• dann hast du also eine Wahrsager-Kugel auf dem Tisch stehen?

    ..... Handlesen.

    Übrigens: Wahrsagen aus der Kugel, Hand lesen und Horoskope analysieren, sind völlig unterschiedliche Dinge, wobei ich auch die ersten beiden für möglich halte, besonders auch Handlesen, auch hier sind astrologische Linien und Furchen, wie auch im Gesicht.


    Es gibt Menschen, die Krankheiten und auch andere Dinge aus dem Gesicht ablesen, ein wenig kann ich das auch, aber wirklich nur wenig. Widderbetonte Sternzeichen haben oft sehr dichte fast zusammengewachsene Augenbrauen und eine sehr aktive Schilddrüse, man sagt auch, sie seien im Krieg Kanonenfutter, weil sie gerne ohne zu denken, auf Befehl losstürmen.

    Das soll man natürlich nicht verallgemeinern, aber ich kenne ein paar Widder, da trifft da zu 100% zu.

    Bei einer schwachen Scihilddrüse hängen seitlich die Wangen und Magenkranke wie Angela Merkel, haben seitliche herabführende Mundwinkel, Darmerkrankte sind manchmal braun unter den Lippen, ... haben eventuell Parasiten.

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Übrigens: Wahrsagen aus der Kugel, Hand lesen und Horoskope analysieren, sind völlig unterschiedliche Dinge, wobei ich auch die ersten beiden für möglich halte, besonders auch Handlesen, auch hier sind astrologische Linien und Furchen, wie auch im Gesicht.

    Zwischen Absicht dem Gesagten und der Wirkung des Gehörten ,befindet sich oft ein dichter Dschungel.

    Ich überlasse anderen gerne den Vortritt und immer das letzte Wort.;)


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Ich bin auch hier totaler Laie, finde das Thema aber absolut spannend.

    Nach fünfzig Jahren Leben fallen halt gewisse Übereinstimmungen bei den Sternzeichen auf ;): Zwillinge reden sehr gerne und viel...Waagen gleichen gerne alles im Umfeld aus, kommen da aber bei sich selbst oft nicht klar. Usw.. :love:

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Nach fünfzig Jahren Leben fallen halt gewisse Übereinstimmungen bei den Sternzeichen auf ;): Zwillinge reden sehr gerne und viel...Waagen gleichen gerne alles im Umfeld aus, kommen da aber bei sich selbst oft nicht klar. Usw.. :love:

    und das sind nur die Zeichen, wo die Sonne bei der Geburt stand, also ein minimaler Teilaspekt.

    Viele sind dann keine typischen Vertreter ihres Zeichens, wenn sie viele Planenten in anderen Zeichen stehen haben.


    Noch mehr spielen die Häuser eine Rolle, der Aszendent, der durch den Geburtszeitpunkt bestimmt wird, bestimmt auch das erste Haus, das aussagt, wie die Person nach außen wirkt.


    Würde ich ein Tageshoroskop für alle machen, würde ich es nicht für Sternzeichen, sondern für die Aszendenten machen, die haben nämlich alle gemeinsam die Transite in denselben Häusern.


    Der Aszendent ist somit oft stärker als das Sternzeichen selber, natürlich auch abhängig, in welchen Haus die Sonne steht.

    Dazu komme ich dann noch zur gegebenen Zeit, sie ist noch nicht reif.


    Der Neumond ist oft ein gutes Zeichen, mit etwas Neuem anzufangen oder auch etwa ein Laster zu beenden.


    Der Neumond am 14. Dezember dieses Jahres ist besonders interessant, er steht dann zwar im Schütze, gleich wie die Sonne, zwei Tage später schon im Steinbock, trifft da auf einige Planeten, geht dann mit dem Saturn und dem Jupiter ziemlich gleichzeitig in den Wassermann über - Zeit globalen Erwachens?

