Beiträge von kaulli

    Bei den Würmern sag ich mal nichts dazu, aber Malaria bekommt man ja doch nicht einfach so in unseren (oder noch kälteren) Ländern - oder etwa doch?

    Malaria war in Europa immer heimisch und auch die Weide ein traditionelles Malariamittel.

    Es sterben bei uns nur wenige daran, vielleicht auch, weil viele Menschen Acetylsalicylsäure einnehmen?


    Plasmodium vivax ist heimisch, wird oft mit einem Grippalen Infekt verwechselt, Symptome sind Fieberschübe (daher auch der Name Wechselfieber), allgemeines Krankheitsgefühl, Kopf- und Gliederschmerzen, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und Schwindel.


    Plasmodium falciparum kommt zwar seltener vor, aber durch das Reisen in wärmer Länder kann man sich infizieren, der Erreger schlummert in der Leber und wartet auf den Winter, wo das Immunsystem schwächer ist und schlägt dann im Spätwinter oder Frühling zu - da denkt kaum einer an Malaria.


    Es gibt keine Impfung, deswegen schweigt sich die Schulmedizin dazu mehr oder weniger aus - meine Einschätzung.


    Auch andere Parasiten sind der Schulmedizin dienlich, wenn diese Theorie stimmt und daran glaube ich fest.

    So sitzen in der Leber oft Egel, die auch Hepatitis A, B, C, D oder (und) E beherbergen, Mariendistelsamen vernichten sie, wenn man der Volksmedizin glaubt. Noch effektiver wäre es, auch den Egel zu vernichten, Eier nimmt man immer wieder z.B. über schlecht gewaschenen Salat auf.

    Ich glaube dass, Ivermectin wirken kann, weil es ein Parasitenmittel ist, es wirkt gegen Läuse, Milben, Zecken und Nematoden (Fadenwürmer).

    Genauso wie das Malaria-Mittel Hydroxychloroquin Erfolge gegen Corona erzielt hat, weil der Erreger der Malaria auch ein Parasit ist.


    Ich glaube an die Theorie von Hulda Clark, dass Viren auch Parasiten im Körper befallen, wo sie dann durch ihren Körper vor dem Immunsystem geschützt sind. Tötet man den Parasiten, werden die Viren frei und können dann vernichtet werden. Dasselbe gilt vermutlich auch für Bakterien.


    Je nachdem, welche Parasiten man im Körper hat, wirken dann auch andere Mittel, man kann dafür auch Pflanzen oder andere natürliche Mittel nehmen.


    Ich selber nehmen als Parasitenmittel die Kalmuswurzel, Schlangenknöterichwurzel, Chinarinde, Knoblauch (Bärlauch) und Wermut.


    Gegen bakterielle Co-Infektionen je nach Erreger und (oder) um diverse Häute & Wände (Arterien, Venen, Herzwand, Darmwand, Bindehaut, Magenschleimhaut, diverse Epithel ....) zu stärken:


    Salbei, Melisse, Löwenzahn(wurzel), Oregano, Dost, Majoran, Thymian, Kamille, Brennnessel, Schafgarbe, Vogelknöterich, Huflattich, Aloe vera, Weide, Veilchenwurzel, Königskerze, schwarzer Rettich, alle Arten von Kohlgemüse, Wurzelgemüse ...


    schwarze Johannisbeere, Heidelbeeren, Holunder, Aronia und andere Beeren


    Koriandersamen, Leinsamen, Mariendistelsamen, Schwarzkümmelsamen, Wacholderbeeren, Anis, ...


    Das ist nur ein kleiner Teil, natürlich gibt es viele andere Mittel, auch welche, die nur töten (Säuren, Basen, Alkohol, Metalle ...)

    Ich verwende gerne Mittel, die auch viele Nährstoffe beinhalten, auch welche, von denen man noch nicht weiß, dass der Körper sie braucht.

    Auch frischer Knoblauch vertreibt Maden, ebenso rohe Karotten, Samen von Schwarzkümmel oder Papaya.


    Madenwürmer (Enterobius vermicularis) kommen von schlecht gewaschenem Salat, Beeren, Obst, Gemüse ....

    Die Eier werden auch über Hände übertragen, Tiere, Erde, Bettwäsche ...sind praktisch überall.


    Menschen mit Madenbefall kratzen sich gerne am After, kann man öfter beobachten.

    Im Prinzip hat vermutlich jeder hin und wieder Maden.

    Prof. Dr. Werner Bergholz: Die Wissenschaft ist außer Kraft gesetzt!


