Beiträge von Dirk S.

    Dirk, du tust ja so, als ob ich oder Norbert Häring Partei für die Frau Baerbock oder die Grünen ergriffen hätten und das ist ja nun in keiner Weise so.

    Nö, tue ich nicht. Ich wollte mit meinem Beitrag nur andeuten, dass die Aussage Härings "... steht für Kontinuität in der deutschen Politik." die Sache nicht richtig auf den Punkt bringt. eher verharmlosend wirkt. Hätte er geschrieben "steht erschreckenderweise auch für Kontinuität ...." wäre dies in meinen Augen ein passender Schlusssatz unter seinem Artikel gewesen.

    Weltwirtschaftsforum und die Ausbildung der "Young global leader", Auswahl hierfür: Annalena Bärbock

    Norbert Häring schreibt als letzten Satz in seinem Artikel "Wie dem auch sei. Frau Baerbock steht für Kontinuität in der deutschen Politik."

    Für meine Begriffe ziemlich verharmlosend.

    Es gibt in Deutschland wohl nur wenige Politiker, die so dermaßen aggressiv in der Außen- und Sicherheitspolitik unterwegs sind, wie diese Baerbock.


    Trotz ihrer schmunzelhaften Aussagen zu Kobolden in der batterie oder auch dem Speichern von Strom in den Stromleitungen, ist diese Frau gefährlich. Man denke nur an ihre Einstellung, Deutschland brauche dringend eine klare außenpolitische Haltung gegenüber dem russischen Regime. Dabei fordert sie nochmals "schärfere" Sanktionen gegen das "System Putin". Sie setzt sich dabei auch für höhere Ausgaben für Verteidigung und Bundeswehr ein und befürwortet sogar zusätzliche Auslandseinsätze mit den Worten "wir dürfen uns nicht wegducken" und "Europa muss seine Friedensrolle in der Welt ernster nehmen.". Da hat sich die 5-jährige Indoktrination im Programm der Young Global Leader des WEF mal so richtig rentiert. Was seinerzeit mit Bomben auf Belgrad unter Joschka Fischer anfing, wird sich dann mit dieser Baerbock fortsetzen.


    Weil wir ja eine massive Bedrohung aus dem Osten haben. Frau Baerbock, nur mal so zur Erinerung: Die USA besitzen zehn Flugzeugträger, die Russen lediglich einen. Die USA haben derzeit einen Militärhaushalt, der zehnmal größer ist als der der Russen. Die USA unterhalten mehr als 700 Militärstützpunkte weltweit, die Russen haben 25 und die liegen im Bereich der ehemaligen Sowjetrepubliken. Die USA haben den Russen bei der Wiedervereinigung Deutschlands zugesichert, es gäbe keine weitere Ausdehnung der NATO Richtung Osten, genau das Gegenteil ist seitdem der Fall. Frau Baerbock, wer muss da wohl mehr Angst vor wem haben?

    Europa, sprich auch Deutschland, muss seine Friedensrolle ernster nehmen? Wobei denn? Bei der Unterstützung der illegalen Kriege der USA?


    Baerbock ist für einen sofortigen Baustopp der Pipeline Nord Stream 2, weil dies ihrer Meinung die Ukraine destabilisiere, vor allem aber "laufe dies den geostrategischen Interessen der EU zuwider."

    Wenn man von ihr dann noch die Aussage bekommt, sie wolle einem Joe Biden ein ambioniertes Angebot für eine erneute transatlantische Agenda unterbreiten, sieht man, dass diese Frau - so sympathisch sie vielleicht auch rüberkommt - nicht zu verharmlosen ist. Sie wird knochenhart für eine Spannungspolitik und ein militärisches Vorgehen im Namen einer transatlantischen Geopolitik eintreten.


    Ich stehe mittlerweile auf dem Standpunkt, dass sich jeder, der sich für eine politische Führungsposition zur Verfügung stellen will, vor Amtsantritt einige Zeit in irgendwelchen Kriegsregionen aufhalten muss, um das Elend, das Morden hautnah mitzuerleben. Damit "Frieden schaffen ohne Waffen" in den Köpfen solcher Menschen endlich etwas bewirkt!

