Beiträge von Zwinge

    da sieht man mal wieder. Die Holländer mussten ja mit dem Feuer spielen und die Maßnahmen beenden. Und nun steigen die Infektionszahlen. Und auf den Intensivstationen 80% Ungeimpfte. Kam im DLF. Das die Infektionszahlen in den Jahren vor Erfindung des Sars-Cov-2-Virusses im Herbst auch anstiegen ist diesen Hobby-ärzten, -virologen, -epidemiologen beim DLF scheinbar noch nicht aufgefallen.

    na ja. Wer war beim Dieselskandal bei VW die treibende Kraft? Als erstes wurden Ingenieure festgenommen. Mich hatte eigentlich gewundert, dass die nicht die Putzfrau oder einen Leiharbeiter, der bei Nichtausführung gefeuert worden wäre beschuldigt haben. Was ich damit meine ist, dass Döpfner später, wenn das später zu einer Aufklärung der jetzigen Vorgänge geführt hat, sagen wird von nichts gewusst zu haben.

    Menschen die sich nicht impfen lassen möchten, die Gründe können ja wahrlich vielfältig sein, sind für einen ehemaligen DRK Mitarbeiter, welcher nun plötzlich und unerwartet verstorben ist, Quarkdenker. Er spricht auf Facebook davon, dass man nicht auf Quarkdenker hören soll und sich einfach impfen lassen soll. - Und nun ist er plötzlich und unerwartet mit 52 Jahren verstorben.

    solch Auffassungen scheinen beim DRK oder ähnlichen Institutionen nicht selten zu sein. Schade, dass ich den Herrn Michel erst jetzt kennenlerne. Der lebte bei mir gleich um die Ecke. Denen scheint das Klatschen in den Kopf gestiegen zu sein. Ich habe mir auch Wortgefechte mit einem vom ÖRK in Linz geliefert. Der war ein typischer Vertreter, Impfverweigerer von der medizinischen Behandlung auszuschließen. Und damit habe ich auch überhaupt kein Problem nur entrichte ich dann auch keine KV-Beiträge mehr. "Und die >>Quarkdenker<< trommeln wohl laut, aber da gilt wer laut trommelt hat noch lange nicht Recht." Man beachte das "wohl" im Satz. Das könnte man irgendwann auch als "ich wusste es nicht genau" deuten. Die lauteste Propaganda kommt von den "Quarkdenkern"? Und vor allem tut er so als ob Impfverweigerer zu 100% Querdenker wären. Er und die ganze Mainstreampropaganda sehen das so und drücken dies auch so ins Volk, aber entspricht das der Wahrheit? Bei mir nicht. Und falls nun wieder der Mainstream irgendetwas von man dürfe bei solchen Demonstrationen nicht mitlaufen faselt, dann sollten die Leute vom Mainstream mal alle Unruhen und Revolutionen durchgehen und daraufhin prüfen. Mit dieser Forderung hätte in der gesamten Menscheitsgeschichte nicht eine einzige Unruhe oder Revolution stattgefunden auch nicht die von 1917 in Russland. Was da alles für Frauen mitgelaufen sind.

    Was steckt hinter Reichelts Rausschmiss? Und warum ich ihm sofort einen Job anbiete…

    "was heute leider eher die Regel als die Ausnahme zu sein scheint. Zahme Führungsgestalten, die nie wirklich gegen den Zeitgeist anschreiben oder die Regierung da kritisieren würden, wo es ihr weh tut – etwa bei der Corona-Politik –, sind vielleicht auch die lieberen Chefs und haben wohl auch den netteren Führungsstil." Netterer Führungsstil? Ist es wirklich so viel besser in netter Form einmal im Monat mit Kündigung "geführt" zu werden. Gerade ich würde würde einen solchen Führungsstil ablehnen, weil ich weiß was das in Unternehmen anrichtet. Aber die Medienbranche ist von meiner Branche, dem internationaler Anlagenbau Lichtjahre entfernt. Firmen, in denen die Chefs nur mit extremen Druck arbeiten leben nicht lange. Falls Reichelt so einer war kann ich das nachvollziehen. Denn in Firmen, in denen solch ein Druck herrscht zieht sich jeder, der die Möglichkeit hat (die alten Hasen) in ihre ungefährliche Nische zurück. Neue Sachen (Innovationen) müssen immer die Neuen durchkriegen. Da dies sehr schwer ist ist deren Halbwertszeit in solchen Firmen kurz. In einer Zeit, wo die Fachkräfte weniger werden beginnt in solchen Firmen mit solchen Führungskräften der langsame Niedergang. Die nächste Krise kann dann die letzte für diese Firma gewesen sein. Vielleicht ist es aber auch "nur" eine der üblichen Schutzkampagnen. Wer suchet der findet.

