Beiträge von Sebastian1708

    Wie Bernd schon gesagt hat, muss diese ganze Amalgam-Geschichte natürlich abgeklärt werden und gegebenenfalls entfernt und entgiftet werden. Ich als Physiotherapeut, empfehle dir zuzätzlich eine CMD-Behandlung. Also eine gezielte manuelle Therapie für dein Kiefergelenk und die dazugehörige Muskulatur. Die Schmerzen, die du beschreibst, werden zu 80% durch die Kiefer- und Schulter-Nackenmuskulatur ausgelöst. Ein in CMD-Therapie ausgebildeter Therapeut kann dir da deutliche Linderung verschaffen. Sprich deinen Zahnarzt darauf an, er hat die Möglichkeit dir Physiotherapie zu verschreiben, und das so oft du es brauchst. Zahnärzte sind die einzigen Fachärzte, die von den Krankenkassen kein bestimmtes Budget für Heilmittelverordnungen vorgelegt bekommen. Jeder der dir was anderes erzählt lügt und ist nicht wirklich an deinem Wohlbefinden interessiert. Such dir einen Zahnarzt und auch Physiotherapeuten der sich mit der Behandlung von CMD (Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion) auskennt.


    Viel Glück dabei


    Mit freundlichen Grüßen


    Sebastian

    Jeder weiß, dass sich der Stuhlgang in seiner Farbe und auch Konsistenz, je nach Ernährung, unterscheidet. Trifft das auch auf den Urin zu? Kann es sein, dass sich der Urin z.B. durch vermehrte Zufuhr von chlorophyllhaltigen Lebensmittel oder auch Chlorella, teilweise grünlich färbt?


    Wer hat da schon selber Erfahrungen gemacht?


    Mit freundlichen Grüßen


    Sebastian

    Vielen lieben Dank für eure Kommentare und eure Tips.


    Ich denke, dass es wohl auf die CST hinauslaufen wird. Hat jemand von euch selber schon Erfahrungen damit gemacht? Oder kann mir jemand sagen, was da in etwa für Kosten auf einen zukommen?


    Vielen lieben Dank

    Hallo Freunde der alternativen Medizin/Therapie.


    Es geht um einen Fall in der Familie. Ein kleines Mädchen, 3 1/2 Jahre alt, leidet seit über 3 Jahren an Neurodermitis. In der klassischen Schulmedizin kommt man der Familie und dem Kind leider nur mit reiner Symptombehandlung entgegen und mit der Aussage, dass Neurodermitis nicht heilbar sei, es sich aber eventuell in den nächsten Jahren von alleine bessert oder sogar verschwindet. Ich selber beschäftige mich seit einigen Jahren mit alternativen Therapieansätzen und bin davon überzeugt, dass diese Erkrankung sehr wohl heilbar ist. Ich sage mir immer, wenn die Natur ein Problem erzeugt, dann hat sie dafür auch eine Lösung parat.


    Nach jetzt öfteren Gesprächen mit der Familie, stellte sich heraus, dass die Mutter vor, während und auch nach der Schwangerschaft, in Besitz sehr vieler Amalgam-Füllungen war. Jetzt ist sicherlich einigen bekannt, dass bis zu 60% der sich gelösten Giftstoffe auf das Erstgeborene übertragen oder übertragen können und diese dann sehr wohl Auslöser für zum Beispiel Erkrankungen wie Neurodermitis sein können.


    Wie sind da eure Erfahrungen? Und welche Schritte, Untersuchungen oder Therapieansätze könnten da jetzt angebracht sein? Ich weiß, dass zum Beispiel Chlorella ein gern gesehenes Mittel zum Thema Entgiftung ist. Oder wie sieht es in diesem Alter mit der Mitochondrientherapie aus, welche ja meißtens auch mit einer Entgiftung einhergeht?


    Freue mich auf eure Antworten. Schreibt mir einfach alles was euch einfällt oder womit ihr Erfahrungen habt. Werde alles aufsaugen und gerne weiterleiten.


    Danke


    Mit freundlichen Grüßen


    Sebastian

    Kerstin, Bernd, vielen Dank für eure Antworten.


    Bernd, du hast recht. Coenzym Q10 hab ich vergessen zu erwähnen. Meinen Vitamin D - Spiegel baue ich gerade mit Dekristol 20.000 i.E. wieder auf.

