Beiträge von reigu

    tot, 5 Tage nach 2 Schuss


    Frau Stickles erhielt die zweite Dosis der Pfizer-mRNA, die am oder um den 2. Februar geschossen wurde, laut einem Facebook-Beitrag der Familie. Sie brach sofort in Hautausschlägen aus. Frau Stickles hatte fünf Tage später, am Sonntag, dem 7. Februar, starke Kopfschmerzen. Bald darauf fing sie an zu weinen und sagte: "Etwas stimmt nicht. Halte mich einfach fest. “Laut einem Facebook-Beitrag von Jacqueline F. Gifford verlor sie die Fähigkeit zu sprechen, ihre Augen waren gekreuzt und glasig, bevor sie das Bewusstsein verlor.

    Nur kurz - Ein Gehirnaneurysma-Aufbruch verursacht ja meist eine Hirnblutung, eine sog. Subarachnoidalblutung. Aneurysma bedeutet ja, Gefäßerweiterung, Gefäßaussackung, so dass die Gefäßwand sehr dünn wird; die Aussackung kann seit frühem Alter als eine Fehlbildung vorliegen oder sich aber anders durch bestimmte Ursachen im Laufe der Zeit entwickeln.

    Wenn es platzt, aufbricht, kommt es zur sogenannten Subarachnoidalblutung im Gehirn.


    Subarachnoidalblutung Definition und Informationen


    Ich habe es selbst erlebt vor etwa 10 Jahren; vorher hatte ich nichts gemerkt und bin morgens mit dem Fahrrad zum Bahnhof gefahren, um selbst im Alter von 66 Jahren zu meinem Dozenten- Arbeitsplatz zu kommen; Ich hatte dann diesen Aufbruch, hatte jedoch sofort einen Kurzzeitgedächtnisverlust; habe wohl lt. Bericht mit den Sanitätern der Notfallhilfe noch gesprochen, war aber verwirrt und desorientiert und konnte nichts zu dem Vorfall sagen, hätte mich heftig übergeben und über die schlimmsten Kopfschmerzen geklagt - es ging dann doch rasch zur Uniklinik, wo die SAB (Subarachnoidalblutung) festgestellt und das Gefäß in einer OP mit einem Titanclip verschlossen wurde. Diese OPs sind sehr risikoreiche neurochirurgische Operationen - ich selbst wurde danach in ein künstliches Koma während 10 Tage versetzt und erst da wurde mir richtig bewusst, was passiert war; durch durch diese Erfahrungen weiß ich, es gibt auch Dinge, Heilung z. B., ,die wir nicht sehen, die uns nicht bewusst sind und es gibt sie dennoch.

    Vielleicht berichte ich einmal über einen persönlichen Link von mir, wie diese Erfahrungen für mich waren. Jetzt werde ich zu müde. Und wen es dann interessiert, der kann dort mehr erfahren.


    Jedenfalls sterben manchmal auch junge Menschen bei Aufbruch eines Gehirn-Aneurysmas oder haben schwerwiegende Folgen nach der OP; Bei Menschen im Alter 60 + sterben wohl etwa die Hälfte oder mehr.

    Ich wünsche uns allen, dass wir während dessen, was wir jetzt erfahren, viel eigene Kraft und Stabilität, Zentriertheit und Vertrauen in uns selbst haben. Habt einen guten erholsamen Schlaf.

    Die Dinge werden so gedreht, wie die Supermafia, der industrielle-Pharma, militär- und Medizin Komplex es will und die meisten Menschen schlucken alles,


    In Köln waren gestern und heute soviele Menschen am Rheinufer und den wenigen anderen Parks unterwegs und die Presse regt sich bereits wieder auf, ob die Leute verrückt seien, ohne Maske und Abstand spazieren zu gehen - mir war es bereits wieder zu voll; ich bin dennoch gegangen und war ganz schon geschafft danach. Habe heute nichtmal ein Polizistenauto gesehen.


    Dafür schwärmt unsere OB für No-Covid (No Covid = im Wahn) und einen härteren Lockdown.


    Übrigens, falls es jemand noch nicht wissen sollte, es ist wohl schon länger eindeutig, dass ein gewisser H. PLauterbach bereits immer eng mit der Pharma, sprich auch pekuniär, verbandelt war. Ich meine bereits entsprechende Quellen verlinkt zu haben; der weiß was die Vorhaben sind; es geht nicht um unser aller Gesundheit. Bitte nicht zu gutgläubig sein.

    Lebenskraft,

    zu dem von dir verlinkten Video von Marc Galal: ich habe kurz reingehört; mir fiel nur auf, dass er hauptsächlich über die Schuldenanhäufung der Staaten und der Menschen redet und soweit ich reingehört habe, die Gläubiger dieser Schuldenberge zunächst zumindest überhaupt nicht erwähnt.

