Beiträge von Emmi

    Guten Morgen,


    ich würde Dir gern folgendes zum überlegen mitgeben:


    1. Besteht eine Übersäuerung des Organismus? Dies kannst Du mittelst eines Teststreifens im Urin prüfen.
    2. Darmsanierung - ist immer gut. (Gesunder Darm - gesunder Mensch).


    Wenn hier alles in Ordnung ist dann folgenden Punkt in Betracht ziehen:


    3. Bist Du ein Mensch, der sehr an der Vergangenheit hängt, dieser nachtrauert und nicht loslassen kann?


    Ich habe hier folg. im Netz gefunden: http://spirituelle.info/artikel.php?id=273&bw=2&bwChange=1
    und hier ein Auszug davon:


    "Dazu passt, dasß in der Tat einige Naturmediziner der Meinung sind,
    Übersäuerung im Körper sei schuld am Haarausfall. Jedoch, das ist nicht
    genügend ganzheitlich gedacht. Die wahren Ursachen liegen im Thema:
    Loslassen der Vergangenheit, beziehungsweise dem Loslassen der negativen Bewertung der Vergangenheit."


    Ich wünsche Dir alles Gute.
    Emmi

    Guten Abend,


    der Gynäkologe hat Blut abgenommen und den Hormonspiegel untersuchen lassen. Heute das Ergebnis: Es ist alles in Ordnung.


    So, und nun?
    Ich mach mit meiner Ernährung so weiter d.h. voriegend basische Lebensmittel und ich nehme Nahrungsergänzungsmittel.


    Traurig, aber bei den Medizinern interessiert es niemanden.

    Guten Abend alle zusammen,


    heute war ein enttäuschender Arztbesuch.


    Eine Stoffwechseluntersuchung bzw. Abklärung der Hormonachse gibt es nicht, wurde mir erklärt.


    Er ging auf derartige Fragen auch nicht ein. Das ist für mich sehr erniedrigend. Wegen der Hormone sollte ich mich beim Gynäkologen vorstellen, diese Art von Untersuchung macht er nicht.


    Tja, und nun? Herr Gäber riet mir eben genau diese Untersuchungen durchführen zu lassen um hiernach ein passendes homöop. Mittel zu geben.


    Wie ich schon erwähnte, hier gibt es keine Therapeuten auf dieser Schiene.


    Einzig seine Theorie für den Verlust der Haare schien mir überlegenswert und zwar:
    Ein halbes Jahr nach der Amalgamentfernung begann das Problem mit dem Haarverlust. Möglicherweise liegt aufgrund der Amalgamentfernung eine Quecksilbervergiftung vor. Zumal die Zahnärztin keine Sauerstoffzufuhr über die Nase gelegt hatte. Es gab zwar eine Kofferdahmmethode und das Fenster war während der Behandlung offen, das war es aber auch.


    Ja, traurig aber wahr. Nun stehen die Zeiger wieder auf Anfang.


    Hat jemand von Euch eine Idee?


    Liebe Grüße von Emmi

    Es gibt von QuantiSana unter folg. Link eine gute Erklärung über die Cholesterinlüge von


    Dr. med. Manfred Doepp (Leitender Arzt im QuantiSana GesundheitsZentrum) und Dr. Heinz Reinwald (Ernährungswissenschaftler).



    https://www.youtube.com/watch?v=erdYvaZnPF4


    Hier ein kurzer Auszug (kopiert):


    Gesundheit TV Thema: Die Cholesterin Lüge. Wir suchen die wahren
    Ursachen des erhöhten Cholesterin.
    Von der Mainstream-Medizin wird
    allgemein behauptet, wenn man Fett isst, steigt das Cholesterin, das
    Cholesterin ist schädlich, verursacht eine Gefässverkalkung sowie Herz-
    und Gehirninfarkte.
    Deswegen soll man wenig Fett essen und bei Erhöhung
    mit chemischen Mitteln den Cholesterinspiegel senken.


