ständiges Sodbrennen durch falsche Ernährung

  • Hallo,


    ich halte Medikamente auf Dauer für bedenklich

    hier steht auch was dazu


    etwas Zeolith mit Wasser oder Haferflocken zerkauen funktioniert auch bei Sodbrennen, und halt auch die Ernährung verbessern !


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

    2 Mal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • Ich hatte häufig Sodbrennen in der Schwangerschaft. Geholfen hat mir, auf eine weitgehend basische Ernährung umzusteigen. Außerdem habe ich unterstützend Mandeln gekaut und Fencheltee getrunken. Heilerde bekomme ich schon alleine wegen des Geschmacks nicht runter... Allerdings habe ich nun gesehen, dass es auch Heilerde-Kapseln gibt. Hat jemand Erfahrungen damit, ob diese ebenso wirksam sind?

    Genau, du musst vermutlich deinen Säure-Basen-Haushalt wieder in den Griff bekommen!

    Heilerde gibt es auch als Pulver, ich verwende die als Getränk, aber zum Beispiel auch als Gesichtsmaske!

  • Mir hat gegen Sodbrennen geholfen, das Flourid zu verbannen (Zahnpasta und Fertigprodukte mit Billigsalz).

    Es härtet anscheinend nicht nur die Zähne, sondern auch Knochen, Arterienwände, Häute, Darmwände und Schleimhäute und macht alles porös, brüchig und (oder) durchlässig. In diesem Fall glaube ich, dass der Mageneingang durch das Fluorid nicht mehr richtig schließt.


    Natürlich auch basisches Essen, keine Milchprodukte, wenig Fleisch und wenig Getreide, mehr Gemüse.


    Wenn ich mal Sodbrennen habe, nehme ich gemahlene Leinsamen in Kokosmilch.


    Diverse Steinmehle oder Basenpulver helfen auch, aber ich bin mir nicht sicher, ob es für die Verdauung förderlich ist, die Magensäure zu neutralisieren, wenn man etwas gegessen hat.

  • Das gängige Mittel in der roten Packung 'räumt wohl auf'? Da ist aber eine Menge Alumüllium drin, das weißt Du?



    Eva

    Nein, das wusste ich so nicht, aber dem werde ich jetzt natürlich nachgehen! Ich hatte insbesondere in der Schwangerschaft Probleme mit Sodbrennen. Das ist wohl auch ziemlich typisch, wie ich neulich hier gelesen habe. Die Ursachen können dabei unterschiedlich sein, aber in erster Linie hat es wohl etwas mit dem veränderten Hormonspiegel sowie der wachsenden Gebärmutter zu tun. Tabletten habe ich damals zum Glück rausgelassen und lediglich auf fettige Nahrung und kohlensäurehaltige Getränke verzichtet. In dem Artikel wurden sonst noch weitere Hausmittel und Tricks beschrieben, welche das Sodbrennen während der Schwangerschaft minimieren, aber das habe ich dann etwas zu spät gelesen. Wenn ich in letzter Zeit hin und wieder damit Probleme hatte, kamen dann leider doch Tabletten zum Einsatz, weil die Symptome so schnell in den Griff zu bekommen waren. Beim nächsten Sodbrennen werde ich mich dann aber lieber an die Hausmittel halten, welche in dem Beitrag beschrieben wurden...

  • Moin,


    da ist er wieder der ekelige Reflux der mir nachts das Leben zur Hölle macht.:evil:

    Heute Nacht (2 Uhr) wache ich mit Hustenanfällen auf und man denkt echt das letzte Stündlein hat geschlagen.

    Dadurch erfolgt erheblicher Sauerstoffmangel

    Dann kriege ich Panik renne zur Toilette und muss mich übergeben.

    Das ist so abartig und ging jetzt viele Wochen gut.


    Muss auch gestehen, habe gestern mehr gegessen und wollte mir mal was Gutes tun.