    Insofern finde ich die Ausführungen von ihm wenig hilfreich:

    Schulden der vielen gehen doch einher mit dem Reichtum sehr Weniger.

    Schulden und Reichtum der Gläubiger sind 2 Seiten einer Medaille; und von der Weltbank und Konsorten dienen die Kreditvergaben ja dazu, Staaten abhängig zu machen.


    Nach meiner Einschätzung herrscht der Krieg der 1 % wahnsinnigen sehr Reichen gegen die große Masse der Menschen auf diesem Globus, um noch mehr dieser Vielen ins Elend zu stürzen und viele kapieren das nicht und dienen gern diesem 1 % wie man an den Auftritten von Bic Gates im deutschen Rundfunk und bei unserer obersten Herrin, die diesen ITlern gerne folgt.


    Wo gibt es echte Lichtblicke?


    Ich wünsche euch ein schönes sonniges Wochenende.

    Nelli, lebst du in Köln? Die OB von Köln ist ja für die Zero-covid-Bewegung; für den harten Lockdown.


    Ich werde neugierig, doch du weisst ja, dass dein Wohnort nicht hier bekannt gegeben werden muss.

    Hallo Cimiko,

    vor einiger Zeit hatte ich dir einen Faden in med1 zum Austausch von Pflegenden empfohlen; dieses Forum schließt zum 28.02.2021.


    Bisher ging ich selbst 2 mal im Jahr zum HNO, um meine Ohren professionell reinigen zu lassen, letztes Jahr allerdings nur einmal. (wegen Corona, dem bösen Strahlenkranz);

    deshalb habe ich folgende Anzeige (=Werbung) bei YT angeklickt. Ob das zur Anwendung (das Befreien der Ohren von Schmalz) für deine Mutter nützlich sein könnte und wie man das dann machen lassen sollte, kann ich nicht sagen. Falls der Link unerwünscht ist, können wir diesen vom Moderator löschen lassen.


    Viel Kraft wünsche ich dir und achte auf dich und dass du gute Lösungen für dich und deine Lieben findest.


    Ausgerechnet Ohrenschmalz stellt ein ernsthaftes Risiko für Hörverluste und kognitiven Verfall dar. (Hier die Lösung...) Q-grips

    bei Facebook bin ich nicht; jetzt gibt es ja wieder etwas Neues, das Clubhouse, ein Talkradio im Life-Format, ich wurde über Xing, wo ich bin, zu einer Information darüber eingeladen. Es geht wohl nur mit einem Apple iphone; was ich bei solchen Webinaren oft feststellen, dass es nicht etwas wirklich Neues ist und dass es von der Technologie, bzw. Präsentation her oft ganz schlecht präsentiert wird ist; so gab es diesesmal Sprachüberschneidungen bei 2 verschiedenen Referenten.


    Ich kann wirklich nicht sehen, dass uns die jetzt betriebene Form der Digitalisierung durch die Lockdownmaßnahmen wirklich Vorteile bringen - und digitalisiert Sport zu betreiben, habe ich bis jetzt einfach keine Lust dazu.

    ... eugen-ritter-gesundheitstipps habe ich bereits vor langer Zeit gelesen. Dennoch danke.


    Und ja, ich denke schon, dass es bei mir auch sehr eine emotionale Angelegenheit ist und ich zur Zeit keine guten Umwelt; Wohnung etc. habe.


    Ich habe viel Wissen und leide sehr unter dem, was ich zur Zeit hier (in der globalen Welt) an Unterdrückung, Falschdarstellungen wahrnehme.

    Mein Antwort ist allerdings: die meisten Menschen tragen diese Politik mit, weil sie einfach gewohnt sind, der Obrigkeit zu glauben, sich ihr zu unterwerfen und wenn Menschen hier das aussprechen, was die großen Gewinner dieser sogenannten politisch propagierten Pandemie (die Gates-Stiftung, Amaz..., die Eigner der großen globalen Konzerne, die Finanzplutokraten, die Politiker und viele Mediziner als Lobbyisten) vor einiger Zeit selbst so als ihre Absicht auf entsprechenden Treffen (*) formuliert haben; werden diese widerständigen Menschen sanktioniert und verleumdet; es wird gegen sie intrigiert, vor allem auch durch die Main-stream-Medien.


    (*) Davos Agenda, Weltwirtschaftsforum, Bilderberger Treffen usw.


