Beiträge von Marceel

    Also, ich habe nun angefangen einiges zu mir zu nehmen und es funktioniert auch bzw. vertrage ich.


    Aktuell nehme ich Vitamin D3 + K2 von ESN 3x die Woche - Mo, Mi, Fr vorletzte Mahlzeit, zum Essen (https://www.fitmart.de/Vitalst…tamin-D3-K2-120-Kaps.html)


    von Albtei Vitamin C 600 jeden Tag zum Essen 1x, erste Mahlzeit (https://www.abtei.de/produkte/…btei-vitamin-c-600-forte/)

    Magnesium von ESN letzte Mahlzeit 1x, zum Essen (https://www.fitmart.de/Vitalst…nesium-Caps-120-Kaps.html)


    3x1 Hepeel N sowie Ardeycholan 3x1 Tabletten. Ich habe zusätzlich auch noch mit einer Bioresonanztherapie angefangen. Levocetirizin komplett abgesetzt.


    Entspricht pro Tag 150mg Magnesium, 600mg Vitamin C, 12mg Vitamin E, 70 ug Vitamin D3, 65ug K2, 10mg Zink und 55 ug Selen.


    Es fehlen mir ja nun noch einige Sachen, als nächstes wollte ich ein halben Teelöffel Curcumin/Curcuma in den Reis machen und dann natürlich die aktive Form der B Vitamine auffüllen bzw. allgemein alles, sowie Jodsalz nehmen (damit ich nicht mehr unnötig L-Thyroxin/Chemie nehmen muss, Selen nehme ich ja bereits, braucht die SD noch Jod dann sollte sie wieder normal funktionieren/selber produzieren)


    Könnt ihr gute, aber nicht teure Supplements/Nahrungsergänzungsmittel empfehlen? Die so wenig Zusatzstoffe usw. wie möglich haben bzw. für stark empfindliche Menschen gut geeignet sind.

    Danke, habe die Nahrungsergänzungsmittel auch sonst immer während dem Essen eingenommen.


    Lebenskraft: Ich war stationär in der Uniklinik Freiburg, Abteilung Gastroenterologie, die wussten nicht weiter bzw. sagten "ich soll einfach alles essen" toll ^^ hatte danach die schlimmsten Tage meines Lebens da ich dort alles mögliche was Sie mir gegeben habe, gegessen habe. "Probiotika und das ganze Zeug absetzen und einfach essen, bei Übelkeit MCP/Vomex nehmen und bei Verstopfung Movicol"


    Der Endokrinologe sagte auch das alles in Ordnung ist mit der Schilddrüse bzw. eine Schilddrüsenunterfunktion vorliegt und ich halt L-Thyroxin nehmen soll.

    Eine "gesicherte" Diagnose ist schwierig, wenn die Schulmedizin kaum was findet. Mein Hautarzt hat eine Histaminintoleranz bestätigt. Ansonsten sehe ich Nur das im Darm was nicht stimmt (Gesundheitscheck Darm von GanzImmun, alle gesunden Darmbakterien stark vermindert, Escherichia Coli bzw. Fäulnisflora vorhanden, zu hoher pH Wert usw.) + einige zusätzliche Blut und Urin Tests (Diaminoxidase zu niedrig, HNMT/DAO Aktivität zu hoch/niedrig, spreche auf Cortison und H1 Antihistaminika gut an, vertrage histaminreiche Nahrung schlechter usw.)


    Die letzte Behandlung hatte ich bei meinem Heilpraktiker Daniel Petrak da er sich sehr gut mit HIT/Histamin usw. auskennt und bin deswegen extra 6 Stunden nach Mainz gefahren, dieser hat auch wieder einige Tests vom Blut/Urin gemacht und mir gesagt das mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Mastzellaktivierungssyndrom vorliegt.


    Das Problem ist halt das ich überhaupt nichts mehr vertrage, selbst die 4 Lebensmittel die ich aktuell esse nicht mal ohne Antihistaminika (dazu noch 2x Cetirizin + 8 Kapseln Pentatop am Tag damit die Übelkeit weg ist) gleiches für NEMs, oder jedigliche Darmsanierungssachen...