    Aber wie ich jetzt sehe, war das Gute nicht gut genug.<X

    Ich habe da auch gestern nicht mehr dran gedacht und schlichtweg den Reflux vergessen.

    Ich habe Pantoprazol aber von Dingern halte ich überhaupt nix.

    Man soll lieber die Finger von Schleimhaut-schützenden Medis lassen wegen Demenz oder?

    Jetzt ist wieder Fasten angesagt damit sich alles beruhigt.


    So macht essen jedenfalls auch keinen Spaß mehr.

    Ich hatte einen schönen Nudelsalat mal mit Majo und jetzt ist wieder Amageddon:wacko:

    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • "Schleimhaut-schützende" Medis... ???

    Ach wie schön - dieses "Marketingsprech" der klassischen Medizin...


    Das sind Magensäurehemmer. Und deren Nebenwirkungen sind bekannt. Erzählt man den Leutchen aber nicht:

    https://www.yamedo.de/blog/antazida-bedenklich-2013/


    Bei Sodbrennen / Reflux braucht es eine vernünftige Strategie, die ich ja etwas hier skiziere:

    https://www.naturheilt.com/Inhalt/Sodbrennen.htm

    Ich behandle solche Patienten oftmals zuerst über das Zwerchfell...

  • Ich behandle solche Patienten oftmals zuerst über das Zwerchfell...

    Danke René und ist traurig das Menschen Protonenpumpenhemmer angeboten wird mit solch krassen Nebenwirkungen.

    Und meine alte Mutter( Demenz) hat die bestimmt 20 Jahre geschluckt.


    Ich werde deinen Rat gerne beherzigen mit dem Zwerchfell und habe hier in meiner Stadt eine Physiotherapeutin, Osteopathin und Heilpraktikerin gefunden, die sehr gut sein soll.

    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Mir wurden auch bereits oft Protonenpumpenhemmer verschrieben, schon alleine deshalb, da ich morgens Prednisolon (Cortison) einnehmen musste. Ich hatte mich jedoch informiert und das nicht geschluckt.


    Ich helfe mir bei Sodbrennen, was ich sehr selten habe, wenn ichs habe bin ich selbst Schuld, da ich viel zu viel gefuttert habe, dann nehme ich im äußersten Notfall mal eine Kautablette mit M Carbonat und C Carbonat, sowas wie "Renni", aber wie gesagt nur im äußersten Notfall nach viel Essen und Alkohol, bei Grillfesten beispielsweise ;-).


    Ansonsten hilft mir Heilerde wunderbar und natürlich eine gute überwiegend basische Ernährung mit vielen Kräutern und was meinem Magen auch gut tut ist Löwenzahn, entweder frisch in den Salat oder als Frischplfanzensaft.

    Allgemein sind Bitterstoffe förderlich, in Chicoree, Ruccula, Endivien, Grapefruit, Artischoken...

    oder auch ein kühles, herbes, leckeres Pils kann den Magen beruhigen (bei mir hilft das zumindest, aber nur eins, nicht mehr ;-)


    Gute Besserung wünscht

    Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Hallo,


    als Notfallmassnahme verwenden wir bei akuten Sodbrennen Natronbicarbonat (1 Tl in ein Glas Wasser)

    das hat immer sofort geholfen


    besser wäre aber, es gar nicht so weit kommen zu lassen (bessere Ernährung) was uns aber auch nicht immer gelingt ;)


    Lg Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • besser wäre aber, es gar nicht so weit kommen zu lassen (bessere Ernährung) was uns aber auch nicht immer gelingt ;)

    jetzt bin ich jedenfalls eines besseren belehrt worden und hatte sogar Bullrich Tabletten im Haus.:/

    Aber die Nachwehen durch diese Schusseligkeit ist schon echt arg.

    Das hat mir sehr zugesetzt.

    Mir brennt der Magen wie ein entfachtes Feuer und nehme noch zusätzlich Heilerde.

    Euch lieben Dank für die Tipps:)

    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Warum.hast du den Reflux?

