Beiträge von ManuS

    Ich denke das ist wie bei allem - in Maßen genießen. Denn auch Fructose ist Zucker und nicht jeder verträgt alle Obstsorten. Am sichersten sind erstmal Beerenfrüchte, die haben nicht ganz so viel Zucker und sind gut verträglich. Ich esse wenn nur im Sommer und im Herbst saisonale Früchte, die auch aus Deutschland oder Holland kommen.


    Verstehe nicht, warum man Khaki oder Kiwi unbedingt importieren muss vor dem Hintergrund des Klimawandels.

    Abgesehen davon: Man muss das ganze Leben lang so rumlaufen und wenn die ersten Falten da sind, sieht das bei weitem nicht mehr schön aus.

    Hallo Monika,


    das kommt auch mir bekannt vor ;)
    Aber mit den richtigen Heilpraktikern und selbstständiger Recherche (auch hier im Forum) werden sich dir sicher neue Türen öffnen, bei denen "alles mit allem" zusammenhängt.


    LG,
    die Manu

    Hallo zusammen,


    ständig erkältet zu sein, ist meiner Meinung nach (kann ich aus eigener Erfahrung sagen) auch ein Zeichen dafür, dass der Körper eine Pause braucht, die man ihm nicht gönnt. Zu dem Stress kommen dann eben noch Faktoren wie die Ernährung und Umweltgifte hinzu.


    Ich zwinge mich in solchen Phasen dazu, der Aussage meiner Mutter zu folgen: Man sagt nicht umsonst "man hat die Nase voll von etwas" oder "das schlägt mir auf den Magen" oder ich kriege einen dicken Hals" usw.


    Oft verstecken sich hinter den physischen Beschwerden psychosomatische Ursachen, denen man auf den Grund gehen muss, um wirklich gesund zu sein.


    LG,
    die Manu

    Ich bin bis jetzt schon zu drei verschiedenen Ärzten gelaufen (Hausarzt, Radiologe, Neurologe und der Kardiologe folgt ende April noch) und keiner konnte mir weiterhelfen. Der Neurologe meinte sogar zu mir "Wenn man den Sport nicht verträgt sollte man es einfach lassen". Spezielle Ärzte (Sportmedizinier) nehmen mich leider nicht auf, weil ich nicht privat Versichert bin und bis jetzt habe ich auch noch keinen Arzt gefunden, der sich auf sowas spezialisiert, der auch gesetzlich Versicherte aufnimmt und mein Hausarzt konnte mir bis jetzt auch nicht richtig helfen. Die ganzen Befunde waren soweit sehr gut, auch mein Blutbild, Blutdruck und auch die Schilddrüsse.


    Sehr sportlich bin ich nicht, vorallem hat meine sportlichkeit in dem letzten Jahr nochmal sehr stark abgenommen. Bis zu einem halben Jahr habe ich noch 2x die Woche je zwei Stunden Showtanz gemacht, plus ca. 80 Auftritte und einmal die Woche reiten. Zwischendurch gelegentlich mal laufen und fitness.

    Hallo Jaqueline,


    tauchten die Beschwerden denn auch während dieser sportlichen Zeit auf? Ist ja ein ordentliches Pensum.


    ich bin zwar nicht so bewandert in medizinischen Belangen wie die anderen hier, aber leide seit zwei Jahren unter Migräneattacken. Wenn du neurologische Ursachen (und letztlich auch kardiologische) ausschließen kannst, würde mein Verdacht daher dahin gehen, dass die Ursachen psychosomatischer Natur sind, Stichwort "Belastungskopfschmerzen".


    Hattest du in letzter Zeit denn viel Stress oder hast dich mehr oder weniger bewusst oder unbewusst überfordert?


    Liebe Grüße und alles Gute,
    Manu

    Hallo zusammen!


    Eva : Die Studie war mir nicht bekannt, allerdings habe mich jetzt auch gegen die Grippeimpfung bei mir und meinem Kind entschieden. Die Gründe: Zum Einen meinte meine Ärztin (tendenziell eher impfkritisch), dass der Impfstoff nur zu 50% wirkt, weil es ganz viele verschiedene Virenstämme gibt. So könnte man sich auch
    nicht gegen "die Grippe" impfen lassen, sondern immer nur gegen einen
    speziellen Virenstamm.


