Beiträge von René Gräber

    Eilanträge gegen einrichtungsbezogene Impfpflicht abgelehnt


    Der Rechtsanwalt Dirk Sattelmaier schreibt zur heutigen Ablehnung des Bundesverfassungsgerichts:

    https://t.me/RASattelmaier


    >>Das Bundesverfassungsgericht hat - leider erwartungsgemäß - die Eilanträge gegen die einrichtungsbezogene Impfpflicht abgelehnt.


    Zur Begründung führt das Gericht u.a. aus:


    „Der sehr geringen Wahrscheinlichkeit von gravierenden Folgen einer Impfung steht die deutlich höhere Wahrscheinlichkeit einer Beschädigung von Leib und Leben vulnerabler Menschen gegenüber“


    Und:


    Die Impfpflicht begegne „zum Zeitpunkt dieser Entscheidung keinen durchgreifenden verfassungsrechtlichen Bedenken“.


    (Quelle welt.de (welt.de/politik/deutschland/article236830351/Bundesverfassungsgericht-lehnt-Eilantrag-gegen-Pflege-Impfpflicht-ab.html))


    Mit dieser Entscheidung zeigt der 1. Senat des höchsten deutschen Gerichts unter der Leitung von Präsident Harbarth einmal mehr seinen politisch motivierten Unwillen, Indiviualgrundrechte unter das vermeintliche Allgemeinwohl zu stellen.


    Es stellt sich die Frage, woher das Gericht seine Thesen zum Schutz vulnerablen Gruppen durch Impfung und zu geringen Folgen von Nebenwirkung her nimmt. Es folgt ausnahmslos dem Regierungsnarrativ und hat sich als Hüter von Grundrechten abermals disqualifiziert.


    Die „Mütter und Väter“ des Grundgesetzes drehen sich im Grabe um.


    Deshalb:


    Treten Sie zurück, Herr Harbarth !


    Dieser Forderung werden wir kritischen Anwälte und Anwältinnen mit einer erneuten Demonstration in Karlsruhe Nachdruck verleihen.


    💥Bundesverfassungsgericht gibt auch Hinweis zu allgemeiner Impfpflicht💥


    Das Bundesverfassungsgericht (in Twitter nannte es jemand Bundesabendessengericht) hat in der heute veröffentlichten Entscheidung (https://www.bundesverfassungsg…s20220210_1bvr264921.html) vom 10. Februar 2022 sich implizit auch zur allgemeinen Impfpflicht geäußert. Das Gericht hat nämlich zu den Wirkungen der Injektion das Folgende festgestellt:


    "Kommen Betroffene der ihnen in § 20a Abs. 2 Satz 1 IfSG auferlegten Nachweispflicht nach und willigen in eine Impfung ein, löst dies körperliche Reaktionen aus und kann ihr körperliches Wohlbefinden jedenfalls vorübergehend beeinträchtigen. Im Einzelfall können auch schwerwiegende Impfnebenwirkungen eintreten, die im extremen Ausnahmefall auch tödlich sein können (vgl. Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts vom 7. Februar 2022 – Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 seit Beginn der Impfkampagne am 27. Dezember 2020 bis zum 31. Dezember 2021 – S. 5, 8 f., 28 ff.). Eine erfolgte Impfung ist auch im Falle eines Erfolgs der Verfassungsbeschwerde irreversibel."


    Damit sagt der Senat, dass eine Impfpflicht ein potenziell tödlicher staatlicher Zwang ist. Das ist ein Hinweis auf Art. 1 Abs. 1 GG:


    "Die Würde des Menschen ist unantastbar."


    In der Entscheidung zum Luftsicherheitsgesetz hat das damalige Bundesverfassungsgericht im Jahr 2006 entschieden:


    "Dem Staat ist es im Hinblick auf dieses Verhältnis von Lebensrecht und Menschenwürde einerseits untersagt, durch eigene Maßnahmen unter Verstoß gegen das Verbot der Missachtung der menschlichen Würde in das Grundrecht auf Leben einzugreifen. Andererseits ist er auch gehalten, jedes menschliche Leben zu schützen. Diese Schutzpflicht gebietet es dem Staat und seinen Organen, sich schützend und fördernd vor das Leben jedes Einzelnen zu stellen; das heißt vor allem, es auch vor rechtswidrigen An- und Eingriffen von Seiten Dritter zu bewahren (vgl. BVerfGE 39, 1 <42>; 46, 160 <164>; 56, 54 <73>)."