    Ösophagus/Magen - Sphinkter schliesst nicht richtig? Oder Magenhernie?

    Schon mal Inhwer probiert , als Tee , zum Knabbern..

    Oder zuviel Magensäure ? Durch Rheuma- Medis(?)

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Warum.hast du den Reflux?

    Ösophagus/Magen - Sphinkter schliesst nicht richtig?

    Moin:)

    Schließmuskelschwäche und wohl schon leichte Entzündung des unteren Speiseröhrenabschnittes.X/

    Das Rheuma wird sein weiteres tun vermute ich.


    Einen leichten Reflux hatte ich schon früher, aber die Rheumamedis haben alles verschlechtert vermute ich.

    Früher habe ich immer Maloxan genommen.

    Habe mir vorhin Ingwer-Tee mitgebracht.

    Und Haferflocken.

    Heilerde nehme ich ja eh schon.


    War Dienstag zum Blut abnehmen und muss Montag zum Gespräch.

    Glaub mal nicht das dieser Haus-Arzt ein großes Blutbild veranlasst hat.

    Ich musste sogar um meine SD Werte kämpfen.


    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • war heute beim HA und das kleine Blutbild war O.k.

    Laut der Blutwerte geht es mir ja super, wie die Ärzte sagen wenn sie gutes Labor sehen.<X

    Er meinte übrigens, das meine Neuropathie die ich mittlerweile am ganzen Körper teilweise verspüre, vom Rücken her kommt.

    Abends ist es am schlimmsten übrigens.

    Ist denn so etwas möglich ?

    Chronische Zystitis kommt noch hinzu denn die Erys sind wieder bei 3 +

    Na jedenfalls hat mir der Hausarzt 2 Blätter Rückengymnaystik Übungen in die Hand gedrückt und soll bei weiteren Schmerzen Novalmin 500 mg.nehmen

    Und wenn ich PC habe, soll ich auf YouTube schauen wie die Übungen gemacht werden.

    Gehts noch?


    Wenn es nicht so makaber wäre was der Patient erlebt, dann könnte man fast darüber lachen.:wacko:

    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Ja die Ärzte meinen, wenn das Blutbild einigermaßen ok ist, dann ist alles andere auch ok, dem Menschen hat es ja dann prächtig zu gehen und alles wäre gut:-)

    HI,

    das ist leider die beigebrachte Schulmedizin, die sich nur nach den Labor-Werten richtet.
    Wie ein Patient sich damit fühlt ist leider nicht mehr gefragt.

    Und dabei sind es nur Richtwerte und sagen nichts über den Allgemeinzustand eines Patienten aus.

    Das finde ich so erschreckend.


    Ich hatte das Glück noch einen sehr alten erfahrenen Hausarzt kennengelernt zu haben, der jetzt leider in Rente ist.

    Der hat sich anders um Patienten gekümmert und vermisse diesen sehr.

    Der neue Hausarzt jetzt...... ist wie oben beschrieben und ecke sehr oft mit dem an, weil mir seine Art der Unmenschlichkeit ziemlich aufstößt.<X

    Man ist nur noch ein Produkt der Wirtschaft und der Mensch bleibt auf der Strecke.:(

    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Mir brennt der Magen wie ein entfachtes Feuer und nehme noch zusätzlich Heilerde.

    Deine Beschreibung deckt sich mit einer Disharmonie nach TCM namens MagenHitze bzw. MagenFeuer, die sehr häufig die Ursache für Sodbrennen ist,

    Habe mir vorhin Ingwer-Tee mitgebracht.

    Und Haferflocken.

