kaulli Erleuchteter

  • Weiblich
  • 58
  • aus Graz/Umgebung
  • Mitglied seit 23. Februar 2015
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
517
Erhaltene Likes
53
Punkte
2.776
Profil-Aufrufe
385
  • Guten Morgen Kaulli,


    dringende Frage an Dich:

    Eines meiner Hühner hat sich wahrscheinlich etwas in den Ballen eingetreten. Nach nun mehreren Wochen hat sich nun eine massive Entszündung entwickelt.

    Ich hatte mit Zugsalbe gearbeitet, dies brachte aber keinen Erfolg. War letzte Woche beim Tierarzt - großes Dilemma...

    Er hat in den geschwollenen Ballen gestochen und es kam nur Blut nicht der von ihm erhoffte Eiter. Mehr ist nicht passiert.


    Mit 1x tägl. 1/2 Tr. MMS und MMS-Bäder komme ich nicht weiter.


    Hast Du eine Idee was ich tun könnte?

    • Guten Morgen Emmi


      Ich hätte auch Zugsalbe empfohlen, weil vermutlich noch ein Stachel drinnen ist. Aber wenn es nicht eitert, vielleicht ein Insektenstich oder ein Abszess?

      Ich würde Jodsalbe probieren und innerlich vielleicht Koriandersamen und Wacholderbeeren (gegen Viren und Bakterien)

    • Dankeschön.

      Also weiter mit Zugsalbe.

      Wie werden Wacholderbeeren gegeben? Ich habe Wacholder aus dem Gewürzregal.

      Ich wollte heute zum Tierarzt, damit er schaut, ob etwas herausgeschnitten werden müsste.


      Ach ja, die Hühner bekommen mit dem Trinkwasser Zeolith.

      LG

    • Wacholderbeeren einfach als Ganzes, esse ich selber auch immer zwischendurch, gleich auch beim Koriandersamen.

      Ich geb den Hühnern auch ein wenig Heilerde ins Wasser, einfach von großes Sack Steinmehl.

  • Parasiten im Zaum halten


    Liebe Kaulli,


    ich möchte keinen neuen Beitrag verfassen wo dann viele Ihre Erfahrungen u. Meinungen dazu schreiben. Mir gefallen Deine Aussagen zu Parasiten und deshalb meine Frage:


    Welche Produkte sollte man tägl. für immer nehmen um mögliche Parasiten im Zaum zu halten?

    Und warum sollte man Haustiere wie Hund und Katze regelmäßig entwurmen? Gibt es da nicht auch etwas "natürliches".


    LG

  • Ich denke das auch was Eva schreibt.


    In meinem Beitrag zu Naomis Frage: "soll ich mit vor meinem Zypernurlaub impfen lassen..." hatte ich mein Empfinden zu BioTherapeut aufgeschrieben.


    Er versteht es nicht, er versteht garnichts und ich sehe, daß er Zusammenhänge auch nicht logisch fassen kann. Deshalb möchte ich auch in keinem Beitrag mehr, wo dieser Mensch auch sein gut gemerktes Wissen runterzitiert, nicht mehr antworten.


    Ich schicke diesen Beitrag auch einmal zu Eva.


    Liebe Grüße

    • Es wird halt viel Werbung zu Impfungen gemacht und manche meinen, hinter dieser Werbung stehen wissenschaftliche Fakten, das stimmt nicht.

    • Hallo Emmi,

      schade,dass Sie zu Pauschalverurteilungen neigen.Offensichtlich haben Sie keine Ahnung wer ich bin.