    In der Gesundheitspolitik wollen wir Vorsorge und Prävention zum Leitprinzip machen.

    Aber die private Prävention wird dabei keine Beachtung finden. Nur die Prävention, die maximal Profit abwirft ist gemeint. Und vor allem werden wir bei der nächsten Wahl, ob noch in der jetzigen oder schon nächsten Pandemie wieder zu hören bekommen: "Wir wollen, wir werden.... Ansonsten weiter wie bisher.

    Wobei bei dieser Art AB die Schadwirkungen seit Jahren so bekannt sind, dass sie sich eigentlich nicht mehr hinter Schutzbehauptungen verstecken können.

    was der Schulmedizin bekannt ist weiß ich nicht. Wenn du es weist lass es mich wissen. Die Schadwirkungen auf dem Beipackzettel nutzen nichts, weil dieser Zettel die Ärzte praktisch von der Verantwortung entbindet. Wenn man irgendeinen Zusammenhang vermutet werden die meisten sagen: " Schau in den Beipackzettel, dort steht es." Bei der nächsten Frage warum es verschrieben wurde wird dann die Unausweichlichkeit der Einnahme dieses Medikaments, d.h. der Ernst der Lage ins Feld geführt. Das wird auch der belesenste und schlaueste Laie nicht widerlegen können. den Inhalt der Rote-Hand-Briefe kenne ich nicht. Und ich weiß nicht ob und welche es zum Zeitpunkt der Verschreibung bei mir überhaupt gab. Ich bekam das Zeug lange bevor ich in irgendwelchen Foren war 1999, 2001 und 2002. Je ein mal Fluorchinolone, Makrolide. Beim dritten müsste ich nachschauen, war aber wieder eine andere Kategorie. Da aber auch bei Makroliden dies unter Nebenwirkungen steht: "Bei lang anhaltenden Durchfällen muss eine pseudomembranöse Kolitis ausgeschlossen werden." kann man vermutlich nicht alles auf die Fluorchinolone schieben. Was die Fluorchinolone unterscheidet ist meines Wissens nach, dass die im Gegensatz zu allen anderen AB in dieser Form mit Fluorsubstituenten nicht in der Natur vorkommen. Somit greifen vielleicht auch die natürlichen Mechanismen zur Verarbeitung /Ausscheidung dieser Stoffe nicht oder nur unzureichend. Da ich erst lange nach Einnahme in den Foren aufschlug machte für mich die ganzen "ersten Maßnahmen" keinen Sinn. Außer dem war ich nie ein Fan von Pille oder NEM einwerfen und alles ist gut. Weil die Mehrheit der Bevölkerung aber so tickt wurde ich auch vom Arzt so behandelt. Mir sind nur die Studien von Dr. Stahlmann, der an der Charité wirkte bekannt. Alles halb so schlimm und wenn es bleibende Schäden gibt, dann nur an den Sehnen. Das Sehnengewebe und Knorpelgewebe nahezu identisch ist scheint in Herrn Stahlmanns Welt keine Rolle zu spielen. Wenn er gesund und Nebenwirkungsarm durch sein Leben kam wird er wie jeder empathielose Zeitgenosse diese Zusammenhänge nicht sehen (vielleicht auch nicht sehen wollen). Auch die Bindegewebe der Wände des Darmes und des Magens sind den Sehnen ähnlich. Soviel zu anerkannten Nebenwirkungen. Kein wirklicher Schutz und Hilfe für Patienten.

