Beiträge von Nicola0807

    Hallo Dirk, vielen Dank für deine Antwort ! In zwei Wochen habe ich einen neuen Arzttermin. Bin mal gespannt , wie die Ärzte das wieder behandeln wollen. So bin ich schon mal gewappnet und kann mich selbst dahingehend behandeln ! Vielen Dank dafür !

    Hallo , es wurde festgestellt , dass ich das Zytomegalie-Virus in mir trage. Ich weiß , dass eine Erstansteckung für Schwangere und für Personen , die HIV haben , gefährlich sein kann. Wie sieht es aber mit den anderen Personengruppen aus? Kann das Virus im Körper "mutieren"? Sollte man naturheilkundlich oder mit einer speziellen Diät versuchen , das Virus zu bekämpfen ? Danke und viele Grüße

    Hallo , bei mir wurden erhöhte Lipoproteine ox ldl festgestellt. Der Homocysteinwert wurde aber nicht gemessen. Müsste dieser dann nicht auch automatisch erhöht sein ? Oder reicht der ox ldl Wert für eine Arteriosklerose- Behandlung aus? Danke und viele Grüße !

    Hallo zusammen,


    mein Arzt hat bei mir eine Histaminintoleranz durch eine Blutabnahme festgestellt. Etwas irritiert bin ich hier jedoch, da ich oft im Wartebereich des Arztes mitbekomme, dass viele andere Patienten des Arztes eine Histaminintoleranz haben. Kommt eine Histaminintoleranz wirklich so häufig vor und kann diese durch eine Blutabnahme sicher bestätigt werden?


    Herzlichen Dank!!

    Hallo zusammen,


    weiß jemand, wie das Verfahren abläuft, wenn man einen Impfschaden meldet? Die Impfung liegt bereits über 15 Jahre zurück. Gibt es hier dann eine Untersuchung vom Amtsarzt? Und ist es überhaupt ratsam, einen Impfschaden zu melden? Es geht mir einzig und allein um die Meldung selbst (also nicht um etwaigen Schadenersatz !!). Eben, dass einfach vermerkt ist, dass es hier Komplikationen gab.


    Bei mir wurde eine Autoimmunerkrankung (Morbus Basedow) festgestellt. Auf Impfungen habe ich als Kind stärker reagiert. Nun auch noch die Autoimmunerkrankung. Der Arzt meinte, es könnte von den Impfungen damals kommen.


    Kann mir jemand Rat geben?


    Herzlichen Dank und viele Grüße!!

    Hallo , auf meine Bitte hin wurde von meinem Arzt mir meine Akte kopiert. Diese brauche ich für den HP. Allerdings fehlen die handschriftlichen Aufzeichnungen aus den Untersuchungen , zB. welche Medikamente verordnet wurden oder welche Diagnose gestellt wurde. Hier weigert er sich, diese herauszugeben. Weiß jemand , ob dies rechtens ist? Habe ich hierauf auch Anspruch ? Ich weiß nämlich nicht mehr , welche Medikamente damals genau verordnet wurden. Danke und Lg , Nicola

    Hallo, ich habe beobachtet, dass ich immer wieder auf Hunde allergisch reagiere. Vor allem, wenn ich mit dem Speichel der Hunde in Kontakt komme. Mein Arzt hat allerdings einen Test auf Hundeschuppen durchgeführt, der negativ ausgefallen ist . Weiß jemand , ob das das gleiche ist ? M.E. reagieren viele Menschen allergisch auf das EIWEISS im Hundespeichel. Ist dies auch mit einem Bluttest, ob eine Allergie gegen HundeSCHUPPEN vorliegt , abgedeckt oder gibt es hierfür einen gesonderten Test? Danke und Lg , Nicola

    Hallo,


    wir haben bei uns in der Gegend sehr hartes, kalkhaltiges Wasser. Unsere Vermieter wollen nun in unserem Haus eine Wasserenthärtungsanlage einbauen. D.h. im Keller am "Haupthahn" wird eine Art Filter installiert. So hat man aus allen Wasserleitungen im Haus weiches Wasser. So weit so gut. Weiß aber jemand, ob hiergegen gesundheitliche Bedenken bestehen? Leider weiß ich bis dato noch nichts näheres über die Entkalkungsanlage. Aber so, wie oben beschrieben, müsste sie laut Vermieter funktionieren.


