Beiträge von SusanneR

    Hallo Suki13.


    Das was du beschreibst kenne ich teilweise. Habe manchmal auch diese Attacken und kann es dann ehrlich gesagt auch nicht mehr kontrollieren. Bei mir ist es dann sogar manchmal mitten in der Nacht. Ich führe es teilweise auf Stress zurück. Auf jedenfall habe ich vor einiger Zeit wieder mit einer Diät angefangen bevor ich zuviel zunehme. Habe auch versucht, mich dahingehend zu informieren, ob es evtl. etwas gibt, was mich dabei unterstützen könnte. Ich bin auf dieser Seite hier auf die Kurkuma Wurzel gestoßen: https://www.kurkuma-wurzel.info/ . Es hilft anscheinend auch dabei, den Blutzucker unter Kontrolle zu kriegen. Vielleicht hilft es dir ja auch weiter. Ich habe es auch noch nicht ausprobiert. Falls ich es aber mal probieren sollte und positive Effekte erkenne, werde ich mich dann nochmal melden.

    Wir backen zwar auch gelegentlich Brot aber eben leider viel zu selten. Hatten auch mal darüber nachgedacht, uns einen Brot-backautomaten zu kaufen aber haben es doch nicht getan, weil wir den zu selten in Anspruch nehmen würden. Was mich aber interessieren würde, sind die Automaten überhaupt zu empfehlen (wenn jemand hier einen hat - Lohnt sich denn überhaupt der Kauf eines solchen Gerätes)?

    Meine Ergahrung ist, dass man es weder an der Praxis noch an etwas anderem Äusserlichen erkennt. Versuche auch so selten wie möglich zum Zahnarzt zu gehen. Nahezu jedesmal wenn ich einen Besuch hatte, ging es mir leider schlechter als vor dem Besuch. Daher, man darf sich sehr glücklich schätzen, wenn man einen guten Zahnarzt findet.

    Zitat von Bernard

    Hallo Franz,


    die meisten Hausärzte haben aber wirklich keine Ahnung zu D3, geschweige denn Krankheiten damit zu behandeln. Die besuchen auch keine internationale D3 Kongresse, es gibt aber eine Liste von Ärzten die mit D3 Symptome und Krankheiten behandeln.

    Wir hatten mal einen Arzt, der sich sogar geweigert hat, die D3 Werte überhaupt zu ermitteln. Auf den Vorschlag hin, dass ganze selbst zu bezahlen, hat er auch mit einem klaren Nein geantwortet.

    Wir haben zwar auch so einen Entsafter, aber wir nutzen den wirklich kaum. Was wir aber schon des Öfteren nutzen, ist so ein Standmixer. Finde ich persönlich besser als einen Entsafter. Das muss aber jeder für sich Selbst entscheiden.

    Wir nehmen seit einiger Zeit Vitamin D3 und K2 ein.Desweiteren Omega3. Die beschriebenen Probleme kenne ich teilweise auch. Ich habe es dann irgendwann mit den genannten Vitaminen versucht und muss sagen, dass ich schon positive Effekte sehen konnte. Ob ich mir das jetzt nur einbilde oder ob es mir auch tatsächlich besser geht durch die Vitamine kann ich dir nicht sagen. Ich habe aber zumindest festgestellt, dass ich nicht mehr so leicht eine Erkältung kriege.

    Ich war vor einiger Zeit mit meiner Tochter beim Zahnarzt und da erzählte uns die Zahnarzthelferin, dass sie mal eine Mutter mit ihrem Kind zu Besuch hatten und bei dem Kind eine Behandlung durchgeführt wurde. Am Ende der Behandlung wurde der Mutter gesagt, dass das Kind weder zu viel süsses essen noch trinken soll. Darauf habe die Mutter geantwortet, was soll ich ihm denn sonst geben.
    Ich denke, dieses Problem ist eben teilweise ein Resultat einer falschen Ernährung und der mangelnden Zahnhygiene. Teilweise ist es aber wohl auch genetisch bedingt. Einige haben wohl anscheinend von Geburt an gesündere Zähne habe ich den Eindruck und müssen entweder weniger tun oder sind eben resistenter gegen Zahnprobleme.