    Brisantes Gespräch mit Prof. Dr. Werner Bergholz über die Lage zum Thema Impfung, Corona und der Un-Wissenschaft, die derzeit als Wissenschaft verkauft wird.


    Werner Bergholz wurde bereits 2020 im Gesundheitsausschuss des Bundestages in diesen Fragen angehört.


    Der PCR-Wert in seiner jetzigen Form hat für ihn nichts mit Wissenschaft zu tun.


    Der "Inzidenzwert" ist eine rein manipulierbare Größe und entbehrt jeglicher Standards international wissenschaftlicher Normungsregeln.



    Aus diesem Grund kann dieser Wert niemals genutzt werden zur Ableitung von Maßnahmen.


    Das Vorkommen von Graphen in den Impfstoffen sorgt wiederum für eine weitere Diskussion und wird in diesem Interview Thema sein.


    Prof. Dr. Werner Bergholz ist Fachmann in der internationalen Normung mit 20 Jahren Berufserfahrung und Professor für Physik.

    Er arbeitete 20 Jahre als Manager der Qualitätssicherung bei Infineon.


    https://eingeschenkt.tv/prof-d…ist-ausser-kraft-gesetzt/

    Dr. Vladimir Zelenko

    Er behandelte mehr als 6000 „Covid Patienten, unter anderem Präsident Trump, Rudi Giuliani, den israelischen Gesundheitsminister Litzman, den brasilianischen Präsidenten Bolsonaro u.v.a


    „Wenn alle Menschen auf der Welt Covid bekommen und nicht behandelt werden, werden die Todesraten weniger als ein halbes Prozent betragen (35 Mio!) …

    Wenn wir jedoch den Rat befolgen von einigen der globalen Führer, sagen wir mal wie von Bill Gates letztes Jahr (7 Milliarden Menschen müssen geimpft werden!) wird die Todesrate bei über 2 Milliarden Menschen liegen!

    Also wacht auf! Dies ist der 3. Weltkrieg! Die ist ein Ausmaß an Amtsmissbrauch und Böswilligkeit, das wir noch nie gesehen haben wahrscheinlich in der Geschichte der Menschheit!“


    Das Video dazu hab ich auf youtube nicht gefunden, aber hier:

    https://t.me/FreieMedienTV/10847


    Man muss dazu Telegram web herunterladen, falls das jemand noch nicht weiß.


    auf englisch auch hier: https://www.bitchute.com/video/HsLQfPPuj09r/

    Ich hatte mir mal eine Umkehrosmoseanlage fix installiert, nach zwei Jahren ist ein Filter geplatzt und Wasser herausgeschossen, zum Glück war ich daheim und konnte den Hauptwasserhahn abdrehen.

    Deshalb würde ich nur mehr eine mobile verwenden, die man an den Wasserhahn anschließen und auch auf Reisen mitnehmen kann.

    Diese werden auch für Aquarien verwendet.

    Kostenpunkt ab ca. 49€

    Ich war jetzt sechs Wochen in Griechenland, wir haben da einen Wohnwagen auf einem Campingplatz stehen.

    Nachdem der letzte Hagel meinen kompletten Gemüsegarten zerstört hat und ich gerade noch als "Genesene" galt, habe ich mich spontan dazu entschlossen, auf der Rückreise hat keiner nach einem Test gefragt.


    Der Urlaub hat mich unheimlich gestärkt und so kann ich mich wieder dem Kampf gegen die Coronadiktatur widmen, habe mir auch eine Auszeit vom Internet gegönnt, Laptop daheim gelassen und auf dem Handy schreib ich nicht so gerne, nur das Nötigste.


    Schön, auch wieder daheim zu sein, Garten ist ein Urwald, aber ist schon in Arbeit und bin gerade dabei, nachzulesen, was ich versäumt habe.

    Meine wichtigsten Kanäle hab ich schon im Urlaub gelesen, aber nichts kommentiert.


    Leider wurde ich schon am dritten Tag auf beiden Facebook-Accounts für je 30 Tage gesperrt, weil ich die "falschen" Seiten verlinkt habe.

    Aber es gibt ja noch diese Seite, mein eigenes Forum und viele Seiten auf Telegram org.


    Weißt du wie man Parasiten bekämpft?

    Wie man am besten anfängt...

    Zuerst würde ich mit gesunder Ernährung beginnen, Milchprodukte meiden und rotes Fleisch stark einschränken.


