Beiträge von kf-forum

    https://alschner-klartext.de/2020/07/17/unbequeme-wahrheit/


    Zwar ähnele die SARS-Cov2 zugeschriebene Erbinformation zu mehr als 80 Prozent dem ersten SARS-Virus. Aus dieser Übereinstimmung jedoch nun auf ein zweites SARS-Virus zu schliessen, sei noch abenteuerlicher als die Gleichsetzung von Mensch und Schimpanse, die, obwohl zu mehr als 98 Prozent genetisch identisch, dennoch grundverschiedene Wesen seien.


    Kaufman legte auch großen Wert auf den Unterschied zwischen Infektion und Erkrankung. Die Fallzahlen gehen vielerorts vor allem auf erhöhte Anzahl von Testungen zurück und sind kein Beweis für ein Wiederaufleben einer Erkrankungswelle.


    Im übrigen führen eine steigende Anzahl PCR-Tests bei niedriger Dunkelziffer (Prävalenz) in der Bevölkerung zu steigenden falsch-positiven Testergebnissen, weil die testspezifische Fehlerquote dies mit sich bringe.

    * Schiffmann 118, aus Holland
    Corona 118 - Frühstücksfernsehen aus Holland - Schulleiter anzeigen

    Die Daten des RKI zeigen, dass wir in Dtl keine Pandemie haben. Alle relevanten, aussagefähigen Daten sind rückläufig.

    Wichtig:
    (1) Der PCR-Test ist nicht validiert, nicht zugelassen für den klinischen Gebrauch, nicht zugelassen eine Erkrankung zu erkennen, er weist nur Aminosäureschnipsel nach.
    Die positiven Testzahlen steigen nur, weil mehr getestet wird. Die Zahlen je 1.000 Tests steigen nicht! Durch die Fehlerquote des PCR-Testes wird es immer falsch positive PCR-Tests geben, so dass die Pandemie von der Politik am laufen gehalten werden kanlt
    (2) Die Zahlen der Toten nehmen ebenfalls ab. Daher wurde die Zählweise der Toten geändert. Jetz gilt auch als an Covid-19 gestorben, wer an einer anderen Erkrankung stirbt, aber irgendwann einmal einen positiven COV2-PCR-Test hatte!
    (3) In den Proben der Sentinel-Praxen werden keine COV2 mehr gefunden, sondern nur noch Rhinoviren.
    (4) Beamte müssen Anweisungen auf ihre Rechtmäßigkeit prüfen und können Remonstrieren!
    (5) Eltern sollten bei einer Maskenpflicht im Unterricht Schulleiter und Lehrer bei der Polizei anzeigen und verklagen wegen Kindesmisshandlung, Nötigung und vorsätzlicher Körperverletzung.
    (6) Masken sind sinnlos.
    (7) Impfkritiker Tolzin hat eine Preis von 100.000 Euro ausgelobt für denjenigen, der das COV2-Virus wissenschaftlich nachweist ... bisher hat es keiner getan (es gibt auch bisher keinen Nachweis des kompletten Virtus!).

    Fazit: Wahrscheinlich haben wir nur die Grippe beobachtet, die durch diverse Co-Faktoren, COVID-19-Prämien in den USA (29.000 Dollar pro COVID-19-Patient, der invasiv beatmet wird) und falsche Behandlung in einigen Ländern bzw. Hotspots auch heftig ist. Durch die (nicht validierten, für Diagnostik ungeeigneten) PCR-Tests auf Aminsoäureschnipsel eines imaginären COV2 wurde eine Pandemie erfunden.

    Laut Weltbank geht das ganze COVID-19 Programm bis 2025 ............... und das wusste die Weltbank schon am 02. April 2020!

    (Download) COVID-19 Strategic Preparedness and Response Program (SPRP)


    Ach ja, Kennedy Jr. hat gegenüber einem sehr bekannten Anwalt in einer Tv-Show nachgewiesen, dass Impfungen gefährlich sind. Der Anwalt hatte nichts gegen zu setzen und musste zustimmen.

    https://www.dropbox.com/s/n6hq…hrlich_Telegraph.pdf?dl=0

    Robert F. Kennedy :


    telegra.ph/Robert-F-Kennedy-Jr-beweist-Alan-Dershowitz-Das-Impfungen-unwirksam-und-gef%C3%A4hrlich-sind-08-05


    Daraus ein paar Auszüge:

    (1)

    Robert Kennedy Minute 18:20: Die Impfindustrie sagte 1986 aus, dass diese nur noch Impfstoffe herstellen werde, wenn sie volle Immunität für Schäden am Menschen bekommen!


