausführlich beschrieben.


    Das Berliner IMD testet als Einziges -bisher- alle B-Vitamine per mikrobiologischem Bioassay ( Vit-B*).

    2 Mal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier