Beiträge von July

    Guten Morgen Eva Mst:)
    Es wurde bisher nur Urin unter Mikroskop untersucht und Ultraschall beim HA und beim Gyn gemacht.
    Ich habe kein Antibiotikum bekommen. Es es es sei ein Virus und da helfe es nicht. Unser HA gibt nur selten AB.
    Ich hatte vor 3 Jahren das letzte Mal AB nehmen müssen bei einer Zahngeschichte.
    Es hat sich so ja auch gebessert mit viel Tee und Wasser und Cystinol long, aber es ist halt nicht weg.
    Ich danke Dir!
    LG von July

    Danke Eva Mst:)!
    Nein es hat alles in einem Zusammenhang begonnen. Vom Hals bis zur Blase. Begonnen hat es wie eine Grippe und hat sich dann schnell verändert. Beim HA hiess es es grassiere hier in der Gegend und es hätten viele Leute und einige würden bis zu 6 Wochen damit zubringen und auch rückfällig werden. Ich wurde zweimal rückfällig (Magen, Rachen/Kehlkopf und Blase).
    Meine Blase reizt nicht wenn sie gefüllt ist, die reizt wenn sie gerade geleert ist. Wenn sie wieder etwas gefüllt ist gehts besser.
    Typische Symptome wie Brennen beim Wasserlassen hatte ich nie, nur Brennen direkt in der Blase.
    Idiopathische Blasenentzündung....ich habe gegoogelt und finde nur etwas über Katzen........



    Aber ich habe es mir notiert und werde es mal beim Arzt ansprechen......ach ich habe die Ärzte eigentlich so satt.......unser HA ist da eigentlich noch ein ganz "normaler" Mensch. Wenn man weiter geht bekommt man von jedem Arzt eine andere Diagnose......


    Ich danke Dir:)!!
    LG von July

    Ich schreibe hier einfach mal dazwischen und hoffe es ist so okay. Ich leide seit März an Blasenbeschwerden. Bei mir wurden keine Bakterien im Urin festgestellt. Ich hatte zu der Zeit einen Virus, der die Schleimhäute befällt, zuerst Hals, Rachen, dann Speiseröhre und Magen, dann kam die Blase.
    Ich denke die Blase ist auch vom Virus betroffen gewesen. Ich hatte vermehrt rote Blutkörperchen im Urin und bekam Angocin, die aber das Brennen in der Blase noch viel schlimmer machten.
    Als der Urin wieder i.O. war blieb die Reizung und ist bis heute nicht weg. Mal mehr, mal weniger.
    Ich nehme seit vielen Wochen Cystinol long, bringt nichts. Nun habe ich mir D-Mannose gekauft und es mal probiert obwohl das ja nur bei Bakterien helfen soll. Nach dem D-Mannose-Getränk geht es ein paar Stunden besser. Auch wenn ich Kokoswasser trinke geht es besser. Nur weg gehts nicht, es ist immer wieder da. Ich trinke seit vielen Wochen mindestens 2,5 l Kräutertee bzw. Wasser am Tag und manchmal denke ich das viele Trinken reizt meine Blase noch viel mehr:(
    Kann ich für mein Immunsystem dann da irgendwas tun?? Antibiotikageschädigt bin ich nicht, habe zum letzten Mal vor 3 Jahren bei einer Zahngeschichte AB nehmen müssen
    Nun las ich von Manuka. Ob ich es probieren sollte? Kann ein Arzt eigentlich den Virus festellen??
    Nächste Woche gehe ich noch einmal zum HA......dann wohl zum Urologen.....aber Blasenspiegelung möchte ich nicht. Lt. Ultraschall sieht die Blasenschleimhaut normal aus, Nieren etc. wurden auch geschallt und es waren keine Steine etc. zu finden.
    Ich freue mich auf Anregungen zur Vertreibung dieser Beschwerden.
    LG von July