    Jedes einzelne Leben hat den gleichen Wert. Der Staat darf nicht das Leben eines Menschen aktiv gefährden, um das Leben eines anderen Menschen zu retten. Eine solche Entscheidung als gesetzliche Entscheidung würde die Basis unseres gesellschaftlichen Zusammenseins vollständig zerstören.


    Gibt das Bundesverfassungsgericht mithin zu, dass Injektionen mit mRNA-Stoffen tödlich sein können, kann niemand (!) dazu gezwungen werden, dies an sich und in sich zu dulden.


    In Bezug auf die einrichtungsbezogene Impfpflicht hat sich das Gericht eines Tricks bedient, der mEn gegen die Grundrechtecharta der EU und den Nürnberger Kodex verstößt. Das Gericht hat erklärt, dass ein "kurzfristiger" Arbeitsplatzverlust oder der Verlust der beruflichen Betätigungsmöglichkeit - bis zu einer Entscheidung in der Hauptsache - nicht so schwerwiegend sei.


    Das ist quasi die Aufforderung des Bundesverfassungsgerichts an alle Pflegekräfte, Ärzte und sonstigen Mitarbeiter im medizinischen Bereich, die sich nicht injizieren lassen wollen, sich umgehend eine andere Beschäftigung zu suchen oder ihre Tätigkeit in der Schweiz, in Skandinavien, in Spanien, in Großbritannien oder in anderen menschenrechtsachtenden Ländern fortzuführen.

    Die Argumentation des Bundesverfassungsgerichts ist überdies völlig widersprüchlich und nicht zu Ende gedacht (unterstellt man keinen bewussten Plan):

    Jede Person, die medizinische Hilfe in Anspruch nimmt, kann selbst entscheiden, ob sie sich injizieren lässt oder nicht. Somit ist für Eigenschutz gesorgt. Ein Argument, dass jemand eine Injektion dulden müsse, um andere zu schützen, existiert schlicht nicht. Kein ernstzunehmender Wissenschaftler würde heute noch behaupten, dass Impfungen "Fremdschutz" bedeuten.

    Insofern schützt der "Geimpfte" keinen einzigen anderen Menschen, setzt sich selbst aber einer (eventuell bis zum Tode führenden) Gefahr aus.

    Der Hinweis auf den Berufswechsel müsste berücksichtigen,wieviel Menschen im medizinischen Bereich nicht mRNA-behandelt sind. Denn wenn ca. 10 - 15 Prozent des medizinischen Personals ihre Tätigkeit aufgeben, dann sind erheblich mehr Menschen gefährdet als die - sich selbst schützenden - vulnerablen Menschen, die das Gericht ins Zentrum seiner Überlegungen setzt. Eine dahingehende Abwägung hat das Gericht nicht einmal im Ansatz vorgenommen.

    Jeder Jurastudent würde bei einer Prüfung durchfallen, würde er diese Frage nicht unter dem Prüfungspunkt "Geeignetheit" der gesetzlichen Maßnahme prüfen.


    Ich würde es sehr begrüßen, würde das Bundesverfassungsgericht in Zukunft mit Juristen und nicht mit Politikern besetzt werden.


    Mein Kanal:

    t.me/RA_Ludwig


    Für Unterstützer:

    https://t.me/RA_Ludwig/4660 >>

    Bildquelle: 123.rf - icemocha

    Verschreibungspflichtige Mittel dürfen nur durch Ärzte verordnet werden.

    Das Problem ist, dass die allermeisten Ärzte (eher Mediziner) keine Ahnung von diesen Mitteln haben.

    Das ist ja genau das Problem: es werden immer mehr Mittel in die Verschreibungspflicht genommen - und zwar genau die, sich gut bewährt haben. Den Heilpraktikern, die sich um solche Therapien "bemühen", wird dadurch immer mehr der "Hahn" abgedreht.