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • Ich hole das Thema wieder nach oben für einen Beitrag der Astrologin Silke Schäfer zu


    NEUE ENERGIEN WIE ZUR ZEIT DER FRANZÖSISCHEN REVOLUTION! ASTROLOGIN KÜNDIGT TIEFGREIFENDE VERÄNDERUNGEN FÜR 2022 AN! (+VIDEO)


    2022 ist eine magische Zahlenfolge. Sie kann alles verändern. Unsere Gefühle, unser Leben, unsere Gesellschaft – einfach alles. Voraussetzung ist, wir erkennen die Magie und setzen sie richtig ein.


    https://dieunbestechlichen.com…ungen-fuer-2022-an-video/

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Falls es doch einige interessiert, stelle ich das Horoskop von 2022 wieder herein, in Vollbild, damit man es auch lesen kann.


    Im März Sonne, Jupiter und Neptun in Fische, soll vermutlich den Krieg darstellen, Ende des Monates Sonne und Merkur in Konjunktion = vielleicht Vertrag, um den 10. April Merkur in Konjunktion mit Uranus, Vertragsbruch oder Änderung, weil Uranus immer plötzlich ändert. Ende April wieder abrupte Veränderung durch Sonne und Uranus = Vulkanausbruch, Erdbeben, Bombenabwurf, ..

    Um den 10. Mai erneuter Vertragsversuch, klappt wieder nicht, weil Merkur rückläufig ist, Mitte Juli kommt der Mondknoten dazu, vielleicht wird hier ein Vertrag endgültig fixiert.


    Ende Juli trifft Mars auf Uranus - Zerstörung von irgendetwas - ich hoffe, es ist die neue Weltordnung, die begraben wird und nicht unsere Freiheit - das sagt mir das Horoskop nicht, es zeigt nur Tendenzen.


    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Wir hatten bei dem Thema schon mal das Vergnügen uns auszutauschen, ich mache es hier nochmals und ich weiß, einige werden mich jetzt steinigen aber - das Horoskop zeigt keine Tendenzen, es zeigt gar nichts.


    Astrologie ist für mich nichts anderes als völlige Beliebigkeit, oder wie kann man diese beiden Horoskope unter einen Nenner bringen?


        


    Auch wurden meine Fragen, die ich weiter oben beginnend mit Posting #27 gestellt hatte, nicht beantwortet. Daher nochmals: Woher weiß ein Astrologe, welche Planeten wichtig sind und welche nicht? Warum konnten sich die Astrologen bis heute nicht auf eine einzige "Theorie" einigen die beschreiben würde, wie Astrologie überhaupt funktioniert?

    Im Prinzip kann jeder Astrologe selbst entscheiden, wie und auf welche Art und Weise er Astrologie betreiben möchte (siderischer oder tropischer Tierkreis, Wahl des Häusersystems, äquale oder inäquale Häuser, usw).

    Auch beziehen manche Astrologen die Asteroiden Ceres oder Chiron mit ein, andere aber nicht. Und einige benutzen sogar die Position von “Himmelskörpern” die gar nicht existieren (Cupidos, Kronos, Admetos, Vulkanus,…)


    Die physikalischen Eigenschaften der Planeten können ja offensichtlich keine Rolle spielen. Der Riesenplanet Jupiter ist für die Erstellung eines “korrekten” Horoskops genauso wichtig wie der kleine Mars. Der weit entfernte Saturn ist von gleicher Bedeutung wie die erdnahe Venus. Der Mond der Erde darf nicht ignoriert werden; genauso wenig wie die riesengroße Sonne.

    Warum berücksichtigen Astrologen z.B. aber nur den Mond der Erde und nicht auch z.B. Ganymed, ein Mond des Jupiter (und größer als unser Erdmond)? Warum wird die Sonne berücksichtigt und nicht einer der tausenden anderen Sterne, die wir von der Erde aus am Himmel sehen können?

    Und besonders absurd wird es, wenn man von der klassischen Astrologie zu den diversen modernen Formen blickt. Dort ist z.B. Pluto ein wichtiges Objekt. Pluto ist aber absolut nichts Außergewöhnliches – er ist ein größerer Asteroid (und nichtmal der größte) des Kuiper-Asterioidengürtels. In der Nähe des Pluto gibt es eine ganze Gruppe von Asteroiden (die Plutinos) – warum können die alle vernachlässigt werden, aber Pluto nicht?

    Also nochmals: Woher wissen die Astrologen, welche Himmelskörper sie für ihre Horoskope berücksichtigen müssen und welche nicht?