      Als Arzt und Homöopath gelte ich bei den Kollegen vor Ort als Aussenseite oft belächelt, bei Patienten als Heiler,weit über meinen Wohnort bekannt bekannt und akzeptiert, aber nicht von Kollegen, das ist mir auch egal.Ich lebe von Mundpropaganda nicht von Werbung.Ich habe mehre heftige Auseinandersetzungen mit der Pharmaindustrie gehabt und bin da sehr kritisch und sensibilisiert.Darüber hinaus habe ich über Jahre eine spitrituelle Ausbildung erfahren und dabei gelernt, die individuelle Wahrheit des anderen zu akzeptieren und seine Begrenzungen zu akzeptieren. Ich habe auch gelernt, mutig dafür einzutreten, was richtig und falsch ist, nicht das, was ich für richtig und falsch halte.So eben wie sich die Erde um die Sonne dreht und nicht umgekehrt.Es gibt eben Fakten und Tatsachen, und die sollte man anerkennen, das hat weder was mit Meinung noch mit Glauben zu tun.

    • Fakten und Tatsachen muss man aber zuerst trotzdem beweisen, Hr. Doktor.

      Zu Impfungen gibt es die nicht, sondern nur Korrelationen und viele Lügen und Unterschlagungen. Für Impfopfer ist es auch schwierig, den Beweis zu erbringen, wenn sie nicht direkt bei der Impfung ins Koma fallen.

  • Mir kommt es vor, als sei BioTherapeut einer, der das Lied der Pharmas singt... und auch deren Brot ißt?


    Was meinst Du?

    • Ja, er hat es beim Studium auch so gelernt.

      Vieles hat auch seine Berechtigung, Impfen in der Form (Lebendimpfstoffen, Schwermetallen u.a. Giften...) nicht.

  • Hab im Zentrum d. Gesundheit einiges über Diagnosen bei mögl. Parasitenbefall gelesen. Das ist ja gar nicht so einfach.

    • Nein, ich würde sie deshalb vorsorglich immer mit Kräuter, Rinden, Wurzeln, Samen, Kernen ... aus der Natur im Zaum halten und möglichst wenig tierische Produkte (schon gar nicht aus Massentierhaltung) zu mir nehmen.

    • Ich weis gar nicht ob ich überhaupt Parasiten habe, wäre aber nach Deinen Darstellungen wohl durchaus möglich.


      Welche Wurzeln u. Kräuter könntest Du empfehlen?

  • Vielen Dank.


    Ja und wie werden Parasiten diagnostiziert?

    • Ich teste sie mit Bioresonanz.

      Mittels Kopfhörer werden die Frequenzen der Parasiten in den Körper geschickt, wenn eine Antwort kommt, sind sie vermutlich da, bzw. ihre Information.

  • Hallo Kaulli,


    hatte von Dir einen Beitrag über Parasiten gelesen und wie Du verschiedene Heilmittel vorstellst. Leider finde ich diesen Artikel nicht mehr.

    Bitte gib doch Bescheid.

    LG und Danke

  • Hallo Kaulli,


    ich habe eine persönlich Mail geschrieben und weis leider nicht, ob diese überhaupt angekommen ist bzw. ob Du mir zurück schreiben kannst.

    Daher bitte ich Dich, wenn es mit dem Zurückschreiben nicht klappt, dann bitte hier auf der Pinwand antworten.

    Ganz lieben Dank.

    • Hallo Emmi,

      Mail habe ich keine bekommen. Vielleicht versuchst du es noch einmal?

      Lg Kaulli

    • Hab über dieses Forum erneut eine Mail geschrieben und zwar zur Hühnerhaltung, da ich bei Dir gelesen habe, daß Du Dich damit auch beschäftigst.

      Schöne Grüße

    • Hallo Kaulli,


      ich habe eine Frage zur Hühnerhaltung.


      Hast Du Erfahrung mit Propolis bei Hühnern?

      LG

    • Nein, bei Hühnern nicht, aber mein Bioresonanzgerät zeigt das Mittel sehr oft positiv bei Menschen an.

    • Dankeschön für die Rückantwort.


      Da bei unserm Hahn dieses "Röcheln" auch mit Koll. Silber 50ppm nicht verschwindet, dachte ich, ich versuche es einmal mit Propolis 2 Tr. auf 2ml Wasser.


      Äußerlich habe ich mit Propolis bei unserem Hund mit einer massiven Mittelohrvereiterung sehr gute Ergebnisse erzielt.


      Liebe Grüße von Emmi