    Aus diesem Grund gehe ich auch dazu über, bestimmte Mittel und Hersteller nur noch in meinen Büchern zu erwähnen...

    Ich kann gerade nur kurz antworten.


    Zum Cutler Protokoll und was das ist:
    https://www.entgiftung-und-ent….de/cutler-protokoll.html


    Einen guten Beitrag gibt es dazu auch im WIKI bei Symptome.ch:
    https://www.symptome.ch/wiki/C…_-_Anleitung_auf_Deutsch/

    Die Mittel sind nicht einfach zu bekommen, denn DMPS und DMSA sind verschreibungspflichtig und auch nicht ganz "ohne".


    Für gravierende Fälle ok; aber ich arbeite an einem "Heimprotokoll" dass mit Substanzen fiunktioniert die man gut erhält...

    Dauert noch etwas...

    Folgende Frage erreichte mich:


    Bei mir würde festgestellt, das die rechte halsschlagader zu ist. Es haben sich bei mir sogenannte biologische Bypässe gebildet, um die weitere Versorgung des Gehirns sicher zu stellen.

    Bisher hatte ich seit ca. 20 Jahren nattokinase v. Dr. Best genommen, als Ersatz zu Ass 100. Der Angiologist empfahl mir Eliquis zu nehmen. Als Nebenwirkung von Eliquis soll es Blutungen im Auge geben. Mein Augenarzt konnte mir keinen Grund für diese Blutungen nennen. Das Auge muss nun an der Netzhaut geläsert werden. Kann ich Nattokinase weiter nehmen?

    Da ich einen zu hohen LDL Spiegel habe, wuerde ich Red rice dazu nehmen?
    Wie ist ihre Meinung?


    Ich stelle diese Frage hier ins Forum, denn das ist ein Thema, welches tausende von Menschen in Deutschland betrifft.


    Bevor ich auf vorhandene Themen und Beiträge verweise, möchte ich Folgendes anmerken:


    Nattokinase alleine halte ich zu "Prävention" der Blutgerinnung nicht für "sicher".
    Zur Nattokinase hatte ich hier veröffentlicht:
    https://www.vitalstoffmedizin.com/nattokinase/


    Ich rate dazu per Ultraschall die möglichen Ablagerungen kontrollieren zu lassen. Die "Blutüberwachung" führe ich mitels Dukelfeldmikroskopie durch:
    https://www.gesund-heilfasten.de/dunkelfeldmikroskopie/
    Daraus leite ich dann auch die mögliche Mittel ab, die helfen können.


    Die entscheidende Frage ist, wie kann man hier rasch helfen?
    Ich tendiere dazu die "große" Sauerstoff-Ozon-Therapie anzuraten:
    https://www.yamedo.de/ozontherapie/
    Leider gibt es nicht mehr viele Kollegen die das machen.


    Dazu die Maßnahmen die ich u.a. hier vorstelle:
    https://www.naturheilt.com/arteriosklerose/

    Hier im Forum haben wir das Thema auch bereits ausführlich behandelt:
    Arteriosklerose


    Blutfette:
    Bitte Hilfe bei Blutwert Lipidperoxidation - ox.ldl-Cholesterin

    Die von Elke angegebene Quelle benennt bereits die wichtigsten Ursachen für einen anhaltenden salzigen Geschmack im Mund: Dehydrierung, Vitaminmangel, Medikamente, Erkrankungen von Zähnen und Mund, neurologisch bedingte Störungen und, was ich für besonders relevant halte, Übersäuerung. Wie in dem Beitrag diskutiert, scheint der Salz-Geschmack auf unterschiedlichen pH-Werten in den Zellen der Geschmacksknospen zu beruhen. Eine Störung dieser pH-Werte würde somit zu einem dauerhaften salzigen Geschmack führen. Und diese Störung ist eine von vielen „Nebenwirkungen“ einer generalisierten Übersäuerung, welche aufgrund unserer sogenannten „modernen“ Ernährung immer häufiger anzutreffen ist. Mehr dazu unter diesen Beiträgen:


    Feststellen und Diagnose einer Übersäuerung

    Therapie einer Übersäuerung

    Übersäuerung- Warum das für Ihren Körper ein Problem ist

    Übersäuerung | Mythen - Fakten und Wahrheiten

    "Das Märchen von der Übersäuerung"


    Darüber hinaus gibt es noch weitere mögliche Ursachen. Medikamente hatte ich bereits erwähnt. Ein typischer Vertreter für diese Kategorie ist die Chemotherapie, die dafür bekannt ist, sehr häufig nachhaltige Veränderungen im Geschmacksempfinden zu verursachen.


