Beiträge von Kräuterketzer

    Zum Thema "Tiere wissen was ihnen gut tut, also wissen Menschen das auch".. Das Motto habe ich auch lange verfolgt.
    Allerdings habe ich dann ein Buch gelesen (Eine kurze Geschichte der Menschheit von Harari) , worin steht, dass wir früher so viel Süßes (Beeren zB) gegessen haben wie wir konnten, weil man solche Leckerbissen nicht alltäglich gefunden hat.
    Deshalb fehlt auch bei den meisten das Hungergefühl wenn man Süßes in sich reinstopft. Sehr interessant fand ich das.

    Was ich damit sagen will ist: Man soll essen worauf man Lust hat, aber trotzdem das Bewusstsein darüber nicht verlieren, was man zu sich nimmt..

    Die Kündigung wäre eine Alternative, die ich in Erwägung ziehen würde.

    Andererseits kann man ihm eben auch mit logischen Argumenten kommen, wie dass es durchaus wirtschaftlich ist, seine MA fortzubilden, weil sie dann vielfältiger und flexibler eingesetzt werden können, dass es die Motivation fördert, wenn man gefordert wird und dass eine Fortbildung ja nicht unbedingt heißt, dass man auf der Arbeit fehlt, weil man in eine andere Stadt fahren muss.

    Es gibt inzwischen auch Möglichkeiten der Online-Fortbildung und durch Fernlehrgänge. Das PKV-Institut bietet sowas zB an: https://www.pkv-institut.de/le…unsere-fortbildungsarten/

    An ihrer Stelle würde ich mir einen geeigneten Lehrgang raussuchen und dann mit konkreten Eckdaten und Argumenten zum Chef gehen und das 4-Augen Gespräch suchen! Initiative wird doch idR belohnt, oder nicht?


    Ansonsten zum Papier greifen und dem nächsten Chef von vorneherein sagen dass man sich weiterentwickeln will.

    Da sind wirklich jetzt ne Menge Tipps dabei gewesen. Kann sagen, dass ich eigentlich bis jetzt viele ausprobiert habe... von Lesen bis Bad nehmen bis hin zu Fitness Center.

    Yoga gefällt mir noch am meisten, doch ich balanciere das schon aus mit ordentlichem Auspowern.

    Wechselduschen haben mir ganz gut geholfen. Allerdings ist es bei mir auch immer nur in der Umstellungsphase schlimm, dass mein Körper seine Temperatur schlechter regeln kann als sonst. Das dauert dann 2-3 Wochen und dann hat es sich. Außerdem besitze ich ein Wildseide Kissen, da extra für solche Schwitz-Probleme ist u.a. es leitet den Schweiß vom Kopf weg.

    Hast du mal versucht, nackt zu schlafen? ich meine das durchaus nicht schlüpfrig, aber es ist bewiesen, dass der Körper von den Stoffen irritiert sein kann und es nicht aus eigener Kraft schafft, dies anzupassen (einzuplanen). Übereifrige Schweißdrüsen... Eine ärztliche Abklärung ist obligatorisch.

    Meine Schwester hat sich allerdings schon damit abgefunden, dass sie mehr als andere Menschen schwitzt. Öfters Bettwäsche wechseln ist das einzige, was geht.

    Ähnlich wie Salbei wirkt übrigens Apfelessig, um noch ein Hausmittel zu erwähnen.

    Hallo zusammen!


    Seid ihr eigentlich eher der Kaffeetrinker oder tut euch eher eine Tasse Tee gut?

    Ich trinke überdurchschnittlich viel Kaffee, zumindest in den Augen einiger Freund und Kollegen und daher muss ich mir manchmal so einiges anhören.

    Kaffee ist ja nicht gut und erhöht den Blutdruck usw.


    Seht ihr das auch so oder seht ihr eher die guten Eigenschaften den eine Tasse Kaffee bringen kann?


    Ich habe schon öfter gelesen das Kaffee z.B. den Stoffwechsel anregt und auch die Haut schöner wird. Damit liege ich doch richtig, oder?

    Kennt ihr noch weitere gute Eigenschaften und warum trinkt ihr Kaffee?

