Beiträge von kirsten

    Sehr viele Menschen über 50 haben einen Magensäuremangel, der fälschlicherweise als Magensäureüberschuss diagnostiziert und mit Protonenpumpenhemmern behandelt wird. Dadurch können Nährstoffe nicht mehr ausreichend vorverdaut und später im Darm aufgenommen werden, was für gesundheitliche Probleme sorgt. Von den Auswirkungen auf die Vitamin B12 Aufnahme ganz zu schweigen.
    Als erste Hilfe nehme ich Betain HCL Kapseln, die Säure supplementieren. Dadurch sind schon mal die Blähungen nach einer Bauch-OP weggegangen.
    Ich habe nun angefangen, Schisandrabeeren zu essen und Schisandraextrakt einzunehmen. Laut Studien (!) gleicht Schisandra sowohl ein Zuviel als auch ein Zuwenig an Magensäure dauerhaft aus. Der komplette Effekt soll sich nach etwa zwei bis drei Wochen zeigen. Ich merke nach nun vier Tagen Einnahme, dass das Völlegefühl trotz Reduktion von Säurekapseln verschwunden ist. Keine Blähungen, gut geformter Stuhl.

    ich empfehle wärmstens Mineralsole. http://www.mineralsole.com
    Das ist ein Familienunternehmen, die Chefin ist auch Heilpraktikerin und sie hat ein Händchen dafür, Extrakte so zusammenzustellen, dass sich deren Wirkung potenziert. Das Unternehmen ist biozertifiziert, die Preise sind fair, Frau Jung gibt auch per Telefon Rat.
    Mit ihren Produkten habe ich meinen Darm in den Griff bekommen, meine Kniearthrose ist jetzt beschwerdefrei, meine Haut ist tiptop geworden.

    Hallo, ich bin Kirsten und habe nach einer Bauch-OP eine Ausbildung zur Fachberaterin für holistische Gesundheit gemacht, ich bin komplett ausgebildete PSYCH-K Begleiterin (das ist ein Weg um unterbewusste sabotierende Glaubenssätze schnell und sicher in positiv fördernde Glaubenssätze umzuwandeln), ich bin Reiki-Meisterin und Nordic-Walking-Instruktor. Alles nebenberuflich.
    Hauptberuflich bin ich Sekretärin.
    Mein Leben hat sich dank meines hinzugewonnenen und angewandten Wissens sehr zum Positiven hin verändert. Ich bin gesund, wirke jetzt wesentlich jünger als ich eigentlich bin, und ich meide mittlerweile Aerzte wie der Teufel das Weihwasser. Ich gehe nur noch zum Arzt zur Abklärung von Symptomen und dann gehe ich es selber an. Was die Aerzte mit mir angestellt hatten, grenzt zum Teil schon fast an Körperverletzung. Mehr dazu in verschiedenen, noch kommenden Posts.
    Ich freu mich auf den Austausch hier und hoffe, sowohl weiteren Input zu bekommen als auch Hilfestellung geben zu können. In diesem Sinne!