    Andere Ursachen für einen permanenten salzigen Geschmack wäre eine Infektion der Speicheldrüsen. Aber auch Allergien und Sinusinfektionen erhöhen die Ansprechbarkeit der Geschmacksknospen auf Salz.


    Der gastroösophageale Reflux (GÖR) kann ebenfalls Ursache für einen lang anhaltenden salzigen Geschmack sein. Neben dem salzigen Geschmack können hier auch noch die Geschmacksrichtungen bitter und sauer nachhaltig auftreten.


    Blutungen im Mund vermitteln ebenfalls das Gefühl eines salzigen Geschmacks. Hier besteht die Möglichkeit für den Betroffenen, an einer Zahnfleischentzündung zu leiden. Das Gleiche gilt für Infektionen in der Mundhöhle.


    Eine weitere Möglichkeit, an die relativ selten gedacht wird, sind auch hormonelle Veränderungen, wie sie zum Beispiel bei der Menopause oder Schwangerschaft auftreten. Auch hier besteht die Wahrscheinlichkeit einer Veränderung im Geschmacksempfinden.

    Alles klar - ich danke euch!


    Die Sache telegram ist immer wieder in den Altmedien der vergangenen Tage gewesen...

    Wenn das so weitergeht dürfen wir uns da auch noch was einfallen lassen.


    Nun: das Forum bleibt ;-)
    Theoretisch könnte ich auch hier "geschlossene Gruppen" einrichten...


    Und ich denke, dass sich jeder mal mit dem "VPN" / Proxy Thema beschäftigen sollte. Alleine schon wegen der allgemeinen Datensicherheit.

    Hallo ihr Lieben,

    der Thread gleitet jetzt "offtopic" ab;

    Im Zusammenhang mit Corona diskutieren wir hier selbstverständlich auch die Gesetzeslage, was allerdings eher für ein Jura Forum geeignet wäre.

    Die Frage ob und wie die Bundesrepublik Deutschland die Rechtsnachfolge usw. des Deutschen Reiches angetreten hat, ebenso wie die Dinge "Person" / "Personal" ist mit Sicherheit interessant, passt aber nicht ins Yamedo Forum. Das wäre etwas für ein Staatsrechtsforum o.ä.

    Auch die offtopic Themen im Bereich "Off Topic" sollen im weitesten Sinn einen Bezug zum Thema Gesundheit haben...

    Deswegen hatte ich auch schon gebeten diesen Thread hier zu schließen.

    Ich hoffe ihr seht mir das nach.

    Dokument der Zeitgeschichte:


    Gerade von einer Leserin erhalten per E-Mail:

    Sehr geehrter Herr Gräber,


    ich lese Sie ja schon seit vielen Jahren, habe Ihnen auch immer wieder mal geschrieben und etwas nachgefragt.


    Heute wende ich mich einfach an Sie, weil ich echt verzweifelt bin.


    Dabei geht es mir weniger um mich, als um meine Kinder und Enkel. Die eine Enkelin, die geimpft ist, verliert demnächst ihren Status, wenn sie sich nicht boostern lässt, d.h. sie darf dann nicht mehr an die Uni. Die andere ist genesen und verliert demnächst auch ihren Status, weil er seit gestern nur noch 3 Monate gilt. Das macht doch alles keinen Sinn und ist nur noch Schikane!!!


    (Übrigens hat meine Familie die C.Inf,. auch Dank Ihrer Empfehlungen sehr gut überstanden) Vielen Dank nochmal für Ihre unermüdliche Arbeit!!


    Ich habe mich mein ganzes Leben lang immer für Demokratie, Mitmenschlichkeit und gegen Ausgrenzung eingesetzt. (Ich war 40 Jahre im Schuldienst, davon 14 Jahre Rektorin einer Grundschule in München).