    Warum unterstellst Du allen anderen Menschen sie hätten nicht das Grundwissen? Woher willst Du wissen wer Grundwissen hat oder nicht??
    Und immer noch möchten wir bitte wissen welche Zutaten Deine Idealseifen enthalten.
    LG von July

    Hallo Talisman,
    welche natürlichen Rohstoffe verwendest Du und welche Tenside??
    Und was bitte ist das uralte Kulturgut incl. Rezepte und was sind große Seifen?????
    Bitte erkläre es doch mal ganz normalen Menschen.
    LG von July

    ....naja ein bischen Zubehör muss man sich schon zulegen und Deine Angst vor der Lauge ist ja so riesengroß, da solltest Du dann lieber die Finger davon lassen und mit Roggenschrot und Co. die Kopfhaut reinigen:)
    LG von July

    Warum siedest Du nicht selber DIE perfekten Seifen von denen Du schreibst??
    Ohne Lauge wirst auch Du keine vernünftige Seife herstellen können. Und Öle und Kräuter sind ja nicht so schädlich.
    Die Kräuter baue ich selbst an, genauso wie mein eigenes Gemüse.
    Ich habe so einige uralte Seifenrezepte gelesen und mit dem Kopf geschüttelt.......wenn es um die komischen Mengenangaben wie eine Handvoll hiervon und einen halben Becher davon ging.....
    Heute kann man durch präzise Waagen alles genauestens abwiegen.
    Aber Du weisst das ja alles besser und Dir würde ich auch keine Seife geben wollen :)
    LG von July

    Ich siede seit über 10 Jahren Seifen für den familiären Bedarf und alle sind begeistert.
    Und die Seifen sind nicht schlecht und die lasse ich mir auch nicht schlecht reden von Dir ^^
    LG von July

    Ja Talisman, ich weiß was ich da tue :) !
    Und meine Haarseife enthält keinerlei tierische Produkte. Sie besteht aus Pflanzenöl, Kraut, Wasser und Lauge:).
    LG von July

    Nun habe ich mich mal ein bischen eingelesen mit D-Mannose. Hört sich ja vielversprechend an. Der Preis auch:)
    Meine Frage: Hilft das nur bei bakterieller Infektion der Blase oder auch bei virusbedingten Beschwerden?
    Ich bin dankbar für Eure Tipps:)
    LG von July

    Seit 2 Jahren mache ich meine Haarseife selbst. Zuerst wars eine Umgewöhnungsphase, die ich durchmachte, aber ich habe nicht aufgegeben und nun ist wohl alle Chemie raus aus den Haaren und es gefällt mir so gut, daß ich nie mehr Haarshampoo kaufen werde.
    Ich wasche meine Haare nur noch alle 4-5 Tage. Keine Schuppen mehr, kein Haarausfall, einfach nur viel besser wie mit gekauftem Haarshampoo. Zu Anfang habe ich zwischendurch die Haare mit Roggenschrot gewaschen, was auch sehr gut getan hat.


    Nun bastele ich an einem Rezept für Körperseife/Duschseife, damit ich auch keine Duschgels etc. mehr kaufen brauche.
    LG von July

    Wo bekomme ich Bambuspulver in Bio- bzw. guter Qualität??
    Ich habe bisher nichts gefunden.
    Ist es wahr, daß Bambuspulver mehr Kieselsäure enthält als Ackerschachtelhalm/Brennessel/Hornkraut/Vogelknöterich etc.?
    Mit meinen Sehnen steht es nicht zum Besten.....ich weiß es kommt von der Garten- und Ackerarbeit :thumbsup: und das Alter dazu.....


    Bisher habe ich selbstgeernteten Ackerschachtelhalm getrocknet, pulverisiert und eingenommen. Nun bekomme ich nur noch wenig Schachtelhalm von Bekannten.....und bei uns wächst nur der giftige Sumpfschachtelhalm.


