Beiträge von Diffus*1

    Kannst du dich klarer äußern und nicht in solchen halben Anspielungen. Gehört auch zum Umgangston hier!

    Gruß Gabriele


    Hallo Diffus*1,

    andere Auffassungen/Erfahrungen sind nicht dumm, Blödsinn oder dergleichen, auch wenn sie einem nicht gefallen. In der Hinsicht bitte ich um mehr Toleranz und Sachlichkeit.

    So wie du schon richtig schreibst: "Jeder muss hier seinen eigenen Weg gehen." Wir können nur Informationen und Erfahrungen anbieten, ohne andere Auffassungen herabzuwürdigen. Allein der Fragesteller/Hilfesuchende entscheidet für sich, welche Informationen/Erfahrungen für in Frage kommen.

    Liebe Grüße

    Bernd


    Hallo Bernd,

    Sorry, das war nicht mein Anliegen.

    Aber immerhin habe ich dem Thread Leben eingehaucht ?


    Schon mal gesehen ?


    Weil ich echt richtige Probleme damit habe.

    Glaubst Du, das ich sowas dummes wie da gelesen gut finde ?


    Du hast es selber geschrieben, es ist mein Weg.

    Das ist für jeden so.


    Du als Moderator mußt auch Psychologe sein......



    Beste Grüße

    Frank

    und nun zum mir.


    ich probiere weiter aus, denn sonst weiß ich nicht wo ich sonst dran bin.
    Das empfehle ich aber keinem.


    Das ist schon manchmal echt heftig.


    Jeder muß hier seinen eigenen Weg gehen.


    und ja, um zu Schweischenschlau zurück zu kommen.

    Ich vertrage weisses weisses Brot, aber nicht vom jedem Bäcker....

    Und auch das andere, also die Frikadelle, den Mozzarella habe ich erst mal erkannt.


    Mozzarella, den frischen den habe ich gar nicht vertragen, den anderen aber besser, also diesen schnittfest geriebenen.

    Aber nicht zu 100%.


    Aber kann es nicht auch sein, das da noch was anderes komisch ist, bei mir, ausser Histamin ?


    FÜR MICH !!! Wie gesagt, niemal auf andere schließen....


    deswegen mag ich das dumme nicht und muß mich da auch nicht in die Herde begeben, nur damit man da was liebes liest, denn das Thema ist mir zu wichtig, um rumzuschleimen und Blödsinn zu erzählen.


    Ich teste weiter aus.

    HI Gabriele, das finde ich klasse geschrieben.


    klar fehlt noch was, aber das ist Histamin, was wir aber zum Leben brauchen....das vergessen viele.

    Wenn ich so essen würde, würde bei mir die Histaminintoleranz auch wieder zurückkommen.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Aber das was ich da lese, das nutzt keinem wirklich.

    Ich berichte jetzt mal.

    So eine Art Tagebuch, vielleicht hilft das auch anderen.

    Seit Samstag nehme ich DAOSIN, kann jeder googeln.

    Seitdem spürbare Besserung der Symptome, die bei mir eben im laufe Zeit Richtung 70 der Zahl gegangen sind.

    Das schlimmste war sicherlich die Blutdruckentgleisung ( man liest ja immer, abfallender Blutdruck, also mitnichten, es kann auch in die andere Richtung gehen )

    Und Angststörungen und Panikatacken, Herzstolpern gehört noch zur Tagesordnung.

    Hier geht es mir um eine Isolierung, denn es muß ja nicht sein, das alles an Histamin liegt.


    Gestern:

    Frühstück Weißbrot mit Fleischwurst und Butterkäse

    Kaffee bei mir ein No Go, also Latte Macchiatto aber nie mehr als 2 Stück bis 14.00Uhr, denn wir haben wohl innere Uhren, also auch die Uhrzeit ist wohl wichtig wann man was zu sich nimmt ( Ärzte würden Schwachsinn sagen, die Chinesen nicht .-) )

    Dann gab es Mittags wieder ein Weißbrot mit Fleischwurst ( bald gibt es Salat :- ) )

    Abends dann:

    Hartweizen Spaghetti Bio mit Mozzarella und fertig Frikkas ( die ich so getestet und vertragen habe )

    Aber....

    Da ging es schon los.

    Spätabends und Morgens.

    Darm und Blase meckerten was rum.

    Also Mozzarella ? Ich gehe momentan davon aus.