    Jetzt sein Recht auf freie Meinungsäußerung nicht wahrnehmen zu dürfen und ständig verleumdet zu werden, schmerzt zu tiefst.


    In München sind alle Spaziergänge verboten. Trotzdem treffen sich immer mehr Menschen. Das macht Mut.

    Gerade schrieb mir eine Leserin Folgendes:


    Auf Iphone und IPad funktionieren Ihre Links nicht mehr, sie werden jetzt ebenso zensiert wie Boris Reitschuster ! Ich habe das gerade an Hand dieses ganz neuen Links auf dem Computer geprüft:


    https://www.yamedo.de/blog/transverse-myelitis-ema-warnung/


    Meine Bitte:


    Könnt ihr das mal bitte mit iphone / ipad prüfen?

    Ich habe die Dinger nicht.

    Und für die, die telegram haben:

    Könnt ihr bitte mal in meinem Kanal schauen ob die Links funktionieren?

    https://t.me/renegraeber


    Vielen Dank!!


    René

    👉 Die Person links im Bild ist der Medizyner und "Komiker" Eckhart von Hirschhausen.



    Jetzt wurde bekannt, dass Eckart von Hirschhausen für eine seiner Stiftungen knapp 1,4 Millionen Dollar von der Bill and Melinda Gates Foundation erhalten hat.

    Beweis:

    gatesfoundation.org/about/committed-grants/2021/03/inv025918

    An: Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen gGmbH

    Zweck: Purpose to demonstrate the importance of Global Health and the link between Planetary and Global Health

    Betrag:

    $1,399,984


    Reitschuster.de fragt:

    Was müssen Hirschhausen und seine paar Leute für das viele Geld machen?

    Antwort von Reitschuster.de:

    "Bill Gates und die Seinen gehen planvoll damit um, verfolgen eine Agenda und haben auf der globalen Ebene oftmals mehr Einfluss, als es das außenpolitische Engagement von Einzelstaaten je haben könnte."

    "Ich habe den Eindruck, dass im viel zitierten „Krieg gegen das Virus“ mit der Impfpflicht als Wunderwaffe die Phase des Rückzugs bereits eingeläutet worden ist und erste größere Absetzbewegungen in Politik und Medien stattfinden."


    Schön wär´s.


    Zur Erinnerung: Die 2G Regelung wurde eingeführt weil es angeblich eine "Pandemie der Ungeimpften" gäbe. So wurde es Anfang November 2021 von den Regierungsvertretern vorgetragen.

    Am 7.11. berichtete ich diesbezüglich:
    https://renegraeber.de/blog/di…pandemie-der-ungeimpften/


    Im Dezember berichteten dann auch z.B. WELT und BILD:
    welt.de/politik/deutschland/article235803198/Geimpfte-und-Ungeimpfte-Falsche-Covid-Zahlen-Amtspraesident-in-Bayern-wird-versetzt.html


    Söder und Tschentscher hatten falsche Zahlen verbreitet. Zahlen mit denen 2G begründet wurde! Rücknahme oder Entschuldigungen? Fehlanzeige!

    Stattdessen gibt es jetzt 2G+ und andere "Verschärfungen", inklusive Ausgangssperren, wie zum Beispiel in Stuttgart für Ungeimpfte, äh... Verzeihung: "nicht Immunisierte";


    Zudem soll die Schlumpfpflicht weiter vorangetrieben werden, obwohl wieder weder ein Problem auf Intensiv haben, noch eine C-Übersterblichkeit. Die Übersterblichkeit liegt ganz wo anders - aber wenn ich hier dazu schreibe *ihrwisstschonwas*


    Entschuldigungen seiten der Verantwortlichen? Fehlanzeige. Ein Skandal erster Klasse.