    Herzlichen Dank und viele Grüße, Nicola

    Liebe Emmi,


    ja, die hast recht! Einerseits bin ich - seit ich mich mit dem Thema seit der Geburt unseres Kindes auseinandersetze - contra Impfen eingestellt. Andererseits bin ich mir dennoch m unsicher, wie ich einige Krankheiten auf natürlichem Wege verhindern kann, wie eben eine gute Wundversorgung (Tetanus). Ich werde mir auf jeden Fall die Videos ansehen, vielen Dank!! LG Nicola

    Vielen Dank für die Antwort!


    Könnten Sie mir bitte noch mitteilen, wie es mit einer Brandwunde am Finger aussieht, die zuerst eine Blase war und sich dann geöffnet hat? Wir haben auf die (geöffnete) Blase im Freien zwar immer Pflaster drauf. Aber wie wäre es, wenn diese Stelle dennoch mit Schmutz/Erde in Berührung gekommen wäre?


    Als sich die Blase geöffnet hat, hat es nämlich nicht geblutet. Ist diese nicht blutende Brandwunde, bei der ja offensichtlich vorher Gewebe durch die Hitze am Finger zerstört wurde, so beschaffen, dass dennoch "Luft hinkommt", etwaige Bakterien also sich nicht vermehren könnten? Eine Brandwunde ist ja nicht tief, dennoch bin ich jetzt etwas irritiert, ob sich hier Bakterien vermehren könnten, da sie nicht geblutet hat.


    Es wäre sehr schön, wenn Sie mich hier nochmal kurz aufklären würden! Herzlichen Dank und viele Grüße!!

    Hallo zusammen,


    ich möchte mich euch gerne vorstellen. Ich bin 30 Jahre alt und Mutter eines Kleinkindes. Wir mussten feststellen, dass wir mit sehr großen Nebenwirkungen auf die Schulmedizin reagieren. Aus diesem Grunde bin ich nun selbst seit mehreren Jahren bei einem Heilpraktiker. Hierdurch setze ich mich immer mehr mit der Naturheilkunde auseinander. Ich freue mich sehr, mich mit euch auszutauschen!! Viele Grüße, Nicola

    Hallo,


    vielen Dank zunächst, dass es hier im Forum die Möglichkeit gibt, Fragen zu stellen!!


    Unser Kind kommt demnächst in den Kindergarten. Es ist nicht gegen Tetanus geimpft. Kann mir bitte jemand Tipps geben, wie man am besten bei den Erzieherinnen damit umgeht? Mein Hauptgedanke ist, wenn ein Sturz passiert oder sich unser Kind eine Wunde zuzieht und verarztet werden muss. Ist der Impfstatus nicht bekannt, geben die Ärzte ja gleich eine Tetanus-Spritze. Angenommen, vor der Spritze wird zwar versucht, mich oder meinen Mann telefonisch zu erreichen. Aber aus irgendeinem blöden Grund, sind wir eben einmal nicht erreichbar.


    Wie kann ich vermeiden, dass

    a) ich einer Diskussion über das Tetanus-Impfen mit dem Kindergarten möglichst aus dem Weg gehe

    b) aber insbesondere auch, dass unser Kind auf keinen Fall in einer Notlage - ohne unsere Zustimmung - geimpft wird.


    Sollte man im Kindergarten einfach sagen, dass unser Kind geimpft ist? Da wir die Erzieherinnen des Kindergartens kennen, wissen wir, dass diese sehr Pro-Impfen eingestellt sind.


    Vielleicht könnte mir hier bitte jemand einen Tipp geben.


    Vielen Dank!!

    Tetanusimpfung Kinder

    Guten Tag,


    gibt es gegenüber der Tetanus-Impfung bei Kindern impfkritische Meinungen? Wenn ja, warum? Ich habe über die Tetanus-Impfung nun schon einige Negativ-Berichte gelesen und möchte mir nun noch einmal genauen Rat einholen. Gibt es Befürworter, bei einer großen (verschmutzten) Wunde, eine Tetanus-Passiv-Impfung nachzuschieben? D.h., Kinder erst einmal nicht impfen. Sollte dann doch eine größere Verletzung bestehen (z.B. rostiger Nagel), so könnte dann immer noch eine Passivimpfung erfolgen. Oder aber hat die Passivimpfung im Vergleich zur Aktivimpfung, die ja vorbeugend gegen Tetanus gegeben wird, höhere Nebenwirkungen? Oder auf die Tetanus-Impfung gleich ganz verzichten und eine eventuelle Wunde gut verarzten (ausbluten lassen).


    Kann mir hier jemand bitte seine Erfahrungen mitteilen?


    Vielen Dank und beste Grüße