    Bei MagenHitze/MagenFeuer hilft - wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann - die konsequente Befolgung von ein paar Regeln. Manche sind uns ohnehin bewusst, manches war für mich neu (bzw. wollte ich lange so nicht wahrhaben):

    1. Essen nur bis 18 Uhr
    2. Kleine Portionen
    3. Alles Scharfe und alles thermisch Heiße/Warme weglassen
    4. Trockene Lebensmittel und Trocknendes weglassen (der Magen braucht es feucht)
    5. Saftige, musige Kochmethoden (z.B. Suppe, Kompott, Ragout, Dünsten, Dämpfen)

    Alles Scharfe und Heiße bedeutet, alle Lebensmittel/Gewürze/Getränke vermeiden, die in die Kategorie scharf fallen und die thermisch heiß oder auch nur sehr warm wirken. (Was logisch ist: Wenn etwas ohnehin schon zu heiß ist, macht es die Sache natürlich noch schlechter, wenn man weitere Hitze zuführt.)

    Der Magen braucht es feucht, deswegen lässt man alles Trockene/Trocknende weg und wählt gezielt saftige Kochmethoden.


    Unter scharf und/oder heiß/warm und/oder trocken/trocknend fallen unter anderem:

    • alle scharfen/heißen und auch warmen Gewürze wie: Ingwer (!!), Chilli, Papkrika, Rosenpaprika, Pfeffer, Tabasco, Curry, aber auch Kümmel, Fenchel, Anis, Zimt, Nelken, Vanille
    • scharfes/heißes Gemüse: Lauch, Zwiebel, Knoblauch, Bärlauch, Frühlingszwiebel
    • Kaffee
    • Alkohol
    • alle thermisch heißen Tees wie Ingwertee, Kümmel-/Fenchel-/Anis-Tee
    • Trocknende Tees: Grüner Tee, Schwarzer Tee, Weiß Tee, Rotbusch
    • Schimmelkäse
    • thermisch heiße/warme Fische und Fleisch: Meeresfische (Lachs, Thunfisch, etc.), Scampi, Garnelen, Wild, Lamm, Ziege
    • Gegrilltes, Geräuchertes, Gepökeltes
    • Haferflocken (!!), Hirse, Dinkel, Gerste
    • Zwieback, Knäckebrot, Kekse

    Das Blöde ist, dass auch kleine Mengen Scharfes/Heißes/Warmes das Feuer weiter anheizen. Wie bei einem Lagerfeuer: Auch, wenn ich nur ein einziges, kleines Holzscheit hineinwerfe, wird es weiterbrennen - erst, wenn ich gar kein Holz mehr hineinwerfe, wird es ausgehen.


    Aber keine Sorge: Selbst wenn man alles das weglässt, bleiben glücklicherweise genügend Sachen für befriedigendes, gutes Essen übrig ;-)


    Wichtig ist jedenfalls, saftige Kochmethoden zu wählen - das stärkt den Magen grundsätzlich - und vor allem neutrale und (sanft) kühle Lebensmittel zu essen.


    Ich kann nur sagen, dass es bei mir echt innerhalb kürzester Zeit geholfen hat: Ich hatte jahrelang Sodbrennen, das ich zwar durchaus positiv beeinflussen konnte, wenn ich auf meinen Körper gehört habe und gewisse Dinge weggelassen habe - es ging aber nie ganz weg.

    Am allerersten Wochenende meines TCM-Diplomlehrganges war Erde (Magen, Milz) dran, und mir war sofort klar, dass ich MagenHitze habe. Unter Einhaltung des frisch Gelernten war meine MagenHitze 2 Wochen später weg. Seither (ca. 6 Monate) halte ich mich größtenteils dran, lasse weiterhin alles Scharfe/Heiße fast ausnahmslos weg, gönne mir aber manchmal wieder sowas wie Lachs-Sushi, und meine MagenHitze ist unverändert Geschichte.


    TCM ist in meinen Augen wirklich ein Thema, das es wert ist, sich näher damit zu beschäftigen ;-)


    Liebe Grüße

    Andrea

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • TCM ist in meinen Augen wirklich ein Thema, das es wert ist, sich näher damit zu beschäftigen ;-)

    Hallo Andrea,

    schön wieder von dir zu lesen und lieben Danke dir für den tollen Beitrag.:)

    Finde TCM ja auch toll und habe mich damit schon vor Jahren mal beschäftigt.