    Eine in Indien entdeckte Corona-Mutation

    Ich habe gestern ebenfalls eine Variante gefunden. Lag unter´m Küchenschrank. Hab sie klassifiziert als SARS CoV 2-08/15. War ziemlich aggressiv das Ding. Wollte sich definitiv nicht einfangen lassen. Hab´s dann mit dem Staubsauger geschafft.

    Hab jetzt auch mal im Netz gesucht. Die SchweinegrippeImpfung war offenbar auch öfter mal Thema.

    Stimmt. Es ging damals insbesondere um den Impfstoff Pandemrix.

    Was damals aber beispielsweise nicht besonders - und schon gar nicht in der Öffentlichkeit - diskutiert wurde war die Tatsache, dass es außer Pandemrix noch einen anderen Impfstoff gab, nämlich Arepanrix. Gab es bei Pandemrix 253 Nebenwirkungen pro eine Million Impfdosen, waren es bei Arepanrix lediglich 43. Pandemrix wurde schließlich dennoch massenhaft verimpft.

    FRAGE: Wir möchten auf unser Dach eine Photovoltaikanlage bauen lassen.

    Nun hat uns eine Bekannte davon abgeraten mit dem Hinweis, dass diese starke Elektrosmog-Belastungen verursachen können.

    Stimmt das?

    Na klar stimmt das. Nämlich dann, wenn die Solaranlage nicht korrekt montiert wurde. Es kommt immer wieder vor, dass bestimmte trafolose Wechselrichter von Solaranlagen stark höherfrequente Feldbelastungen verursachen. Eine Möglichkeit zum Schutz vor bedenklichen Elektrosmog-Mengen wäre beispielsweise, das Verbindungskabel zwischen Solarzelle und Wechselrichter zu verdrillen, womit Magnetfelder minimiert werden können. Zudem sollten unnötige Potentialdifferenzen vermieden werden.

    Man sollte sich bei der Montage nicht nur auf Aussagen des Herstellers verlassen, sondern auch vorher mal in einen unabhängigen Fachberater investieren.


    Andererseits - es wird über Elektrosmog durch Photovoltaik oder Solaranlage diskutiert, der W-LAN-Router bleibt aber ständig eingeschaltet, genauso wie das DECT-Telefon. Weil´s ja so bequem ist, auch noch in 50 Metern Entfernung im Garten telefonieren zu können. Die meisten Menschen wissen überhaupt nicht, was sie sich für eine Strahlenquelle ins Zimmer stellen. Auch tragen die meisten ihr Smartphone ständig in der Hosentasche, ganz prickelnd für die gesamte Unterleibsregion.

    Mittlerweile gibt es sogar Tapeten die die Strahlung abhalten sollen, die müssen aber von einem Elektiker geerdet werden,

    Es gibt abschirmende Wandfarbe, die geerdet wird, Geht eigentlich ganz einfach über die normale Steckdose. Sobald die Farbe getrocknet ist, können die Wände ganz normal weiter bearbeitet werden.

    Und für Fenster gibt es spezielle Abschirmfolien. Gleiches gilt für Fußböden.

    Nein, soweit ich weiß, gab es das in dieser Form bisher noch nicht. Hängt allerdings auch mit den neuartigen Impfstoffen zusammen, bisher wurden mRNA-Impfstoffe noch nie zugelassen, bzw. verwendet.

    Allerdings gab es bereits zu Beginn der kommerziellen Impferei auch schon jede Menge Diskussionen über Sinn oder Unsinn und eine eventuelle Gefährlichkeit der Impfungen. Auch damals gab es schon Ärzte, die sich vehement geweigert hatten, ihre Patienten zu impfen.

    Die ersten aufsehenerregenden "Diskussionen" gab es erstmals beim Contergan-Skandal. Hierbei wurde dann auch in der Bevölkerung viel bewusster über das Thema diskutiert.