    Zitat

    "Die Impfindustrie musste 1986 vor dem Kongress aussagen, damals gab es einen DTP-Impfstoff von dem gesagt wurde das er das Gehirn bei einem von 300 geimpften Menschen schädigt. Und sie haben vor dem Kongress ausgesagt, dass sie Impfstoffe nicht sicher machen können, sie sind unvermeidbar unsicher. Das ist die tatsächliche Aussage “unvermeidbar unsicher”.

    Sie werden in Zukunft nur noch Impfstoffe herstellen, wenn Ihr (per Gesetz) uns von jeder Haftung völlig freistellt. Und der Kongress hat es ihnen zugesagt"

    https://www.congress.gov/bill/99th-congress/house-bill/5546


    (2)

    Robert Kennedy Minute 31:45 : Impfstoffe haben eine andere Ausnahmeregelung, die die meisten Menschen nicht kennen. Sie sind die einzigen Medikamente, die keine Sicherheitsprüfung gegen ein Plazebo durchlaufen müssen.

    Zitat
    "Das Impfprogramm wurde erdacht als eine nationale Verteidigung gegen biologische Attacken auf unser Land und sie wollten sicher gehen, dass im Falle eines Angriffs durch die Russen mit einem biologischen Kampfstoff wie Anthrax oder so etwas, dass dann schnell ein Impfstoff formuliert werden konnte, der an 200 Millionen amerikanische Zivilisten ohne regulatorische Hindernisse verteilt werden konnte. Sie sagten, wenn wir es Medizin nennen, müssen wir es testen, und das benötigt fünf Jahre Doppelblindstudien mit Placebos. Also nennen wir es anders. Wir nennen es biologisch und wir nehmen “biologisches” von Sicherheitstests aus. Also wurden nicht ein einziger dieser Impfstoffe, diese 72 Impfstoffe, die unseren Kindern gegeben werden, jemals gegen ein Placebos getestet."

    Robert Kennedy Minute 32:45 : Kennedy verklagte 2016 das US department of Health and Human Services (HHS), Sie konnten keine einzige Placebostudie vorweisen!


    Kennedy: "Tatsächlich habe ich das HHS 2016 verklagt und wollte irgendeine Placebostudie für Impfstoffe sehen. Sie konnten keine zeigen. Keiner der Impfstoffe wurde getestet. "


    Robert F. Kennedy Jr. gewinnt Verfahren gegen Regierung wegen Verletzung der Impfstoffsicherheit

    Hier etwas zur Quelle des COV2.


    * https://www.bbfu.de/nl.php?z=2007

    1.2 Herkunft des Coronavirus

    Seit vielen Jahren werden Viren, speziell von Fledermäusen, in Hochsicherheitslabors gesammelt und es wird an ihnen gearbeitet mit dem Ziel, ihr Gefahrenpotential zu erkunden und Impfstoffe auch für solche Viren zu entwickeln, die bisher noch keine Menschen infiziert haben. Man rechnet generell mit dem künftigen Ausbruch von Virus-Erkrankungen, und bei der Impfstoff-Entwicklung und -Produktion stellt sich immer schärfer das Problem eines Wettlaufs mit der Zeit: der Impfstoff sollte möglichst kurze Zeit nach Ausbruch einer Pandemie zugelassen und produziert sein. Dauert das zu lange, dann besteht aus Sicht der Impfstoff-Hersteller die Gefahr, dass der Impfstoff nicht mehr benötigt wird, weil das Virus nicht aggressiv genug ist oder weil bereits eine allgemeine natürliche Immunität eingetreten ist. Das wäre ein Desaster, denn dann könnte der Forschungs- und Entwicklungsaufwand nicht durch den Impfstoff-Verkauf refinanziert werden.

    Einzelne Medien haben über diese Zusammenhänge berichtet:

    Telepolis: Kommt das Coronavirus aus dem Wuhan-Labor?
    Newsweek: The Controversial Experiments and Wuhan Lab Suspected of Starting the Coronavirus Pandemic

    Darin geht es um einen engen Zusammenhang zwischen der Grundlagenforschung an den Viren, der Entwicklung neuer Impfstoffe und der Entstehung von Viren-Pandemien, die in kurzer Zeit die gesamte Weltbevölkerung erfassen.