    Hallo ihr lieben,.


    Bin auf der Suche nach NEM und wir ihr slber vielleicht wisst, sind die Angebote im www viel zu viel und irgendwann verliert man den Überblick. Ich würde mir die ganze Sucherei gerne sparen und frage euch um Rat. Folgende NEM suche ich:


    Omega 3
    Vitamin K
    Vitamin C
    Vitamin B-Komplex
    Chlorella
    Alpha - Liponsäure
    Resveratol
    OPC
    Moringa


    Würde gerne wissen mit welchen Anbietern ihr die besten Erfahrungen gemacht habt. Sowohl qualitativ als auch finanziell.
    Und in wie weit unterscheidet sich Resveratol von OPC? Würde da erstmal eins von beiden reichen?


    Danke und LG

    Hallo ihr Lieben,


    bin jetzt nochmal beim Arzt gewesen um Blut abzugeben und eine Oberbauchsono machen zu lassen. Die Oberbauchsono hat 2 Auffälligkeiten gezeigt. 1. eine leicht vergrößerte Milz 2. einen kleinen Gallenblasenpolyp
    Diese Auffälligkeiten sollen in einem 1/2 Jahr wieder kontrolliert werden. Weshalb die Milz vergrößert sein könnte, konnte mir keiner sagen, und mein erhöhter Bilirubinwert hat mit großer Wahrscheinlichkeit nichts mit dem Polyp zu tun, da der Wert ja auch schon erhöht war, als ich noch keinen Polyp hatte.


    Folgende Blutwerte jetzt nochmal aktuell


    Bilirubin gesamt ( bis 20,54 µmol/l ) 65 µmol/l
    Bilirubin direkt ( bis 5,14 µmol/l ) 10,1 µmol/l
    Bilirubin indirekt ( bis 12,84 µmol/l ) 54,9 µmol/l
    Ferritin ( 30 - 400 ng/ml ) 232 ng/ml
    Zink im Serum ( 700 - 1200 µg/l ) 1030 µg/l
    Vitamin D 1.25 Dihydroxy ( 25 - 86,5 pg/ml ) 43,8 pg/ml
    Vitamin D 25 OH Cholec. ( 20 - 100 ng/ml ) 15,7 ng/ml


    Die restlichen Werte sind im Vergleich zur letzten Untersuchung unverändert.
    Habt ihr jetzt noch irgendwelche Ideen?
    Werde jetzt meine Ernährung noch weiter umstellen und mehr in Richtung naturbelassene Ernährung gehen. Bernd hatte das mal ganz gut beschrieben. Er selber macht eine ca 90%ige vegane Ernährung mit viel Rohkost, wenig Fleisch und wenig Milchprodukte. Auf Zucker, Weißmehl, Alkohol, Fertigprodukte etc. verzichte ich schon so gut wie möglich. Bin am Überlegen ob ich noch das ein oder andere Supplement zuführe. Laut Blutwerte könnte ja sicherlich Vitamin D nicht schaden. Omega 3 nehme ich schon 2x tgl. Wie siehts aus mit Resveratol und Coenzym Q10 und eventuell ein B-Vitamin-Komplex ( z.B. Synervit oder Ähnliches). Durch die Ernährungsumstellung wird es sicherlich zu einer natürlichen Entgiftung/Entschlackung kommen, welche man sicherlich mit Chlorella noch positiv unterstützen könnte.
    Das sind fürs Erste die Ideen die mir so durch den Kopf gehen. Würde mich über weitere Anregungen sehr freuen.


    LG Sebastian

    Hallo Bernd, vielen Dank für diesen sehr ausführlichen Kommentar. Sehr interessant, was du da geschrieben hast. Du sagtes, dass du dich überwiegend vegan und naturbelassen ernährst. Wie muss man sich das vorstellen? Könntest du eventuell mal einen Tag als Bsp deiner Ernährung ( Essen, Trinken, Supplemente etc. ) hier posten? das würde mich echt mal interessieren.


    Und dann frag ich gleich mal noch was. Dr. Coldwell spricht in dem Video von einem idealen pH Wert. Damit meint er dann den Wert des Blutes, oder? Und lässt dieser sich nur durch das Labor bestimmen, oder gibt es da auch andere Möglichkeiten?



    Liebe Grüße
    Sebastian

    Hallo Bernd, hast du zum Thema basische Ernährung eine Buchempfehlung oder Ähnliches?


