Beiträge von Marceel

    Super, mein Hausarzt hat den Darmfloraprofil/Probe/Bakterien, überschüssiges Histamin im Stuhl, Fehlbesiedlung/Parasitenbefall/Schimmelpilze/Hefen Test natürlich nicht gemacht, man muss es "ganz frisch" in das Labor bringen, also direkt... Natürlich... Jetzt muss ich es selber zahlen.


    Ist bei dem hier alles drinne und ist der auch gut? https://www.medivere.de/shop/M…esundheitscheck-Darm.html


    Dr. Wolz ist aber das beste, 18 Bakterienstämme und 140 Milliarden Bakterien, das gibts nirgends. Die Heilpraktikerin sagte auch ich es soll es selber holen, die ist nicht auf Profit aus.


    Preis ist mir egal, ich bin eh privatzusatzversichert und muss bei Heilpraktikern nichts zahlen, hauptsache ich werde endlich gesund.


    Ich hab eine Magen und Darmspiegelung gemacht mit Probe.


    Probiotika kann ich ja so nehmen etc. usw. aber um Fehlbesiedlungen usw. zu bekämpfen muss ich ja wissen welche ich habe und muss deshalb den Test machen.

    Daosin von Stada, habe aber immer nur 1 Kapsel vor Putenfleisch genommen, sonst nicht. Aktuell nicht mehr, macht das Sinn bei der Ernährung oben? Ist ja sehr histaminarm.


    Ok,Vitamin C und der Rest den ich geschrieben habe?


    Wenn ich nur Gemüse und Obst esse, sterbe ich bald ^^ Bin schon von 75KG (sehr definiert und trocken) runter auf 59KG jetzt, will nicht noch mehr abnehmen...


    Keimbelastung, Helicopter sieht man ja im Stuhlergebnis, bei der Darmspiegelung hat man es ja nicht gesehen.


    Wie siehts aus mit Haferflocken mit Wasser und Ahornsirup?


    6-12 Monate die Probiotika nehmen? Wird aber sehr teuer, hab ja geschrieben das ich "Darmflora plus select intensiv Dr. Wolz" nehme, mein Heilpraktiker sagte 6 Wochen und Präbiotika das essen wie oben geschrieben also 200g Brokkoli und 200g Karotten, 1 EL Chia/Lein/Flohsamen.


    Ich bin Schüler und gehe nicht mehr zur Schule Seit Januar da es mir so schlecht geht.


    Eaas und Bcaas sind Aminosäuren

    Also ich mache nun folgendes:


    - Pentatop 100mg Kapseln (Natriumcromoglicat (Ph. Eur.); Antihistaminika (Cetirizin Hexal) und Daosin rausnehmen bzw. alles raus


    - Schilddrüsenunterfunktion Tabletten evtl. auch rausnehmen (Blutwerte mach ich nochmal morgen)


    - 3 Monate lang Darmflora/Bakterien/Profil aufbauen mit Darmflora plus select intensiv Dr. Wolz – Probiotika


    - Zwecks Fehlbesiedlung/Schimmelpilze/Parasitenbefall/Hefen nehme ich vom Heilpraktiker verordnet auch noch Zeolith.


    - Ballaststoffe bzw. Ballastoffreiche Lebensmittel – Präbiotika esse ich momentan 200g Brokkoli und 200g Karotten mit Rapsöl, was meint ihr was noch gut wäre? Dachte noch an einem EL Chia/Floh/Leinsamen


    - Start 08.05.2019 6 Wochen lang histaminarm, Basmati Reis von Lidl, Kartoffeln von Lidl, sulfatarmes Wasser ohne Fluorid (Volvic), Rapsöl, jodfreies Salz, Brokkoli, Karotten, Chia/Lein/Flohsamen


    - Stuhlprobeuntersuchung kommt am Mittwoch, auf Fehlbesiedlung/Schimmelpilze/Parasitenbefall/Hefen, überschüssiges Histamin und Darmfloraprofil/Bakterien vom Hausarzt, hoffe da ist alles gut und dabei etc. ansonsten mache ich den von Medivere https://www.medivere.de/shop/M…esundheitscheck-Darm.html



    Darmsanierung/Entgiftung sollte 3 Monate ja reichen oder?


