Beiträge von Avalonis

    Was ist der Unterschied, ob ich Algenpresslinge nehme oder Brennesseln, Bärlauch, Knoblauch, Koriander und andere Kräuter, Gemüse, Wurzeln, Samen, Kerne, Nüsse und Rinden esse?

    Mit Kräutern töte ich auch die Spirochäten, die Schwermetalle aufgenommen haben und packe das Problem bei den Wurzeln.


    Weil nur die Chlorella-Alge in der Lage ist, Quecksilber zu binden. Tötet man die Spirochäten oder Pilze ab, wird das Hg wieder freigesetzt. Das ist dann kein Problem bei der Wurzel packen, sondern kann eine handfeste Rückvergiftung werden mit allen dazugehörigen Symptomen bis das Hg wieder eingelagert ist.

    https://www.aerzteblatt.de/nac…er-langfristig-abschaffen


    Berlin – Die Arbeitsgruppe (AG) Gesundheit der FDP-Fraktion im Bundestag sieht es „im Sinne der Patientensicherheit“ als geboten an, „die Erlaubnis zur Bezeichnung als ‚Heilpraktiker‘ mittelfristig auslaufen zu lassen“. Das geht aus einem neuen Positions­papier der AG Gesundheit hervor, das dem Deutschen Ärzteblatt vorliegt. Für bereits praktizierende Heilpraktiker soll es einen Bestandsschutz geben.

    „Durch eine staatliche Erlaubnis, die Bezeichnung ‚Heilpraktiker’ zu führen, wird bei Patienten der Eindruck erweckt, dass der betreffende Behandler tatsächlich des ‚Heilens‘ kundig ist und von der von einem Heilpraktiker vorgenommenen Behandlung tatsächlich ‚Heilung‘ zu erwarten ist“, heißt es als Begründung im Positionspapier.


    Wie steht ihr dazu?

    ich streite ja nicht ab, dass man Erfolge erzielt, wenn man Gifte ausleitet. Aber die erzielt man auch, wenn man Neu5gc meidet und sich gesund ernährt. Macht man alles von die drei, ist es vermutlich noch besser. Das eine schließt ja das andere nicht aus.

    Gesunde Ernährung kann kein Quecksilber ausleiten. Daher ist eine Schwermetallausleitung die Basis um wieder ins Lot zu kommen. Dann klappt auch gesunde Ernährung als Medizin.

    eine Entgiftung ist immer richtig, aber niemals der einzige Weg. Und dass sämtliche Autoimmunerkrankungen nur durch Umweltgifte verursacht sind, eine unbewiesene Behauptung.. Denn auch wenn Entgiftung hilft, ist das kein Beweis für die einzig wahre Ursache.

    Viele werden auch gesund, wenn sie rotes Fleisch und Milchprodukte meiden oder zumindest stark einschränken.

    Kann es das Ziel sein, sich sein Leben lang einzuschränken, wenn es einen anderen gibt?
    Unbewiesen ist diese Tatsache nicht, allerdings nicht anerkannt.

    Wichtiger wäre ja die Frage, wie entgiftet man individuell?

    LG Gabriele

    Durch die Hilfe des kinesiologischen Muskeltests. Darüber erfährt man, wie hoch die Dosierung sein soll, welche Mittel genommen werden sollen und was aufgefüllt werden muss. Eigentlich recht einfach und wenig zeitaufwendig.

    Wenn dein Mann stationär und abgeschirmt von allem liegt, wird es alternativ schwierig, da man ihn weder besuchen kann noch ihm "Mittel" zukommen lassen darf.

    Sämtliche Autoimmunerkrankungen sind durch Umweltgifte verursacht. Die übliche Medizin hilft da nicht, weil es die Ursache definitiv nicht trifft und die Symptomunterdrückung irgendwann an ihre Grenzen kommt.

    Eine Entgiftung wäre nach meiner Erfahrung der richtige Weg.

    Herzlich willkommen im Forum!


    Wenn dein Mann stationär und abgeschirmt von allem liegt, wird es alternativ schwierig, da man ihn weder besuchen kann noch ihm "Mittel" zukommen lassen darf.

    Sämtliche Autoimmunerkrankungen sind durch Umweltgifte verursacht. Die übliche Medizin hilft da nicht, weil es die Ursache definitiv nicht trifft und die Symptomunterdrückung irgendwann an ihre Grenzen kommt.

    Eine Entgiftung wäre nach meiner Erfahrung der richtige Weg.

    Kannst du das irgendwie belegen?

    Ich glaube zwar auch, dass Umweltgifte Autoimmunerkrankungen verstärken, aber ich halte eben

    die Sialinsäure Neu5gc für die eigentliche Ursache, weil das auch erklärt, warum der Körper eigenes Gewebe bekämpft.

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4769436/

    Durch die Erfolge in meiner eigenen Praxis. Es gibt auch ausreichend Material von Dr. Klinghardt und Dr. Mutter im Netz zu lesen und auf youtube zu schauen.
    Der Zugang, dass Schwermetalle die Krankheiten verursachen, aber auch andere Mitspieler dabei sind, ist die richtigere Gewichtung der Ursachen.

    Das Immunsystem läßt Candida nur da leben, wo Schwermetalle sind, da der Pilz die Schwermetalle bindet. Leitest du aus, wird auch das Immunsystem gegen den Pilz vorgehen.

    Asthma und Allergien sind nicht notwendigerweise dasselbe. Probleme mit der Mutter sind eher selten mit Blütenessenzen zu beheben, das geht dann tendenziell in Glaubenssatzarbeit oder ins Systemische rein.

    Klienten haben mir auch schon von Fehldiagnosen mittels derartiger Geräte berichtet. Es ist auch empfehlenswert, dieses Thema mit Hausverstand zu betrachten.