    Also Meldung beim Bfarm, Untersuchung beim Arzt zur Anerkennung eines Medikamentenschadens. Gegen den Arzt wegen mangelnder Aufklärungspflicht/Falschbehandlung oder gegen den Hersteller geklagt, weil deine Folgen möglicherweise nicht in der Packungsbeilage aufgeführt waren?

    die Hilfe vom Arzt sah folgendermaßen aus. Auf meine Bitte der Meldung von Nebenwirkungen bekam ich zu hören: " Weisen Sie mir nach, dass es davon kommt." Und die eigene Meldung beim BfARM verlangte von mir Sachen die ich nicht beantworten konnte. Außerdem gehen die davon aus, dass nach so langer Zeit keine Nebenwirkungen bestehen, also Meldung eh im Sande verläuft. Gegen den Arzt klagen. Ich bin eher kein klagewütiger Mensch, aber da auch meine Mutter bei dem Arzt in Behandlung ist habe ich das sein gelassen.

    An dieser Stelle fluorchinolone-forum.de/

    dort war ich seit Jahren drin. Bin letztes Jahr nachdem viele Impfomanen dort ihr Unwesen trieben rausgegangen.

    In dem Zusammenhang ist auch von massiven DNA-Schäden an den Mitochondrien die Rede.

    deshalb schrieb ich ja auch von der Wirkung der AB auf Zellebene. Wenn die Atmungskette (Mitochondrien) gestört ist, könnte Energie fehlen. Manche Konzentrationsgradienten z.B. zwischen Zytoplasma und extrazellulärem Raum oder Serum müssen aktiv aufrecht erhalten werden dazu ist Energie notwendig. Zur Synthese der verschiedensten Stoffe z.B. der Salzsäure im Magen, des Insulin und Glucagon in den Langerhans-Inseln, dem Cortison und Adrenalin und Noradrenalin in den Nebennieren ist Energie notwendig.

    Aha. Ich kann mich erinnern, dass den Älteren generell zugeschrieben wurde Impfungen eher als die Jungen als notwendig zu erachten, weil diese die grassierenden Kinderkrankheiten noch persönlich erlebt haben. Wieder ein Beispiel ausufernder Verleumdung und Hetze der herrschenden Clique. Welche Bildung hat der Herr Dr. Osten denn gemeint? Richtige Bildung oder die auf bestimmte Lehrmeinungen abgerichtete Akademikermeute.

    Bei Lowcarb sind nur ein paar vegetarische Gerichte empfehlenswert sofern nichts gebratenes dabei ist.


    hast du mal Beispiele? Das interessiert mich deshalb, weil ich keinen Plan habe was du überhaupt zu dir nehmen willst. Das was ich gemacht habe ist nicht low carb nach Lehrbuch. Es kommt dem aber am nächsten. Ich habe den Begriff benutzt damit man sich vorstellen kann was ich meine. Ich habe mir etwas ausgedacht und umgesetzt, geschaut was passiert und weiter gemacht oder etwas geändert. Deshalb wäre es mir auch wichtig gewesen ab und zu mal bestimmte Laborwerte nehmen zu lassen. Mit solchen Sachen darf man aber bei den meisten Ärzten überhaupt nicht kommen. Vielleicht sagt der Kunde noch was er für Werte haben möchte. Ich habe es aber mal probiert, nach dem ich 1,5 Jahre nicht beim Arzt war, dachte ich der Versichertengemeinschaft wenig genug gekostet zu haben, und eventuelle Fehlentwicklungen erkennen zu können oder aber die Richtigkeit des bisherigen Weges bestätigt zu bekommen. Eine fertige Diät oder fertiges Lehrmeinungsgebäude gibt es nicht. Was die DGE und das DiFE mit den Steuergeldern so machen erschließt sich mir in keinster Weise. Wie gesagt, habe ich neben den Erfahrungen auch Gründe für das Ausschließen jeglicher Samen (mit moderater Ausnahme von Nüssen) aus der Ernährung. Was sagst du zu den Lektinen, Glykosiden und anderen giftigen Stoffen, die in Samen gegen Freßfeinde schützen sollen und in den modernen Cerealien als auch in den "alten" Sorten wie Amaranth oder Dinkel z.B. enthalten sind? Durch welche Zubereitungsform oder durch was in der menschlichen Verdauung (bei den Vögeln passiert sowas im Kropf, bei den Wiederkäuern und Alf im Pansen oder einem der 8 Mägen) werden die "entschärft". Falls jemand nicht auf Vollkorn schwört, was passiert mit der großen Menge an Stärke? Der Mensch bildet in der Mund- und Bauchspeicheldrüse nur wenig Amylase um diese Mengen in aufnehmbaren und ungefährlichen Zucker umzusetzen.