    Der Heilpraktiker vermutet auch das, dass ganze durch die Antibiotika Einnahme kam und ich jetzt mein Darm komplett entgiften und aufbauen soll. Ansonsten Probiotika ist gut, und Präbiotika 200g Brokkoli und Karotten jeweils mit 1 TL Chia/Floh/Leinsamen reicht aus?


    Meint ihr ich kann zu dem Essen oben noch Haferflocken mit Wasser und Ahornsirup hinzufügen?


    Damit die Diaminoxidase richtig funktioniert (Enzym um Histamin abzubauen) habe ich oft gelesen das man auf jeden Fall Vitamin B6, Zink und Kupfer braucht, soll ich auch noch die Mikronährstoffe: Magnesium; Zinc; Multivitamin; Vitamin C/Bio Acerola Pulver; Vitamin D3 + K2 und Omega 3 nehmen? (https://imgur.com/a/n6iAirp)


    Ich habe die Mikronährstoffe/Vitamine immer wieder malgenommen aber dann wieder abgesetzt (weil es mir schlecht ging, weil ich immer wieder andere Nahrung probiert habe, aber jetzt bleibe ich konstant 6 Wochen so) und bei dem Essen oben fehlt ja einiges (Eaas, Bcaas, Glutamin, Creatin, Whey habe ich auch noch, nicht nötig denke ich mal ^^)


    Ansonsten Daozym von Biogena bei dem Essen und dem Zeitraum oben würde keinen Sinn machen oder?

    Kalium muss man aber nicht extra supplementieren oder?


    ESN Zinc habe ich auch hier: 1 Tablette Zinc (elementar) 25 mg; 3571 mg; Zinkbisgycinate Chelat Formula


    Ich wollte mir jetzt das normale Daosin holen, Das Daozym von Biogena ist ja extrem teuer, das normale Daosin genau so, also für den dauerhaften Gebrauch ja eh nicht geeignet - 60 Stück 38€, 3 Stück am Tag


    Allergoval ist ja wie Pentatop was ich bereits nehme


    Betain HCL: https://www.amazon.de/Betain-H…ydrochlorid/dp/B00VA9ZT9C


    Was du damit meinst "Vitaminoide Cholin , Inositol und Pangamsäure(?). " verstehe ich net


    Und wie reinige ich den Darm wenn ich nicht mal Brokkoli oder Karotten essen kann sondern nur Reis und Kartoffeln?


    Histaminarm habe ich mich schon oft versucht zu ernähren, jedoch geht irgendwie gar nichts.

    Haferflocken, Milch, Gouda jung/Butterkäse, Dinkelbrot/brötchen, Pute/Rind/Rindertatar/Fleisch, Brokkoli, Karotten, Ahornsirup, Zimt, gebratene Kartoffeln mit Olivenöl, Butter/Dinkeltoast, Macadamia Nüsse, Butter müsste ja alles gehen, geht bei mir aber gar nicht.


    Die Sachen die Tabu sind wie: Köln Haferflocken Porridge mit Schokolade, Döner, normaler Emmentaler/Gouda Käse, Brot/Brötchen/Toast halt sowieso nicht ^^

    Verstehe halt nicht wieso jetzt gerade z.B keine gebratenen Kartoffeln mit Olivenöl in in der Pfanne gingen, Olivenöl ist ja freigegeben und braten ist ja nicht schlimm. Normale Kartoffeln gehen ja.

    Deshalb verstehe ich nicht wie man das angehen soll/was man überhaupt tun soll.


    Ich dachte halt das gerade z.B Vitamin B6 und einige anderen Sachen sind ja gerade dafür da das der Körper richtig funktioniert und die Diaminooxidase richtig funktioniert, ohne B6 geht das Enzym ja nicht, ist doch im Prinzip genau so als hätte mein Körper kein Benzin zum "starten" und dann baut er kein Histamin ab, bzw. das/die Enzyme funktionieren nicht mehr


    Also so ist das immer, ich habe gerade gebratenen Kartoffeln mit Olivenöl in in der Pfanne gegessen und merke dann kurze Zeit später nach dem Essen ein unangenehmes/unwohles Gefühl im Bauch/raum, wenn ich das jetzt weiter täglich esse kommt nach 1-2 Tagen Übelkeit und Bauchschmerzen noch dazu und bis das dann wieder weg geht obwohl ich es nicht mehr esse, dauert es wieder 1-2 Tage. Ich habe dann z.B auch bei Reis Bauchschmerzen für bis zu 1-2 Tage.