    Auch Deine Aussagen oben im Posting zeigen doch, wie sich die Sache verhält:

    soll vermutlich den Krieg darstellen,

    vielleicht Vertrag, Vertragsbruch oder Änderung,

    Vulkanausbruch, Erdbeben, Bombenabwurf,

    vielleicht wird hier ein Vertrag endgültig fixiert.

    Zerstörung von irgendetwas - ich hoffe, es ist die neue Weltordnung, die begraben wird und nicht unsere Freiheit - das sagt mir das Horoskop nicht, es zeigt nur Tendenzen.

    Solche Aussagen in der Astrologie findet man immer wieder, sie sorgen für nichts anderes als den Barnum-Effekt, nämlich für eine garantierte Trefferquote. Irgendetwas passt immer. Erinnert sei hier beispielsweise einmal an das Experiment eines James Randi, der seinen Schülern ein passendes Horoskop übergeben hatte, sorgfältig auf die entsprechenden Daten des jeweiligen Schülers abgestimmt, wie er ihnen erklärte. Auf seine anschließende Frage, ob sich die Schüler in ihrem Horoskop wiederfinden würden, bejahten die meisten der Schüler dies. Nun musste jeder Schüler sein Horoskop an den Schüler hinter ihm weiterreichen und die Überraschung war groß - alle Horoskope waren identisch.


    Letztlich - Dein Hinweis im Beitrag #30 , bezogen auf die Medizin (Schulmedizin, Naturheilkunde, Alternativmedizin, TCM, .... ) ist hier unpassend: Hat ein Mensch einen Herzinfarkt, ist es egal welcher "Medizingattung" der behandelnde Arzt angehört, die notwendigen Schritte, die eingeleitet werden müssen um diesen Menschen zu retten sind identisch. Es gibt hier eine einzige "Theorie".


    Von daher - solange die Astrologie meine oben gestellten Fragen nicht vernünftig beantworten kann ist Astrologie für mich blanker Unsinn.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Astrologie ist für mich nichts anderes als völlige Beliebigkeit, oder wie kann man diese beiden Horoskope unter einen Nenner bringen?

    Ich zeichne die Bewegung der Planeten innerhalb eines Jahres und das zweite Bild ist eine statische Aufnahme von nur einem Tag, da bewegt sich nichts.


    Ansonsten kann ich nur sagen, fast alles trifft auch auf Ärzte und Medizin zu, auf Diagnosen und Behandlungen, Medizin ist auch keine Wissenschaft im herkömmlichen Sinn, sondern beruht auf Erfahrungen und Meinungen.

    Ich hab seinerzeit die Diskussion mit dir abgebrochen, weil ich gemerkt habe, dass du dein eigenes Horoskop gar nicht kennst, bzw. ein fehlerhaftes reingestellt hast, weil ohne Uhrzeit kann man keines erstellen, dir fehlen die Grundbegriffe darüber und es ist mir zu mühsam, dir das alles zu erklären.

    Ich akzeptiere aber, dass es dich gar nicht interessiert und das ist auch in Ordnung.


    Astrologie ist eine Erfahrungswissenschaft und kann nicht in die Zukunft sehen, weil es dieselbe Konstellation noch nie gegeben hat, Planentenbewegungen sind Zyklen, wir wissen, dass die Sonne auf- und untergeht und wann Vollmond und wann Neumond ist, wie dieses Zusammenspiel funktioniert und wie es sich auf die Natur und den Menschen auswirkt, wir wissen, dass es Ebbe und Flut gibt, wir wissen, dass es in der Natur verschiedene Zyklen gibt, die von Oben beeinflusst sind, auch beim Menschen und wir wissen, dass es im Winter eher schneit als im Sommer und durchschnittlich wärmer ist, wir wissen aber nicht genau, an welchem Tag es schneit. Mit den anderen Himmelskörpern ist es auch so, nur beachtet die kaum einer.


    Wir wissen auch, dass Planeten auf den Körper wirken, der Mond auf Flüssigkeiten, der Saturn Knochengerüst/Skelett, Merkur auf das Nervensystem, Neptun auf die Hypophyse ... kann sein, dass das wegen Schwingungen/Frequenzen ist. Weil aber so vieles auf uns gleichzeitig wirkt, ist es schwer, es zu erkennen, so wie für einen Arzt schwer, Symptome Krankheitsbildern zuzuordnen.

