Beiträge von walter.g

    Gestern habe ich mit einem Apfel wieder angefangen zu essen, vorsichtig, wie in der Anleitung beschrieben.


    Nein und Eva hat ihn mir nicht gegeben und Schlange war auch keine im Spiel. Er kommt aus dem Laden in der Nähe und ob er vom Baum der Erkenntnis stammt, hab ich aus der Verpackung nicht herausgelesen, trotz alles Produktdeklaration.


    Dass ich ab jetzt im Schweiße meines Angesichtes für mein Leben sorgen muss stimmt schon eher, denn auch wenn ich sparsam damit umgehen will, um die 6 kg Gewichtsverlußt nicht gleich wieder oben zu haben, das Essen kostet Geld und das ist der Schweiß unserer Zeit. Aber wer hat die Bibel schon ganz verstanden, am wenigsten wahrscheinlich die Religionsvereine.


    Trotz alldem schaut es aber so aus, wie wenn sie uns berichten will, dass die ersten Menschen von der Luft oder irgend einer anderen Energie lebten. Das will ich aber nicht versuchen, noch nicht, dazu ist meine spirituelle Fähigkeit einfach zu gering. Das wäre genau so, wie wenn ich mit meinem sportlichen Trainingszustand jetzt gleich aufs Matterhorn kraxeln wollte. Das geht wahrscheinlich relativ bald schief. Außerdem schmeckt mir das Essen, das meine Frau kocht, viel zu gut, leider.


    Die Bibel sagt ja auch "am Anfang war das Wort" und damit ist nicht das Loginpasswort gemeint.


    Aber bevor jetzt einige glauben, ich halluziniere schon, weil ich zu lange gefastet habe, stelle ich meine Füße wieder auf den Boden und berichte, dass es mir gut geht, der Heuschnupfen noch immer weg ist und der Husten wohl deutlich besser, aber immer noch da ist.


    Ich bin noch dabei, eine passende Behandlung zu suchen, wer einen Tipp für mich hat, danke im voraus. Von der Schulmedizin erwarte ich mir nichts mehr. Die Bronchien sind permanent verschleimt und ich muss immer wieder den Schleim abhusten, der sich jedoch gut löst. (vielleicht auch dank Gelomyrtol und Sinupret) Allergisches Asthma ist es nicht, weil es bis jetzt über 18 Monate ununterbrochen besteht und auch die Bronchien, so wie bei Asthma beschrieben, nicht verengt sind. Bronchienerweiternde Sprays zeigen keinerlei Wirkung. Geraucht habe ich nie.


    Liebe Grüße und frohe Ostern, Walter

    7. Vollfastentag


    Der Heuschnupfen ist noch immer weg. Der Husten ist deutlich besser aber leider nicht ganz weg. Cortison kann ich immer noch weglassen. Ein schöner Erfolg. Schön langsam denke ich ans Aufhören, zum Lichtesser fehlt mir der meditative Hintergrund. Gestern bin ich nicht zum Einlauf gekommen und hatte überraschenderweise heute normalen Stuhl. Wenn auch wenig aber doch. Den Einlauf werde ich am Nachmittag machen.


    lg Walter

    3. Vollfastentag


    Der Hunger wird bereits deutlich weniger. Ich empfinde die Einläufe als sehr entlastend. Es geht mir gut, vom Heuschnupfen ist keine Spur zu merken obwohl das Wetter wieder schön ist. In den vergangenen Tagen wäre die Ausrede durchgegangen, dass bei Schlechtwetter nicht so viele Pollen fliegen. (Was dem Heuschnupfen früher völlig egal war) Und der Husten wird auch langsam besser, obwohl ich seit Hustenbeginn noch nie 3 Tage ohne Cortison war.


    Lg Walter

    Zitat von kokosfan

    Hallo Walter


    Das braucht schon eine Weile bis es richtig wirkt ,auf meiner Webseite findest einige Hilfsmittel und Infos zu Vitamin D (Berechnungstools, Quellen guter Präparate usw.)


    LG Manfred

    Hallo Manfred!


    Vielen Dank für deine Hilfe. Ich habe mal einen Termin bei meiner Hausärztin gemacht, um das Vitamin D3 zu messen. Ich möchte da nicht zu viel auf Verdacht selbst an mir herumdoktern und sie ist da soweit sicher kompetent.


    Lg Walter

    2. Vollfastentag.


    Jetzt macht sich der Hunger voll bemerkbar. Die Gedanken sind sehr einseitig fokusiert. Ein Kundenbesuch hat mich ein wenig abgelenkt.


