Beiträge von Erdimaus

    Mary hat mich ermahnt, doch endlich wieder etwas zu schreiben. Mein Heil-Fasten ist nun um, ja so schnell geht das. Habe heute mal wieder helles Fleisch gegessen und dazu Rosenkohl.


    Ich hatte mit dem Abführen nicht so das positive Ergebnis, auch der Einlauf hat nicht funktioniert (Kopfsache) -- habe dann doch Hydro-Colon-Therapie gemacht, obwohl ich es nicht wollte wegen des Preises, aber die 90,00 € waren das Geld wert, danach habe ich mich wie eine Feder gefühlt. Die Colon-Th. habe ich am 2. Fastentag gemacht, um noch rechtzeitig auf abführen umzustellen.


    In der Nacht davor hatte ich wahnsinnige Kopfschmerzen, die dann über den Tag verschwunden sind. Mein Fasten funktionierte ohne Probleme, dank der Anleitung von René Gräber. Kein Hunger, klarer Kopf, besserer Geschmack und Geruch, Power. Das Fastenbrechen war ein Höhepunkt.


    Mein dritter Aufbautag war am Freitag. Alles gut gekaut und wieder an die Anleitung gehalten. das Essen am ersten Tag nach dem Fasten, das Fastenbrechen war gar nicht so einfach, mit so viel Nahrung (hihi) zurechtzukommen. Die Ausleitung mit den Tropfen von Phönix, hat mir einen fetten Lippenherpes beschert (darauf kommt H2O2 - nimmt sofort den Schmerz).


    Ich hatte letztes Jahr im Mai eine Gürtelrose im Brustbereich, vielleicht ist das der Rest. Ich kann nur raten es zu machen, es lohnt sich!!! Jetzt nehme ich täglich 2 Kapseln Darmflora plus select von Dr. Wolz, um meinen Darm beim Aufbau einer besseren Darmflora zu helfen.


    Die Phönix Tropfen nehme ich weiter, allerdings im 3 Tages-Wechsel. Hatte heute den ersten normalen Stuhlgang. Ich bin vielleicht auch deshalb so gut über die Heil-Fasten-Tage gekommen, weil ich etwas länger geschlafen habe. Jetzt kann ich auch endlich mehr trinken als vorher. Es fällt mir leichter.


    Alles in allem eine sehr gute Sache. LG und Danke René Gräber!

    Heute an meinem zweiten Entlastungstag gibt es nichts besonderes zu berichten. Habe mich an die Anleitung von Rene gehalten, was ich auch in den nächsten Tagen machen werde. Das Trinken habe ich jetzt im Griff, mir fehlen zu meiner Flüssigkeitsmenge heute noch 300 ml, na die schaffe ich doch mit links. Ich trinke sehr viel Tee, also ca. 1 Liter am Tag, immer mit einer Scheibe Ingwer und der Rest der Flüssigkeit setzt sich zusammen aus Brottrunk, Sauerkrautsaft, Gemüsesaft und Wasser z. B. mit Flohsamen. Einen schönen Abend. LG Erdimaus

    Hallo alle Miteinander, es gibt bestimmt schon einige Rene-Freunde, die bereits nach seiner Heil-Fasten-Anleitung gefastet haben und hier auch ihre Erfahrungen mitteilen möchten, können, dürfen und sollen. Nach einer entsprechenden Vorbereitungszeit und dem Einkauf der notwendigen Utensilien ca. 200€, habe ich heute am 12.01.2015 meinen ersten Entlastungstag.


    Ich möchte hier so eine Art Tagebuch führen und meine Erfahrungen berichten, um auch anderen "Willigen" Heil-Fasten-Freunden ein paar Tipps mitzugeben und Mut zu machen. Der erste Entlastungstag ist eigentlich kein Problem, mir macht aber immer noch das Trinken der entsprechenden Menge Wasser und Tee einige Probleme, obwohl ich schon 7 Tage übe. Ich bin ein "Wenigtrinker" und muß mich wirklich zwingen auf meine errechneten 2 1/4 Liter Flüssigkeit zu kommen.