    Setzt du selber auch auf eine basische Ernährung? Und was kannst du noch zum Thema Zellsymbiose und Krebsprophylaxe sagen?


    Liebe Grüße


    Sebastian

    Hier mal ein interessanter Link. Hat jemand von euch schon mal von Herrn Coldwell gehört oder gelesen? Finde diesen Ansatz der Therapie recht interessant. Wie ist eure Meinung?


    kulturstudio.wordpress.com/2015/02/11/dr-leonard-coldwell-krebs-ist-in-2-6-wochen-heilbar/ (Die Seite ist leider gelöscht und nicht mehr verfügbar).

    Hallo René, vielen Dank für deinen Kommentar. Dazu kann ich nur sagen, dass ich fit und gesund fühle. Wann ich das letzte mal wirklich krank gewesen bin, kann ich gar nicht sagen, kann mich nämlich nicht wirklich erinnern. Vielleicht finde ich in meiner Region ja jemanden, der auch mit einem Dunkelfeldmikroskop arbeitet.


    Fred Ho, ich kann dir da leider keine Antwort geben. Man hat mir nur Blut abgenommen und dann ins Labor geschickt. Kann man das denn in dem Schreiben des Labors irgendwie erkennen?

    Fred Ho hier mal noch ein paar andere Werte. In Klammern der Normbereich des Labors, dahinter dann meine Werte.


    Homocystein ( bis 12 umol/l ) 10, 7 umol/l
    Harnsäure ( bis 416 umol/l ) 349 umol/l
    Kreatinin ( bis 106 umol/l ) 106 umol/l
    Cholesterin ( bis 5, 24 mmol/l ) 4, 12 mmol/l
    HDL Chol. ( bis 5, 04 kA ) 3, 8 kA
    Eisen ( 7, 2 - 28, 7 umol/l ) 26, 1 umol/l
    Folsäure ( 2 - 20 ng/ml ) 5, 9 ng/ml
    Hämatokrit ( 39 - 50 ) 50
    HDL geb. Chol. ( 0, 95 - 3, 75 mmol/l ) 1, 1 mmol/l
    LDL geb. Chol. ( bis 4, 12 mmol/l ) 2, 54 mmol/l
    LDL HDL Quotient ( bis 3, 0 kA ) 2, 3 kA
    Triglyceride ( bis 2, 04 mmol/l ) 1, 1 mmol/l
    Vitamin B 12 ( 200 - 2000 pg/ml ) 672 pg/ml
    Vitamin B 6 ( 8, 7 - 27, 2 ug/l ) 26, 7 ug/l

    Hallo Fred Ho.


    Danke für dein Kommentar. Möchte kurz deine Fragen beantworten.
    1. Urin wurde nicht auf Bilirubin untersucht
    2. Ich nehme keine Medikamente oder Supplemente oder Ähnliches zu mir.
    3. Blut wurde morgens kurz nach 8 abgenommen.
    4. Lasse meine Blutwerte 1-2 Mal pro Jahr kontrollieren. Die letzten Werte haben immer einen erhöhten Bilirubinwert gezeigt.
    5. Trinke mindestens 2,5 - 3 l pro Tag. Überwiegend stilles Wasser und Tee.



    Hoffe du kannst damit etwas anfangen und mir vielleicht den einen oder anderen Rat geben.

    Hallo Bernd,


    Danke für deinen schnellen Kommentar. Die möglichen Ursachen sind mir auch schon bekannt. Hatte mich da schon belesen. Wie du schon geschrieben hast, ist halt eine eindeutige Diagnose sehr wichtig. Nur wo bekomme ich diese jetzt her? Für meine Hausärztin ist es soweit erstmal abgeschlossen. Werde demnächst aber nochmal eine Oberbauchsono machen lassen. Ich würde auch gerne zu einem Heilpraktiker gehen, aber welche Art der Untersuchung und Behandlung wäre da die sinnvollste?


    Liebe Grüße


    Sebastian

    Hier nochmal die Werte


    Bilirubin ( bis 20, 54 umol/l ) 54, 9


    Ery ( 4, 2-5, 8 Mio/ul ) 5, 97


    MCH ( 18, 6 - 22, 4 mmol/l ) 22, 5


    HB ( 8, 35 - 10, 94 mmol/l ) 11, 3