    Guten Abend,


    ich esse gerade ja nur Reis und Kartoffeln und brauche dringend ein Multivitamin bzw. Vitamine, Spurenelemente, Mikronährstoffe/Mineralstoffe.


    Die 2 per Day Kapseln gehören zu den besten/dosierten/wo am meisten drinnne ist oder?


    https://www.amazon.de/Life-Extension.../dp/B00EYD3XPI (2 Tabletten am Tag ?)


    Ich habe folgendes von früher als ich noch trainiert habe hier:


    ESN Vitamin D3 140 µg + K2 200 µg (1x in der Woche ?)


    ESN Magnesium Magnesium Bisglycinat 1540 mg davon Magnesium (elementar) 300 mg (2 Kapseln ?)


    ESN Omega 3 (2 Kapseln ?)


    Fett 1000 mg
    Omega-3 Fettsäuren insgesamt 750 mg
    davon Eicosapentaensäure EPA 400 mg
    davon Docosahexaensäure DHA 300 mg
    Vitamin E 2 mg


    Was dann noch fehlt wäre: Vitamin A, Kalium Vitamin C, Betain HCL (und Enzyme?)


    Was ist mit Vitamin B3?


    Was für ein Produkt/Produkte könnt ihr mir da empfehlen?


    Ansonsten wo könnte ich meine Darmfloraprofil/Darmbakterien, Fehlbesiedlung-Parasitenbefall/Pilze und Histaminüberschuss im Stuhl untersuchen lassen bzw. welches Labor und wo?


    Würden Antihistaminika oder Mastzellstabilisatoren auch helfen?


    ,weil ich ja erst wissen muss welche Prä und Probiotika ich nehmen müsste bzw. welche Bakterien ich zu mir nehmen müsste für eine Darmsanierung/Entgiftung das wieder alles passt.

    Beschwerden nur leicht (geschwollenes/unangenehmes Gefühl im Hals) und Schwindel (nach langer Autofahrt), habe vor dem Blut abnehmen Köln Porridge Haferflocken mit Schokolade und heißem Wasser gegessen und dann wurde mir einige Zeit später in der Uniklinik Freiburg Blut abgenommen und dann ergab sich der Diaminooxidase Wert von <2


    Da ist kein Parameter, nur <2 Diaminooxidase, das war ein Blutbild von der Uniklinik Freiburg.


    Ich war heute wieder in der Uniklinik Freiburg und die wissen selber nichts mehr. Er hat nun vermutet das ich eine Histaminintoleranz habe, sagte aber es ist eine Grauzone/nicht 100% bestätigt da die <2 Diaminooxidase nicht viel aussagen...


    Ich habe auch gefragt was man noch machen könnte, er sagte nichts. CT/MRT sinnlos, Stuhlprobe auf Parasiten/Darmflora/Darmbaketerien untersuchen sinnlos, alles sinnlos (und dafür fahre ich fast 200 Kilometer)


    Jetzt hat er mich zur Uniklinik Freiburg - Department Innere Medizin/Klinik für Innere Medizin - Ernährungsmedizin und Diätetik geschickt...

    Momentan esse ich nur Reis und Kartoffeln...


    Habe 75g Haferflocken mit 325ml heißem Wasser, 3 Teelöffel Ahornsirup und ca. 1 Teelöffel probiert und hatte danach mal wieder Bauchschmerzen, Übelkeit und ein unangenehmes/geschwollenes Gefühl im Hals.


    Ist absoluter scheiß echt, weiß echt net was ich essen soll außer das, hab am 10. den Termin in der Uniklinik...

    Der nächste Endokrinologe ist in Freiburg, ich komme aus 79664 Wehr ^^Universitätsklinikum Freiburg: Jochen Seufert


    Da kostet ja der Termin 100€+, also nein


    Ich habe das bei der Radiologie gemessen, muss ich wohl nach Freiburg oder?


    Nein, Studiere nicht in Freiburg.


    Habe auch schon Darmflora Plus genommen.


    Brokkoli hat ja viel Selen, aber woher soll ich Progesteron herbekommen ^^


    AB?


    Parasiten halten doch nicht 8 Monate+? In der Spiegelung hätte man das ja doch gesehen oder nicht?


    Also soll ich das nehmen: Darmsymbioselenkung mit Enterobact + Enterobact protect+ Colibiogen für mind 3 Monate. Vorher Darmfloralabor..zb. über Cerascreen.


    und ein HIT Test bei Cerascreen evtl.


