Beiträge von Naomi08

    Magnesium ist fast allen natürlichen Lebensmitteln enthalten. Die Frage ist nur wieviel. Im Netz gibt es eine Tabelle mit dem Magnesiumgehalt von 200 natürlichen Lebensmitteln. Zu empfehlen ist auch magnesiumreiches Mineralwasser zu trinken. Gutes Mineralwassers enthält bis zu 250 mg reines Magnesium / Liter.


    Lieben Gruß Naomi

    Apropos Magnesium Test: Normale Werte Blutwerte sind kein Garant für keinen Magnesiummangel,. Besser ist, sich an den Magnesiummangelsymptomen zu orientieren. Die Vitamine D3 und K2 sind auf jeden Fall eine phantastische Ergänzung.

    Hallo OmarA


    ich befasse mich schon seit einigen Jahren mit Stoffwechselerkrankungen und bin dabei auf eine Studie über den Zusammenhang zwischen Fibromyalgie und Magnesium gestoßen. Die Forscher untersuchten die Wirkung von Magnesiummalat auf Fibromyalgie und beobachteten schon nach 48 Stunden eine deutliche Wirkung. Vielleicht lohnt sich auch für Dich ein Blick in die Studie.


    Mit besten Wünschen

    Naomi08

    Liebe Gabriele,


    viele Studien zeigen, dass Depressionen und Magnesiummangel oft gleichzeitig auftreten. Psychopharmaka haben nicht nur extreme Nebenwirkungen, sie erhöhen zusätzlich die meist ohnehin schon erschöpften Magnesiumdepots. Der Körper braucht zur Bildung der Glückshormone Dopamin und Serotonin Magnesium.


    Schlafstörungen hängen ebenfalls mit Magnesiummangel zusammen. Beide Beschwerden scheinen ein und dieselbe Ursache zu haben: Einen Mangel an Vitalstoffen mit der Folge einer Stoffwechselstörung. Abgesehen von der Biochemie, sollten natürlich die psychoemotionalen Ursachen, falls vorhanden, erleichtert werden. Aber das bringt wenig, wenn der Körper nicht bekommt, was er braucht.

    VG Naomi

    Schlafstörungen können durch einen Mangel an Magnesium verursacht werden. Daran denken die wenigsten Ärzte und Heilpraktiker. Aktuelle Forschungen und Studien weisen darauf hin, dass Magnesiumglycinat Ein- und Durchschlafstörungen auf natürliche Weise deutlich reduzieren kann. Das Magnesium liegt hier in chelatierter Form vor und ist deshalb extrem gut verträglich. Glycin ist eine natürliche Aminosäure, die in allen Lebensmitteln vorkommt und zusätzlich eine schlaffördernde Wirkung hat. Probier doch mal, ab das hilft.

    LG Naomi