Beiträge von Mitsou

    Ich bin 34 und meine Periode bleibt durch das Untergewicht aus. Das Untergewicht ist eine Folge der Unverträglichkeiten und dem neu hinzukommenden Aufstossen 30-45 Min nach dem Essen, dass Brustschmerzen verursacht. Seit dem Pilzmittel leider ich aber jetzt verstärkt unter den brennenden Halsschmerzen am Hals. Ich habe laut Bonn eine Mastzellaktivierung, als Therapie sehen Sie Ranitidin vor, das nimmt den Brustschmerz macht aber Durchfall und Darmprobleme. Cetrizin hilft nur ganz schwach gegen Halsschmerz. Ich weiss nicht wie ich den brennenden Schmerz reduzieren kann. Cortison soll ich wegen dem Pilz nicht nehmen.


    Die Frage ist wieso kann ich keine Früchte und Stärke ohne Halsbrennen essen? Und wieso löst Karotte gegart Aufstossen und anschliessende Brustschmerzen aus.


    Einen Heilpraktiker würde ich gerne kontaktieren, kann ich mir aber gerade nicht leisten.

    Liebe Forummitglieder,


    Ich wurde im Candidaforum von nikkisixx auf dieses Forum aufmerksam gemacht. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.

    Ich habe große Angst und mein Gesundheitszustand ist miserabel (Untegewicht, Vitaminmangel, kein Schlaf vor Schmerzen, Periode ist ausgeblieben)


    Ich brauche dringend Rat. Seit einem Jahr durchzieht sich mein Leidenskampf. In dieser Zeit habe ich immer wieder gedacht dass ich Pilze habe. Jetzt wurde erstmalig nach 3 Stuhluntersuchungen Candida Glabrata in stark erhöhter Konzentration im Stuhlgang festgestellt.

    Symptome

    x Brennde Halsschmerzen auf rechte und linken Halsseite, insbesondere nach Essen
    x Reaktion sehr stark auf Histaminhaltige Lebensmittel, Früchte, Honig und Stärke mit obrigen Schmerzen am Hals
    x Haut am Hals schmerzt von außen wahnsinnig, keine Berührung mehr möglich
    x Brustschmerzen anhaltend
    x Flecken auf Zunge, weiße Umrandung mit roten Flecken
    x Ständiges Aufstossen, auch bei Schonkost
    x Sodbrennen, hatte ich davor nie
    x Verdaue nichts mehr, nach Essen Kommazustand, selbst bei kleinen Mahlzeiten
    x Verstopfung, muss 2 mal Movicol einnehmen
    x Trockene schuppige Haut
    x Erschöpfung

    x kann trotz Vitaminmangel (C, Kupfer, B Vitamine) keine Tabletten nehmen, sie verstärken Schmerzen


    Bis jetzt hatte ich ein Basisessen, dass den Schmerz nicht genommen hat, aber nicht weiter verschlimmert hat. Dazu gehörte Mandelmilch, Haselnüsse mit Haferflocken, Buchweizenflocken wenig (wegen Histamin), Maisnudeln, zucchini, Karotten, Huhn, Fisch,Olivenöl, Maisbrot und Butter, weiße zwiebel

    Seit ich in Bonn zur Darmspiegelung (Diagnosestellung Mastzellaktivierung) war geht dass aber nicht mehr. Nach dem Aufenthalt hatte ich 2 Wochen lang Durchfall und ein starkes Aufstossen nach dem Essen mit Brustschmerzen nach 30 bis 1 Stunde nach dem dem Essen. Ich reagiere jetzt auch auf gekochte Karotten, Kürbis und Mandelmilch. Selbst bei der Zucchini rumpelt es ordentlich. Butter und Milch verdaue ich jetzt auch nicht mehr.

    Ich habe jetzt 7 kg abgenommen und habe Angst. Es gibt noch kein Therapieplan. Ich habe gelesen, dass Glabrata auch das Inulin/Oligofructose aus Zwiebeln und Weizen verwertet. Aber mit Haushaltszucker nichts anfängt. Ich würde gerne wissen, ob jemand ein Therapieplan zu Candida Glabrata hat und was ich bei diesem Pilz noch essen kann.

    Bei mir wurde außerdem noch eine Mastzellaktivierung in Bonn festgestellt. Die Frage ist, ist die Ursache der Pilz, den ich schon seit einem Jahr vermute. Ich reagiere mit brennenden Halsschmerzen rechts und links (Gefühl wie Glüheisen auf Haut) wenn ich folgendes esse: Früchte auch Beeren, Sirup aller Art,Honig, Karotten, Kürbis, Maisstärke, Kartoffeln, Reisstärke, Milch, Weizen, Dinkel und Histaminhaltiges das Brennen am Hals verstärkt. Die Ärztin hat verdickte Lymphknoten ertastet. Der Bereich am Hals links und rechts schmerzt so sehr dass keinerlei Berührung geht. selbst Kleider und Haare schmerzen.


    Die Nystatin Behandlung hatte ich angefangen, mit 3 Kapseln, in denen Reisstörke war:


    https://www.apotheke-einhorn.de/nystati ... 0-i-e.html

    3 Stunden danach hatte ich ein wahnsinniges Halsbrennen, nachdem es im Darm gebrodelt hat. Könnte die Nacht nicht mehr schlafen vor Schmerzen. Habe dann erstmal mit Nystatin gestoppt und bei der Apotheke in Neukirchen ein Nystatin ohne Zusatz bestellt. Warte bis die Kapseln da sind. Am nächsten Tag bin ich aus Angst ins Krankenhaus. Dort habe ich dann nach dem Mittagessen, eine weitere Verstärkung der Schmerzen gehabt. Am Abend gab es glutenfreies Brot mit folgenden Inhaltsstoffen, die das Fass zum Überlaufen gebracht haben:


    Sauerteig (Reismehl, Wasser, Glukosesirup (aus Mais)), Wasser, Sonnenblumenkerne 11%, Sojamehl, Reismehl, Maisstärke, Süßmolkepulver, Verdickungsmittel: Guarkernmehl, Salz, Hefe, Zuckerrübenballaststoff, Gewürze (Kümmel, Anis, Fenchel, Koriander), Vollmilchpulver

    Ich habe die ganze Nacht geweint vor brennenden Schnerzen begleitet von Magenrumpeln und Blähungen. Am nächsten Tag war die Zunge stark befleckt und ich hatte einen süßlichen Geschmack im Mund. Könnte zweite Nacht nicht schlafen und war jetzt seit über 48 Stunden wach.

    Die Schwestern und die Küche haben es nicht verstanden. Ärzte wollte meine Pilzbesiedlung behandeln, hatten aber kein Einfluss auf Küche und ich kann dort nichts selber kochen. Hungern oder fasten geht auch nicht, da ich schon im Untergewicht bin. Deshalb bin ich freiwillig gegangen, weil auch die Köchin, die sich mit Histaminintoleranz und Fehlbesiedlung auskennt im Urlaub ist.



    Ich bin mir nicht sicher ob die Reaktion auf Fruchtzucker, Stärke vom Pilz kommt oder ob es vielleicht bakteriell sein kann. Ich habe vor der Nystatinbehandlung 7 Tage lang 1 Tropfen Oreganoöl mit Kokosöl genommen, das hat Aufstossen bisschenreduziert aber, da es wahrscheinlich ein Liberator ist, Halsbrennen verstärkt.


    Hier im Anhang ist mein Befund:


    Hat jemand einen Rat für mich?