Beiträge von Ralf H.

    Danke für deine gut gemeinten Erklärungen. Mir sind die Unterschiede zwischen Knochen-und Weichteiltumoren bekannt. Ich hatte hier in diesem Thread auch schon ähnliche Informationen erstellt. siehe: Meine Beiträge auf Seite 3 im Desmoid Thread. Ich selber schreibe seit ca.7 Jahren unter dem Pseudonym Ralf H. Beiträge im SOS DESMOID FORUM.

    Desmoidtumore sind Weichteiltumoren leiten sich von Muskeln, Bindegewebe, Gefässen, Fett- oder Nervengewebe ab und wachsen daher häufig in unmittelbarer Nähe zum Knochen

    Dennoch war es bei meiner Desmoidtumor Mutation so, dass er ein Loch in das Periost und dann in das Femur gefressen hatte und sich jetzt im Knochenmarksraum befindet.

    Diagnose besteht zweifelsfrei !


    Das aber nur so nebenbei.....LG Ralf H.

    Hallo..., mein behandelnder Arzt war bis noch vor kurzem Dr. Grünwald in der MHH. Er ist nach meinen Erfahrungen ein gut informierter Desmoid-Spezialist und hat als leitender Arzt die Studie, die ich als Link aufgeführt hatte, selber geleitet. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4819267/ Er versicherte mir, dass Bevacizumab, zumindest bei dem 16 jährigen Patienten so gut wie keine Nebenwirkungen hervorgerufen hatte. Ich hatte dir mit diesem Beispiel zeigen wollen, dass es noch andere Notlösungen gibt. Ich selber glaube auch an die, zumindest wachstumsstoppende Wirkung von Vitamin D und den B Vitaminen. Nach 30 Jahren kenne ich mich recht gut mit der AF Krankheit aus. Ich nehme selber tägl. einen B-Vitamin Komplex und wöchentlich D Vitamin 20000 i.E.

    Du hattest geschrieben, dass,

    Desmoid-Tumore die vom Knochen ausgehen und mit Muskelfaszien umrandet sind.

    das ist nach meinem Wissenstand nicht ganz korrekt. Mein Tumor begann auf der Faszie des Vastus medialis zu wachsen und fraß sich dann durch andere Muskelpartien, bis auf den Femur Knochen durch. Hier drang er dann über das Periost in den Knochen ein. Er hat sich jetzt intraossär im Knochenmark ausgebreitet.


    Ich wünsche euch viel Erfolg bei euren Heilungsversuchen !


    Ralf H.

    die letzte Möglichkeit Sorafenib und Methadon wäre (und ich dies so gut es geht verhindern möchte).

    Hallo Dr Medico. Ich bin selber seit über 30 Jahren Desmoid Patient und wurde bisher mit Strahlentherapie, Imatinib Mesylat,(GLIVEC), und Op's behandelt. Mein behandelnder Arzt hatte für mich eine relativ neue Antikörpertherapie vorgesehen siehe: Avastin,(BEVACIZUMAB), : https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4819267/ Da aber mein Tumor derzeit einen Wachstumsstopp aufweist, wurde diese Therapie vorerst zurückgestellt !


    LG Ralf H.

    Hallo Japanworm..., ich habe hoffentlich alle deine Symptome und deine Versuche, die Ursache deiner Symptome und Beschwerden zu ergründen aufmerksan genug gelesen !?

    Hast du mal einen Atemtest und-oder durch eine eventl. Magenspiegelung, dich auf den Befall von Helicobakter pylori untersuchen lassen ?


    LG Ralf H.

    Liebe Forummitglieder,


    Was haltet ihr hier von ? (Detox)


    Ich habe euch um eure Meinung gebeten, ob ihr von der (DETOX-STRATEGIE), einer Entgiftungstherapie nach Dr. Yu etwas haltet !?


    Z.B. https://natura-heilpraxis.de/e…niacin-und-infrarotsauna/


    Alle von euch geposteten Atworten, geben nur eure Missbilligung, schlechten Erfahrungen, und-oder negativen Meinungen der Platform wieder, die diesen Artikel veröffentlicht hat.


    Niemand von euch ist auch nur im Geringsten auf meine Frage direkt eingegangen. Das, "Alltagsbewusstsein", schränkt wohl stark ein !!??

    Oftmals werden aber bei der mechanischen Pressung durch zu hohen Druck der Ölmühle deutlich höhere Temperaturen erreicht. Windige Geschäftemacher sprechen dann aber dennoch von einer Kaltpressung, da sie ohne zusätzlich zugeführter Hitze arbeiten.

    Du hast recht. Diese auf,"Profitmaximierung", beruhenden Täuschungsarten, gradezu betrügerischen Verbrauchertäuschungen, sind bekannt. Mir ging es in meiner Erwiderung bezügl.,der vom Forummitglied Ragusa "In Erdnussöl ist zumindest das Verhältnis von Omega3:6 seehr ungünstig, sprich 6 lastig." getätigten Aussage, darum,. Klarzustellen..., das ! Ich nicht glaube, dass, nach längeren Recherchen von mir im Web, es sich bei "DEKRISxxxx,. um einen minderwertigen Vitamin D3 Ersatz handeln würde, der dadurch, dass die Herkunfts-Ressoucre Erdnussöl sei, deshalb entzündungsfördernd sein muss.


    LG R.H.

    Wieviel wiegst Du?


    Täglich - z.B. 70 kg = 7000 IE

    Hi....,

    ich bin 186cm groß. (adipös)

    und wiege 105Kg. Also müsste ich tägl. 10500 IE Vitamin D zu mir nehmen !?

    Leider habe ich aber über die Jahre durch eine Niereninsuffizienz eine Hyperkalzämie entwickelt !