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • Warum ist es so schwer, Fragen zur Astrologie zu beantworten? Wenn ich einen Mediziner frage, warum Bluthochdruck so gefährlich ist, kann er mir das bis auf´s kleinste Detail erklären. Wenn ich ihn frage, warum ich unter Wasser ersticke, kann er auch das erklären.

    Also nochmals: Woher wissen die Astrologen, welche Himmelskörper sie für ihre Horoskope berücksichtigen müssen und welche nicht? Woran machen sie es fest, dass bestimmte Himmelskörper wichtig sind und warum sie wichtig sind, wer hat das festgelegt?

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Also nochmals: Woher wissen die Astrologen, welche Himmelskörper sie für ihre Horoskope berücksichtigen müssen und welche nicht? Woran machen sie es fest, dass bestimmte Himmelskörper wichtig sind und warum sie wichtig sind, wer hat das festgelegt?

    Es ist eine Erfahrungswissenschaft seit Urzeiten, man hat die Planetenbewegungen beobachtet und mit Ereignissen in der Natur verglichen und daraus gelernt.

    Leider sind dazu viele Unterlagen von der Kirche oder anderen Mächtigen beschlagnahmt oder sogar vernichtet worden, die selber zwar Astrologie betrieben haben oder sich Astrologen hielten, aber sie wollten das von den Menschen fernhalten und haben Menschen, die sich damit auskannten, oft auch am Scheiterhaufen verbrannt.

    Leider finden in den Medien auch keine guten Astrologen ihr Wort, sondern werden eher "Scharlatane" vorgeführt, warum kann sich jeder selber ausmalen.


    Fragst du einen Arzt auch, welches Organ wichtig ist und warum und welche er in die Diagnose mit einbezieht und warum nicht alle? Es gibt doch auch Ärzte, die suchen alles im Blut und andere lesen im Gesicht, wieder andere in den Ausscheidungen, warum? Und warum bekommt man nicht von jedem dieselbe Diagnose und Heilbehandlung?

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • Hallo Eremitin, das ist leider alles nicht wirklich überraschend, sondern das, was wir die ganze Zeit über beobachten können.


    Insbesondere die Sache mit den Chemikalien verdient hier Beachtung. Das russische Verteidigungssystem und etliche t-Donbass- und RF-Truppenseiten geben fortlaufend die Aktionen der ukrainischen nationalsozialistischen Streitkräfte bekannt, um die ukrainische Bevölkerung zu warnen welche Orte sie meiden sollen um nicht in Gefahr zu kommen.

    Sie melden also, in welchen Schulen, Krankenhäusern und Kindergärten sie sich einquartiert haben und sie melden, welche Anschläge sie wo vorbereitet haben. Auch den Staudamm bei Odessa haben sie vermint. Zudem haben sie auch schon Anschläge auf AKWs vorgenommen, die aber eher keine Folgen haben werden, da die AKWs sehr stabil gebaut sind.

    Es ist unstrittig, dass das Verhalten der ukrainischen nationalsozialistischen Streitkräfte aus einer Ansammlung von Verstößen gegen die international gültigen Regeln zur Kriegsführung zum Schutz der Bevölkerung verstößt. Es ist auch verboten Waffenlager und Militärstützpunkte in Städte zu verlegen.


    Einerseits weiß ich durch diese Meldungen auch, dass die ukrainischen nationalsozialistischen Streitkräfte an mehreren Orten Chemikalienlager angelegt und vermint haben, und bereit sind, sie in die Luft zu sprengen und die ganze ansässige Bevölkerung zu töten.

    Andererseits hat Biden gesagt, und dem haben sich fast alle europäischen Nato-Mitglieder angeschlossen, ein Chemikalienanschlag wäre Grund für ein Eingreifen. Nun vermuten schon einige, dass die USA/Nato wie schon aus der Vergangenheit bekannt, einen False-Flag Anschlag, also selbst einen Anschlag verüben oder konstruieren könnten, um ähnlich wie im Irak einen Eingriffsgrund zu provozieren. Es besteht diesbezüglich tatsächlich eine bereits bekannte sehr heikle Situation.