    Ich habe ja ein uraltes Fahrrad draußen auf dem Bürgersteig seit Jahren abgestellt; bis kurz vor dem Winter habe ich damit immer die Einkäufe gemacht; ist mir jetzt im Winter sowieso zu unbequem; so habe ich es lange nicht genutzt. Neulich dachte ich, vielleicht sollte ich es verschrotten - einen Tag später waren Männer vom Ordnungsamt unterwegs und haben die Fahrräder, die lange ungenutzt, rumstehen gekennzeichnet; ich habe sie auf meins angesprochen; sie haben dieses aber nicht gekennzeichnet.


    Heute war mein Sattel am Fahrrad mit einer 1 a Werbebedeckung vor der Nässe geschützt, die Werbung war:


    Nehmen Sie an der Impfstudie der Uni Köln teil; ich habe das Teil sofort entfernt und in den Müll geworfen; es gab ja von dem Star-Arzt DHirschhaus… in der ARD eine Doku zu seiner Beteiligung an der Impfstudie; ein Kommentar (sinngemäß) zu dieser Doku: „der Hirrschh. war mal gut. Wenn viele Menschen so viel Honorar dafür erhalten würden wie dieser Herr, würden sich viele impfen lassen.“


    Die Verblendung und der Hang sich jeder Lüge zu unterwerfen bei vielen Bürgern ist sehr erschreckend für mich. Und viele nehmen die ganzen unlogischen und willkürlichen Maßnahmen einfach hin.


    Die FFP2-masken wurden als Open-House Vertragvom Gesundheitsministerium angeboten, bzw. abgewickelt.

    Die Heiße 7 bin ich ja gerade am ausprobieren; ich vertrage allerdings die Masken nicht, auch wenn ich diese nur zum Einkauf nutze.


    Ich bin auch etwas müde geworden - ich habe mir ja auch schon einige Bücher auch online von René Graeber gekauft; zur zeit habe ich allergische Reaktionen, kleine gelbe Pickel im Gesicht, wie ich diese vor Jahren schon mal hatte.


    Ich hatte ja einen plötzlichen Aneurysma-Aufbruch im Sept. 2011, Schweregrad III (Von I bis V möglich) nach der Fischer-Hess-Skala, wenn ich das richtig in Erinnerung habe; wurde als Notfall auf dem Fahradweg zum Bahnhof von der 112 aufgelesen, hatte sofort einen Kurzzeitgedächtnisverlust und habe wohl über die schlimmsten Kopfschmerzen geklagt. Also Gefäßclipping in einer OP mit 3 Wochen Intensiv und 10tägigem künstlichen Koma; danach ging es mir ziemlich gut; ich hatte mich schnell erholt und weiterhin eine gute Kondition; doch in den letzten 2 Jahren lässt das alles sehr nach (bin 75) und hatte 2015 zum erstenmal Herpesbläschen und fühle mich jetzt zur Zeit ähnlich; vor allem habe ich mit trockener Mund- und Nasenschleimhaut zur zeit sehr zu tun.


    Das Kokoswasser hatte ich die letzten Jahre bereits einmal ausprobiert über einige Monate, allerdings konnte ich keine Wirkung verspüren (bermibs empfiehlt das doch immer).


    Vit D nehme ich zur Zeit allerdings in Form von Tabletten aus der Drogerie, täglich knapp 4000 IE und dazu Vit K2.


    Ich kann mich zur Zeit nicht wirklich erholen; ich brauche mehr Zeit zum Einschlafen; habe ansonsten aber selten Durchschlafschwierigkeiten, außer wenn es sehr kalt und nass draußen wird und ich dann häufig wegen der Krämpfe wach werde und mich aus dem Bett auf die Beine stellen muss.


    Allerdings bin ich dennoch nie wirklich fit morgens. Zur Zeit habe ich ein totales Tief; brauche in jeglicher Form bald wieder Sonne und Wärme.


    Ganz ungelogen; bis zur Maskenpflicht, bzw. bis Ostern ging es mir auch dieses Jahr konditionell ganz gut;


    Wegen der Masken: (ein Beitrag von Kenfm zum Hören 15 Min.)


    https://kenfm.de/steuergelder-…dheit-von-hermann-ploppa/


    Vielleicht findet sich hier etwas dazu:


    https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/249/1924988.pdf

    Danke Lebenskraft; bereits versucht; nur kann ich überhaupt keine Kälte mehr vertragen und habe zeitweise ganz schlimme Krämpfe, besonders nachts in den Beinen und wahrscheinlich habe ich rheumatische Arthritis, hatte 1996 auch eine Borreliose-Infektion durch Zeckenstich am Oberarm; wurde damals antibiotikmäßig behandelt;

    ... ab und zu denke ich das ja auch, bzw. ich weiß oft nicht mehr, was ich dazu denken soll.