    Ich habe dafür meinen Küchenwecker immer auf eine Stunde gestellt und dann 300 ml getrunken, lief bis jetzt ganz gut. Ich habe heute schon das Essen auf leichte Kost umgestellt, also nur Gemüse, Reis und Vollkorntoast mit einem Hauch Butter.


    Was war und ist für mich ausschlaggebend Heilzufasten. Ich möchte ganz einfach, nach nun mehr 58 Jahren und vielen Diäten und zum Teil ungesundem Lebensstil mit Übergewicht, meinem Körper etwas Gutes tun und ihn einmal auf "Null" fahren, um danach "gesünder" weiter zu machen.


    Auch möchte ich mich einmal von dem befreien, was sich so im Körper an "Dreck" "angesammelt" hat. Dazu habe ich erst einmal viele Beiträge und Informationen von Rene gelesen und mir dazu Notizen gemacht. Das Buch zum Heilfasten habe ich mir bei ihm gekauft und heruntergeladen. Ich habe natürlich auch ein paar gesundheitliche Baustellen: Diabetes Typ II, etwas zu hoher Blutdruck (ab und zu Spitzen von 168/95) aber meist 130/80 und am Abend 120/75 - eigentlich ganz normal, ich habe keine Schilddrüse mehr, nur die Nebenschilddis hängen noch rum und das ist gut so, weil diese den Calciumhaushalt regeln.


    Meinen Diabetes habe ich über die Ernährung versucht, immer so zwischen 5,9 und 6,9 HbA1C einzupegeln, im Moment 6,7. Leider sind meine Nüchternwerte am Morgen mitunter 160 mg/dl. Über den Tag gehen die Werte nach unten. Ich nehme Metformin 500 mg 1 x am Abend, Schilddrüsenhormon L-Thyroxin 125 µg 1 x und 1 x Ramipril 5mg für den Blutdruck - die ich gern loswerden möchte. Am Abend nehme ich noch eine Opipramol 100 mg (Sedativa, so dass ich überhaupt schlafen kann). Es gibt Menschen, denen geht es weitaus schlechter als mir und ich möchte nicht, dass es bei mir schlechter wird.


    Ich nehme auch trotz aller Versuche Abzunehmen, nicht ab. Das ist mein größtes Problem. Sport mache ich nicht, ich gehe Schwimmen und täglich 1 Stunde spazieren (schnell). Ich mache Achtsamkeits- und Entspannungsübungen und Yoga.


    So, jetzt zu meinem heutigen Tag. Das erste Glas Wasser mit Flohsamenschalen war kein Problem, habe Wasser aus der Flasche genommen, erwärmt und 1 Teel. Flohs. eingerührt. Es schmeckt neutral und wer Sagosuppe kennt, der kennt die Konsistenz, denn so ist Flohsamen nach dem Quellen. Den Brottrunk 100ml habe ich mit 100ml Sauerkrautsaft (bio) gemischt und es ließ sich gut trinken. Brottrunk pur ist nicht trinkbar, schmeckt sehr stark nach Essig, also immer verdünnen. Ansonsten geht es mir gut, da noch nicht viel passiert ist. Habe alles andere nach den Vorgaben im Buch eingenommen.


    Ach ja das Wasser, ich habe mich aus Ermangelung eines guten Heilwassers in den Getränkemärkten für Gerolsteiner Medium entschieden, es hat pro Liter 1816 mg Hydrogencarbonat und nur 118 mg/l Natrium. Dafür habe ich im Internet die Wasserlisten studiert. Für die bestehenden Einläufe an den Fastentagen habe ich mir Babywasser im Tetrapack besorgt.


