Beiträge von kaulli

    Das Problem mit den Farbstoffen ist, dass im 19. Jahrhundert aus der chemischen Farbstoffindustrie die Pharmaindustrie gewachsen ist und damit ursprünglich das Geld verdient wurde.


    Der Kaufmann Friedrich Bayer und der Färbermeister Johann Friedrich Weskott gründeten 1863 in Barmen bei Wuppertal die Farbenfabrik Fried. Bayer et Comp., die zunächst Anilinfarbstoffe herstellte, dann den roten Farbstoff Benzopurin.

    1888 stieg Bayer in die Produktion von pharmazeutischen Produkten ein, das erste pharmazeutische Produkt kam auf den Markt: der synthetische Fiebersenker Phenacetin und das erste synthetisch hergestellte Insektizid Antinonnin zur Bekämpfung der Nonnenraupe.


    1898 brachte Bayer Heroin auf den Markt, gegen Asthma, Tuberkulose, Bronchitis, Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Lungenerkrankungen, Magenkrebs, Depressionen, Geisteskrankheiten und später zur Bekämpfung der Opium- und Morphinsucht ein. Zwischen 1899 und 1915 produzierte Bayer jährlich eine Tonne Heroin und exportierte das Medikament in 22 Länder der Welt. 1931 wurde die Produktion von Heroin eingestellt.


    1899 kam das Aspirin auf den Markt (Arthur Eichengrün, Felix Hoffmann), ursprünglich als schmerzstillendes Mittel zur Behandlung von Rheuma, wurde dann als Aspirin das bekannteste Medikament der Welt.


    Das Färben haben sie halt nie gelassen, ist ein einfach verdientes Geld.


    Titandioxid wird auch als UV-Blocker in Sonnencremes verwendet und soll auch in Süßwaren und Käse enthalten sein. Die Jahresproduktion von Titandioxid wird auf bis zu fünf Millionen Tonnen geschätzt.

    Eben diese Thematik ist mir zu wenig begründet und wischi-waschi!

    Alles Neue war anfangs wischi-waschi.... und war später Erkenntnis.


    Deine möglichen Ursachen kannst du doch auch nicht beweisen, also was daran ist dann nicht auch nur wischi-waschi? :)

    Jetzt merke ich, Du schwimmst auch ‚ganz schön‘. Laß Dich doch nicht „aufs Glatteis führen

    Jette, ich weiß nicht was du meinst, kannst du das erklären?

    Könnte man sich darauf einigen, folgende Abbildung gelten zu lassen? (aus meinem Biobuch, dem Campbell, 200 ):

    ich sehe zwar keine Abblidung, aber dem Rest stimme ich zu, ich hab auch nichts Gegenteiliges behauptet oder?

    Ich bin zwar kein Kollege, sage aber trotzdem, dass ich vor allem die Wachstumshormone der Milchprodukte und die Sialinsäure Neu5gc für eine der Hauptursachen von Gehirntumoren halte.

    Natürlich sind auch andere Umweltgifte und Belastungen verstärkend oder auch ursächlich beteiligt.

    Deine insistierende Art, nicht etwas an Alltagsgewohnheiten einfach stehenlassen zu können, was dem anderen wichtig ist.

    Es ging mir um den Begriff Lubrikator, in dem auf keinen Fall Milch gehört, weil es dann keiner mehr ist. Das Besondere sind die rohen gesättigten Fette, dass diese Fette bei der Herstellung nicht erhitzt und auch nicht auf andere Weise denaturiert wurden.... also gehört zum Begriff Lubrikator die handelsübliche Milch nicht hinein.

    Was natürlich nicht bedeutet, dass Milch jemand trinken mag, es ist nur dann einfach kein Lubrikator mehr.

    Ich persönlich würde auch keine Rohmilchbutter dazu nehmen, aber das hab ich nicht erwähnt, weil dieser der Erfinder des Lubriktor für gut befunden hat, also hab ich das auch so akzeptiert.


    Ich kann zwar zu einem veganen Rezept Eier hinzufügen, was ich auch oft mache, aber ich kann es dann eben nicht mehr "vegan" nennen, weil es das nicht mehr ist.

    Milchprodukte wie Joghurt, Kefir, Buttermilch und Käse konsumiere ich regelmäßig. ...

    das hab ich mir schon gedacht, weil du es nicht erwähnt hast.

    Das Problem liegt oft in Dingen, die man nicht wahrhaben will - nur meine Meinung aus meiner Erfahrung.

    Zitat

    Mir wurde gesagt, dass nicht klar ist, um was für einen Parasiten es sich handelt ... das konnte die Bioresonanz nicht "leisten".

    vielleicht dieses Gerät nicht, aber egal, die Schulmedizin findet Parasiten kaum, deshalb gibt es sie auch kaum.

    Warum nennst du dich JapanWorm :)

    Vielleicht weiß dein Unterbewusstsein, was dir fehlt?

    kaulli : Ich hatte die Mittel genommen, die mir die Bioresonanz nahegelegt hat, um die vermeintlichen Parasiten loszuwerden. Hat viel gekostet und überhaupt nichts gebracht....

    wäre interessant um welchen Parasiten es sich gehandelt hat und ob sie Milch lieben, dann würden die Parasitenmittel auch nichts nutzen.