    Viele Parasiten lieben Milch und Fleisch und nicht sosehr Beeren, Gemüse, Obst, Kräuter, Nüsse, Samen, Kerne, Rohkost .... außerdem stärkt gesunde Ernährung die Darmwände, besonders Brennnesseln oder Löwenzahn.



    Ich würde mit Schlangenknöterichwurzel beginnen, die zeigt mein Bioresonanzgerät am häufigsten gegen Parasiten an, als nächstes Kalmuswurzel und Wermut, viel roher Knoblauch. Gewürznelken um Parasiteneier aufzulösen.


    Hinterher immer in Wasser oder Schnaps eingeweichte Faulbaumrinde (Achtung Durchfall), damit man sterbende oder tote Parasiten schnell aus dem Körper befördert.

    Bei uns in der Familie ist steigert sich seit einigen Wochen das Gefühl der Gereiztheit.

    Adonis vernalis, homöopathisch, als alkoholische Lösung, wenn ihr Milchprodukte oder zu viel rotes Fleisch konsumiert, das wirkt beruhigend.


    Ähnlich auch Zitronenmelisse, Hopfen (Bier). Baldrian, Cannabis, ... manchmal auch Rosenwurz (Rhodiola rosea)

    Abends vor dem Schlafen keinen Zucker, bzw. nichts Süßes essen.

    kaulli, hast du schon ein Ergebnis vom Antikörpertest?

    Ich mache den Test jetzt doch nicht, weil er nichts bringt, der Test für sich alleine nutzt nichts.

    Ich wurde ja positiv getestet und war in Quarantäne, das würde für ein halbes Jahr reichen, aber auch nicht länger.

    Außerdem will ich eh nicht mit Geimpften oder Getesteten gemeinsame Sache machen, ich verzichte darauf, ins Lokal, zum Friseur oder sonst wo hin zu dürfen, wenn es nicht jeder andere Gesunde auch darf.

    Denkst du da ist was dran?

    Ich halte es für möglich, ich kann mit meinem Bioresonanzgerät auch die Aura bildlich darstellen, ich hatte noch keine Gelegenheit, einen Geimpten testen zu können.

    Allerdings ist der Lungenmeridian schon seit Spätsommer 2019 bei allen, die ich getestet habe und immer sehr belastet und durch nichts verbesserbar, ich hab den Grund dafür nicht gefunden.


    Ob die Störung von der Impfung dauerhaft ist, weiß man noch nicht,

    Aber ich denke, jede Impfung wird einen Einfluss auf die Aura haben, diese Impfung vermutlich besonders, sonst würde man sie nicht so propagieren.

    Auf keinen Fall werde ich mich impfen lassen und in meiner Familie auch keiner, das lasse ich nicht zu, da bin ich Diktator!

    Achtung Esoterik:

    Trennung der Seele vom Körper - Was laut einer Therapeutin energetisch nach der Corona-Impfung passiert.

    Artikel von Natalie Schaevers - Therapeutin, die seit vielen Jahren mit Energie, mit Energieheilung, mit den feinstofflichen Körpern, vor allem aber mit der Lichtausstrahlung und der Frequenz der Schwingung des Herzens, dem Sitz unserer Seele, arbeitet, um einen tiefen Kontakt mit dem höheren Selbst zu erreichen.

    Wenn ich hingegen (eher ungesund) zB einfach Käsetoast esse, hab ich diese Probleme meistens nicht. Ich weiß nicht, woran das liegt, aber ich kann ja schwer permanent nur Käsetoast essen. ^^

    Hallo Melissa,

    ich glaube, Milchprodukte bauen Gewebe und Häute zwar schnell auf, waren ja auch Notnahrung im Krieg, aber bauen sich mit Entzündungen dann schnell wieder ab.

    Wenn es dich interessiert, lies das dazu: yamedo.de/forum/core/search-result/121350/?highlight=Neu5gc+Milchprodukte+rotes+Fleisch


    Und zusätzlich würde ich die Häute, Gewebe und Wände stärken, mit Silizium aus Brennnesseln (gibt es jetzt gratis in der Natur) und Schachtelhalmkrauttee.

    Dazu auch Hagebutte, schwarze Ribisel, andere Beeren und alle Arten von Kohl wegen dem natürlichen Vitamin C, was auch die Darmwand stärkt.


    Meistens sind auch Parasiten beteiligt, wenn man Produkte von Säugetieren zu sich nimmt und auch zu Tieren oder Natur Kontakt hat.

    Parasiten / Parasitenmittel