    Das steht bereits ganz offen auf der Homepage der Partei. Vor allem aber - was soll das Geschrei dieses RND, des Redaktionsnetzwerk Deutschland? Hacker haben schon versucht in die Software von AKW einzudringen. Oder auch in Bundesbehörden So etwas passiert leider in einer digitalisierten Welt. Und das wird sogar noch zunehmen. Aber an dem Bericht von RND kann man sehr gut ablesen, in welchen Zeiten wir heute leben - da kann eine Hackergruppe ganz offen Datenklau betreiben und sich damit sogar öffentlich rühmen.


    Und RND? Staatspropagandablatt, nichts anderes.

    Wenn ich schon lese "Anticoronamaßnahmen-Partei".

    Geschmiere, sonst nichts.

    DieBasis setzt sich dafür ein, dass wieder demokratische Verhältnisse gelten, nicht mehr, aber auch nicht weniger. DieBasis ist auch kein Coronaleugner, ganz im Gegenteil: Sie respektiert ganz klar die Furcht der Bürger vor Krankheit und Tod. Sie respektiert aber nicht, dass alle anderen Krankheiten nur einer einzigen untergeordnet werden und dabei auch ein offener Diskurs mit aller Macht vermieden wird.


    Dann schreibt RND, dass DieBasis verpflichtet sei, sämtliche Mitgliederdaten vor unerlaubtem Zugriff geschützt aufbewahren zu müssen. Wie soll das gehen, wenn Hacker stundenlang versuchen, an diese Daten zu gelangen? So einfach kann das dann ja wohl nicht gewesen sein. RND stellt die Sachlage aber fast so dar, als hätte man die Daten locker aus einem Müllcontainer gezogen.

    Sinnigerweise gibt es dann aber auch unter dem Artikel den Beitrag "Deutsche Firmen besonders stark von Cyberattacken betroffen".

    Ist das nicht toll? Allem Anschein kann man bei RND nicht nur Geschmiere zu Papier bringen, mit einer überragenden Intelligenz scheint man dort auch nicht gerade gesegnet zu sein.


    Zeigt auch der Hinweis von RND, dass es sich bei der Partei um eine Kleinpartei handelt. Dies ist Framing übelster Art, passt aber zu RND.

    Vielleicht sollte man mal einen Vergleich starten:

    DieBasis wurde gegründet am 4. Juli 2020, existiert also erst seit gut 10 Monaten. Derzeit existieren mehr als 13.000 Mitglieder.

    Die heutige AfD etablierte sich im Juli 2015, sie existiert demnach bereits seit fast 6 Jahren, mit ca. 34.000 Mitgliedern.

    Die Linke existiert seit Juni 2007, also seit fast 14 Jahren bei knapp 61.000 Mitgliedern.

    Die FDP existiert seit gut 73 Jahren und zählt heute ca. 65.000 Mitglieder.

    Bleibt jetzt die Frage, welche Partei im Verhältnis gesehen eine Kleinpartei ist.


    Ein weiteres Framing von RND ist deren Hinweis darauf, dass die Partei bereits mehrere prominente "Corona-Leugner" und "Corona-Verharmloser" gewinnen konnte. Natürlich ohne irgendwelche näheren Angaben dazu. Zumal es in der Partei absolut keine Corona-Leugner gibt, wie weiter oben schon angeführt.


    Ganz zum Schluss muss dann natürlich noch der Hinweis kommen, dass sich der (angeblich) rechtsradikale Attila Hildmann in die Türkei abgesetzt habe. Bleibt jetzt nur die Frage, was ein Attila Hildmann mit dem Hackerangriff, bzw. mit der Partei DieBasis zu tun hat. Aber hierdurch wird ein weiteres Framing übelster Art gegen die Partei gesetzt.


    Die Krönung in dem RND-Artikel ist aber ziemlich weit unten im Artikel der gesetzte Einzug im Text mit Hinweisen auf NDR- und ARD-aktuell als empfohlene redaktionelle Inhalte. Na also, da wissen wir doch, welch geistig Kind da am Werke ist.

