Nabelbruch bei Säuglingen und Babys

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Nabelhernie, bzw. Nabelbruch beim Säugling und Babys.

Diese Nabelbrüche gehen meist wieder spontan zurück innerhalb des ersten Lebensjahres.

Es sollte aber regelmäßig beobachtet werden und kann in groben Fällen später operiert werden. Meiner Meinung nach sollte so etwas erst nach dem ersten Lebensjahr operiert werden.

Homöopathie Mittel in der Form von Globuli

Vorsicht ist geboten, wenn der Säugling aus dem Schlaf heraus plötzlich schrill zu Schreien beginnt und der Nabel sehr berührungsempfindlich ist. Dann ist Gefahr im Verzug und es besteht der Verdacht einer Einklemmung. Man kann als Sofortmaßnahme Lachesis C30 geben, aber auf jeden Fall sofort untersuchen lassen.

Aus dem Bereich der Homöopathie kann man gut helfen und es sind beachtlich rasche Rückbildungen zu verzeichen.

Das häufigste Mittel angezeigte Mittel ist das Calcium carbonicum.

Schreikinder, die den Nabel durch zu viel Schreien herausdrücken, brauchen Nux vomica.

Hat der Säugling bereits mit Blähungen und Gelbsucht zu tun gehabt, dann denke man an Nux moschata.

War die Geburt eher ein "Trauma" für alle und der Säugling hat mit Verstopfung zu tun, dann wäre das Mittel: Opium C200.

 

 

Homöopathie einfach und verständlich für den Hausgebrauch!

Homöopathie Handbuch
KLICKEN SIE HIER




Die erstaunliche Arzneimittellehre: fast 300 Arzneibilder auf über 1500 Seiten...

Arzneimittelbilder 2.0
KLICKEN SIE HIER

Homöopathie im Einsatz gegen Krebs