    Ich habe auch monatelang Enterobact, natural elements Flora 21, Madena Darmkur, Bio Sanatura Akazienfaserpulver + Darmflora Plus (ca. 40-50g Ballaststoffe am Tag) genommen und vieles probiert, hat aber nichts gebracht. Er hat mir auch Probiotik Balance RDS sowie Biogena AH & Glutamin Formula verschrieben, was ich auch fast 1 Monat genommen habe. Einlauf auch gemacht. Bin halt echt am Ende und verzweifelt.


    Sachen wie Flohsamenschalen, Heilerde, Dr. Wolz Darmflora Plus select intens Probiotika, das Nahrungsergänzungsmittel oben gehen überhaupt nicht, direkt extreme Übelkeit

    Ich wiege nur noch 55KG auf 171cm und bin ja schon im Nährstoff/komplette Mangel sowie total schwach, Heilfasten würde mich umbringen ^^


    Oral gehen in meinem Zustand/allgemein 3-5g niemals, oral maximal 1,5g (was auch schon sehr viel ist, eher 500mg-1g) Infusionen sind paar g, ich habe mal ein paar HPs angeschrieben, mal gucken wer antwortet.


    Vitamin D2/D3 bei 32,2 ng/ml (Tiefstwert) und 36,7. Also so niedrig ist der nicht, Normalwert ist 35-60 Ich habe VItamin D3 + K2 von ESN hier (von früher noch als ich trainiert habe, 1 Kapsel Vitamin D3 140 ug/5600 IE, 1 Kapsel Vitamin K2 200ug) könnte also das mal probieren und hoffen das ich es vertrage (2-3 Kapseln die Woche) aber allein das ist ja nicht ausschlaggebend für die ganze Sache hier bzw. die Mangelsymptome von Vitamin D passen damit nicht zusammen, Omega 3 hätte ich auch hier

    Guten Morgen,


    weiß ich nicht, was ist den die Zellsymbiosetherapie? bzw. was muss man da machen?


    Vitamin D3 war bei 33 ng/ml (im Sommer ca. 40, ohne Supplemente)


    ich habe auch monatelang Probiotik Balance RDS sowie Biogena AH & Glutamin Formula genommen und da ist auch Vitamin D, C, B6, B3 Zink, Kupfer usw. drinne hat aber nichts gebracht


    Mangan jetzt extra nicht, ist aber wohl im Reis auch vorhanden (esse 200g Rohgewicht am Tag)


    Vitamin C Infusion noch nicht probiert


    Jod ist der tot bei Histaminintoleranz ^^


    Ja klar, Schilddrüse kommt wegen der ganzen Sache bzw. Nährstoffe. Aber das hilft mir ja nicht weiter da ich nicht weiter weiß.

    Guten Morgen,


    ich habe einen langen Leidensweg hinter mir der leider noch nicht vorbei ist und mich in die Verzweiflung wirft...


    Das Ganze habe ich schon in meinem alten Beitrag beschrieben (https://www.symptome.ch/thread…bauchgefuehl-help.140215/), fing im September 2018 an... Somit schon fast ein und halb Jahre jetzt her seit dem der Albtraum begonnen hat... Nur durch einen Urlaub bzw. Grippe dadurch und 2-maliger Antibiotikaeinnahme (erste allergisch reagiert - Tetracyclin)


    Ich habe ärztlich schon so gut wie alles durch (kam nichts bei raus), bin schlussendlich auf Histamin/-intoleranz gekommen (da Pentatop und Cetirizin - Antihistaminika) mir bei den Symptomen geholfen haben, ich jedoch dadurch immer noch kaum leistungsfähig bin (kann nicht mal zur Schule etc.) und immer noch stark leide.


    Ich nehme aktuell 2 Tabletten Levocetirizin am Tag und 6 Kapseln Pentatop. Dadurch verschwindet die extreme Übelkeit + Würgereiz, jedoch bin ich tot müde, schlapp und schwach. Der "Nebel" im Kopf bzw. die Benommenheit/der Schwindel sind jedoch trotzdem noch vorhanden, dieser beeinträchtigt mich sehr stark da dies schon bei leicht "anstrengender" Aktivität wie zocken, Auto fahren und am PC surfen auftritt. Verstopfung habe ich auch noch (jedoch täglich Stuhlgang, aber keine "Wurst" ^^, sondern harte Kugeln) eine Schilddrüsenunterfunktion die sich nicht richtig einstellen lässt (bei 2 halben Tabletten die Woche Überfunktion, bei 3 halben Tabletten die Woche Unterfunktion) merke ich dadurch das ich bei der Überfunktion kaum Hunger/Appetit habe sowie einen geschwollen Hals beim Essen bekomme und bei der Unterfunktion extremen Hunger/Appetit habe aber nach 2 Stunden nach dem Essen Übelkeit bekomme und noch müder bin.


    Ich habe auch für einen kurzen Zeitraum Cortison ausprobiert und dies hat die Übelkeit (wie das Levocetirizin) entfernt. Bei dem Medivere "Gesundheitscheck Darm" kam raus das meine kompletten Darmbakterien stark vermindert sind, Escherichia Coli Bakterien (Fäulnisflora bzw. Histaminbildner) vorhanden sind und mein pH-Wert zu hoch ist. Diaminoxidase 3-mal unter 2, N-Methylhistamin (Urin) erhöht, N-Methylimidazolessigsäure (Urin) verringert, Ratio Imidazolessigsäure/Histamin und Imidazolessigsäure (Urin) verringert (DAO-Aktivität)


    Da ich schon seit Monaten histaminarm esse (und mich auch an einem IgG Test halte), kann es nicht sein das es "nur" eine Histaminintoleranz ist (da man sich ja ziemlich gut fühlen sollte, allein schon, wenn man histaminarm isst, Antihistaminika sind da ja nicht notwendig) jedoch nehme ich Medikamente und halte mich an die Ernährung und trotzdem fühle ich mich keinesfalls wie früher, oder gut.


    Das Riesen Problem ist, das ich nur 4 Nahrungsmittel essen kann (Reis, Kartoffeln, Quinoa + Karotten) und mir das langsam echt auf die Nerven geht. Ich habe schon fast die komplette SIGHI Liste durch und vertrage absolut gar nichts. Am 1 Tag flaues/unwohles Bauchgefühl, am 2 Tag dann evtl. nochmal oder schon leichte Übelkeit und dann wird das ganze immer schlimmer und dauert auch wieder Tage bis das ganze abklingt. Morgens habe ich auch immer extreme Übelkeit bis ich wieder etwas esse bzw. Pentatop und Levocetirizin nehme. Ich habe schon mehrere Probiotika, monatelang Pantoprazol, Bio Chlorella, Globuli usw. probiert. Half alles nichts.


    Folgende Sachen schon alle probiert und haben nichts gebracht oder musste ich abbrechen da mir total übel wurde:


    - Darmflora plus® select intens Dr. Wolz

    - Probiotik Balance RDS

    - Enterobact + Enterobact protect

    - Bio Sanatura Akazienfaserpulver, Bio Sanatura Darmflora plus

    - Biogena AH & Glutamin Formula

    - Flohsamenschalen und Zeolith

    - mehre Multivitamin/Spurelemente/Mineralien NEMs

    - DAO

    - Cetirizin

    - Schildrüsentabletten

    - Kamillentee

    - Bittertropfen

    - Verdauungsenzyme (Nortase, now super Enzymes)

    - Cetirizin, Pentatop, Loratidin (Lorano akut)

    - Cortison (Prednisolon)

    - Nux Vomica D12

    - Madena Darmkur

    - Betain HCL + Pepsin

    - Heilerde

    - Vitamin C, Zink, Magnesium etc.

    - Darmreinigung/Einlauf

    - natural elements Flora 21


    Nun hat mein Heilpraktiker und ich selbst den hohen Verdacht das ein Mastzellaktivierungssyndrom dahintersteckt, da man dort ja eine ordentliche Basistherapie mit Medikamenten, sowie histaminarme Ernährung benötigt. (Ketotifen, Fexofenadin, H2 Blocker wie Ranitidin etc. fehlen mir und sind ja leider Verschreibungspflichtig)


    Ich habe mich erkundigt wo man einen Termin machen könnte zwecks einer Diagnose und Bonn ist da ja die beste/erfahrenste Stelle.


    Bei Dr. Mücke habe ich eine Wartezeit von 12 Monaten (!) und beim Gemeinschaftskrankenhaus in Bonn warte ich seit über einem Monat das sich der Professor meine Arztunterlagen anguckt. (nicht mal einen Termin bekommen)


    Das kann halt echt nicht wahr sein, in meinem Zustand halte ich das kaum noch 12 Monate aus... Ich wohne im Süden, Baden-Württemberg nähe Basel.