    Die Lipidnanopartikel dienen als Transportvehikel, um die mRNA ind die Zelle zu schleusen. Ist dieses Gebilde in die Zellen eingedrungen, löst es sich auf, der Lipidteil wird abgesprengt. Dies passiert durch eine Verschiebung der elektrischen Ladung, ganz vereinfacht ausgedrückt.

    Diese abgesprengten Lipidteilchen wandern dann in die Blutbahn, schwirren anschließend überall im Körper herum und schädigen einige Organe. Darunter beispielsweise die Leber oder auch die Milz.


    Besonders heikel ist die Leber, die ja eine Entgiftungsfunktion hat. Die Nanopartikel verursachen eine ziemliche Schädigung der Leber, fressen richtige Löcher ins Gewebe, man spricht dabei von Vakuolisierung. Wie das dann aussieht kann man hier sehen:




    Das zweite Problem entsteht in der Milz, wo der Schritt der Reifung bei der Produktion von Lymphozyten gestört wird. Das sind die T- und B-Zellen, die für die Abwehr von Krankheiten, Viren und Keimen zuständig sind. Für eine Woche verursacht die Impfung ein stark geschwächtes Immunsystem, man wird anfällig für Erkrankung und Infektionen.


    Weiter rufen diese Nanopartikel Allergien hervor, weswegen beispielsweise in Alaska kurzfristig die Impfung ausgesetzt wurde, nachdem es dort zwei schwere Fälle von Allergieschocks gegeben hatte.


    Zudem kommt es durch Freisetzung der positiven (kationischen) Nanolipide zur Produktion von Sauerstoffradikalen, was dann zellulären, oxidativen Stress auslöst. Es kommt zur Zytokinausschüttung, es kommt zu Veränderungen von Proteinen, wodruch sie ihre Funktion verlieren, es kommt zu DNA-Brüchen, dies betrifft überwiegend die Milz.

    Im Blut können Trombosen entstehen oder eine Hämolyse, also ein Auflösen vieler roter Blutkörperchen.

    Na, das ist doch mal eine lustige Runde, was soll dabei denn schon herauskommen. Aber dennoch erscheckend, immerhin haben drei der Teilnehmer eine juritische Ausbildung.

    Und Altmeier? Der Kerl kann nicht einmal für sich selbst Verantwortung übernehmen ("mein Gewicht und ich haben Frieden geschlossen"), will aber 83 Millionen Bürgern das Laufen beibringen. Merkel gehört für mich übrigens ebenfalls in diese Kategorie.

    Richtig, aber nur die Unangepassten von Parteien, Kirche, Gesellschaft und Wissenschaft. Die es noch rechtzeitig schafften sind emigriert, die Anderen wurden kaserniert oder mit Berufsverboten belegt.

    Na ja, das stimmt ja nun nicht so ganz. Erinnert sei an Polen. Dieser Drecksack Heydrich verlangte damals, dass die Liquidierung des führenden Polentums bis zum 1. November 1939 durchgeführt sein müsse. Die ergriffenen Maßnahmen liefen unter dem Begriff "Intelligenz-Aktion", womit gemeint war, nach der Eroberung eines Gebietes die polnischen Eliten biologisch zu vernichten.

    So etwas hatte man den Deutschen bis dahin niemals zugetraut, da sie in dem Ruf standen, eine Kulturnation zu sein. Auch hierin kann man zu heute eine Parallele ziehen, wenn wir uns mal anschauen, was derzeit mit den Kindern und den Schulen passiert.


    Dieser "Intelligenz-Aktion" fielen damals gut 80.000 Menschen in Polen zum Opfer. Bis 1945 waren es fast 60% der Rechtsanwälte, fast 40% der Ärzte. Weiter wurden Professoren, Richter, Staatsanwälte, Geistliche und Oberschullehrer umgebracht.


    Die Überbevölkerung haben wir hauptsächlich Staaten wie Indien, Brasilien ect, also sogenannten 3.Staaten zu verdanken, die auch weiterhin steigt.