    In den letzten
    Jahrzehnten wurden die Normbereiche des Blutdrucks, Blutzuckers und
    Cholesterins immer weiter gesenkt , so dass ein beträchtlicher Teil der
    Bevölkerung zu "Kranken" gemacht wird, die einer Behandlung bedürfen.


    Es
    werden Blutdrucksenker, Blutzuckersenker, Cholesterinsenker,
    Blutverdünner und dazu noch ein Säureblocker für den Magen verabreicht.
    Eine Fünffachtherapie, die jeder Patient (ab 55 spätestens mit 60
    Jahren) bekommt und damit ausgesorgt hat, was seine Fähigkeit der
    Pillenaufnahme angeht.
    Für die eigentlich notwendigen Therapien bleibt
    kein Platz! Ein tragischer und trauriger Stand von Primitivität in der
    heutigen Medizin. Die Verabreichung der fünf Standardmittel führt in die
    absolute Chronizität und damit in die Verschlimmerung der Erkrankung. (anm. Zitat von Dr. Doepp)


    Cholesterin wird hier als die "Feuerwehr" bezeichnet.


    Ursprünglich ist Calciummangel die Ursache (falsche Ernährung mit sog. "Füllstoffen" die heute kaum bis keinen Nährwert mehr haben).
    Der Körper versucht nun den Calciummangel auszugleichen indem er auf seine Depots zurückgreift wenn dies nicht über die Nahrung erfolgt. Vorrangig erfolgt dies an den Haarwurzeln (ohne die kann man leben) und danach die Knochen.
    Sind diese Depots erschöpft, dann holt sich der Körper das dringend benötigte Calcium von den Blutgefäßwänden. Es entstehen hier kleinste Mikrorisse.
    Die Folge dieser Mikrorisse ist, daß der Körper versucht mit vermehrter Bildung von Cholesterin diese Mikrorisse zu "kitten".


    So entsteht ein "hoher" Cholesterinspiegel.


    Wer legt eigentlich die Grenzwerte fest?


    Schöne Grüße

    Hallo alle zusammen,


    wenn solche Dinge extrem billig angeboten werden, würde ich auch zu recht fragen wo da der Haken ist.


    Ich kaufe Vit. D3/K2 immer bei Cellavita. Ich vertraue den Leuten. Außerdem werden persönliche Produktberatungen angeboten.


    Übrigens, es gibt mit Walter Häge - von Cellavita - viele gute Videos im Netz bzw. Interviews über Ernährung, Nahrungsergänzungsmittel, Vit. etc.


    Da könnt Ihr Euch ein Bild von Cellavita machen.


    Schöne Grüße

    Ich denke, daß jeder für sich seine Entscheidung treffen muß.
    Wichtig ist doch immer, ganz egal ob Frühstück oder sonstige Lebenssituationen, man muß auf seinen Körper hören bzw. auf sein Gefühl vertrauen.


    Mein Slogan: Was für "Lischen" gut ist, ist nicht unbedingt für "Hänschen" gut.


    Die Einen mögen kein Frühstück und die Anderen mögen eben Frühstück. Ich bspw.muß gut frühstück und dann benötige ich erst wieder am späten Nachmittag etwas zu Essen. So unterschiedlich sind wir alle.


    Es ist alles richtig wenn wir auf unseren Körper hören.

    Hallo,


    nach nun sechs Wochen Basenernährung hat sich der Haarverlust vorallem an den Augenbrauen nicht gebessert. Im Gegenteil es ist sogar noch schlimmer geworden. Als Frau ist das bitter.


    Trotz alledem ist mein ph-Wert mind. einmal am Tag 7-7,5 - steigend auf alkalisch.


    Ich beginne jetzt langsam wieder mit "normalem" Essen ohne Milch und ohne glutenhaltige Lebensmittel.


    Nach langem Suchen habe ich einen Arzt (Heilpraktiker gibt es auf dieser Schiene hier nicht) gefunden der auch Homöopathie anbietet. Die Hormonachse möchte ich da gleich mit überprüfen lassen. Ich muß nun drei Wochen auf einen Termin warten.


    Ich hatte zwar überhaupt nicht vor einen Arzt zu besuchen, aber die Blutentnahme müßte er wohl durchführen und dann sollte es homöopathisch weiter gehen.