    Hallo,


    jetzt im Winter fällt es mir schwer mit Stress umzugehen. Als es noch wärmer war konnte ich Abends einfach noch mal zum See fahren und ne Runde schwimmen, mich auspowern. Oder einfach noch mal ne Runde raus aus der Stadt, mit dem Rad eine kleine Tour machen.
    Das fehlt mir jetzt ziemlich stark.
    Was macht ihr jetzt in den kalten Tagen um Stress los zu werden?

    Nur mal so, weil es mich interessiert: Warum möchtest du sie selbst anrühren? Es gibt doch in Apotheken gute Salben, die sehr wirksam sind. Dann hast du die Arbeit nicht ;)

    Hey YingundYanguin,


    Kann mir vorstellen, dass es langfristig mit IBU problematisch werden kann. Ich habe auch chronische Schmerzen und die kommen bei mir von der HWS, so wie Pusteblume auch Beschwerden hat. Als ich mich so durchprobiert habe durch die ganzen Schmerzmittel und alternative Heilmethoden, habe ich dann von dem geänderten Cannabis Gesetz erfahren. Wie dem auch sei, dachte ich habe nichts zu verlieren und ging zum Doc. Habe es nach dem bürokratischen Kram dann bekommen und es hilft wunderbar. Vor allem Sorten, die wenig THC und viel CBD enthalten werden bei Schmerzen eingesetzt und deswegen ist der Rausch sehr gering, was natürlich gut ist bei der medizinischen Anwendung ;)


    Habe auch von Polyarthritis auf dieser Seite gelesen: https://www.leafly.de/patiente…thritis-cannabis-medizin/
    Scheint auch dort Anwendung zu finden. Besonders passend für dich sollte der Effekt sein, dass man mit medizinischem Cannabis besser schlafen und Essen kann. Das kann sehr hilfreich sein, wenn man ein Schmerzproblem hat. Falls Pusteblume noch Infos für das HWS-Problem oder auch MS sucht, dann gibt es auch dazu Infos auf der Seite ;)


    Beste Grüße!

    Knechte und Spechte, meine Lieben. Wer hat das Sagen in einer Arztpraxis? Immer die Dienstälteste? Oder die mit der höchsten Ausbildung? Ich bin mir zur Zeit sehr unsicher, was das betrifft.


    In der Arztpraxis, wo ich letztens mein Knie anschauen ließ, war es die Dienstälteste, in einer anderen war es eine viel Jüngere, die eine Brille trug.


    Gibt es da eine Regel? Ist das ein Titel?


    An wen muss ich mich besonders halten, wenn ich gut behandelt werden will?

    Hm, du solltest definitiv einen Arzt konsultieren, also ich versteh natürlich, dass du nicht sofort Chemie in dich reinhauen willst, aber eine ärztliche Meinung/Rat ist nie verkehrt.
    Was du tun kannst an Hausmitteln:


    - weniger Stress
    - Gewicht reduzieren (passiert wahrscheinlich automatisch)
    - keine Limonade mehr oder andere zuckerhaltige Getränke
    - weniger Fett in Speisen
    - Tees wie Thailändischer Jiaogulan (das ist ein echter Geheimtipp), der aus dem Jiaogulankraut hergestellt wird und aus dem Himalaya kommt)
    - mehr Sport (kann auch schon joggen sein)
    - Zimt (nicht in Weihnachtskeksen!)
    - frisches Obst essen
    - Ausreichend Zink und Chrom (findet man in Linsen und anderen Hülsenfrüchten) zu dir nehmen (siehe auch: https://www.vitalstoffmedizin.com/spurenelemente/chrom.html).


    Ich denke, mit einer allgemeinen Umstellung deiner Ernährung wirst du schon viel bewirken können! Try it.


    Liebe Grüße

    Hallo zusammen,


    seit einiger Zeit läuft mir schon Eiter aus dem Hintern. Den finde ich dann im Schlüpfer. Manchmal mischt sich der EIter auch mit meinem Stuhl. Habt ihr ne Ahnung, was das sein könnte? Wollte nicht zum Arzt gehen, der verschreibt doch nur wieder Chemie... X(