    Zum anderen habe ich im Radio gehört, dass Impfungen das Immunsystem eher schwächen als stärken, gerade bei Kindern (auch meine
    Erfahrung bzw. Beobachtung). Manche


    Talisman : Wenn du dich bei deiner Ärztin nicht gut aufgehoben fühlst und einen impfkritischen Arzt suchst, hier gibt es eine Liste nach Postleitzahlen, über die ich auch meine Ärztin gefunden habe: https://www.individuelle-impfe…-24/arztsuche-mainmenu-46


    LG Manu

    Hallo Ihr Lieben,


    ich bin jetzt auch schon das dritte Mal in diesem Jahr erkältet, obwohl ich mich wie auch in den Jahren davor viel bewege und gesund ernähre (möglichst saisonale und frische Lebensmittel, kaum Fleisch, viel Gemüse, Fisch, an NEM nehme ich im Winter Vitamin D). Dieses Jahr scheint aber irgendwie der Wurm drin zu sein. Immer wenn ich denke, ich habe es überstanden, kommen die Halsscherzen plötzlich von einer Minute auf die andere wieder, meine Nase ist komplett verstopft, der tief sitzende Husten lässt mich kaum schlafen und allgemein fühle ich mich so schlapp wie nie.


    Dadagen gurgele ich mit Salzwasser an, trinke literweise warmen Ingwertee, nehme Esperitox, mache Kamillendampfbäder und lutsche Bonbons. Es wird auch langsam besser, aber das braucht eben ein paar Tage.


    Aber seit ein paar Tagen sind meine beiden Augen plötzlich total rotgeädert, druckempfindlich und es kommt so eine weißliche Flüssigkeit aus den inneren Augenwinkeln, die sich bei näherem Hinsehen auch im Unterlid sammelt. Meine Tränensäcke sehen auch dementsprechend aus, meine Augen brennen, jucken und tränen (da trägt der kalte Wind der Jahreszeit sein übriges dazu bei).


    Ich bin normalerweise Kontaktlinsenträgerin und kenne das davon, wenn ich die Linsen zu lange drin hatte. Nun habe ich aber den Verdacht, dass sich daraus eine ernsthafte Bindehausentzündung (Konjunktivitis) entwickeln könnte, nachdem ich auf Ursachenforschung gegangen bin und zu meinen Symptomen online auf diesen sehr informativen Artikel über Brennende Augen gestoßen bin:
    https://www.blickcheck.de/auge/krankheiten-und-sehstoerungen/augenkrankheiten/brennende-augen/


    Seitdem kühle ich die Augen, wann und wo es nur geht und habe jetzt auch schon Hyaluron und Euphrasia-Tropfen dagegen genommen. Die Kontaktlinsen trage ich wegen der Erkältung jetzt schon seit 2 Monaten nicht. Ich habe das Gefühl, dann trocknen die Augen noch schneller aus und befürchte, dass sich da auch schon Bakterien drauf abgelagert haben. Werde mir dann wieder neue besorgen, wenn ich wirklich komplett fit bin. Auf die Bildschirmarbeit am PC, die laut dem Artikel auch die Augen reizt, kann ich allerdings aus beruflichen Gründen nicht komplett verzichten.


    Ein Besuch bei meinem Augenarzt hat mir bestätigt, das tatsächlich ein Zusammenhang zwischen der "normalen" Erkältung und der Bindehautentzündung bestehen kann und einige homöopatische Mittel dagegen helfen könnten. Neben Euphrasia D6 hat er mir Aconitum D12 und Pulsatilla D6 empfohlen.


    Hat jemand hier damit Erfahrungen und kann mir näheres dazu sagen?


    Liebe Grüße,
    die Manu

    Hallo ihr beiden,


    wenn ich solche Phasen habe (nicht in diesem Ausmaß) trinke ich Schlaf- und Nerventee von dm, da ist Hopfen und Baldrian drin. Wenn es schlimmer wird und ich nervös und ängstlich werde, helfen mir auch Neurexan-Tabletten, da ist Passionsblume, Hafer, Kaffee und das Zinksalz der Baldriansäure enthalten.


    LG und alles Gute euch beiden,
    Manu

    Hallo zusammen,


    ich bin die Manuela, 36 Jahre alt und habe mich hier angemeldet, weil ich mich eingehender mit Naturheilkunde und traditioneller chinesischer Heilmedizin beschäftigen will, da ich mein Vertrauen in die Schulmedizin nach und nach verliere.


    Ich war schon immer ein sehr naturverbundener Mensch und lebe mit meinem Mann und meinem kleinen Sohn seit einem halben Jahr auch wieder in einer sehr ländlichen Gegend, nachdem ich jahrelang in der Großstadt gewohnt habe. Für mich ist es wichtig, hier den Anschluss an die neuesten Entwicklungen nicht zu verlieren, mich aber auch nicht von zu vielen Reizen überfluten zu lassen.


    Versuche einfach Geist und Seele so gut es geht in den Einklang zu bringen, wenn es mir zuviel wird, gibt mein Körper mir schon die richtigen Zeichen.


    Wie sagt man so schön: In einem gesunden Körper wohnt ein gesunderGeist.


    Freue mich auf nette und interessante Gespräche!


    LG,
    Manu :)