    Wir sind tatsächlich in gewisser Weise darauf angewiesen, dass die russischen Truppen und der russische Geheimdienst sehr gut arbeiten, um die von den ukrainischen nationalsozialistischen Streitkräften, aber möglicherweise auch von internationalen Gruppen als False-Flag Operation vorbereiteten Sabotageakte zu verhindern. Das ist das, was diesen militärischen Einsatz für mich komplett auf den Kopf gestellt hat.


    In Russland sehe ich, dass einige Medien die Vorhersagen von Baba Vanga zur aktuellen Situation veröffentlichen, die wenig überraschend nicht so viel mit dem zu tun haben, was der Westen dazu veröffentlicht. Auch wenn sie gesagt haben soll:
    „Wenn kein Wunder geschieht und die Menschen nicht aufwachen, aber trotzdem das Böse eskalieren, Geld jagen und kämpfen, dann kann eine Katastrophe passieren, nach der die Menschen sechs Monate lang die Sonne nicht sehen werden“, warnte der bulgarische Hellseher.

    Besonders verblüffend auch die Bedeutung, die sie dem 22.2.22 und allem, was in dieser Woche passiert, gegeben hat. Der 22.2.22 wird die Welt in ein Vorher und Nachher teilen. Am dem Tag hat die russische Staatsduma das Abkommen mit dem Volksrepubliken am Donbass ratifiziert. Am 24.2.22 hat Putin den militärischen Eingriff erkläert.

    https://www.9111.ru/questions/7777777771777536/

    Es ist schon sehr beeindruckend, dass es Menschen mit solchen Fähigkeiten gibt, die in erstaunlich vielen Fällen korrekt vorhersagen können, was passieren wird. Viele Medien haben ihre Vorhersagen bereits als Warnung veröffentlicht.


    An anderer Stelle habe ich in einem Privatforum einen Beitrag aus 2008 gelesen, der von dem ukrainischen User Bandera bestätigt wurde:

    Die große bulgarische Seherin Vanga sagte kurz vor ihrem Tod den Krieg im Kaukasus und seinen Ausgang voraus – Russland würde das Böse besiegen und den dort lebenden Völkern Frieden bringen.
    Den Gästen aus der ehemaligen UdSSR, die zu ihr in Rupite kamen, beantwortete sie stets Fragen über die Zukunft der Republiken der zerfallenen Union.
    Fast jeder fragte sie damals - jeder, der noch einen damals gültigen sowjetischen Pass in der Tasche hatte, interessierte sich für das Schicksal des Mutterlandes.
    Hier ist die wörtlich aufgezeichnete Antwort von Vangas Sekretärin Boyka Tsvetkova:
    „Es wurden zu viele Opfer gebracht.
    Niemand kann Russland schon jetzt aufhalten.
    Alles wird aus seinem Weg gefegt und nicht nur bewahrt, sondern es wird auch zum Herrscher der ganzen Welt werden.
    Und ihre Worte über Georgien sind bekannt: „Ich kann weder etwas über die schlechte noch über die gute Zukunft Georgiens sagen, weil es diese Zukunft überhaupt nicht hat!“

    Sie sagt auch, dass die Ukraine wieder ein Teil Russlands sein würde. Die Prophetin sagte dem Land die Zerstörung voraus, die das Ergebnis der Macht der Narren sein wird, die Täuschung und leere Versprechungen anwenden. Später wird die Führung der Ukraine jedoch zu einem echten Patrioten wechseln, der dem Land Ruhm zurückgeben und den Bruderkrieg beenden wird.


    Das ist eben das Besondere, was ich immer wieder auf den t-Seiten und in manchen russischen Artikeln lese, und wir im Westen wahrscheinlich nicht verstehen können. Baba Vanga hat gesagt es ist ein Kampf unter Brüdern. Bruder wird gegen Bruder kämpfen.

    Und auf manchen t-Seiten schreiben sie, wir sind alle Slawenbrüder. Mit diesem Argument ruft auch der tschetschenische Kadyrow alle dazu auf, die Waffen niederzulegen, denn Russland hat für alle völlige Straffreiheit vorgesehen, die nicht gegen Russland kämpfen.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Die Horoskope in den Medien nur für das Sternzeichen der Geburt sagen nicht viel aus.


    Und wenn ein ausgebildeter professioneller Astrologe (auch hier gibt es verschiedene Richtungen) ein Horoskop für eine Einzelperson erstellt, dann gibt es auch dabei viel Interpretationsspielraum.