    Dafür kann ich mich im Garten auf halten und vom Heuschnupfen ist keine Spur zu merken, auch nicht mal mehr das Brennen in den Augen. Der Husten wird auch langsam besser. Es schaut aus, wie wenn die Rechnung aufgeht.


    Das Abführmittel hat seine Wirkung beendet. Ich bereite mir jetzt einen Einlauf vor. Früher ist es nicht gegangen, Kundentermine wollen in das Ganze auch noch eingeflochten werden.


    Lg Walter

    Danke Kokosfan!


    Werde deinen Tip beherzigen. Vitamin D hatte ich schon mal im Boot, das ist aber dann aus Gründen, an die ich mich nicht mehr erinnern kann, über Bord gegangen. Vielleicht war ich einfach zu ungeduldig, das würde zu mir passen.


    Lg Walter

    Heute ist mein erster Vollfastentag.


    Das Abführmittel wirkte sehr explosionsartig und rascher als beim ersten Mal vor einem halben Jahr. Fast wie manche Frauen berichten, dass die 2. Geburt schneller geht. Reinigung mit Wasser ist zu bevorzugen, da sonst der Papierverbrauch sehr hoch ist. Ein wenig einchremen verhindert einen brennenden Po.


    Das Hungergefühl scheint mir auch besser im Griff zu sein. Beim letzten Mal konnte ich außer daran, wann ich was essen könnte, kaum einen anderen Gedanken fassen. Heute Abend werde ich nichtessend bei einer Geburtstagsfeier dabei sein und sehe auch am ersten Vollfastentag kein Problem.


    Gestern Abend war noch Cortison notwendig, um meine verschleimten Bronchien die Nacht über nicht so laut röcheln zu lassen, damit Schlaf möglich ist. Das sollte jetzt das letzte Mal gewesen sein. Ich bin gespannt.

    Ich habe seit meinem 11. Lebensjahr Heuschnupfen. Oder wie die Allergie damals im Volksmund genannt wurde.


    Ein weiser HNO-Arzt hat damals gemeint, es ist sinnlos, nach bestimmten Pollen zu suchen, auf die man reagiert, meistens reagiert man, wenn es zu viel wird.


    Mit 48 habe ich in einem NLP-Seminar gelernt, den Heuschnupfen durch Konzentration in den Griff zu kriegen. Das war nur sehr mühsam und ließ keine andere Tätigkeit zu, also in der Praxis nicht tauglich. Aber für mich ein Zeichen, dass der Geist, wenn er entsprechend geschult ist, sehr gut bestimmen kann, woran der Körper leidet und woran nicht. Wenn der Geist noch nicht so weit ist, kann man das durch Heilmittel unterstützen, aber wenn sich der Geist wehrt, sind Heilmittel wirkungslos.


    Mit 54 bin ich durch Zufall auf Pranic Energie Healing gestoßen. Damit hatte ich meinen Heuschnupfen so weit unter Kontrolle, dass homöopathische Augentropfen zur Behandlung reichen.


    Jetzt, mit 62, ist ein allergisches Asthma oder so ähnlich daraus geworden, jedenfalls ein chronischer Husten, weil die Bronchien ständig verschleimt sind. Dagegen will ich mit Heilfasten ankämpfen. Offensichtlich muss auch irgend eine psychische Behandlung her, aber ich weiß noch nicht welche.

    Hallo zusammen!


    Ich mache gerade zum dritten mal Heilfasten. Das erst mal eher anleitungslos aber doch mit teilweise positiven Effekten, 2 und 3 (jetzt) nach Rene Gräber


    Die erste Motivation war Neugierde, beim 2. Mal gesundheitliche Probleme mit Heuschnupfen und chronischen Husten. Der Husten ging vorübergehend weg beim Fasten, vom Heuschnupfen kann ich nichts sagen, weil er damals nicht akut war. Darum bin ich jetzt - beim 3. Mal - sehr gespannt.


    Am 1. April (kein Scherz) habe ich mit den Vorbereitungstagen begonnen, weil mein chronischer Husten seit Beginn der Heuschnupfenzeit urplötzlich wieder viel stärker geworden ist. Ein Teil dürfte schon daran wahr sein, dass es sich um allergisches Asthma handelt, obwohl die Symptome so überhaupt nicht passen und bronchienerweiternde Inhalatoren nichts bewirken. Die Lunge ist einfach ständig verschleimt, so dass ich schubweise Husten muss und kein Arzt weiß wirklich warum. Dummerweise ist Cortison das einzige, was wirklich hilft, auch wenn es überwiegend aus unangenehmen Nebenwirkungen besteht.