    Newsweek erläutert, dass das Virologie-Institut in Wuhan (China) die weltgrößte Sammlung von Fledermaus-Viren besitzt. Zudem beschäftigen sich Wissenschaftler des Instituts seit fünf Jahren mit der sogenannten "gain of function" (GOF)-Forschung, die darauf abzielt, bestimmte Eigenschaften von Viren zu steigern, um auf zukünftige Pandemien vorbereitet zu sein. Gain-of-Function-Techniken werden eingesetzt, um Viren in menschliche Krankheitserreger zu verwandeln, die eine globale Pandemie auslösen könnten. Diese Technik gilt wegen der potentiellen Verbreitung von Viren als sehr gefährlich und wurde deshalb in den USA während der Präsidentschaft von Obama (2009-2017) verboten.

    Die Studie "A SARS-like cluster of circulating bat coronaviruses shows potential for human emergence" wurde bereits im November 2015 vom renommierten Wissenschaftsmagazin "Nature" veröffentlicht. Darin wird die Herstellung eines solchen Virus im Labor beschrieben:
    "Wir haben ein chimäres Virus generiert und charakterisiert, das den Spike des Fledermaus-Coronavirus SHC014 in einem mausadaptierten SARS-CoV-Backbone exprimiert. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Viren der Gruppe 2b, die den SHC014-Spike in einem Wildtyp-Backbone kodieren, mehrere Orthologe des SARS-Rezeptors 'humanes Angiotensin-Converting-Enzym II' (ACE2) effizient nutzen können und sich in primären menschlichen Atemwegszellen effizient replizieren."
    (Chimäre nennt man in Medizin und Biologie einen Organismus, der aus genetisch unterschiedlichen Zellen bzw. Geweben aufgebaut ist, die ggf. von Mensch und Tier stammen, und der dennoch ein einheitliches Individuum darstellt.)

    Mit anderen Worten: im Labor wurde ein Virus konstruiert, das die Eigenschaften des SARS-CoV-2-Virus hat. In der Studie wird auch erläutert, dass die damals gebräuchlichen Impfstoffe ungeeignet für einen Impfschutz sind.

    Das nun aktuelle SARS-CoV-2-Virus enthält DNA-Bestandteile von unterschiedlichen Tieren, und es ist extrem unwahrscheinlich, eigentlich unmöglich, dass diese spezielle Kombination durch natürliche Mutation entstanden sein könnte. Merkmale des Virus sind:

    es besitzt ein Stachelprotein ("spike protein"), mit dessen Hilfe es in die menschliche Zelle gelangt,
    es besitzt eine Furin-Spaltstelle ("furin cleavage site"), die die hohe Infektiosität für menschliche Lungen-Zellen bewirkt und im nächsten Fledermaus-Verwandten nicht vorhanden ist,
    es bindet an den menschlichen ACE2-Rezeptor, über den das Virus in die Zelle gelangt, stärker als an tierische Rezeptoren,
    es vermehrt sich bevorzugt in menschlichen Zellen.

    (aus "Scientists say COVID-19 may have been cooked up in lab")

    Die genaue Kenntnis des Virus erleichtert natürlich die Entwicklung eines passenden Impfstoffs.

    Da eine natürliche Mutation nicht mit letzter Sicherheit ausgeschlossen werden kann, ist ein endgültiger Beweis, dass das Virus in einem Labor entstanden ist, ohne Kooperation dieses Labors nicht möglich. Mit dieser Kooperation ist aber nicht zu rechnen, denn ein solches Eingeständnis könnte extrem hohe Schadenersatzforderungen nach sich ziehen und die Reputation des Labors, des Staates und des Impfwesens beschädigen.

    Die meisten offiziellen Stellen (WHO, Regierungen, Gesundheitsbehörden) behaupten weiterhin, es sei ganz sicher, dass das Virus direkt von einem Tier auf den Menschen übergesprungen sei. Ein Nachweis wird nicht genannt. Einzelne Vertreter dieser offiziellen Stellen räumen immerhin ein, dass man es nicht genau weiß und die Herstellung in einem Labor nicht völlig ausgeschlossen werden kann.

    Und nochmal der UA, weil es so erhellend ist :-)


    Ähnlich wie in Deutschland seien im Vergleich zum vergangenen Jahr auch in Italien viele Todesfälle durch Lungenentzündungen und Grippe aus der Statistik verschwunden.