    Ich selbst habe mir im Verlaufe meines Lebens zu bestimmten Zeitpunkten zweimal ein individuelles Horoskop erstellen lassen;

    Anlass dazu war: ich selbst konnte nicht verstehen, warum ich in bestimmten Dingen einfach keinen Erfolg hatte und

    mir von Freunden und Bekannten wegen bestimmter Verhaltensweisen, Einstellungen von mir öfter Vorwürfe gemacht wurden und ich mir dieses selbst nicht so recht erklären konnte.


    Und ja; die beiden Horoskope waren in dieser Hinsicht sehr aufschlussreich für mich und zumindest die Aussagen für die Vergangenheit sehr zutreffen; sie haben mir auch geholfen, mit mir selbst und auch mit anderen toleranter zu werden hinsichtlich widersprüchlicher Verhaltensweisen, ...

  • NATO, SCHWAB, WEF, GAVI, ID2020, WHO - Unter der astrologischen Lupe | Silke Schäfer


    Mit dem Widder-Neumond vom 1. April 2022 wird eine kosmische Feuer-Energie in Bewegung gesetzt, die uns ein ganzes Jahr prägt und viel Heilung bringen kann. Die Astrologin Silke Schäfer schaut deswegen hinein in die Horoskope einzelner Widder-Geborener wie Klaus Schwab, die NATO, die WHO und beschreibt, wie diese energetisch mit dem WEF, der GAVI und der ID2020 verflochten sind.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wird 2022 noch schlimmer? | @Silke Schaefer Astrologie | Der Sinn des Lebens | QS24


    Schon 2020 und 2021 waren in vielerlei Hin­sichten ziem­lich ver­korkste Jahre gewesen zu sein. An die Ände­rung der Jah­res­zahl hefteten sich Hoff­nungen, eine Art kol­lek­tiver Auf­bruch machte sich breit im Glauben daran, dass im Fol­ge­jahr, 2022, alles besser werden würde. Inzwi­schen ist 2022 bereits ein Teil unserer Geschichte und es ist bei Weitem nicht alles besser geworden. Corona, Klima, Krieg. Wird es besser? Wird es schlimmer? Haben wir noch Einfluss auf das, was sich jetzt gerade anfängt zu bewegen?

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Mit dem Thema beschäftige ich mich eigentlich nur selten, und muß auch gestehen, daß mir diese Silke Schäfer irgendwie unsympathisch ist. Ich werde es mir aber die Tage einfach mal ohne Bild anhören.

    Da gibt es noch so eine Dame mit langem grauen Haar, welches allerdings nicht zu ihrem jugendlichen aussehen paßt, die auch ständig mit den Händen an den Haaren herumfuchtelt.


    Was hältst du denn von diesem Herrn hier? Ich finde seine Themen zum Teil recht spannend aber unaufgeregt erklärt.


    Klaus Schwab: das Monument wackelt - oder: Planung kompensiert Schwäche

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Also ich für meinen Teil kann mit solch einem Geschwafel wie in dem verlinkten Video nach wie vor nichts anfangen.

    Klaus Schwab schwächelt? Meine Güte, der Typ ist 84. Und auch in solch einem Alter kann man planen wie man will - Leben ist immer das, was passiert, während man etwas anderes geplant hat. Ist doch eine alte Binsenweisheit, dafür braucht´s keine Astrologie.

    Diese Typen haben sich verkalkuliert mit ihrer KI und deswegen muss jetzt noch ganz schnell irgendwie etwas gedereht werden, damit der Plan dennoch aufgeht.

    Womit Leute wie ein Klaus Schwab nicht rechnen, ist die Intelligenz der Menschen, Menchen sind erfinderisch, das waren sie immer schon. Die Montagspaziergänge waren nicht eingeplant, um nur mal ein Beispiel zu nennen. Da nutzt künstliche Intelligenz nichts, wenn man keinen "Anführer" mehr ins Korn nehmen kann. Menschen treffen sich überall auf den Straßen, die "Querdenker"-Front hat sich verselbständigt. Es gibt keine einzelne Person mehr, die zu einem großen Event nach Berlin einlädt und die man angreifen könnte. Und damit kann eine KI nichts anfangen, so etwas ist nicht greifbar mit künstlicher Logik.