    Ich habe alle Ernährungsformen durch gemacht und auch Lowcarb Diät. Keine davon hat langfristig was gebracht und meine Beschwerden geheilt.

    Bei Lowcarb sind nur ein paar vegetarische Gerichte empfehlenswert sofern nichts gebratenes dabei ist.

    bei meinem "low carb" war ja auch wenig Gebratenes dabei. Das mit dem langsfristig ist bei Ernährung so eine Sache. Wie viele langfristige Versuche haben in einem Leben platz? Beschwerden geheilt? Wie wurde das "geheilt" diagnostiziert? Ich meine gut fühlen ist ja auch schon was. Weißt du wieviele ich mittlerweile kenne, die sich mit rohkostreicher Ernährung gut fühlten. Wenn die sich nicht mehr gut fühlten hörte man nichts mehr von denen.

    Wie an anderer Stelle geschrieben, reicht eine einmalige Gabe eines Antibiotikums schon aus, um unseren Darmbakterien einen schmerzhaften Vernichtungsschlag zuzufügen.

    Vielleicht wäre es wichtig, deinem Körper Bakterien zuzufügen, um die Darmflora wieder in einen Normalbereich zu bringen.

    Nach allem was ich gelesen habe, einschließlich eigener und der Erfahrungen aus der Fluorchinolone-selbshilfegruppe reicht bei den meisten die reine Zufuhr von Bakterien nicht aus. Deshalb denke ich, dass die Schädigung durch AB auf eine weitere oder andere Weise erfolgt als nur das zum Zeitpunkt der Einnahme veränderte bzw. aus dem Lot gebrachte Mikrobiom. Mein Ansatz ist, dass die oral eingenommenen AB die Epithelzellen des Magens und/ oder des Darmes schädigen und dies dann ein verändertes Millieu an den entsprechenden Stellen im Darm bzw. Magen bewirkt. Wenn die Tabletten Magensaftresistent sind entfaltet sich die Wirkung einschließlich Nebenwirkung auch nicht beim Durchgang durch den Magen, sondern erst im Dünndarm und später. Zu berücksichtigen ist, dass die Fluorchinolone sehr gut gewebegängig sind. Im Geweben ist die Konzentration höher als im Serum dieser AB. Das heißt, dass auch z.B. die Bauchspeicheldrüse und andere Drüsen betroffen sind. Wenn die Bauchspeicheldrüse nicht richtig arbeitet hat das ebenfalls Einfluss auf das Mikrobiom, weil der Pankreassaft direkt in den Dünndarm abfließt. Die Nebenniere hat wiederum Einfluß auf den Hormonhaushalt und kann z.B. Blutdruck und Entzündungsneigung beeinflussen. Eine schnelle Lösung dieses Problems habe ich noch nicht gefunden. Am schnellsten und sehr Nebenwirkungsarm ist die Lowcarb-diät. Scheinbar werden dadurch die falschen Bakterien und Pilze ausgehungert und gleichzeitig dem Epithelgewebe die Möglichkeit zur Regeneration (Autophagie, Apoptose) gegeben.

    Du neigst zum Scherzen :)

    warum nicht? Ich denke ihr merkt schon wenn es ernst gemeint ist oder was trotz Scherz der wahre kern der scherzhaften Bemerkung ist.

    Weißt Du eigentlich, wieviele Krankenhäuser, Pflegeheime und sonstige Gesundheits-Einrichtungen der Kirche gehören? Dort gilt die gleiche Maxime wie bei allen anderen Gesundheitseinrichtungen auch - Kohle machen. Auch deren Häuser haben von den Corona-Tantiemen pro gemeldetem Covid-Bett profitiert. Und nicht zu knapp.