    Es fehle an umfassenden Untersuchungen auf andere Kofaktoren und Koinfektionen. Ersten Voranalysen zufolge hatten die meisten Patienten mit schweren Verläufen Koinfektionen, vor allem Krankenhausinfektionen, die zu Komplikationen führten.


    Zitat

    Wir haben zwei Arten von Krankheitsverläufen. Milde, grippeähnliche Verläufe, die nicht zu viele Probleme bereiten und von denen sich die Personen erholen können. Das Hauptproblem sind die Fälle, bei den Komplikationen auftreten.


    Dabei lägen die schweren Verläufe zahlenmäßig auf dem Niveau, das man im vergangenen Jahr bei der regulären Grippe verzeichnet hatte.


    Patienten mit Komplikationen seien erst spät besser behandelt worden, sodass sich Kliniken anfänglich zu "neuen epidemischen Zentren" der Krankheit entwickelt hätten. Erst jetzt, nachdem viele Menschen infolge verspäteter und falscher Behandlungen gestorben seien, habe man diese Fehler verstanden und könne sie vermeiden. Man wisse nun, wie man diese Patienten behandeln müsse.


    Man hätte Patienten der Risikogruppen und mit schweren Krankheitsverläufen isolieren sollen, um so eine angemessenere Behandlung zu ermöglichen.


    Der allgemeine "Lockdown" mit drastischen Quarantänemaßnahmen infolge positiver PCR-Testbefunde sei sinnlos sowie kontraproduktiv und eine Überreaktion gewesen. Zumal diese Tests lediglich Indikatoren für molekulares Virusmaterial sind, doch keine Aussagen über das tatsächliche Infektionsgeschehen liefern können, so die Wissenschaftlerin.

    Auf diese Testproblematik sei sie in aktuellen Studien vertieft eingegangen.


    Mittels Autopsien kann man sehen, was geschehen ist. Derzeit erstellt man die Diagnose COVID-19 durch einen PCR-Test. Man hat analytische Resultate. Aber man sieht gar nichts. Man sieht das Virus nicht. Man vermutet es. Über einen Zusammenhang.


    Zitat

    Ihrer Erfahrung nach sei es über nanopathologische Analysen im Rahmen von Obduktionen möglich, festzustellen, ob die Patienten an COVID-19 verstorben seien oder an anderen Faktoren. Allerdings habe man ihr nicht die Möglichkeit gegeben, hier diese Untersuchungen an konkreten Fällen tatsächlich durchzuführen.

    Sie unterstrich dabei, dass es sich bei diesen nanopathologischen Analysen nicht um eine Hypothese handelt, sondern um eine anerkannte wissenschaftliche Methodik. Man könne konkret die auslösenden Faktoren der Thromboembolien analysieren und differenzialdiagnostisch das Krankheitsgeschehen im Zusammenhang mit COVID-19 näher bestimmen.


    Zitat

    Wenn das Virus sich in verschiedenen Ländern verschieden verhält, muss es verschiedene Ursachen haben. Medizinische Behandlungen, Umweltfaktoren, Vorerkrankungen. Jeder Fall ist ein Einzelfall. Also muss man Fall für Fall vorgehen.

    Und weiter der Corona-Untersuchungsausschuss:


    Befragt nach der jetzigen Situation in Italien sagte der Arzt:


    Corona-Ausschuss: "Medien verängstigen die Bevölkerung mit Lügen"


    Es habe zudem gemäß den Protokollen der Region schädliche oder unnütze Behandlungen mit Medikamenten wie Paracetamol und Antibiotika gegeben. Schließlich habe man teure antivirale Präparate eingesetzt, mit wenig Erfolg. Dadurch, dass keine Obduktionen erlaubt worden seien, habe man die Thrombosen nicht erkannt, an denen die alten Menschen verstorben seien.

    Erst durch spätere Obduktionen habe man dies bemerkt, doch da habe es bereits viele Todesopfer gegeben.


    Statt das billige und wirksame Medikament Heparin einzusetzen, habe man auf die teuren, ineffizienten antiviralen Mittel gesetzt.


    Schließlich sei ein Arzt im lombardischen Mantua dazu übergegangen, die Patienten mit Blut von Genesenen zu behandeln, was dazu geführt habe, dass keiner der Erkrankten mehr verstorben sei. Regierung und Medien hätten dieses Vorgehen "zensiert" und darüber hinaus versucht, den Arzt durch den Einsatz der Polizei gegen ihn einzuschüchtern. Die Wirksamkeit dieser "Plasmatherapie" sei von anderen Ärzten und Kliniken bestätigt worden.