    Begonnen hat der Husten schon vor Jahren. Immer nach einer Erkältung blieb der Husten über und ging nur sehr langsam und nie vollständig weg. Den letzten Husten habe ich seit 18 Monaten. Einer der wahrscheinlichen Auslöser war wie so oft eigene Dummheit. Ich habe beim Ausbauen eines Kellerraumes Murks gebaut und musste einige Buckel im Estrich abschleifen. Die Staubschutzmaske war offensichtlich zu schwach. 3 Wochen danach hatte ich den aktuellen Husten. Anfänglich stellte der Lungenfacharzt 58% Lungenvolumen fest und tippte auf COPD. (Und das mir als ewigen Nichtraucher, aber das wollte ich nicht) Inzwischen bin ich auf 108% Lungenvolumen und eher ratlosen allergischen Asthma. Von anfänglicher Atemnot beim Überwinden von einzelnen Stufen begonnen, geht es mir inzwischen schon recht gut, der Husten ist immer schwächer geworden. Das Cortison konnte ich von 3 mal täglich bis auf 1 mal alle 3 Tage reduzieren. Bis zum 1. April...


    Nachdem der 2. Heilfastenversuch recht vielversprechend war, habe ich beschlossen, mit Einsetzen des Heuschnupfens diesen und den stärker werdenden Husten mit Heilfasten zu bekämpfen. Der Heuschnupfen selbst ist inzwischen bei mir vollkommen harmlos, lediglich ein leichtes Brennen in den Augen zeigt eine Überdosis Pollen an und das ist mit Similasan Augentropfen leicht in den Griff zu bekommen. Seit Pranic Energie Healing dürfte das ausreichen. Nur der Husten ist lästig.


    Der Krug mit dem Abführmittel steht neben mir, auf die Einläufe freu ich mich schon fast, das ist wirklich nur beim ersten Mal ein Problem, bis man heraußen hat, wie es geht. Ich werde weiter berichten.


    Liebe Grüße, Walter

    Hallo zusammen!


    Mein Name ist Walter und ich bin in Strasshof bei Wien zu Hause.


    Ich bin durch das Heilfasten auf Rene Gräber gestoßen. Zuerst war die Motivation, den Fußboden wieder etwas näher zu bringen, da beim Bücken um die Leibesmitte schon wieder etwas im Weg ist. Beim Lesen, welche Möglichkeiten das Heilfasten bringt, hatte ich beim ersten Versuch vor 5 Monaten auch die Hoffnung, meinen chronischen Husten zu lindern. Das ist besser gelungen, als es die Schulmedizin mit Cortison fertig gebracht hat.


    Ich habe bereits vor einigen Jahren (2000) bereits eine Fastenkur gemacht, allerdings ziemlich ohne Plan und deswegen auch entsprechend anstrengend. Die positiven Effekte sind allerdings eingetreten. Beim Versuch im September 2016 war mir das in Erinnerung und ich habe es bei meine Hausärztin angesprochen, ob das nicht eine Möglichkeit wäre, Husten und Allergie in den Griff zu kriegen. Nachdem sie nichts davon hielt, habe ich die Ärztin gewechselt. Jetzt werde ich von einer Hausärztin betreut, die sehr viel davon hält.


    Sie hat mir auch den alten Ärztewitz erzählt: Wenn du (als Arzt) einen schwierigen Patienten hast gibt es 2 Möglichkeiten. Wenn er Geld hat, schick ihn nach Bad Karlsbad und wenn er keins hat, verschreib ihn ein Abführmittel.


    Sie hat die Kur nach Rene Gräber sehr positiv bewertet und mich dabei begleitet und unterstützt.


    Seit Freitag, den 31. März 2017 ist bei uns die Blütezeit und vor allem die Birken so aktiv, dass für mich das Zuviel = Heuschnupfen erreicht ist. Der ist zwar mit dem Pranic Energie Healing ganz gut unter Kontrolle und brauch nur mehr die Augentropfen von Similasam, aber der Husten ist gleichzeitig auch viel stärker geworden. Allergietabletten wirken bei mir interessanterweise nur sehr mäßig, sie machen müde, obwohl sie das Gegenteil behaupten. Also habe ich am Samstag mit den Vorbereitungstagen im Heilfastenprogramm begonnen


    und darum bin ich hier.


    Ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Strasshof. Wenn man keinen Heuschnupfen hätte, wäre es richtig nett.
    Walter