    Konkret meine ich, dass sehr wenig Raum bleibt, sich auf die eigenen Erkenntnisse und Wahrnehmungen zu besinnen oder wie ich es nennen soll.


    Später mehr dazu.


    In den 2 Schüsslersalzen, die ich zur Zeit einnehme:


    Nr. 5 Kalium Phosphoricum D6 und


    Nr. 7 Magnesium Phosphoricum D6


    enthalten als Hilfsstoffe:


    Lactose 1-Wasser Magnesium stearat Weizenstärke


    können denn z. B. Letztere nicht schädlich für mich sein - ich habe sehr unreine Haut zur Zeit und viele Krämpfe und Gelenkschmerzen.

    Hallo Cimiko,


    was ein gutes Pflegeheim betrifft kann ich dir nicht weiterhelfen; es gibt aber in einem anderen medizinischen Forum einen eigenen Austauschfaden für pflegende Angehörige (med1.de).

    Ich selbst habe meinen Account löschen lassen, weil ich mich dort teilweise wegen anderer Sachen bezüglich Corona und der üblichen Politik doch stark auf unsachliche Art und Weise angemacht fühlte.

    Den Austauschfaden für Pflegende fand ich schon ganz sinnvoll; bisher kannte ich dieses Thema "Demenz" aus meiner Herkunftsfamilie nicht, doch jetzt hat wohl mein Bruder (84) sehr sehr mental abgebaut und er hat es wohl auch gespürt; es gibt wohl viele Gründe für eine solche Entwicklung; inzwischen erkennt er seine Frau, die 76 Jahre alt ist manchmal nicht; es hat es selbst auch gespürt, dass ihn die Erinnerungsfähigkeit verlässt.


    Und ja viele Menschen fühlen sich schuldig und schämen sich, wenn diese Krankheit in der Familie auftritt; die schulmedizinischen Verordnungen sind wohl nicht ganz unschuldig daran. Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass es dir gelingt, Schuld und Scham deswegen loszulassen und schließe mich den Ausführungen von Lebenskraft an. Überfordere dich nicht.


    Zu Vitamin D3 finde ich die Ausführungen in folgendem Video sehr fundiert und interessant. (35 Min).


    Vitamin D Höchstdosis - therapeutischer Weg für Autoimmunerkrankungen von Dr. med. univ. Edmund Blab

    Hannah, Eremitin,


    woher weißt du dass ich nicht meditiere und ehrlich gesagt liebe ich es nicht, wenn andere so genau über mein Ego Bescheid wissen. Die Mühen des Alltags werden durch Meditation nicht immer leichter.

    Meine Lebenserfahrung ist, dass nicht immer das Ausmaß der Meditation den Grad des Loslassens von dem Bestreben nach Macht über anderer entscheidet.

    Jede/r hat halt seinen/ihren eigenen Lebensweg.

    Hannah, ich weiß; nur zur Zeit bin ich sehr fertig mit den Nerven und meinen Gefühlen - nun bin ich 75 Jahre alt mit anstrengenden wechselhaften und auch bewegten, energievollen Zeiten - nur manchmal werde ich zu heftig gegenüber anderen Menschen.


    Ich frage mich jetzt in der Tat oft, warum bin ich nicht einfach gestorben vor 10 Jahren, als ein Blutgefäß im Kopf plötzlich aufgebrochen ist, als ich mit dem Fahrrad auf dem Weg zum Bahnhof war und nach 10 Tagen aus dem künstlichen Koma erwacht bin und mir bewusst wurde, was passiert war. Es ist alles so mühevoll seitdem und ja bedingungslose Liebe zu mir und anderen schaffe ich nicht so leicht. Dabei habe ich auf der Intensivstation mir immer wieder die Verse von E. Fried: es ist, was es ist, sagt die Liebe gesagt.


    Ich habe den Link zu medscape wegen der Kommentare, vor allem den ersten von den 32 eingestellt.

    Nur weiß ich jetzt manchmal nicht mehr, wo genau ich weiß gelesen habe - ich habe mich ja zu Beginn der ganzen politischen Maßnahmen sehr informiert und meine jetzt, dass gerade im ersten Kommentar zu dem Artikel in Medscape klar wird, dass die oft in den Medien genannte 90 % Wirksamkeit reine Propaganda ist, da zumindest bei den Testimpfungen so in etwa 89,99 %, wenn überhaupt nur eine sehr milde Form dieser Lungenkrankheit überstanden hätten, bzw. gar keine Symptome gekriegt hätten. Aber vielleicht habe ich das alles woanders gelesen. Ich bin das alles so leid und eigentlich urlaubsreif - jedenfalls brauchte ich mehr Natur um mich rum - am Meer. Aber das ist ja nicht so einfach.