    Das muß ich also wiederum isolieren.


    Warum bin ich auf Histamin gekommen ?

    Weil ich unwissend irgendwie meine Ernährung umgestellt hatte im letzten Jahr.

    Gelüste auf Racklett mit Thunfisch, Bohnen etc.

    Gyros mit Tzatziki

    Hähnchenflügel aus dem Backofen ü45

    Aufgebackene Brötchen mit Salami und Käse zum abwinken .-)

    Kaffee ala 1.5 liter pro Tag

    Nudeln und Hackgerichte immer mit Tomaten oder Tomatenmark.


    Ich merkte irgendwie, da ist was sich erhöht, etwas das instabil ist und was nur einen Auslöser brauchte.

    Der war Streß.

    Etwas das ich nicht verstehen konnte, aber dann bin ich bei der Suche auf Histamin gestoßen.

    Ärzte sind durch die Kalkulation ihrer Stelle oft ungeeignet, sich für die vielen Symptome Zeit zu nehmen.


    Also selber gesucht.


    Das erste was ich weg ließ,

    war genau das, was ich umwissend eben 2018 erhöht in den Speiseplan aufnahm.


    und siehe da, es wurde direkt was besser.


    Aber es stellt sich immer noch die Frage, ist es das ?

    Das muß ich Tag für Tag checken, mein eigener Probande sein " Zum ko...." aber was solls .-)


    Momentan nicht alles gut, aber bedeutend besser.


    Und ich spüre was im Darm, seitdem ich diese DAOS nehme....einen kleinen Schmerz.

    Ist das genau da, wo eben eine Stelle ist, die was komisch ist ?


    Ich möchte hier keine Empfehlung für DAOS geben, auch nicht für meinen Weg, der noch lange dauern wird.

    Danke für die Tipps.


    Meiner Meinung nach, sollten sich viele bei Histamin zurück halten, mit gewissen Meinungen.

    HIT, da muss man immer den Menschen an sich sehen.


    Wir sind Probanden....in unserem Leben......


    Sieher Erna davor, es kann nicht so schlimm gewesen sein, denn sie hat sich nicht gemeldet.

    Wer eine schlimme HIT hat, der ist am Zahn der Zeit, immer und zu jeder Zeit, denn er sucht einen Weg daraus.....


    Bei mir Symptome ü65....die immer wieder mal auftauchen, die ich seit 2 Wochen angehe und die zurück gehen.....

    Ich bin momentan mein eigener Probande.


    Suche aber Spezialisten und habe schon eine Klinik gefunden die wohl schon gut ist.

    Man sollte niemals denken, man hat die Weisheit mit Löffeln gegessen....

    Hallo Claudia,


    zuerst einmal Glaube ich, das Du noch nicht an einer starken HIT leidest, die äußerst sich mit extrem vielfältigeren Symptomen und auch lebensbedrohlichen Dingen.


    Das ist also eine erst wirklich gute Nachricht, bei Dir und HIT.


    Aber das soll nicht beruhigend wirken, denn Histamin kann förmlich explodieren im Körper.

    Denn die KombiReaktionen, das ist erst das gefährliche mit Histamin.

    Nicht die Nahrung an sich.

    Streß, Infekte, Medikamente.....



    Die Frage ist, wie sehr möchtest du Dich wirklich damit auseinander setzen ?


    Bevor ich Dir wirklich erzähle, was HIT wirklich bewirken kann im Körper und das man Luft holen muß um zu begreifen, was man nicht begreifen kann.


    Am Ende nur eines zählt, man ist stabil, aber wohl niemals „Hit gesund“.


    Und auch das nur zu 90%, den HIT ist extrem hinterhältig.


    Fasten kann helfen, aber wer fastet sollte auch Wissen, das einige Symptome die beim Fasten auftauche, da auch bei HIT auftauchen ......


    Von Mastzellen Null bisher gelesen, eine gute Idee wie ich eben bei google las.

    Alles aber nur ein Dingen auf dem eigenen Weg.....


    Wir haben nur diesen Körper und jeder ist anders.......das ist wohl Histamin.

    Und das Enzym liegt im Darm....den Nieren und bei euch Frauen auch in der Plazenta.

    Die meisten Ärzte meinen das ins Buch zu pressen...


    Bei Histamin muß man immer, immer den Menschen sehen....auch das Leben.


    Also nicht nur die Ernährung alleine....


    Beste Grüße

    Frank