Beiträge von Flieder

    Hallo Ihr Lieben,


    ich muss mich ganz lieb bei Euch allen bedanken. Meine Tochter hatte es so sehr erwischt das habe ich ja noch gar nicht erlebt. 3 Tage konnte ich gegen halten und dann habe auch ich mit flach gelegen.


    Wir haben all Eure Vorschläge umgesetzt. Zwiebelsaft, Vitamine, Mineralien, Tees, Ingwer auch rohe Stücke - Alles. Die Hühner im Dorf tuscheln schon wenn Sie mich sehen und verstecken sich. Wir haben schon 3 Suppenhühner verarbeitet (4 Std. gekocht ) und trinken die die Brühe täglich. Das einzige was wir nicht geschafft haben, liebe Mama, ist die Eigenurintherapie. Ich hab vor vielen vielen Jahren mal mit Urin eine Warze behandelt - aber zum trinken konnte ich mich nicht und auch nicht Nancy (meine Tochter) überzeugen. Solange man noch Alternativen hat die auch helfen ist es schwer sich der Eigenurintherapie anzunehmen.

    Auf jeden Fall ist meine Tochter aus dem gröbsten heraus und ich hänge noch etwas hinterher aber auch bei mir geht es in die richtige Richtung. Was uns am meisten gefreut hat ist, das Ihr Junge (knapp 8 Monate) so gut wie gar nichts abbekommen hat.


    Ich bin riesig dankbar Euch gefunden zu haben. Doch noch so viel vernünftige, liebe Menschen mit Herz und Verstand, das lässt hoffen.


    Herzlichst

    Ramona

    Hallo Bernd,


    vielen Dank. Ingwertee mach ich Ihr schon täglich. Vitamin D haben wir ganz vergessen. Das nehmen wir gleich heute mit dazu. Und Vitamin C + Zink nimmt Sie auch jeden Tag. Aber irgendwie tut sich nichts in Richtung Besserung. Es sind jetzt 8 Tage Sie wird immer dünner und schwächer. Zum Arzt will Sie nicht wegen Test und dann womöglich ins Krankenhaus. Darum müssen wir es so hinbekommen. Kann man wenn man stillt MSM nehmen?

    Herzliche Grüße

    Ramona

    Hallo Ihr Lieben,


    ich bin es wieder einmal. Meine Tochter ist sehr schwer erkältet. Es sieht sogar nach einer ziemlich starken Grippe aus. Was kann Sie einnehmen? Da Sie stillt möchte Sie keine Medikamente nehmen. Aber es geht Ihr bereits eine Woche sehr schlecht und es wird nicht besser. Könnt Ihr mir helfen was man einnehmen kann wenn man noch stillt.


    vielen lieben Dank im Voraus

    Ramona

    Hallo Nelli,


    besser ja auf jeden Fall. Aber so gut wie wir es gern hätten leider nicht. Er hat immer mal wieder schwere Tage dabei. Da er langsam anfängt zu krabbeln hoffe ich das die Bewegung auch noch etwas gutes beisteuert. Aber nochmals lieben Dank. Nancy (meine Tochter) trink fleißig Tee und reibt ihn ein nicht täglich aber wenn es wieder etwas schlechter ist. Noch einen schönen Abend.

    Hallo Ihr lieben,


    da ich schon einmal Hilfe von Euch erfahren durfte möchte ich gern mal in die Runde fragen ob sich jemand mit Darmkrankheiten und Ansteckung wenn es das überhaupt gibt auskennt.


    Meine Tochter hat ein Baby mittlerweile von 7 Monaten welches noch gestillt wird. Sie hat starke Schwierigkeiten mit Ihrem Darm. Auch ist sie auf vieles allergisch. Jedenfalls bekommt sie Blähungen egal was Sie isst. Nun vermuten wir einen Reiz - Darm oder auch Entzündungen durch eventuelle Nahrungsmittel die sie nicht verträgt oder leaky gut Syndrom. Nun hat Sie Angst das Sie durch das Stillen den kleinen Jungen anstecken kann und er einen kranken Darm bekommt. Weshalb sie daran denkt mit dem Stillen aufzuhören obwohl Sie ihn gern solange es geht gestillt hätte.


    Wenn Ihr uns dazu helfen könntet ob sie den kleinen Jungen weiter stillen kann auch wenn sie mit ihrem Darm Schwierigkeiten hat würde ich mich sehr freuen.


    Herzlichst

    Ramona

    Hallo Ihr Lieben,


    vielen lieben Dank für Eure hilfreichen Tipps. Es geht schon etwas besser mit der Verdauung meines kleinen Engels. Manchmal klappt es eine Woche hervorragend, da ist die Freude bei allen groß. Dann quält er sich wieder einmal ein paar Tage.

    Aber im großen und ganzen ist es viel besser geworden. Zumindest drückt er nicht mehr so sehr das er weinrot anläuft und weint. Er ist hin und wieder unpässlich wenn es nicht klappt aber kein vergleich zu früher.

    Meine Tochter nimmt Probiotika. Auch Ihrem Jungen hat Sie Probiotika (Panda) gegeben. Allerdings bekam er viele Pickel im Gesicht und darum hat Sie diese bei Ihm wieder abgesetzt.

    Aber Sie trinkt fleißig Tee, nimmt Probiotika, macht Ihn warme Kissen auf den Bauch und massiert diesen auch mit etwas Schwarzkümmelöl gemischt mit Olivenöl.

    Nochmals ganz lieben Dank an Euch es hat meinem kleinen Freund sehr geholfen.


    Herzliche Grüße

    Ramona

    Hallo Nelli,

    ganz lieben Dank für die Antwort.

    Ja, der kleine Mann wird gestillt. Deshalb achtet Sie auch sehr auf Ihre Ernährung und sieht zu gut versorgt zu sein. Ich werd Ihr den Vorschlag mit dem Tee und auch den Bauch mit etwas Kümmelöl zu massieren weitergeben - werden wir heute gleich ausprobieren. (Er quält sich so sehr - ich kann mir das gar nicht mehr anschauen, es tut mir so leid)

    Mit Stress passt Sie sehr auf. Sie überfordert Ihn nicht - und lässt ihn erst einmal auf dieser Welt ankommen. (hat Ihn bis jetzt vor Massenbesichtigungen bewahrt und tut es noch - was natürlich niemand versteht -.

    Hallo, ich suche Hilfe für meinen kleinen Enkel. Er ist 4 Wochen alt und hat riesige Probleme mit der Verdauung. Er quält sich mitunter Stunden um groß machen zu können. Jeder kleine Pups quält Ihn enorm und er pupst sehr viel. Er drückt so stark das sein Köpfchen dunkelrot anläuft und er deswegen viel weint . Auch Nachts hat er mit der Verdauung zu kämpfen, er wird munter und ist nur am drücken (das ist für Ihn schmerzhaft und Schwerstarbeit-er ist hinterher fix und fertig).

    Wie kann ich den kleinen Mann helfen dass seine Verdauung in Schwung kommt und besser funktioniert.

    Vielen lieben Dank für Eure Hilfe bereits im Voraus.

    LG Ramona