Beiträge von ichbins

    Vielen lieben Dank für Deinen umfassenden Bericht, liebe TanteAllround. WOW, da hast Du ja einiges erlebt. Es freut mich, dass es für Dich offensichtlich GUT ausgegangen ist und wünsche Dir weiterhin BESTE GESUNDHEIT. Meine Brust wollten auch schon einige biopsieren. Gleich nach einer Mammographie, bei der 1995 Mikrokalk festgestellt wurde. Nix da. Zwei Jahre später bei einer Mammographie anderswo. Bei der nächsten Mammo zwei Jahre später gab´s dann zwei Meinungen. Junge Ärztin wollte biopsieren, älterer langjährig erfahrener Arzt riet davon ab (einfach im Auge behalten). Im Auge behalten klang gut. Hatte noch zwei, drei Mammos, nie was gemacht. Hatte ab und zu mal ein Ziehen in der Brust, sonst nichts. Achja, Mastopathie wurde mir mit 25 schon bescheinigt (ca. 1980). Vor zwei Jahren fiel meiner "relativ neuen" Gynäkologin dann die Verhärtung auf. Die wollte mich zur Biopsie in die Uniklinik schicken. Ich weiss, sie meinte es gut, übertrieb es aber meiner Meinung nach etwas bzw. bedrängte mich regelrecht. Hab dann nochmal einer Mammo zugestimmt (nie wieder!). Der Arzt: na, die Bilder sehen doch ganz gut aus. Der Mikrokalk ist noch vorhanden, klar, sieht aber nicht bösartig aus. Dann wollen wir mal nen Ultraschall machen. Kaum guckt er auf den Schirm: Ojeeeeh, wie sieht das denn aus? Da würd´ ich am liebsten gleich mal reinstechen! Das gefiel mir am Vortag der Beerdigung meiner Schwester, die vor ihrem Tod 6 Wochen lang noch mit unnötigen OPs gequält wurde, ÜBERHAUPT nicht. Wandte mich alternativen Methoden zu. Kinesiologischer Test: "kein Krebs, nur Mastopathie". Einnahme diverser Nahrungsergänzungsmittel und homöopathischer Mittel war ok. Anderswo Dunkelfelddiagnose, es kamen weiter homöopathische Mittel zum Einsatz, um das Milleu zu normalisieren. Auch damit fühle ich mich wohl. Die kinesiologischen Tests wurden mehrmals wiederholt, immer mit "Mastopathie" als Ergebnis. Im August 2015 fühlte sich die Brust VERSPANNT an, ab und zu verspürte ich leichte Stiche. Kinesiologe: "oh, das ist aber jetzt gekippt, jetzt ist das KREBS". Er empfahl mir Natron mit Ahornsirup zweimal täglich, die Heilpraktikerin mit der Dunkelfelddiagnose riet zu Phönix-Ausleitung. Mir ging´s gut, die Brust enspannte sich. Habe seither auch bemerkt, dass sich offensichtlich bei Vollmond die "Spannung" etwas verstärkt. Termin in einer eher naturheilkundlich orientierten Gyn-Praxis (OnkoPsychologin, glaube ich): ganz liebe Frau, die auch gleich bemerkte, dass ich mit Schulmedizin nicht viel am Hut habe. Sie riet mir, auf meine Intuition zu hören, um MEINEN Weg zu finden und mir einfach mal die Möglichkeiten, die mir intuitiv zusagen, näher anzusehen. Auch mit einer Chirurgin zu sprechen, die diesen "Ball" in meiner Brust in toto excidieren würde - ohne Chemo/Strahlen. War dort. Sehr liebevolle Beratung. Ultraschallergebnis: V.a. ca. 3 cm durchmessenden Tumor. Natürlich kann so nicht festgestellt werden, ob das gut- oder andersartig ist :-) Empfehlung, das rauszunehmen. Sie selbst würde das weghaben wollen. - OK, ich überlege noch. Es kam nie Flüssigkeit aus der Warze, die Verhärtung selbst befindet sich in der rechten Brust, links unterhalb der Brustwarze und ist laut der Chirurgin nur mit einem Blutgefäß verbunden (ist wohl oft anders?). Oh, ich war auch bei einem AuraClearing. Ergebnis: ich war wohl im Mutterleib nicht allein, meine Zwillingsschwester hat´s nicht geschafft und dieser Verlust habe sich als Blockade in meiner Brust festgesetzt. Eine Freundin aus New York hat vor 10 Jahren einen Brustknoten mit Lugol´scher Lösung eliminiert und berichtet, dass einige Frauen diese auch mit Erfolg äußerlich direkt auf der Brust angewandt haben. Ich nehme seit einer Woche zusätzlich zu zwei Blasentangtabletten (wegen Schilddrüsenknoten) nun auch täglich einen Tropfen Lugol´sche Lösung. Für mehr reicht mein Mut (noch) nicht. Liebe Grüße, ich.

    Dankeschön TanteAllround, Avalonis und Bermibs. Werde mich mal dranmachen, mich in die entsprechenden Themen einzulesen. Liebe Grüße an ALLE :-)

    Erst mal HERZLICH WILLKOMMEN in 2016 Euch allen :)


    Ich bin über die vielen sehr informativen naturheilt.com-Artikel auf diesen Blog gestoßen und hoffe, hier einige gute Erkenntnisse zu finden, wie ich weiter mit meiner gesundheitlichen Situation umgehen soll/kann. Hab´ "n dickes Ding" in der Brust, OP ist angeraten, aber von mir nicht wirklich erwünscht ^^ Eine Freundin aus Texas hat vor Jahren einen Brustknoten mit Lugol´scher Lösung wegbekommen. Hat hier vielleicht jemand Erfahrung damit?


    ...


    Euch allen eine gute Zeit!


    LG


    ichbins

    Erst mal HERZLICH WILLKOMMEN in 2016 Euch allen :)


    Ich bin über die vielen sehr informativen naturheilt.com-Artikel auf diesen Blog gestoßen und hoffe, hier einige gute Erkenntnisse zu finden, wie ich weiter mit meiner gesundheitlichen Situation umgehen soll/kann. Hab´ "n dickes Ding" in der Brust, OP ist angeraten, aber von mir nicht wirklich erwünscht ^^ Eine Freundin aus Texas hat vor Jahren einen Brustknoten mit Lugol´scher Lösung wegbekommen. Hat hier vielleicht jemand Erfahrung damit?


    Übrigens funktioniert bei mir der Bestätigungslink nicht. Ich musste ihn in den Browser kopieren. Bei ähnlichen Fällen ist mir aufgefallen, dass man nach Fertigstellen des Links ein Leerzeichen anfügen muss - dieser wird dann farblich unterlegt und lässt sich aktivieren.


    Euch allen eine gute Zeit!


    LG


    ichbins