    Hallo,


    Vit. D3 sollte immer in Verbindung mit K2 genommen werden.


    Hier erläutert Kokosfan das Prinzip sehr gut.


    Vit. D3+K2 baut das Bindegewebe am Knochen auf, damit Calcium eingelagert werden kann.


    Ist der Vit. D3 Spiegel sehr niedrig, dann kann man durchaus eine Woche lang 100.000 IE Vit.D3/K2 einnehmen und danach tägl. auf 10.000 IE runter gehen.


    Zusätzlich Magnesium als Hautöl 2x tägl.


    Fast alle Krankheiten sind eine Folge von Übersäuerung des Organismus.


    Wen es interessiert: Codex Humanus- Das Buch der Menschlichkeit

    Hallo Nora,


    danke für Deinen Hinweis.


    Ich denke auch, daß ich noch zusätzlich zu meinen NEM Jod benötige.


    Würdest Du berichten, wie es mit dem Haarausfall geworden ist?


    Dankeschön.

    Hallo Kokosfan,


    dankeschön für Deine Nachricht. Ich dachte man überliest mich hier und mein Thema geärt in Vergessenheit.


    Ja, ich bin auf der Suche nach fachkundiger Hilfe. Leider stelle ich immer wieder fest, daß es sehr schwer ist einen guten Naturheilpraktiker hier zu finden. Meist gelingt dies über Empfehlungen.


    Ich dachte ja ursprünglich, daß ich bei Herrn René Gräber einen Termin (nur einen Beratungstermin) erhalten könne. Tja, leider eher nicht. Schade. Er schien mir für mein Problem der Richtige zu sein.


    Nun werde ich einen Arzt, der auch die Homöopathie anwendet, in der nächsten Woche besuchen um meinen Stoffwechsel u. Hormonstatus überprüfen zu lassen.


    Wenn hiernach Ergebnisse vorliegen, dann möchte ich einen Naturheilpraktiker besuchen.


    Zur Zeit entgifte ich nach Anleitung von "Cellavita" - Entgiftungskonzept. Meine Ernährung erfolgt ausschließlich basisch. Jetzt nach 4 Wochen konnte ich erstmalig eine ph-Wert im Urin von 7 (neutral) messen, Tendenz steigend ins alkalische.


    Nach 6 Wochen (also noch 2 Wochen) beginne ich langsam wieder mit guten säurebildenden Lebensmitteln wie z.B. Fisch etc.


    Ein Radionic -Test ergab zudem eine Glutenallergie, Milchunverträglichkeit, Belastung mit Schwermetallen u. radioaktiven Stoffen.
    Außerdem fehlen alle Aminosäuren u. noch einige Vitamine. So, da weis ich erst einmal ein bißchen mehr.


    Ach ja, ich wasche mich nur mit basischen Duschgel.

    Kann mir jemand hier helfen?


    Was muß jetzt getan werden, damit die Haare wieder wachsen????


    Einige Leute meinen, daß eine Ausleitung per Infusion hier hilfreich sei. Außerdem könnte man über Homöopathie und Akkupunktur nachdenken?


    Ich bin mehr als überfordert. Wie schütze ich meine eine Niere und meine Leber?

    Dankeschön für die schnelle Antwort.


    Tja, das dachte ich auch - da muß sich doch vor Ort....


    Welche Komplexmittel wären das? Und wie lange sollte die basiche Ernährung dauern? Was ist nach der basischen Ernährung?
    Weiter mit Nahrungsergänzungsm. und wenn ja wieviel und wie lange???
    Mein ph-Wert liegt meist bei 7 - also neutral. Dies aber erst seit ein bis zwei Tagen.


    Fragen über Fragen zu deren Antwort ich nur mit Puzzelchen weiter komme.


    Meine Erfahrung hier vor Ort - es ist alles noch so "eingefahren".

    Hallo,


    ich kenne diese Mittel. Das Buch von Dr. med. Antje Osswald ist da für Neueinsteiger sehr sehr hilfreich.