    Das bei frühzeitigem Einsatz sehr wirksame Mittel Hydroxychloroquin sei sogar verboten worden, wie in den USA. Andererseits seien rund 5.000 künstliche Beatmungsgeräte bei den zumeist alten Patienten eingesetzt worden.


    Zitat

    Damit hat man Menschen, die sehr alt sind, wahrscheinlich sehr stark gefährdet. Wenn man 80-Jährige intubiert [künstlich beatmet], dann ist die Überlebenschance sehr gering. Die Intubation und die nosokomialen Infektionen, die natürlich bei der Intubation noch gefährlicher sind, da wird abgesaugt, da wird manipuliert in den Atemwegen. Es ist nicht nur bei der Beatmung das Risiko da, sondern auch das Risiko der zusätzlichen Infektion ist sehr groß. (...) Ich halte das überhaupt nicht für indiziert. Das war sicherlich eine Fehlbehandlung. Es hat sich ja in anderen Ländern gezeigt, dass diese Menschen zu sehr großen Teilen gestorben sind und dass sie nicht mehr starben, wenn man aufhörte, sie zu intubieren.


    Diese Einschätzung Wodargs bestätigte der italienische Arzt auf Nachfrage des Ausschusses. Insbesondere beim Vorliegen solch unbehandelter Thrombosen stürben die Menschen mit oder ohne künstliche Beatmung.

    Tausende bei Anti-Corona-Demo in Berlin versammelt


    Die Kommentare sind ein echter Augenöffner, einfach erschreckend, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.


    Die vielen Trolle, die da bei den Kommentaren der Zeit unterwegs sind, kann man gar nich mehr zählen, Leute wie Hopfenxxx und so weiter. Die Kommentare sind unterirdisch und geben (wenn sie echt sind) das Verständnis der Zeit-Leser wieder, einem Medium das selbst nach Darstellung in "Die Anstalt" nur noch ein Bettvorleger der Transatlantischen Netzwerke ist (die durch ihren Einfluss auf Politik und Medien es doch tatsächlich schafften, diese Darstellung aus der ZDF-Mediathek zu entfernen, also aus der Sendung zu streichen; kein Wunder, sitzt man doch einträchtig zusammen in der Atlantikbrücke)

    Vorhin auf NDR 1 Welle Nord:


    "In berlin treffen sich heute 17.000 (wenn ich die Zahl richtig verstanden habe) Corona-Leugner, Verschwörungstheoretiker und Rechtsradikale" (O-Ton Nachrichten) .


    Unfassbar!!! Was bilden die sich ein. Ich kann nur hoffen, dass die Veranstalter und Menschen die dort waren, MASSENHAFT rechtlich gegen den NDR vorgehen und am besten eine Petition starten, alle DAFÜR Verantwortlichen beim NDR zu entlassen, denn eine unabhängige und ausgewogene Berichterstattung findet nicht statt, sondern übelste Verleumdung und Verunglimpfung von Menschen, die sich für die Bewahrung eines unserer höchten Güter, unserer Grundrechte einsetzen.

    Das Pharma-Öl-Kartell: Vortrag von Dr. Rath (2006) zur Allianz für Gesundheit, Frieden und soziale Gerechtigkeit :
    https://www.youtube.com/watch? v=xz68fJZwMZY


    Da sieht man die Hintergründe und Zusammenhänge zu Rockefeller und dessen Stiftung, die gegründet wurde, um einer von einem US-Gericht angeordneten Zerschlagung seines Imperiums auf Grund von zahlreichen Verbrechen gegen das Volk (!!!) zu entgehen (und leider lies man ihm das durchgehen...).


    Diese Stiftung hat heute noch ihre Finger überall dabei und mit der Trilateralen Kommission (von Rockefeller gegründet) bestimtm sie weitestgehend wie es global weiter gehen soll (NWO-Agenda). Eine entsprechende Ausarbeitung zur Corona-Krise gibt es da auch!