    ich weiß, dass die einiges haben. Wenn du Zahlen hast, her damit. Weil etwas zusammensuchen werde ich ohne konkreten Anlass nicht, ich meine wie hoch der Anteil der Kirchlichen an allen Einrichtungen dieser Art ist. In der DDR hat man (die Ideologen, die sich von der Kirche konsequent abgrenzten, also die Kommunisten) der Kirche einen teil dieser Arbeit gern überlassen. In Frau Merkels Haus wurden wohl auch Behinderte betreut. Abgesehen davon, dass bei uns in der Diaspora schon die Gottesdienste das reinste Altenheim waren (Kinder haben den Altersdurchschnitt um Jahrzehnte unterschritten) haben wir auch sonst immer wieder fürs Altersheim gespendet. Meine Oma hat mich immer mit Nimm2 geködert um dies oder jenes zu erledigen, die wertvollen Westsachen hat meine Tante, die Kommunistin abgeholt. Wenn ich mich in die Lage der Kirchen hineinversetze kann ich deren Verhalten sogar verstehen. Aber nur wenn ich mich versuche beim Hineinversetzen auch deren IQ zu imitieren. Denn die Kirchen haben meiner Meinung selbstverschuldet einen schlechten Stand. Die Leute wenden sich ab. Die Einnahmen schwinden auch deshalb. Andererseits hat die Lohnentwicklung auch zu einer Stagnation der Einnahmen der Kirchen geführt. Deshalb haben die ja auch die Kirchensteuer auf Kapitaleinnahmen erweitert. Den unsolidarischen Zeitgeist der bis jetzt herrschte hat die Kirche unterstützt um nun das Gegenteil zu fordern. Die Entsolidarisierung ging zu Lasten der einfachen Leute und die nun geforderte Solidarisierung wieder. Für mich ist das ein letztes Aufbäumen. Wenn die nicht wirklich umkehren wird eine Entwicklung wie die Reformation einschließlich Spaltung noch das beste Szenario sein. Und von einer Umkehr sehe ich bei Bergoglio nichts. Es wird vieles geändert, für die Armen und unteren Schichten, damit oben alles beim alten bleiben kann. Das ist weder solidarisch noch eine wirkliche Umkehr. Heute morgen habe ich wieder die "Akte der Liebe" unserer Politiker und Journalisten bewundern können. Schlagzeile: "Städte planen Weihnachtmärkte mit 2G." Gestern habe ich bei Maischberger von der Gesundheitskoryphäe schlechthin, Dr. Pan. Lauterbach (das Pan. ist nicht dem "Pan" in Pan Tau entsprechend sondern der Doktortitel in Panikwissenschaften) gehört, dass Herdenimmunität mit den vorhandenen Impfstoffen nicht zu erreichen ist. Wieso dann 2G auf Weihnachtsmärkten?

    hab mir grad Illner von gestern angesehen. Interessant. Am letzten Wochenende war in unserer Zeitung auch schon ein Artikel über Liefers Aufenthalt in einer Coronastation. Wobei die Bezeichnungen munter durcheinander gehen. Mal Intensivstation mal Coronastation scheint unwichtig zu sein, für die Medienschaffenden. Meine Meinung ist, dass es gezielte Propaganda ist, denn auf einer Coronastation nur Coronapatienten zu haben ist nun mal so und kein Hinweis auf irgendwelche katastrophalen Zustände. In unserer Zeitung wurde auch mit allen Tricks versucht ihm etwas in den Mund zu legen, was er definitiv bei Illner klargestellt hat, was aber in der Überschrift wieder falsch dargestellt wurde. "Keiner wäre hier mit Impfung." war die Überschrift. Er sagte, dass er wiederholt habe was die Ärzte und Schwestern ihm dort sagten: "Vermutlich würde keiner mit Impfung hier liegen." Ich möchte von diesen A..schlöchern wie Lauterbach nichts mehr hören und auch die Medien können mich mal. Wenn mich all die solidarischen Menschen dieser Gesellschaft ungeimpft verhungern lassen, dann soll es so sein. Selbst das die mich bisher von allem ausgeschlossen haben ist in meiner Welt nicht möglich. Aber gut der Vollpfosten von Papst und Bedford-Strohm haben da halt andere Ansichten.

    Ich glaube, sie wird nicht funktionieren, sie zeigt nur die Ratlosigkeit und Selbstüberschätzung mancher Akteure, die sich schon in der Vergangenheit vergalloppiert und lächerlich gemacht haben.

    Ärgern trifft bei mir zu. Ratlosigkeit ist das meiner Meinung nach nicht. Diese Vorgehen ist so typisch für Politiker und dumme Menschen, die entweder von vornherein wissen, dass sie falsch handeln oder es ahnen und deshalb mit Bluffs arbeiten. Genau so wie die Verschiebung der immer nicht gewollten Impfpflicht in den Bereich des asymmetrischen Verhältnisses zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Im Grunde genommen möchte ich beispielsweise klauen aber keiner soll es mitkriegen. Genau so Verhalten sich diese Akteure.