    Aus welchen Teilen der Bambuspflanze wird Pulver gemacht? Aus den Blättern, aus den Stielen?


    Ich freue mich auf Eure Hilfe!!
    LG von July

    Hallo Bernd:)
    Vielen Dank für Deine Tipps!
    Grapefruitkernextrakt hat mir nie geholfen, habe ich den Winter über genommen.....
    Vitamin C - ich trinke seit Jahren Zitronensaft bzw. mische eine ganze Biozitrone in meine Smoothies. Vitamin-C-Pulver habe ich nie genommen.
    Geo-Citrus ist mir neu, ich werde mich belesen.
    D-Mannose kenne ich bisher auch nicht.
    Cranberry-Extrakt würde ich ausprobieren!


    Irgendwas muss doch jetzt den Kick geben, damit es endlich fort ist!!
    Vielen herzlichen Dank erst einmal:)!!
    LG von July

    Hilft MSM-Pulver auch bei Blasenproblemen? Nach einem hartnäckigen Virus im März/April, der Rachen, Kehlkopf, Speiseröhre, Magen und Blase abwechselnd befallen hat ist meine Blase nach wie vor gereizt, mal mehr, mal weniger, aber es ist nie ganz weg. Dagegen sind die anderen Organe wieder in Ordnung und das Krankheitsgefühl ist auch weg. Ich hatte vorher nie Blasenbeschwerden, nie Magenbeschwerden. Lt. Arzt war es ein hier in der Gegend grassierender Virus, der die Schleimhäute befällt. Schonkost, bis 3 Liter Tee/Wasser pro Tag, langsam wurde es besser und eswar kein Bllut mehr im Urin nachweisbar, Baktierien waren nie drin, lt. Ultraschall sind Nieren und Blase okay. Jetzt nehme ich schon seit Wochen Cystinol....hilft nicht. Eine Blasenspiegelung hält der Arzt nicht für sinnvoll, da dann die Schleimhäute noch mehr gereizt werden würden und zusätzlich noch Keime eingeschleust werden könnten.
    Nun nehme ich MSM-Pulver, 2x tgl. einen halben Teelöffel seit einer Woche.
    Was kann ich noch tun?? Ich habe schon Angocin probiert, da brannte alles nur noch höllisch, wohl von den Senfölen, womit ich aber vorher im Leben keine Probleme hatte.
    Über einen Rat würde ich mich sehr freuen!
    LG von July

    Hallo ich bin neu hier im Forum und wollte mich kurz vorstellen. Ich baue seit über 20 Jahren eigenes Gemüse an und mehr und mehr auch Heilpflanzen und Teekräuter für den Winter. In den letzten Jahren beschäftigten mich die TCM-Kräuter, die auch bei uns wachsen und so habe ich eine kleine Sammlung und suche immer nach Rezepten zur Konservierung. Momentan ernte ich jeden Tag Murdannia, Isodon, Vap Ca, Eclipta alba etc. und "packe" die Kräuter mit in meinen grünen Smoothie. Für den Winter mache ich Tinkturen und trockne diverse Kräuter und pulverisiere sie.
    Mein zweites Hobby ist das Seifensieden. Nach fast 10 Jahren Seifesieden habe ich nun auch ein Rezept für eine Haarseife mit Eclipta alba gebastelt und meinen Haaren und der Kopfhaut geht es damit sehr gut.
    Kurzum......mich interessieren alle Heilpflanzen und essbaren Pflanzen und deren Zubereitungen/Rezepte sowie die heimischen Vital-und Heilpilze. Den Birkenporling sammle ich seit ein paar Jahren und koche daraus Tee bzw. verwende ihn pulverisiert in Seifen und Salben. Auch einen Chaka-Pilz habe ich entdeckt und bewundere ihn oft beim Hundespaziergang:)
    Ich denke, daß ich hier vielleicht auch einige gute Tipps erhalten kann.
    LG von July