    Da war meine Tochter sehr krank.

    Liegt auch hier ein Buch im Regal mit einem großen Ernährung- Poster.

    heißt:" kochen nach den 5 Elementen"

    Soweit ich aber noch in Erinnerung habe, muss man nicht herausfinden welcher Typ man ist?

    Holz, Feuer,Erde,Wasser Metall ?

    Aber vielleicht bringe ich jetzt auch was durcheinander?


    Der Reflux hat sich beruhigt durch Intervall-fasten in die Schranken zu weisem.

    Ist nun erstmal wieder oki.

    Alles was man liebt darf man nicht mehr essen.<X

    Grauenvoll an manchen Tagen.

    Und ich liebe Chinesisch Essen und gerne scharf.

    Auf jeden Fall ist dein Beitrag schon kopiert und ausgedruckt.

    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Da sitze ich heute morgen ziemlich früh in meinem Auto, will gerade den Zündschlüssel drehen um aus der Garage zu fahren und sehe plötzlich zwei Rehe aus dem Wald kommen.

    (Zum Verständnis - ich wohne etwas ländlich, hinter dem Haus ist ein größeres Stück Wiese und dahinter liegt ein Waldstück.)


    Die beiden Rehe bleiben einen Moment lang stehen, bewegen sich dann Richtung Wiese und fangen dort an zu fressen. Gras und vielleicht irgendwelche Blümchen, die hier und da auf der Wiese wachsen.

    Habe die beiden dann ziemlich lange beobachtet. Solch ein Erlebnis am frühen Morgen ....

    Und dabei kam mir dann in den Sinn - die fressen ja einfach! Kopf runter und Futterluke auf. Machen die wahrscheinlich, weil´s für die beiden normal ist. Fressen ist ja eigentlich nicht schwer.


    Es sei denn, man ist ein Mensch. Dann braucht man Kochbücher. Und Poster. Und Cholesterinwerte. Schlechtes LDL und gutes HDL. Und eine Brigitte-Diät. Oder eine Atkins-Diät. Vielleicht auch eine Blutgruppen-Diät. Weiter braucht der Mensch natürlich auch noch Ökotrophologen, Diätassistenten oder auch Ernährungsberater. Auf jeden Fall aber auch Kochshows im TV. Je mehr, umso besser.


    Rehe fressen einfach. Affen übrigens auch. Weil´s das Normalste der Welt ist.

    Eigentlich.

  • Auf jeden Fall aber auch Kochshows im TV. Je mehr, umso besser.

    Was ist eine Schnecke, bevor sie gegessen wird?
    Völlig aus dem Häuschen.;)

    Rehe fressen einfach. Affen übrigens auch. Weil´s das Normalste der Welt ist.

    Eigentlich.


    Der Witz zeigt hier Hilflosigkeit.

    Was willst du damit sagen Dirk?

    An irgend etwas müssen wir uns doch orientieren oder?:/

    Ich denke hier sind sich viele einig, das Ernährung ein großes Thema ist, wenn es um unsere Gesundheit geht.

    Aloha hat das sehr gut formuliert wie ich finde.

    Schön wäre es, wenn ich einfach mal wieder ne Currywurst mit Pommes essen könnte.

    Oder ein schönes Wiener-Schnitzel8o

    Wie dem auch sein, so einfach fressen wie diese Rhe oder Affen geht nimmer mehr.


    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



    Einmal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()

  • Hallo Dirk,

    als Jugendliche ging ich mal spazieren und lief an einer Wiese vorbei, auf denen die Kühe weideten. Da hatte ich mir damals auch so meine Gedanken gemacht, in dem Sinne, die Kühe fressen nur Gras und werden so groß und stark!

    Warum muß der Mensch Fleisch essen und was sonst noch alles so Unnötiges!

    Liebe Grüße

    tanteallround