    Wobei grundsätzlich zu klären ist, wie eine Überbevölkerung definiert ist, bzw. wer diesen Begriff geprägt hat. Gut, die letzte Frage war rhetorisch gemeint.

    Und dann sollte man auch mal daran denken, dass es einen Grund dafür gibt, warum die sogenannten 3. Welt-Ländern dermaßen "überbevölkert" sind. Grund sind die kinderreichen Familien. Die wegen einer hohen Kindersterblichkeit für "Nachschub" sorgen müssen, da Kinder in diesen Ländern nicht selten für das Überleben der Familien sorgen müssen, Kinderarbeit ist dort alltäglich.


    Das alles hängt natürlich auch mit der Ausbeutung dieser Länder durch die "westliche ziviliierte Welt" zusammen, mit ihrer Gier nach Bodenschätzen, Agrarprodukten und billigen Arbeitskräften. Würden die Menschen dort gerecht für ihre Arbeitsleistung entlohnt, hätte sich der Kinderreichtum ruckzuck erledigt. Aber das bringt natürlich keine vernünftige rate of return. Da man als Philantrop ja auch im Pharmabereich investiert ist, rechnet sich die Impferei weitaus besser.

    Und vor allem schließlich die Dummen ...

    Darum ging es doch immer, die in denen ihren Augen dummen Menschen, das Vieh, oder wie in der Inquisition, jene die nicht hörig genug waren, abzuschlachten.

    Schaut man sich die Zeit von 1933 an, sah das damals aber anders aus - als erstes wurden die Intellektuellen verhaftet und umgebracht.

    Mal auf den Punkt gebracht, was es mit der dritten Welle auf sich hat:


    Jens Spahn und Karl Lauterbach sitzen in einem Restaurant und sind scheinbar hoch erfreut. Den Kellner wundert´s und er fragt die beiden nach ihrer guten Laune.

    "Wir machen Pläne über die dritte Welle" feixt Spahn

    "Aha. Und wie sehen diese Pläne aus?" fragt der Kellner.

    "Wir werden 80 Millionen Bürger und ein Zebra einsperren" antwortet Spahn.

    "Ein Zebra? Warum wollen sie denn ein Zebra einsperren?" fragt der Kellner ziemlich verwirrt.

    Spahn fängt an zu lachen und klopft Lauterbach vergnügt auf die Schulter mit den Worten:

    "Was hab ich dir gesagt? Kein Mensch fragt nach den 80 Millionen Bürgern!"


    Keiner fragt nach. Wenn´s nicht die traurige Wahrheit wäre, könnte man drüber lachen ....

    Der Volksverpetzer nimmt Reitschuster aufs Korn. Aber nicht nur ihn. Auch Füllmich.

    Na und? Was juckt´s die deutsche Eiche, wenn sich ´ne Sau dran schubbelt?

    Und ob die Klagen gegen diese staatsgeschmierten Volksverpetzer-Schmierfinken tatsächlich niedergeschmettert wurden - mal sehen, was Füllmich dazu sagt., bzw. wie er das interpretiert..

    Kölner*innen der Jahrgänge 1944 und 1945 werden als nächste Personengruppe geimpft.


    Ich wusste noch gar nicht, dass wir eine Impfpflicht haben. Sonst müsste es ja wohl "... können als nächste Personengruppe geimpft werden ..." heißen.

    Naja, ganz so an den Haaren herbeigezogen ist manches dann doch nicht, so wurden wahrscheinlich die netten Ur-Viecher zumindest für den Transport und die "natürliche Impfung" mit einem angeblichen Bio-Kampfstoff tatsächlich via "Labor"-Versuch missbraucht:

    Deswegen hatte ich auch geschrieben, dass es Menschen gibt, die sich der dunklen Seite der Macht zugewendet haben. Und dazu gehören neben Wissenschaftlern und Politkern auch jede Menge anderer Zeitgenossen.


