ständiges Sodbrennen durch falsche Ernährung

  • Fastfood und Co macht auf Dauer krank und führt zu chronischen Beschwerden. Mehr darüber in diesen Video Beitrag den sich jeder einmal anschauen sollte... [Video leider nicht mehr auf Youtube verfügbar, daher Link entfernt]
    Viele Grüße
    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Hier hilft Sango Coralle, darüber hat Dr Reinhard Danne in seinen Buch „Sango Meeres Koralle“ausführlich beschrieben.

    Zitat

    Dr Reinhard Danne schreibt, dass viele Menschen heutzutage ihren Magen Darm Trakt täglich mit ungesunden, schwer verdaulichen und schadhaften Nahrungsmitteln belasten. Unser Verdauungstrakt reagiert mit Sodbrennen, Verstopfungen, Durchfall und weiteren Symptomen.

  • Ich habe ja bereits vor 7 Jahren komplett meine Ernährung umgestellt und bin davon nicht mehr betroffen. Dieser Video Beitrag spricht ja klare Worte und zeigt wie man sich etappenweise seine Gesundheit ruinieren kann.
    Sango Coralle ist ein alt bewährtes Mittel, aber auf langer Sicht hilft nur an sich selbst was zu verändern!
    Das beste Beispiel ist ja diese 46 Jährige Frau wo trotz ihren ständigen Sodbrennen noch weiterhin Fastfood verzehrt hat.
    Mir ist auch bekannt dass viele Betroffene mit einer Ernährungsumstellung inclusive ganzheitlichen Ansätzen total überfordert sind. Deswegen habe ich vor zwei Jahren meine Private Infoseite ins Netz gestellt wo sich jeder kostenlos über gesunde Ernährung informieren kann.
    Viele Grüße
    Eugen.

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

    Einmal editiert, zuletzt von Franz-Anton () aus folgendem Grund: Text ergänzt.

  • Zitat

    Franz
    aber auf langer Sicht hilft nur an sich selbst was zu verändern



    Ja, das ist absolut korrekt. Ich kenne ein Lied von Schafutinski, er singt das jeder Mensch ein Schmied seines Unglücks ist. Ja, wahre Worte.

  • Heilerde aber nur dann nehmen, wenn keine sonstigen Medikamente nötig sind. Heilerde kann deren Wirkung stark verringern, beeinträchtigen.
    Ein sehr gutes Mittel ist auch Bullrichsalz, als Pulver oder auch als Lutschtablette.



    Eva

    "Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
    (Hippokrates)

  • Ich hatte häufig Sodbrennen in der Schwangerschaft. Geholfen hat mir, auf eine weitgehend basische Ernährung umzusteigen. Außerdem habe ich unterstützend Mandeln gekaut und Fencheltee getrunken. Heilerde bekomme ich schon alleine wegen des Geschmacks nicht runter... Allerdings habe ich nun gesehen, dass es auch Heilerde-Kapseln gibt. Hat jemand Erfahrungen damit, ob diese ebenso wirksam sind?

  • Bei Sodbrennen hilft sehr gut Bambusblttertee. Dieser enthält viel Silizium ( Kieselsäure ) reichlich Vitamine, ist frei von Coffein und Gerbsäure und auch für Kleinlinder bestens geeignet. Dieser kann auch warm oder kalt getrunken werden und ist ein absolut gesunder Durstlöscher.
    Viele Grüße
    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Hallo


    Astaxanthin hilft bei meiner Frau leider nicht bei Sodbrennen (nimmt tägl. 12mg)


    Zeolith hilft ihr sehr gut, und auch Haferflocken zerkauen hat bei ihr sehr gut gewirkt (getestet als ich mal kein Zeolith Zuhause hatte)


    weniger Kekse essen würde auch helfen :whistling:


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Hallo Sodbrennengeplagter,


    Ich habe folgende Dinge gemacht und so wie es mir momentan erscheint, mein chronisches Sodbrennen (schon viele Jahre mein treuer Begleiter gewesen) ganz gut in den Griff gekriegt:


    1) Wasser pro Tag von 1 Glas auf 2, 5 Liter erhöht (hat sich auch auf mein Hautbild günstig ausgewirkt)
    2) Jeden Tag als erste "Nahrung" - 2 Gäser Rote Bete Saft - sozusagen das Frühstück..reguliert sehr fein die Verdauung und gibt zusätzlich Energie! Google das mal..
    3) Gurkensalat einige Mal pro Woche zu meinen Mahlzeiten dazu gegessen (Gurke ist stark basisch)
    4) Tee und zwar den: https://www.rundumssein.com/schafgarbentee
    5) Dehnen und Strecken sowie mindestens 1 Std spazieren gehen um die Verdauung gut unterstützen zu können
    6 Mich weniger über die Dinge des Alltags ärgern - stattdessen: wundern. Geht super - die Welt ist ja ein Zirkus..


    Ich hoffe du kannst davon etwas für dich mitnehmen.


    Liebe Grüße, Nautilia

  • Zum Thema Sodbrennen hatte ich ganz oben zu Anfang ein Video verlinkt. Da wurde deutlich welche Folgen Fastfood & Co uns auf Dauer krank machen. Leider ist dieser Video nicht mehr verfügbar. Alle hier erwähnten Mittel können hilfreich sein, aber langfristig keine Lösung.
    Um Sodbrennen komplett zu beseitigen hilft nur eine strikte Ernährungsumstellung mit ganzheitlichen Ansätzen. So ein Problem sollte man sofort angehen um weitere Komplikationen zu vermeiden.
    Seit 8 Jahren bin ich komplett beschwerdefrei und es geht mir wieder super. Mehr darüber in meinen Beitrag zur gesunden Ernährung sowie auf meiner umfangreichen Profilseite.
    viele Grüße
    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Bei allen Magenbeschwerden, auch Darmbeschwerden und auch bei Sodbrennen soll der Birkenporling hilfreich sein.
    Ich habe mal aufgrund einer Magenschleimhautentzündung 2 Wochen lang Birkenporlingtee aus selbstgesammelten Pilzen getrunken und der wirkte schon am 2. Tag der Einnahme.
    LG von July

  • Ich bekomme Sodbrennen wenn ich nichts gegessen habe. Wenn ich mich dann auch zusätzlich noch körperlich anstrenge, wird's noch schlimmer. Da hilft nur eins: die gängigen Kautabletten in der roten Packung, oder - und jetzt kommt's: essen! Es kann auch ruhig ein wenig fett sein. Ich bekomme dann höchstens Völlegefühl, aber das Sodbrennen ist weg...