    "Sich mit von den zuständigen Behörden zugelassenen Impfstoffen impfen zu lassen, ist ein Akt der Liebe.

    Und dabei zu helfen, dass die Mehrheit der Menschen geimpft ist, ist ein Akt der Liebe."

    also ist Bergoglios "Liebe" abhängig vom Land. Werde ich in Russland mit Biontech geimpft ist das keine Liebe sonder dort ist Sputnik "Liebe". Oder sind die russischen Behörden nicht zuständig für Russland oder ist Liebe nur etwas für die westliche Welt oder gar für Katholiken? Braucht die Welt so viel "Liebe"? Vom Urteil der Behörden hängt ab was Liebe ist. Und Behörden sind wie die katholische Kirche unfehlbar. So war es bestimmt auch ein Akt der Liebe wenn eine Behörde mit dem TÜV-Süd einen Damm in Brasilien zertifiziert hat, der wenig später brach? Die Toten wurden zu Tode geliebt? Ganz schön "gefährlich" diese Liebe. Was machen wir in dieser bösen Welt nur mit denen die keine Akte der Liebe vollbringen wollen? Laut diesem Vollpfosten im Vatikan ist es Liebe, wenn ein Prozentsatz x Nebenwirkungen erleidet? Wenn dieser Prozentsatz dann Nebenwirkungen hat ist es auch ein Akt der Liebe, dass diese von den Anwälten der Pharmabuden abgewiesen werden? Also werden Akte der Liebe nur vom Fußvolk erwartet. Dann will ich diese Liebe nicht.

    "Impfen ist ein einfacher, aber tiefgreifender Weg, um das Gemeinwohl zu fördern und sich um andere zu kümmern, besonders um die Schwächsten."

    Kann der Papst das mal erklären. Ich meine so richtig mit Fakten? Scheinbar weiß er mehr als die Pharmafirmen, denn die haben's mit der Liebe nicht ganz so. Wenn ich einen ähnliches Papier verfasse (z.B. mit Schadesnersatzansprüchen bei Nebenwirkungen) und mich nur impfen lasse wenn der Impfarzt oder der Papst unterschreibt, wird mir die "heilige" Impfung sicher niemand verabreichen.

    Mehr Menschen das mit diesem Netz nahe bringen,...

    ich hatte gerade gestern Abend ein Gespräch mit einem, der sich aufgrund des Alters hat impfen lassen. Verständnis für meine Position -> NULL. Ich wäre bei den Demonstrationen gegen Coronamaßnahmen zwar einen anderen Kurs gefahren und zwar mit Maske. Aber der sieht diese Leute als Abschaum. Wie können die nur und dann noch ohne Masken, bei diesem gefährlichen Virion. Der wiederholte die volle Bandbreite des vom Fernsehen vorformulierten Narrativs. Die wollen oder können nicht verstehen. Um es vorsichtig auszudrücken, haben wir verschiedene Stände der Wahrnehmung, der Erfahrung und der Intelligenz. In der DDR ist der genau so angepasst mitgelaufen. Mehr als denen in Gedanken Stärke zu wünschen kann ich nicht tun. Ich kann auch nicht mehr.

    na ja, bei ein wenig Belesenheit und offenen Augen sollte die Absicht solcher Bezeichnungen doch klar sein. Kurz zusammengefasst würde ich sagen: "Verschlechtert sich die Gesundheit hat IMMER der Patient oder Kunde schuld. An der Zunahme des BMI auch bei Kindern gilt das gleiche. Studien, die wenigstens eine Mitschuld von Medikamenten, insbesondere Antibiotika (Änderung genauer Verminderung der Vielfalt des Mikrobioms) sehen werden nicht berücksichtigt. Der Rest ist euch doch allen gut bekannt. Menschen, bei denen sich aus schlechten Erfahrungen sowohl mit Politik als auch mit der Schulmedizin Skepsis eingestellt hat werden z.Zt. unter Dauerbeschuß genommen, und zwar mit Worten die in normalen Zeiten den Tatbestand der Verleumdung erfüllen. Coronaleugner obwohl die meisten vermutlich weder Viren noch Infektionskrankheiten leugnen. Die Propaganda gegen uns macht eben aus dem Skeptiker sofort einen Nazi, der wenn das tausendjährige Reich noch bestünde sicher in Buchenwald arbeiten würde.