    Und nun spielt Gates in der ganzen Sache mit. Mit seinen Mrd hat er im Grunde alle wichtigen Institutionen im Gesundheitsbereich "gekauft" und bestimmt wo es lang geht und das alles auf der Basis der kranken und menschenverachtenden Ideologie von "Planned Parenthood", deren Gründerin Sanger sagte, ein Kind zu bekommen sei die größte Missetat einer Frau und "Das beste was die Gemeinschaft tun kann, ist das baby zu töten." Absolut krass! Mit dieser Ideologie von Geburtenkontrolle und Bevölkerungsreduzierung reist Gates mit seinem Vater heute noch durch die USA. Sein Vater hatte die Stiftung von Sanger fortgeführt (mit einer eigenen Stiftung) und Bill hat dann seine eigene Stiftung gegründet, zu deren wichtigen Aufgaben nach seinen eigenen Angaben Geburtenkontrolle und Bevölkerungsreduzierung gehört. Seine "Alte" ist schon genauso drauf und wenn die bei v.d.Leyen oder Merkel anruft, dann springen die im Kreis und machen, was man ihnen sagt.


    Das ist hier nur noch eine Bananenrepublik ober besser gesagt die Fortsetzung des Petrochemie-Pharma-Kartells.


    So wie damals die IG Farben die Schlägertrupps der SA finanzierte, so finanziert Soros jetzt die Krawallbrüder in den USA und anderswo und die Migrationsbewegung und bestimmte Medien. Das wundert auch nicht, schließlich trafen sich Soros, Rockefeller, Gates, Turner, Winfrey und andere in den 1990-er Jahren um zu besprechen, wie man Geburtenkontrolle an den Regierungen vorbei umsetzen könnte. Daraus entstanden dann viele NGO's.


    Letztlich soll die Macht des Petrochemie-Pharma-Kartells fortgeführt werden, mit dem all das Unheil begann und bis heute anhält.

    https://www.biolifesas.org/biolife/2020/07/27/retracted-5g-technology-and-induction of-coronavirus-in-skin-cells/


    Diese Studie wurde zwar zurück gezogen, weil es angeblich Hinweise auf Manipulation beim peer review geben soll, aber da kann auch jemand unter Druck gesetzt wurden sein.


    Im Netz findet man dazu:

    PAUKENSCHLAG: US-Behörde (NIH) bestätigt: 5G-Strahlung kann Corona-Erkrankungen verursachen!

    Eine internationale Studie, die neulich auf der Website des National Institute of Health veröffentlicht wurde, ergab, dass die 5G-Strahlung von Hautzellen absorbiert wird und die DNA so verändern kann, dass tatsächlich Corona-Erkrankungen im menschlichen Körper verursacht werden.


    Die Studie, die gemeinsam von Wissenschaftlern der Guglielmo Marconi University, der Central Michigan University und der First Moscow State Medical University erstellt wurde, kam zu dem Schluss, dass 5G-Millimeterwellen die DNA so stimulieren, dass die Zellen so erkranken, wie man es von COVID-19 erwarten würde.

    Das Abstract der Studie:


    „In dieser Studie zeigen wir, dass 5G-Millimeterwellen von dermatologischen Zellen absorbiert werden können, die wie Antennen wirken, auf andere Zellen übertragen werden und die Hauptrolle bei der Produktion von Coronaviren in biologischen Zellen spielen. DNA besteht aus geladenen Elektronen und Atomen und hat eine induktorähnliche Struktur. Diese Struktur könnte in lineare, toroidale und runde Induktoren unterteilt werden. Induktoren interagieren mit externen elektromagnetischen Wellen, bewegen sich und erzeugen einige zusätzliche Wellen innerhalb der Zellen. Die Formen dieser Wellen ähneln den Formen der hexagonalen und fünfeckigen Basen ihrer DNA-Quelle. Diese Wellen erzeugen einige Löcher in Flüssigkeiten innerhalb des Kerns. Um diese Löcher zu füllen, werden einige zusätzliche sechseckige und fünfeckige Basen hergestellt. Diese Basen könnten sich miteinander verbinden und virusähnliche Strukturen wie Coronavirus bilden. Um diese Viren in einer Zelle zu produzieren, muss die Wellenlänge der externen Wellen kürzer als die Grösse der Zelle sein. Somit könnten 5G-Millimeterwellen gute Kandidaten für die Anwendung beim Aufbau virusähnlicher Strukturen wie Coronaviren (COVID-19) in Zellen sein.“


    Wer die Studie gerne lesen will:


    https://www.biolifesas.org/bio…/FIORANELLI-RETRACTED.pdf