    Was soll ich tun?

    Ist von GanzImmun/Medivere und gehört zu den besten und meistempfohlenen Labor...


    Was soll den bei Enterosan anders gemessen werden bzw. was soll da fehlen? Da ist ja alles


    Ja kostet halt einiges an Geld, da ist die Einnahme günstiger, 20mg Zink und 110ug Selen sollten reichen (NEM)

    Ich hab das Laborergebnis angehängt.


    Ich habe mir nun Enterobact geholt und nehme morgens (nach den Schilddrüsenhormonen bzw. 30 Minuten danach) und abends 1 Tablette 30 Minuten vor einer Mahlzeit seit dem 30. Juli 2019 - Gleiches für Sanatura Akazienfaser Pulver 6g morgens und 6g abends (10,2g Ballaststoffe. nach den 30 Minuten Probiotika) und esse dann.


    Ich nehme von Abtei Vitamin C 600 (https://www.abtei.de/produkte/…rate/abtei-vitamin-c-600/) | - Vertrage ich einigermaßen...


    ESN Zinkbisgycinate (20-25mg) ging gar nicht bzw. Übelkeit (nach dem Essen genommen)


    Daosin habe ich nicht verwendet da eigentlich nichts davon Histaminreich ist, verstehe aber nicht wieso ich es nicht vertrage... Macht das Sinn vor Obst und Gemüse?


    Somit nehme ich 20mg Zink (Im Enterobact sind auch 10mg Zink drinne), 600mg Vitamin C, 12mg Vitamin E, 10ug Vitamin D3, 110ug Selen, 50ug Biotin und FOS 300mg am Tag.


    Zustand hat sich bisher nicht verbessert/gleich. (Ich habe davor schon monatelang Probiotika genommen - Flora 20 von Amazon)


    Morgen füg ich wieder Leinöl und Rapsöl hinzu (5 TL insgesamt am Tag)


    Ansonsten esse ich momentan 102g Haferflocken, 253g Reis, 730g Kartoffeln... Sind aktuell ca. 37,9g Ballaststoffe


    Nach dem Öl probiere ich dann wieder Salat, Karotten, Apfel und grüne Banane | Blumenkohl und Brokkoli gingen gar nicht bzw. extreme Übelkeit


    Hab halt einen ordentlichen Mangel an Fett und Eiweiß bzw. 0 vorhanden... Ebenso Vitamine, Mineralien und Spurenelemente

    Also Enterobact hat 1,1 x 1010 - sind 10 Milliarden Bakterien dann ne?


    Eine Packung Enterobact hält 2 Monate für 21,05€, wenn ich 3 Kapseln nehme 1 Monat und sind dann 15MRD

    hat mehr Kulturen (gerade Bacillus subtilis, Enterococcus faecium)

    + Zink, Selen, Biotin und Fructooligosaccharide (FOS),


    Das Probiotik Pur hat aber Vitamin B2, Laktokokken/Lactococcus lactis und 2×109 KBE* (auch 10 Milliarden)


    Die Frage ist jetzt was besser/wichtiger ist, Geld ist egal geht ja darum das ich endlich gesund werde


    Dr. Kirkamm hat mir Probiotik Pur empfohlen: docmorris.de/probiotik-pur-pulver/07483697


    Was spricht dafür gegen das Enterobact? docmorris.de/enterobact-tabletten/05499547


    Bio Akazienfaserpulver von Sanatura habe ich mir auch geholt


    Blumenkohl ging auch nicht, als nächstes Eisbergsalat...

    Ich nehme seit einigen Monaten Flora 20

    amazon.de/Kulturen-Komplex-Bakterienst%C3%A4mmen-Inulin-magensaftresistente/dp/B077L2ZCHH/


    Und leider hat sich absolut nichts seit September verändert...