    Zudem ist mittlerweile immer mehr Menschen bewusst, wie ein Leben in der Welt eines Klaus Schwab aussehen wird, China liefert jede Menge Anschauungsmaterial. Auch dafür braucht´s keine Astrologie, da reicht der normale Verstand.


    Und dass innerhalb der nächsten 2 Jahre einiges passieren wird, weiß jeder, der sich mit Wirtschaft, Aktienkursen und Firmenpleiten beschäftigt. Die Finanzindustrie - allein das Wort ist schon ein Hohn - ist am Ende, die Lehman-Pleite war nicht das erste große Signal dafür. Und wenn man sich ansieht, welche Unsummen an gedrucktem Geld mittlerweile in die Wirtschaft gepumpt werden, braucht man auch hier keine Astrologie um zu erkennen, dass das schief gehen muss. Unser modernes Wirtschaftssystem hat ausgedient, Wachstum um jeden Preis hat sich als Irrweg herausgestellt. Und dieser irrweg wurde von genau den Leuten propagiert, die uns nun weismachen wollen, dass wir unser Leben ändern müssen.

    Klaus Schwab schwächelt also. Das war vorherzusehen. Vorherzusehen ist aber auch, dass so jemand an seine Nachfolge denkt. Und das sollte man mehr im Fokus haben. Seinen Sohn beispielweise. Der Typ ist fast noch schlimmer als sein Vater.

    Nicht zu vergessen den Berater von Klaus Schwab, diesen Yuval Noah Harari. Man muss sich nur mal mit seinen neueren Publikationen "Homo Deus - Eine Geschichte von Morgen" oder auch "21 Lektionen für das 21. Jahrhundert" beschäftigen, da braucht´s dann ebenfalls keine Astrologie, um zu erkennen, wie durchgeknallt dieser Typ ist.

    Letztlich ist es mir völlig schnuppe, in welchem Quadranten bei Klaus Schwab das Häuschen steht, oder ob Uranus mit Pluto und Mars in einem Winkel von 76° gemeinsame Sache machen. Wir müssen uns jetzt schleunigst aufmachen, unsere Zukunft zu gestalten, und dies ohne solche selbst ernannten Weltverbesserer, die meinen, Gott spielen zu können. Sonst landen wir nämlich schneller in einem europäischen China, als wir denken können.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Auch wenn ich der Astrologie eine gewisse Aussagekraft zugestehen kann, habe ich vom Video von Silke Schäfer mir nur den Anfang angesehen; es schien mir schon, dass viele allgemeine unklare Aussage dort zu finden sind - ist aber in anderen sogenannten Wissenschaften ähnlich - man höre sich nur manche Aussagen der, (zwar praktisch) gemeint, sogenannten Wirtschaftsweisen an - diese liegen in der Realität dann oft ziemlich daneben.


    Was sagen zum Beispiel solche Sätze wie:

    "Es ist eine seltsame unruhige Zeit, in der wir leben ... " (H.Chr.Andersen.) aus?


    Da ist viel Spekulation möglich: was ist seltsam, welches sind die Kriterien für unruhig und wie wirkt es sich für verschiedene Menschengruppen aus ...


    Und trotzdem denke ich oder besser weiß ich, es gibt ein Wissen über unser jetziges Alltagsbewustsein und die Kenntnisse der bestehenden Wissenschaften hinaus - und der Stand der Planeten hat sicher auch Auswirkungen auf unser Menschenleben, wie die Gezeiten der Meere (Ebbe und Flut) in erster Linie von der Anziehungskraft des Mondes erzeugt werden.

  • Was sagen zum Beispiel solche Sätze wie:

    "Es ist eine seltsame unruhige Zeit, in der wir leben ... " (H.Chr.Andersen.) aus?


    Da ist viel Spekulation möglich: was ist seltsam, welches sind die Kriterien für unruhig und wie wirkt es sich für verschiedene Menschengruppen aus ...

    Ganz genau, und das ist genau das, was ich schon viel weiter oben zum Thema geschrieben hatte. Es wird immer wieder in verklausulierten Texten gesprochen, in die dann alles hineininterpretiert werden kann. Am Ende passt´s dann immer irgendwie ...

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier