Beiträge von Nicola0807

    Hallo,


    vielen lieben Dank!


    Wie würdest du EBV bei einem Kleinkind testen? Das geht wahrscheinlich nur durch Blut oder? Wie klappt das mit der Blutabnahme bei einem Kleinkind am Besten?

    Lg

    Hallo zusammen,


    mein Sohn ist jetzt 2,5 Jahre alt. Da wir bemerkt haben, dass er nach hohem Kuhmilchverzehr mit Ausschlag reagiert, sind wir auf Anraten vom Kinderarzt auf Ziegenmilch umgestiegen. Er bekommt hiervon morgens noch eine Flasche mit 250 ml. Nachmittags bekommt er dann noch ein Kuhmilchjoghurt (bei der kleinen Menge an Kuhmilch in Verbindung mit der Ziegenmilch früh haben wir dann keinen Ausschlag mehr festgestellt). Andere Milchprodukte am Tag isst er nicht.


    Ich selbst bin auf jegliche Milch (Kuh, Ziege, Schaf) allergisch (getestet) und esse überhaupt keine Milchprodukte.


    Was haltet ihr von der Ziegenmilch früh? Er verträgt sie augenscheinlich ja besser als die Kuhmilch und möchte früh auch seine Milch haben. Wäre es wegen der Menge aber besser, auf eine andere Milch umzusteigen zb. Hafermilch? Der Kinderarzt sagte, testen lassen in dem Alter auf Allergien geht noch nicht.


    Vielen Dank und liebe Grüße! Nicola

    Liebe Gabriele,


    vielen Dank für die Ausführungen zu Zink, Vit C und und Selen! Verstehe ich dich richtig, dass ich morgens Selen einnehme. Abends nehme ich dann Zink ein. Du schreibst bei Selen, in dem Zusammenhang kein direktes Vit. C. Wann ist der beste Zeitpunkt, dann Vit C einzunehmen? Habe mir von Viabiona Kapseln bestellt mit 1000 mg täglich. Wann sollte ich diese am besten einnehmen?


    @ Kaulli: Ich verzichte komplett auf Milchprodukte. Kaufe ausschließlich im Biomarkt ein und lese hier bei neuen Lebensmitteln immer die komplette Zutatenliste. Da in Margarine auch oftmals Milchpulver enthalten ist, bin ich auf AlsanBio umgestiegen, das war leider die einzige, die ich finden konnte. Diese nehme ich sparsam zu mir. Zum Braten/Dünsten nehme ich ausschließlich Öle. Es stimmt, Pfannkuchen esse ich einmal in der Woche. Diese bereite ich mit halb Dinkelmehl/halb Emmermehl, zwei Eiern und Hafermilch zu. Kein Zucker etc. Eis esse ich nicht, da auch in dem vom Biomarkt Rohrzucker enthalten ist. Auf diesen bin ich auch allergisch.


    LG, Nicola

    Vielen Dank für die Tabelle! Sie ist super ausführlich!


    Habe noch vergessen zu erwähnen, dass ich eine Histaminintoleranz und

    Eppstein Barr habe !! Der Arzt hat aber gesagt, so gut wie jeder hat Eppstein und mit der Vit C Infusion würde das Virus in Schach gehalten werden.


    Im Herbst 2018 wurde mein Blut das erste mal getestet. Hier war Vit. C bei 8,3 (Normbereich 4,0-20,0) . Das Enzym Q10 lag bei 0,7 (Normbereich 0,8-1,4). Und eben der sehr hohe Wert von Lipidperoxidation mit über 1000 (Normbereich 20-170) Daraufhin habe ich Infusionen bekommen mitunter anderem Vitamin C, Histamin Injeel. Ebenso habe ich oral Q10, Vitamin E, Vitamine B, Folsäure, Niacin eingenommen. Nun haben sich alle Vitamin-Werte (auch die, die im Herbst im Normalbereich waren, wie z.B. Vitamin A, Nicotinsäure, Niacin verschlechtert! Die Lipidperoxidation ist mit über 1000 gleich geblieben. Meine Ernährung besteht aus viel Gemüse, wenig Fleisch (wenn, dann nur Bio-Geflügel), keine Milchprodukte.


    War in den Infusionen bei bekannter Histaminintoleranz überhaupt Histamin Injeel das richtige? Ich habe gerade nochmal im Internet recherchiert. Ist Histamin Injeel nicht gerade dosiertes Histamin und sollte bei einer Histaminintolleranz nicht gegeben werden? So habe ich gerade zumindest auf der Packungsbeilage verstanden.


    Mir ist gerade noch folgendes gekommen:


    In den Jahren von 2011 bis 2018 hatte ich jede Nacht(!)Herzrasen eine Std nach dem Einschlafen. Ich bin praktisch aus dem Schlaf geschreckt. 2017 wurde dann eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt. Der Heilpraktiker hat mir Vespa crabro und lycopus virginicus verschrieben. Seit Frühjahr 2018 sind meine Schilddrüsenwerte wieder top. Kann der oxidative Stress auch noch von dem Herzrasen gekommen sein, weil das für den Körper ja bestimmt auch jede Nacht Stress war!?

    Vielen Dank, lg

    Hallo zusammen,


    vielen Dank! Ich habe gerade in unserer Apotheke nachgefragt, dort wird für mich ein oxi-Test bestellt, den kann ich dann machen. Mich wundert es nur so, dass dieser Blutwert bei meiner gesunden Ernährung, Nichtraucher, keine Pille etc. so stark erhöht ist. Bereits der erste Bluttest wies eine so erhöhte Lipidperoxidation auf. Ich habe dann hoch dosiert Vitamin D, E, Zink, B etc. zu mir genommen. Die jetzigen Werte haben mich sehr erschreckt, die Vitamine sind noch mehr gesunken und der Lipidperoxidations-Wert gestiegen!?


    LG

    Ich esse wenig Fleisch, wenn dann nur ab und zu Geflügel oder Hühnereier. Milchprodukte esse ich gar nicht, da ich eine Allergie auf sämtliche Milchprodukte habe. Fertigprodukte esse ich ebenfalls nicht. Ich esse viel Gemüse, ab und zu Putenfleisch, Brot ohne Hefe (ebenfalls Allergie). Ich kann mir einfach nicht erklären, woher dieser hohe Wert kommt und ob er - einzeln für sich betrachtet- bereits ein Schlaganfallrisiko aussagt.


    LG Nicola

    Liebe Gabriele,


    vielen Dank für deine Antwort!!


    Die Bewertungen vom Arzt in Onlineportalen sind sehr schlecht, Note 5. Ich weiß aber nicht, ob ich wirklich hierauf etwas geben soll, da ja oft auch mal diese Bewertungen gefälscht sind !? Beim Labor habe ich bereits nachgefragt, dort wurde mir mitgeteilt, man dürfe mir keine Auskunft geben, das läuft alles über den Arzt :( !! Vielen Dank für den Tipp mit dem Buch, ich werde hier mal nachschauen, ob ich dort noch etwas finde!!


    LG Nicola

    Hallo zusammen,


    ich wünsche euch erst einmal ein gesundes und frohes neues Jahr!!


    Ein privater Arzt hat ein komplettes Blutbild von mir erstellt. Alle Werte, z.B. Cholesterin, HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin, Triglyceride, etc. sind super, alle im Normbereich. Einzig der Wert Lipidperoxidation: ox.LDL-Cholesterin, ist gute 10-fach so hoch, wie er sein sollte (Referenzbereich 20-170, mein Wert war bei 1000). Der Arzt teilte mir mit, ich stehe kurz vor dem Schlaganfall, da der Wert die Arterienverkalkung aussagt. Pille nehme ich nicht und rauche auch nicht. Kann mir hier bitte jemand weiterhelfen? Ich war zur Zweitmeinung noch bei einem "normalen Kassenarzt". Ihm sagte dieser Wert gar nichts, auch kann man ihn bei ihm im Labor nicht messen lassen. Ist die Aussage des Privat-Arztes richtig, dass ich kurz vor dem Schlaganfall stehe? Ich soll laut Arzt eine langwierige Behandlung beginnen, die natürlich nicht die Kasse bezahlt. Ich bin sehr verunsichert, da ich nicht weiß, was nun wirklich stimmt.


    Kann man den Wert Lipidperoxidation einzeln betrachten und hier bereits auf ein Schlaganfallrisiko deuten oder müssen hier auch immer die anderen Werte wie HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin und Triglyceride auch nicht im Einklang sein?


    Vielen lieben Dank!!

    Hallo zusammen,


    bisher hat der Kinderarzt unserem Sohn im Winter immer Vitamin D mit 500 Einheiten verschrieben, täglich eine Tablette sollte er davon nehmen. Der neue Kinderarzt sagte nun, im Winter sollte unser Sohn unbedingt Tabletten mit 1000 Einheiten am Tag nehmen. Unser Sohns ist gesund, keine Mangelerscheinungen oder Rachitis a.Ä. Weiß jemand, ob das so in Ordnung ist? Mir erscheinen Tabletten mit 1000 Einheiten täglich sehr hoch für ein zweijähriges Kind.


    Vielen lieben Dank! Viele Grüße!

    Hallo Lieschen,


    herzlichen Dank für deine Antwort ! Das seltsame ist , dass mein Cholesterin nicht erhöht ist, nur der oxidierte Cholesterinwert! Kann das sein ? Ich ernähre mich so gesund , fast kein Fleisch , nichts zuckerhaltiges, nur gesundes Fett...!?


    Liebe Grüße , Nicola

    Hallo zusammen,


    vielleicht kennt sich hiermit jemand aus:


    In meiner Schwangerschaft litt ich unter einer verkalkten Plazenta 2. Grades. Ich bin Nichtraucherin und es war keine Risikoschwangerschaft, dennoch hat der Arzt bei mir ca. in Schwangerschaftswoche 32 eine Plazentaverkalkung festgestellt. Mein Kind kam dann aber zum Glück ganz normal zum Ende der Schwangerschaft auf die Welt, ohne Komplikationen. Nun wurden bei mir erhöhte Lipoproteine ox ldl, d.h., eine Gefäßverkalkung festgestellt. Kann hiermit ein Zusammenhang bestehen? Und bestehen auch irgendwelche Risiken für mein Kind?


    Ich wünsche allen noch ein schönes Wochenende und viele Grüße, Nicola

    Hallo Dirk,


    toll, vielen Dank für die äußerst umfang- und aufschlussreiche Recherche!! Das bestätigt mich nur weiter in meiner Vorgehensweise und endlich habe ich schlagkräftige Argumente für den Druck der Impfbefürworter. Ich hoffe, dass sich unsere Meinung noch weiter verbreitet!


    Herzliche Grüße, Nicola

    Hallo Sisusa, das ist wirklich eine sehr interessante Frage! Mein Sohn ist so gut wie fast nie krank, wenn dann etwas Schnupfen. Da der Rest unserer Familie jedoch häufiger erkrankt ist , riet uns der Kinderarzt vor Kurzem zu Symbioflor 1 als Vorbeugung. Seit dem Wochenende ist nun auch unser Sohn erkältet ! Bin mal gespannt , ob die anderen Nutzer hier einen Zusammenhang wissen! Viele Grüße !

    Hallo Dirk,


    super, vielen Dank! Ich hoffe, dass es klappt und freue mich sehr auf deine Antwort!


    Ja, in den letzten Jahren habe ich leider immer die Erfahrung machen müssen: Winter Grippe- und Masern-Impfung und im Sommer dann Zecken-Impfung. Hier stehen dann in der Zeitung - fast sogar in wöchentlichem Abstand- Artikel, wie wichtig die Impfungen doch sind und was alles passieren kann. Sogar im Radio (in den Nachrichten!!) war vor ca. 8 Wochen nach einem Beitrag eine Anmerkung der Nachrichtensprecherin, wie wichtig die Masern-Impfung ist!


    Ich freue mich schon sehr auf deine Antwort! Viele Grüße!

    Hallo Dirk, danke nochmal für deinen ausführlichen Bericht zur Tetanus-Impfung! Hättest für mich bitte auch einen Tipp , wo ich nachlesen kann , warum die MASERN-Impfung nicht dafür verantwortlich sein kann , dass es weniger Masernfälle gibt? Beim Thema Tetanus hast du das so schön geschrieben ! Gerade in den Wintermonaten wird ja in den Medien immer wieder darauf gedrängt, sich gegen Masern impfen zu lassen . Sehr gerne hätte ich für mich hierzu noch einige Fakten. Herzlichen Dank !!