    Flohsamenschalen gehen überhaupt nicht, extreme Übelkeit


    Nehme gerade auch 3x5 Bittertropfen amazon.de/Maria-Treben-Bitterer-Schwedentropfen-Konz-af/dp/B00E4UAC00/


    3x2 Betaine amazon.de/Doctors-Best-Betain-bitterer-Kapseln/dp/B000NRTXGW/


    Verdauungsenzyme wollte ich jetzt noch holen amazon.de/Now-Foods-Super-Enzyme-Kapseln/dp/B0013OXKHC/


    Scheint alles nicht zu helfen, Uniklinik Freiburg und Unispital Basel sagen ich soll einfach alles essen und alles absetzen (auch Probiotika!) toll ^^ Im September habe ich alles gegessen und ja nicht aus Langeweile alles reduziert


    Ich habe bald einen Termin bei Dr. Kirkamm (Laborarzt) der kennt sich mit dem Darm sehr gut aus


    Mir wurde auch noch das hier empfohlen: amazon.de/gp/product/B01AIPRG5I/ref=ask_ql_qh_dp_hza | amazon.de/Symbioflor-1-150-ml-Tropfen/dp/B00E671WWI/


    Naja ich probiere morgen jetzt mal wieder Apfel, Eisbergsalat, Chicoree , Chinakohl und Blumenkohl

    Mein DAO war 3 mal unter 2...


    Ja Dr Wolz sagte sie haben nur die guten Stämme etc. Ich nehme aber sowieso Antihistaminika bzw. Cetirizin, das muss dann schon extrem viel Histamin sein, ich denke aber eher das ich wie gesagt die B Vitamine oder Folsäure nicht vertrage...


    Ja ich probier jetzt erst mal wieder nur 1 Kapsel und beobachte dann


    Ich teste noch ob ich zu wenig Magensäure habe mit den Natron Test, jedoch spricht alles dafür da PH Wert zu hoch, Fäulnisflora usw.

    Bei Histaminintoleranz machen die B Vitamine, Folsäure usw. Probleme, in HIT Gruppen...


    Warum sollte es sonst nicht funktionieren?


    Mein PH Wert im Stuhl ist auch zu hoch (Basisch, gut für schlechte, schlecht für gute Bakterien und den Darm) Da bringen die Probiotika dann auch nichts, Inulin wäre gut


    Ich nehme morgen mal kein Dr. Wolz und gucke ob mir wieder übel wird und übermorgen nehme ich dann 1 TL Kaiser Natron mit 250ml Wasser und beobachte innerhalb von 5 Minuten ob ich Rülpse/Aufstoßen muss (zu wenig Magensäure Test)


    Ansonsten nehme ich Betaine HCL und/oder Bitterstoffe und danach probiere ich wieder Dr. Wolz langsam bzw. 1 Kapsel für 4 Tage dann 2 usw. ansonsten nehme ich ein Probiotika ohne B Vitamine und Folsäure etc.


    Zwecks Präbiotika dann 200g Brokkoli, 100g Karotten und 1 EL Chia/Floh/Leinsamen nach der Probiotika Einnahme


    Zeolith bzw. ZeolithMed habe ich auch hier, das nehme ich dann Mittags

    Guten Morgen,


    ich habe gelesen das die Folsäure Probleme machen kann und diese ist in dem Probiotika vorhanden und bei Brokkoli.


    Meiner HP ist sowas nicht bekannt.


    Ich nehme 2 Kapseln morgens und 2 Abends.


    Kotzübel, aber nur das ohne Schwindel oder so...


    Magen Darm kann nicht sein, habe die ganze Zeit immer wieder mal so Beschwerden, ich trinke 3L Wasser am Tag.


    Mir war schon übel dann habe ich halt Brokkoli gegessen und dann wurde es noch schlimmer.


    Ich habe gestern vor dem schlafen gehen keine genommen und habe jetzt keine Übelkeit, ich nehme jetzt dann wieder 2 Kapseln kurz vor den Haferflocken.


    Calprotecin ist in Ordnung.


    Zeckenbiss auch net bin nur zu Hause ^^

    Also seit dem ich die Probiotika (Dr. Wolz Darmflora Plus select intens seit dem 20.5) und das ZeolithMed nehme (heute das erste mal) wurde mir nach dem ich 200g Brokkoli gegessen habe richtig schlecht und auch so in den letzten Tagen den ganzen Tag übel, auch nach dem aufstehen, nach dem essen von Kartoffeln zusammen mit Probiotika usw...


    Woran kann das liegen?