Beiträge von Little rose

    Hallo an alle Mit-Schreiber,


    ich habe auch so meine persönlichen Erfahrungen mit Antidepressiva und viele wirklich gute Hinweise sind ja schon gekommen. Deswegen teile ich einfach meine Erfahrungen, die sind ja auch nicht zu verachten. ;)


    Als Info vorneweg: Ich leide an einer Persönlichkeitsstörung, Posttraumatische Belastungsstörung, Depression, Essstörung.


    Vielleicht ist meine Formulierung "leiden" inzwischen nicht mehr richtig. Aber das ist die offizielle ärztliche Meinung.


    Meine innere Stimme hat sich sehr schnell gegen Antidepressiva entschieden. Dennoch habe ich einmal so eine Pille genommen. Furchtbar! Ich hatte Pupillen, die gefühlt so riesig wie Untertassenteller waren, ich fühlte mich von anderen angestarrt und ich war irgendwie von mir "abgeschnitten".


    Ich habe auch relativ gute Erfahrungen mit Johanneskraut. Nach längerer Einnahme hatte ich allerdings "zuviel" und wurde flatterig. Es fühlte sich an, als würde der Boden vibrieren. Meine Heilpraktikerin meinte, es wäre zuviel und dann habe ich es abgesetzt.


    Richtig tollen Erfolg hatte ich tatsächlich mit der Anhebung meines Vitamin D-Spiegels. Erst seit dem empfinde ich meinen seelischen "Zustand" als stabil. Ich lerne jetzt erst mein richtiges Wesen kennen. Ich reagiere angemessen auf Situationen und lasse mich aber nicht mehr "umfegen" vom Leben oder von Menschen. :D
    Der einzige "Nachteil" bei Vitamin D, wenn man das überhaupt so sagen kann, ist, dass ich gefühlt überhaupt nicht in den Winter komme. Das ist mir dieses Weihnachten ganz deutlich aufgefallen. Ich habe den Weihnachtsbaum immer schräg von der Seite angesehen, weil es irgendwie nicht in mein Bild passte. Und ich habe viel mehr Elan und Motivation für den Tag.


    Liebe Grüße


    Little rose

    Hallo Waldveilchen,


    also das es gut tut, kann ich bestätigen...aber dadurch habe ich mir eine Knochenentzündung im Sprunggelenk zugezogen.
    Ich lasse es seit dem lieber. :D


    Liebe Grüße


    Little rose

    Ihr Lieben,


    nochmal vielen Dank für eure vielen Infos.


    Wir haben K2 und Magnesium im Blick. ;)


    Das viele Ärzte sich mit Vitamin D nur unzureichend auseinander gesetzt haben, stellen wir immer wieder fest. Wir stellen aber auch fest, dass es oft nicht erwünscht ist, selbst nachzudenken....


    Im Dezember 2017 haben wir eine Dunkelfeldmikroskopie machen lassen und da kam eine starke Leberbelastung heraus. Ist ja nach jahrelanger Medikamenteneinnahme nachvollziehbar. Wir kümmern uns jetzt aktuell um die Leber und um die Zähne (Stichwort: Quecksilber). Aber alles eben Schritt für Schritt.


    Habt nochmal vielen Dank!


    Liebe Grüße


    Little rose

    Hallo Tom,


    mit Refigura habe ich keinerlei Erfahrungen. Es ist mir einfach zu künstlich. Wer weiß, was da alles im Körper zurück bleibt... :S


    Ich kann nur sagen, wenn deinem Körper irgendetwas fehlt, kann es schon sein, dass er "alles bei sich behält".
    So ging es mir...ich konnte eine Zeit lang anstellen was ich wollte. Sport, FDH, Eiweiß, Low Carb usw.... ich habe einfach nicht abgenommen. Erst als ich mich belesen habe und meinem Körper dann Stoffe zufügte, die er offensichtlich braucht...dann ging es auf einmal. ;)


    Kopf hoch, das wird schon! :thumbsup:


    Liebe Grüße


    Little rose