    Zusätzlich habe ich vermtl. durch lange Medikamentöse Behandlung eine Leberinsuffizienz.


    LG Ralf H.

    In Erdnussöl ist zumindest das Verhältnis von Omega3:6 seehr ungünstig, sprich 6 lastig.

    Soweit wie ich informiert bin, bestehen die Unterschiede in der Gewinnungsart der Omega Säuren aus den verschiedensten Ressourcen, in der Gewinnungsart Dieser !

    Kokosnussöl...Leinöl...Hanföl...und auch Erdnusssöl, die Kalt Gepresst, und nicht raffiniert,desodoriert und-oder auf eine andere Weise chemisch verändert wurden..., sind sehr viel gesundheitsfördernder, wirkstoffreicher und dem Organismus bekömmlicher !


    Grüße.........

    Hallo Liebe5,

    ich selber bin seit mehr als 30 Jahren AF,(Agressive Fibromatose), oder auch Desmoid Tumor genannt, Patient. Die umfangreichste Informations-Platform mit vielen Berichten und Patienten-Erfahrungen aus den unterschiedlichsten Therapieansätzen findest du im hier: http://forum.sos-desmoid.de/index.php?page=Board&boardID=6

    Meine eigenen Erfahrungen habe ich unter Ralf H. dort beschrieben. Im Moment gibt es dort wohl Schwierigkeiten mit Mitglieds-Neuzulassungen. Alle Forum-Threads sind aber frei zugänglich. Wenn du Interesse haben solltest dich dort als Miglied einzutragen, ist es leider der Zeit so, dass eine Anmeldung im Forum leider immer noch nur über die Kontaktadressen auf der Startseite möglich ist ! Oder du sendest mir einfach eine Email über diese Yamedo Platform und ich werde mich bemühen für dich eine Mitgliedschaft zu ermöglichen.


    Ansonsten ist eine gute Immunabwehr sehr wichtig. Mein Tumor hat derzeit keinen Wachstumsprogress.


    Ich nehme seit ca. einem Jahr täglich einen hochdosierten Vitamin B Komplex, (Nobilin,)und jede Woche einmal 20.000 IE Vitamin D,(Dekristol),. Das Vitamin D reduziere ich in den Sommermonaten auf einmal alle 2 Wochen, da durch vermehrte Sonnenstrahlen-Aufnahme durch die Haut auch vermehrt Vitamin D gebildet wird. Möglicherweise haben diese Vitamine zum Tumorstillstand beigetragen !?


    Lieben Gruß sendet dir Ralf H.

    Hallo, ich selber war vom Helicobacter pylori befallen. Ich hatte Ulcus ventriculi et duodeni. Ulcus,(Geschwür),im Magen und Zwölffingerdarm.

    Zuerst hatte ich versucht mit Sulforaphan aus Brokkoli und Thymian Direktsaft eine Heilung herbeizuführen. Auch mit Ingwer und Cranberry hatte ich Versuche unternommen. Dann probierte ich es unterstützend noch mit verschiedenen Vital-Heilpilzen zum Erfolg zu kommen. Auch verschiedene makrobiotische Bakterienstämme,(Yoghurt). hatte ich ausprobiert. Geholfen hat mir dann zum Schluss eine Wechselseitige Selbsttherapie mit Manuka Honig und von mir selbst hergestellten hochdosierten Kolloidalen Silber. Ab und an gurgele ich mit Kolloidalen Silberwasser und trinke dieses auch.

    Ohne jetzt zu viel versprechen zu wollen, gibt es Berichte im Web die besagen, dass manche vom Helicobacter befallene Menschen schon nach einigen wenigen innerlichen Anwendungen mit Silberwasser vom Helicobacter befreit waren. Da zu muss man aber auch wissen, dass es unterschiedliche Mutationen,(Stämme), dieses Bakteriums gibt. Einige sind sehr wiederstandsfähig andere wieder nicht. Ich selber hatte mir zur Zeit meiner Helicobacter Erkrankung eine 500 Gramm Dose des Manuka-Honigs mit 550 MGO bestellt. Jeden Morgen vor dem Aufstehen und jeden Abend beim zu bett gehen hatte ich einen knappen Esslöffel des Honigs in den Mund genommen und im Mund schmelzen lassen, so dass er zu einer weich-flüssigen Emulsion wurde. Dann nach einiger Zeit geschluckt und dann eine so genannte Rollkur gemacht. Bedeutet: Man dreht sich im Bett einmal um den eigenen Körpermittelpunkt und bleibt immer einige Minuten auf dem Bauch, auf den Seiten und dem Rücken liegen, sodass die Honigemulsion jeden Bereich deines Magens erreichen kann. Das soll sicherstellen, dass der Helicobacter der sich gern nachhaltig mit seinen Tentakeln in der Magenschleimhaut festsetzt, erreicht und umspült wird. Tagsüber hatte ich zusätzlich 1 x 100ml des hochpotenzierten Silberwassers auf leeren Magen zu mir genommen. Aus meiner heutigen Sicht würde ich vermuten, dass das Silberwasser den größten Efekt zur Eradikation,(Keimeliminierung), des Helicobacter beigetragen hat. Wie lange die Eliminierung des Helicobacters aber tatsächlich gedauert hat, kann ich nicht so genau sagen, da ich ja nicht permanent den Befall durch Tests habe kontrollieren können. Ich war nach spätestens 4 Wochen beschwerdefrei. Es wurde bei mir dann ein Abstrich gemacht der die Beseitigung des Bacters bestätigte !

    LG Ralf H.

    Hallo Ragusa, den würde ich mir wohl bestellen..., ich finde aber nur den mit MGO 500 für 43,61bei Idealo !?

    Könntest du nicht mal kurz den Link anzeigen !?


    LG R.