Beiträge von Galgo

    Beim Essen verzichte ich auf häufige Restaurantbesuche. Ich häufig ist das Essen bereits zubereitet und wird nur noch warm gemacht. Selbst in lokalen die Biozutaten verwenden, kommt die Mikrowelle zum Einsatz. In diesem Fall verzichte ich vollständig.
    Da ich nur zwei Mahlzeiten innerhalb von acht Stunden zu mir nehme, ist das Restaurant vermeidbar.

    Hallo,

    bei Rheuma denke ich an erster Stelle an die Sanum Therapie. Bei den genannten Mitteln kann ich mir vorstellen, dass sie Symptome lindern.

    Zitat

    Ich bin ausserdem seit ca 8 Monaten bei einer Heilpraktikerin in Behandlung. Sie versorgt mich mit Omega3, Selen, Zink und Teufelskralle. Da auch Haare stark ausfallen hat sie mir noch Silicea empfohlen.

    Bezüglich der Teufelskralle bin ich mir ziemlich sicher, dass sie nur eine symtomatische Wirkung hat, aber nicht heilen wird.

    Anbei ein Link über die Sanum Therapie.
    semmelweis.de/pdf/18_grueger_rheuma.pdf


    VG Jörg

    Lebendiges Wasser, strukturiertes Wasser ist ein interessantes Thema. Ich kaufe immer nur bei einer Bäckerei und die bereitet ihr Wasser auch auf.
    Zitat von der Homepage:
    "Durch eine Wasseroptimierung ganz besonderer Art erzeugen und verwenden wir Elisa Wasser, das genauso quirlig ist wie Quellwasser. Mit Hilfe eines eigenen, handgefertigten Kristallwirbelsystems ist das Energiesystem eingebettet in eine Mineralmischung mit Edelsteinen, Nuggetgold und einheimischen Kiefernholz, das zu lebendigerem und frischerem Wasser führt und unsere Backqualität nochmals steigert."

    Weitere Infos unter wasserforschung.de

    Hallo Angelicia,

    so was ist in meiner Verwandtschaft auch passiert. Es hatte meine Nichte (Schulkind) erwischt. Die Warze unter dem Fuss war sehr hartnäckig Thuja war wirkungslos. Wir haben Ihr CISTUS INCANUS geben und die Warze verschwand wieder. Ich kaufe immer die Kapseln mit der PZN 1428102.

    VG Jörg

    Ich heiße Jörg. Als Nickname habe ich Galgo gewählt, weil meine drei Hunde Galgos aus Spanien sind. Es waren auch die Hunde, die mich zur Homöopathie gebracht haben.
    Mit der Homöopathie klappt es einigermaßen - nicht immer, aber ein Leben ohne Podophyllum wäre nur schwer vorstellbar :-)
    Ich interessiere ich mich besonders für die Sanum Theraphie und würde gerne von Euren Erfahrungen lernen.
    VLG Jörg

    Hallo Nicola,

    ich habe drei Hunde und beschäftige mich schon eine Weile mit dem Thema wegen der Hunde. Meine Tierarztin macht jedes Jahr homöopatische Globulis aus gesammlten Zecken. Manche Hunden haben Sie sehr gut geholfen, anderen Hunden nicht. Und so geht es mit jedem Mittel meiner Erfahrung nach weiter. Bei den einem Hund wirkt es und bei dem anderen Hund nicht.
    Ich selbst betreibe keine Vorsorge - ich habe helle kurzhaarige Hunde. Im Idealfall entferne ich die Zecken, während sie noch auf dem Hund herumlaufen. Wenn eine Zecke gebissen hat, gebe ich dem Hund Ledum und Cistus Incanus Kapseln. Cistus könnte man auch vorsorglich einnehmen. Das erspart einem aber nicht das tägliche absuchen.


    Was Zecken garantiert nicht mögen, sind Waldameisen im Garten.