    Laktose und Fruktose habe ich ja schon getestet, negativ.

    Histaminintoleranz - Übelkeit, Schwindel, unwohles Bauchgefühl HILFE

    Guten Abend,


    ich brauche dringend Hilfe.


    Seit September 2018 leide ich an sehr starker Übelkeit und unwohles/unangenehmes Gefühl im Bauchraum nach dem Essen. Seit ca. November auch an Schwindel/Benommenheitsgefühl am PC, wenn ich Auto fahre oder wenn ich z.B wie vor kurzem ein PC zusammengebaut habe.


    Das ganze kam plötzlich eines Freitags in der Schule von dem einen Tag zum anderen und da spürte ich auf einmal eine Übelkeit.

    Jedoch merkte ich schon einige Tage vorher beim essen von Rindertatar + Ketchup und allgemein beim Essen schon dieses unwohle/unangenehme Gefühl im Bauch/Bauchraum bevor es dann richtig los ging mit der Übelkeit und dem ganzen.


    Ich war davor (Anfang August 2018) in Lloret de Mar in Spanien im Urlaub und wurde dort Krank (Erkältung, Halsschmerzen, Husten, Schleim usw.)


    Ich leidete dort auch unter Schlafentzug, haben nur 1x am Tag gegessen (haben übrigens bis fast abends geschlafen) und da wir großen Hunger hatten, haben wir alles in uns reingestopft bis wir fast platzten und natürlich auch Alkohol usw. getrunken.


    Als ich dann nach dem Urlaub zu Hause war (Mitte August 2018), lag ich erst mal 1 Woche im Bett und war total krank.


    Da die Krankheit so nicht weg ging, habe ich Antibiotika bekommen, bei der ersten Antibiotika habe ich allergisch reagiert - Hals angeschwellt (Tetracyclin) und daraufhin eine andere Marke bekommen und diese habe ich gut vertragen.

    2-3 Wochen später begann der Spaß hier mit den oben geschilderten Symptomen.


    Magen und Darmspiegelung, Ultraschall von der Schilddrüse und Bauchraum, Blutbild und das ganze Programm usw. etc. alles schon gemacht.


    Laktosetest und Glutentest auch negativ, Sorbitintoleranz aber positiv (ich esse gerade aber sowieso keine Nahrungsmittel wo das enthalten ist)


    Sie dachten erst es wäre eine Magenschleimhautentzündung (Krankenhaus Dezember 2018) und gaben mir Pantoprazol 40mg 2 mal am Tag (jedoch war das alles nur Mist, hat mir 0 gebracht. Ich habe davon sogar Bauchschmerzen bekommen wenn ich es nicht genommen habe, Absetzen gestaltete sich schwierig mit Kaiser Natron, aber zum Glück geschafft.)


    Die Ärzte (Hausarzt, Innere Medizin, Krankenhaus, Uniklinik) befassen sich kaum damit bzw. ist es denen irgendwie komplett egal (mein Eindruck, sie lesen sich die Berichte kaum durch - überfliegen einfach nur), ich muss immer mehrere Monate warten für einen Termin, der maximal 5 Minuten geht, sagen/geben mir irgendwas/mutmaßen und dann schicken sie mich wieder weg und ich soll in 1-2 Monaten wieder kommen…


    Für einen Termin beim Arzt (Innere Medizin) muss ich wieder 1 Monat warten, überall ist alles voll, eilig hatte er es auch noch... Wobei er sich auch die Hände gewaschen hat und einfach sagte ich soll zum Hautarzt/irgendwo anders hin gehen und dort den Histaminintoleranz Test machen...


    Keiner weiß zu 100% was ich habe (es wird nur vermutet/geschätzt), keiner kann mir weiterhelfen und das ganze nimmt kein Ende.


    Ich merke, wenn ich z.B Fleisch, Käse oder so wie früher "normal" esse, dass es mir extrem schlecht geht... Das Ganze ist jetzt seit 8 Monaten so und die Qual hört nicht auf. Die Übelkeit kommt meist erst nach ein paar Tagen (wenn ich es nicht vertrage), das unangenehme Gefühl im Bauch/Hals kurze Zeit später nach dem Essen (maximal 10 Minuten)


    Das Ganze schränkt mein komplettes Leben ein, ich muss schon das Schuljahr wiederholen und kann nichts mehr machen mit diesen Beschwerden.