    Und "wurden wahrscheinlich" oder "Petangon soll an Zecken ...." sind nicht gerade Aussagen, die von Substanz zeugen. Dennoch streite ich nicht ab, dass gerade das Militär an allen möglichen Schweinereien herumbastelt, Giftgase sind ja nur ein bekannter Teil davon. Ich halte es aber für abwegig, bei allem und jedem jetzt von Verschwörung zu reden und Panik zu schieben. Bevor ich mich mit solchen Hysterien beschäftige, bereiten mir Planspiele wie Atlantic Storm, Dark Winter, Clade X, Event 201 oder jetzt aktuell Cyber Polygon erheblich mehr Unbehagen. Gerade Letzteres ist geeignet, endgültig den wirtschaftlichen und damit den menschlichen Kollaps herbeizuführen, damit gingen dann die Pläne der IGE vollends auf.


    Wir müssen schnellstens damit aufhören, uns in wilden Diskussionen über Impfstoffe, Altenheime oder Intensivbetten zu verlieren. Das sind zwar auch wichtige Themen, lenken aber dennoch vom großen Ganzen ab. Ich bin beispielsweise fest davon überzeugt, dass das Gros der Menschen bis jetzt noch nicht mal ansatzweise begriffen hat, was die von Merkel geplante Änderung des IfSG tatsächlich bedeutet. Die bisher immer wieder negierten Vergleiche zu 1933 werden damit leider immer schneller Realität.


    Wir müssen jetzt schleunigst in Massen runter vom Brett, damit das Spiel der IGE nicht aufgeht.


    Diese Zecken sind doch auch nichts natürliches. Stammen so verändert doch auch aus einem Versuchslabor.

    Als Kind kannte ich diese Tierchen gar nicht und ich behaupte mal, da gab's die noch nicht. Zumindest nicht solche, die Menschen anfallen und krank machen.

    Es ist schon erstaunlich, dass sich derzeit nur noch Hysterie, Angst und Panik in allen Bereichen des Lebens verbreiten. Es gibt nichts Natürliches mehr, alles stammt aus irgendeinem Labor oder sonstigen unnatürlichen Quellen. Wolkenformationen, die sich als wetterbedingte Erscheinungen rein physikalisch leicht erklären lassen und zudem schon auf hundert Jahre alten Fotos oder auch Zeichnungen zu sehen sind, stammen plötzlich aus der Retorte und Zecken wurden daher sicherlich auch in einem finsteren Keller, der Bram Stoker´s Roman "Dracula" zur Ehre gereicht hätte, gezüchtet.


    Ja, es gibt Menschen, die der dunklen Seite der Macht zugetan sind, gerade heute wird das immer offensichtlicher. Dennoch stammen aber nicht gleich jedes welke Blatt am Baum, nicht jeder Regentropfen, der zur Seite spritzt, aus einem Labor.


    Zecken gehören zur Gruppe der Milben und sie gibt es nicht erst seit gestern. Fossilen Zeckenfunden zufolge, gab es Zecken bereits in der Kreidezeit oder auch dem Tertiär, also vor mehr als 60 Millionen Jahren. Nur gab es damals noch keine Impfindustrie, die auf mehr oder weniger subtile Art Panik vor diesen Winzlingen schüren konnte. Erst durch die "Entdeckung" der Zecken-"Impfung" wurde die Menschheit kirre gemacht, erst seit diesem Zeitpunkt werden Zecken jedes Frühjahr so groß wie Busse und warten lauernd mit Vampirzähnen und mit Messer, Gabel und Schlabberlätzchen bestückt auf ihre menschlichen und tierischen Opfer. Diese Winzlinge haben dann nichts anderes im Sinn, als die gesamte Menscheit blutspritzend dahinzuraffen.

    Es gab mal eine Sendung zum Thema Masernimpflicht im Fernsehen, wo doch tatsächlich ein Kinderarzt sich unflätig äußerte: "Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen oder dagegen sind, wären asozial".

    Solche Aussagen kommen immer genau von den Menschen, die argumentativ nichts mehr anbringen können. Dann rutschen sie schnell in solche Unflätigkeiten.