    Was die Einläufe betrifft mache ich mir keine Gedanken, denn kurz vor meinen Entbindungen hatte ich auch Einläufe. Ich wollte erst bei einem Heilpraktiker die Colon-Hydro-Therapie zum Abführen machen lassen, aber da kostet einmal 90€ und ich müßte 18 km fahren. Ich habe mich dagegen entschieden, weil ich auch nicht weiß, wie es mir an den Fastentagen gehen wird und ob ich in der Lage bin Auto zu fahren, na ja und der Preis!!! Die von Rene empfohlenen Teemischungen habe ich mir nicht in der Apotheke mischen lassen, da einfach zu teuer.


    Ich habe mir 6er Tee nach Eva Aschenbrenner, Basenbalance-Kräutertee und 7 Kräuterfastentee bio Salus gekauft und alles gemischt. Da ist alles und noch mehr drin. Schmeckt ganz lecker. So, das war's erst mal für heute. LG

    Hallo, Ich bin neu hier und deshalb meine Erfahrung "Fersensporn" erst jetzt. Ich habe mit dem Schüssler Salz Nr. 3 hochdosiert, meinen Fersensporn innerhalb von 14 Tagen weg gehabt. Ich habe täglich 60 Tabletten Nr.3, D6 eingeworfen. Aber es hat funktioniert. Gleichzeitig war mein kleiner Zeh gebrochen, der ist auch ganz schnell wieder zusammengewachsen. LG

    Ich möchte hier nur einen kurzen Hinweis geben. Es gibt Erfahrungen mit H2O2=Wasserstoff-peroxid=WPO. Im Nexus-Magazin "Wasserstoffperoxid-das vergessene Heilmittel" nachzulesen. Eine geschlossene Gruppe bei Facebook tauscht sich über das Thema aus. Erst genau informieren, bevor man etwas für sich selbst entscheidet und etwas anwendet, was heute recht unbekannt ist. Um mit Paracelsius zu sagen "die Dosis ist entscheitend".
    LG

    Ich lese nun schon seit einigen Jahren die informativen Seiten von Herrn Gräber und finde es außerordentlich gut, wie er schreibt und argumentiert. Ich habe mir aktuell sein Buch "Vitalität durch Heilfasten" gekauft und möchte es nun angehen, einmal heilzufasten, um danach meinen Lebensstil, meine Ernährung und einiges Anderes konsequent zu ändern. Ich habe das Buch erst einmal mehr informativ gelesen und jetzt lese ich es sehr langsam und alles genau. Mir ist aufgefallen, dass bei den Teemischungen keine Angaben dabei stehen, vielleicht habe ich es auch überlesen. Die Zahlen hinter den Teesorten vermute ich sind Gramm-Angaben?!
    Die Teesorten mit ihrer gängigen Bezeichnung aufzuführen, wäre für einen Laien verständlicher, so habe ich mir die Übersetzung im Internet zusammengegoogelt. Dabei habe ich herausgefunden, dass es 2 Arten von Goldrute gibt.
    Hier ein Hinweis von 2002, vielleicht hat sich da ja etwas geändert, ich denke jeder sollte in der Apotheke nachfragen.
    http://www.naturheilpraxis.de/…2002/nhp08/a_nh-ff03.html
    Ich hoffe es ist erlaubt, einen informativen Link zu setzen?!
    Es treten natürlich Fragen zum Heilfasten auf, die im Buch nur kurz erwähnt werden. Ich nehme jeden Morgen eine Tablette L-Thyroxin 125, weil ich keine Schilddrüse mehr habe, nur noch die Nebenschildis. Diese muß ich nehmen, ich hoffe das ist OK?! Mein Blutdruck schwankt sehr stark, nehme hier am Morgen auch eine Tabl. Ramipiril 5mg, die aber kaum Wirkung zeigt, könnte ich weglassen? Ich habe Diabetes Typ II mit einem HbA1c von 6,0 bis 6,9 schwankend je nach Ernährung. Ich nehme Abends 1 Tabl. Metformin 500mg. Ich bin 58 Jahre und habe einen BMI über 30. Kann ich denn Herrn Gräber direkt anschreiben, um diese Fragen abzuklären? Ich bitte um Info. Vielen Dank. Danke an Alle, die sich hier gefunden haben, für die Informationen.