    Ich hatte kurze Zeit später (1-2 Monate) auch im Blutbild gesehen das ich auf einmal eine Schilddrüsenunterfunktion habe. (ich habe bis jetzt – nüchtern 75ug 1 Tablette morgens nach dem Aufstehen am Tag genommen und jetzt wurde erhöht auf 88ug)

    TSH war auf fast 6.0, jetzt auf 3,5. War beim "Schilddrüsenexpterten" Dieser hat TSH und T4 gemessen, T3 nicht (sei nicht wichtig)


    Ebenso bin ich von 75KG (sehr definiert bzw. nach einer Diät von 82KG auf 75KG - Bodybuilding) runter auf fast 60KG jetzt... Was ich nicht verstehe da man ja bei einer Unterfunktion zunehmen sollte. Trainieren kann ich in dem Zustand eh komplett vergessen.


    Die von der Uniklinik haben mir den Wirkstoff: Natriumcromoglicat (Ph. Eur.) gegeben und seitdem geht es mir besser von der Übelkeit her, nehme 3 mal am Tag 1 Tablette 23 Minuten vor dem Essen. Ohne diese Tabletten habe ich selbst mit dem Essen von Reis und Kartoffeln dauerhaft Übelkeit… So viel ich weiß ist das Natriumcromoglicat ein Mastzellenstabilisator. Der Arzt hatte auch ein Verdacht auf eine Histaminintoleranz und hat mir daraufhin das Medikament verschrieben und ich soll das 2 Monate testen ob das eventuell helfen würde.


    Ich nehme morgens nach dem aufstehen nüchtern die Schilddrüsentabletten/Hormone, warte 30 Minuten und danach den Mastzellenstabilisator - Natriumcromoglicat (Ph. Eur.) und warte nochmal 23 Minuten und dann esse ich.


    Diaminooxidase <2 bei mir, also der Verdacht/Bestätigung auf Histaminintoleranz ist ziemlich hoch.


    Deshalb denke ich nun auch das ich eine Histamin Intoleranz habe (wie gesagt, nicht 100% bestätigt es war nur ein Verdacht vom Arzt der Uniklinik) ist aber wie gesagt noch nicht 100% bestätigt schwarz auf weiß. (Ich muss für einen Test wieder 2 Monate warten…)


    Ich esse gerade morgens nach dem Aufstehen folgendes:


    125g Haferflocken mit 425ml Milch


    30g Macadamia Nüsse


    200g Basmati Reis (gekocht 500g).


    2 Dinkelbrötchen/Brot vom Bäcker mit Putenaufschnitt (gerade am Probieren, habe schon Butterkäse und Gouda jung probiert, sollte ja eigentlich vertragen werden, habe aber gemerkt das ich nach ein paar Tagen Übelkeit bekommen habe und ein unwohles/unangenehmes Gefühl im Bauch hatte nach dem Essen.)


    und am Ende des Tages 500g Speisekartoffeln.


    Ich habe jetzt auch noch 200g Brokkoli und Karotten am Tag hinzugefügt zwecks Mikronährstoffe.


    Ich nehme auch noch nach dem Essen Vitamin D3 + K2 alle 3 Tage, 1 Tablette (D3 140 ug, K2 100 ug)


    (Momentan nur Reis und Kartoffeln, mir gehts gerade wieder richtig schlecht bzw. habe ich Bauchschmerzen bekommen, die Frage ist, was nun der Auslöser war...)



    Hab ihr einen Rat was ich jetzt allgemein machen kann bzw. speziell auch beim Essen?


    Ebenso wie man Haferflocken am besten ohne Milch essen könnte? Die Milch heute war auch gar nicht gut bei mir bzw. habe ich nach den Haferflocken mit Milch Bauchschmerzen bekommen. (ich hatte schon überlegt Pfannkuchen zu machen, jedoch braucht man da ja auch Milch/Eier und diese werden bei Histaminintoleranz ja auch nicht vertragen...)


    Mir fehlt es ordentlich an Makro und Mikronährstoffen, Kohlenhydrate sind kein Problem aber gerade Fette und Eiweiß…


    Ich sitze jetzt vor dem PC und es kommt mir so vor als wäre ich besoffen, da ich so eine Benommenheit/Schwindel spüre…


    Ich wäre jeden einzelnen sehr dankbar.