    Die Frage nach Milchprodukten bist du ausgewichen, es sei denn, ich hab es übersehen, genau deshalb könnten sie der Grund sein. ich erlebe das sehr oft, dass Menschen an der Milch festhalten, sie macht ja süchtig, und alles was dafür spricht, ausblenden.


    https://www.zentrum-der-gesund…ger-milch-fleisch-ia.html

    Die neuen Modelle scheinen mir noch weniger nachvollziehbare Diagnosen zu stellen als die klassisch-alten....

    Ein Bioresonanzgerät macht keine Diagnosen im klassischen Fall, sondern misst Frequenzen.

    Du wusstest leider nicht, um welche Geräte es sich handelt und der Behandler konnte das Gerät nicht bedienen.

    Zitat

    ...Wir sind beim 3. mißglückten Versuch gegangen....

    NLS Bioresonanz Diagnose-und Therapie

    Ich war letztes Jahr bei einem Heilpraktiker und habe Bioresonanz versucht mit dem Ergebnis, dass ich wohl einen Parasiten und einen Darmpilz habe.

    Leider muss ich gestehen, dass mir Bioresonanz überhaupt nicht zusagt und ich persönlich es für Humbug halte.

    Hallo Japanworm,

    schade, dass du Bioresonanz für Humbug hälst, ich dachte nämlich auch sofort an einen Parasiten, zumal du den Nicknamen Japanworm gewählt hast. Ich selber mache seit mehreren Jahren Bioresonanz und kann dir mit Sicherheit sagen, dass Bioresonanz kein Humbug ist, eventuell gibt es bessere und schlechtere Geräte und Therapeuten, die ihr Gerät nicht sicher bedienen können.


    Was du unterschlagen hast, ob du Milchprodukte, wie Joghurt, Käse, Butter, .... konsumierst.


    Nachdem du eine Anlage zu Autoimmunkrankheiten hast, würde ich den Thread lesen:


    Autoimmunerkrankungen - Ursachen

    und falls du doch an Parasiten denkst:

    Meine natürlichen Parasitenmittel


    Eventuell hast du eine beginnende autoimmune Gastritis, wo die Gefahr ist, dass dir Vitamin B12 fehlt, ich würde das testen lassen oder einfach so zuführen.

    Wenn ich Morbus Crohn hätte, würde ich auf alle Fälle, Milchprodukte und Gluten meiden, ebenso Fluorid (Zahnpasta und Billigsalz), das verhärtet die Darmwände und macht sie brüchig.

    Ein Lubrikator ist ein “Schmiermittel”, eine Mischung aus rohen, gesättigten Fetten, welche den Körper mit geringem Verdauungsaufwand zellulär sättigt.

    Grundrezept:

    1-2 rohe Eier oder zwei Esslöffel geschälte rohe Hanfsamen

    3 EL Kokosöl oder Kokosmus (oder Rohmilchbutter)

    1 EL Honig

    Saft einer frischen Zitrone

    Die Zutaten werden im Mixer püriert.

    Das mit dem heiß würde ich nicht sagen, dann lieber "es wird ein bißchen warm"


    Wie schnell nach einem Stich, muß man das denn eigentlich machen? Wenn es zeitlich reicht, könnte man doch auch so eine Miniwärmflasche in Form eines Teddys, oder so, auffüllen und auflegen.

    Jeder kennt sein Kind am besten ...

    eine Wärmflasche ist zuwenig warm und wäre sie heiß genug, wäre die Fläche zu groß.

    Beim bite away wird nur für ein paar Sekunden und nur punktuell erhitzt und das muss man natürlich sofort machen, da etwaige Erreger ja ziemlich schnell ins Blut übergehen.

    Weil es nur punktuell und kurzzeitig erhitzt, gibt es auch keine Verbrennungen und spöäter keine juckenden heißen Entzündungen mehr.

    Ich selber hab das bei Wespenstichen noch nicht versucht, aber eben im Sommer bei Insektenstichen - es ist sehr angenehm, wenn es nach Stichen keine roten juckenden Flecken gibt.

    Ich habe mal den Test mit Bio- Tomaten aus dem Supermarkt (und die kommen meißtens aus Spanien, was mich schon stört), und welchen vom regionalen Demeter-Anbau gemacht, und schon der Geschmack ist riesen unterschied.

    ja im Sommer, im Winter ist es umgekehrt.

    Das Problem allerdings, finde ich, ist das Biosiegel, welches meiner Meinung nach Kleinbauern kaputt macht, denn es kostet eine ganz schöne Stange Geld.

    das stimmt schon, aber auch die kleinen Bauern spritzen halt gern, weil es einfacher ist.

    Vielen Dank! Ich habe eines bestellt und werde es ausprobieren, notfalls nehmen es dann nur wir Erwachsenen!! Lg

    ich verwende diesen bite away vor allem auch im Urlaub bei Mückenstichen, man muss ihn aber dann direkt zur Hand haben, damit sich die Bakterien o.a. Erreger erst gar nicht ins Blut ausbreiten können. Über Mücken wird ja auch z.B. Borreliose, Malaria, Leishmaniose, Westnilvirus, .. übertragen.

    Was hälst du eigtl. von Bio-Gemüse/Obst. Hab mal gelesen, dass die auch gespritzt werden.

    ja, aber nicht mit chemischen Mitteln, sondern mit erlaubten natürlichen Mittel, ich halte

    Bio- Gemüse und Bio-Obst für wesentlich gesünder. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass in Deuschland chemische Mittel bei Bio erlaubt wären und auch nicht wonanders auf der Welt.