    Dass es anders geht zeigen Stellungnahmen von Politikern aus anderen Teilen der Welt. US-amerikanische Gouverneure oder Senatoren werden oftmals zitiert. Hier mal ein Beispiel von den Philippinen:


    Mr. Vicente Sotto III ist ein ehemaliger Schauspieler und jetzt Senator und Präsident des philippinischen Senats. Er trat am 15. Januar 2022 an die Öffentlichkeit und kritisierte harsch die Diskriminierung der „Ungeimpften“:


    https://www.yamedo.de/blog/phi…ischer-senator-packt-aus/

    Europaparlamentarier rufen auf zur Demonstration für Freiheit und Demokratie am 23. Januar in Brüssel:

    https://childrenshealthdefense…-am-23-januar-in-brussel/


    In einer Pressekonferenz am 13. Januar in Brüssel haben die Europaabgeordneten Francesca Donato, Cristian Terhes und Ivan Sincic nicht nur die Regierungen und die Europäische Kommission für ihr Versagen bei der Pandemiebekämpfung kritisiert. Sie riefen auch die Menschen in Europa, insbesondere in Deutschland, den Niederlanden, Luxemburg, Belgien und Frankreich, dazu auf, am Sonntag, den 23. Januar, zum Protest für Freiheit und Demokratie nach Brüssel zu kommen.


    Die Europaabgeordnete FRANCESCA DONATO berichtete aus ihrem Heimatland Italien


    👉Der Zusammenbruch des Gesundheitssystems in Italien ist eine Realität

    👉Die italienische Europaabgeordnete Francesca Donato warnte vor einem Bürgerkrieg in Italien, der auf andere EU-Staaten übergreifen könnte

    👉Sie berichtete, wie die ungeimpfte Minderheit verfolgt wird

    👉Sie forderte den EU-Rat auf, sofort zu intervenieren

    👉Sie berichtete, wie die Bevölkerung in Italien das Gefühl hat, dass Präsident Mario Draghi „unantastbar“ zu sein scheint

    👉Warum werden so viele Menschen ins Krankenhaus eingeliefert und sterben, obwohl 90 % der Italiener vollständig geimpft sind?

    👉Warum hat das italienische Gesundheitsinstitut seit September 2021 keine monatlichen Berichte mehr veröffentlicht?

    👉Warum erhalten Menschen, die durch Impfstoffe geschädigt wurden, keine Hilfe von den öffentlichen Gesundheitsdiensten?

    👉Warum wird keine Entschädigung an Menschen gezahlt, die Angehörige durch Impfstoffunfälle verloren haben?

    👉Warum wird den Menschen keine Transparenz garantiert?

    👉Warum gibt es keine Untersuchungen über die Inhaltsstoffe der Impfstoffe, obwohl aus Japan und anderen Ländern Berichte über Verunreinigungen vorliegen?


    Der Rumänische MdEP CRISTIAN TERHES


    👉bemerkte, wie die EU unter der Führung von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen schweigt, wenn friedliche europäische Bürger von Polizeikräften niedergeprügelt werden

    👉erklärte, er habe ungläubig beobachtet, was am 2. Januar in Amsterdam geschah

    👉bemerkt, wie die EU von der Demokratie zur Tyrannei übergeht

    👉Die Grundrechte der Menschen wurden ihnen von ihren Regierungen entzogen

    👉fragte sich, welche Richtung die europäischen Bürger der EU zugestehen

    👉fragte: „Leben wir in Europa als Raum der Freiheit, wie es im Vertrag steht, oder akzeptieren wir, dass diese EU unter der Führung von Ursula von der Leyen zu einem Gefangenenlager wird?“


    Gefunden auf https://t.me/corona_best_of

    💥 Corona - Best of 💥

    🟥👉 Gratulation an die Ministerpräsidenten-Konferenz! Alle 16 Länderchefs haben sich dazu bekannt, dass sie für eine allgemeine Impfpflicht sind. Es ist ja auch ganz schlimm. Also wirklich.


    Das sieht man alleine schon an den Intensivbetten. Als das Register im April 2020 begann konnte man noch über 30.000 betreibare Intensivbetten ausweisen. Jetzt 2022 hatten wir kurz die 22.000 unterschritten:


    https://www.yamedo.de/blog/intensivbettenbelegung-7-1-2022/


    GRANDIOS! In der schwersten Pandemie aller Zeiten. Man sieht auch anhand der belegten Betten, welche Notlage wir da deutschlandweit hatten. Ganz klar.