Beiträge von kaulli

    Ansonsten sei das Vorkommen von Neu5Gc im Gesamtpaket der Sialinsäuren im roten Fleisch verschwindend gering(!!!) und unbedeutend.

    Wo soll Neu5gc sonst noch herkommen, außer noch von Milchprodukten?

    Die Empfehlung kein oder kaum rotes Fleisch und Milchprodukte zu essen, gilt ja nur für Kranke.


    Aber selbst Gesunden empfiehlt z.B. das Wirkkochbuch wenig von beiden und Fakt ist, die meisten essen Milchprodukte mehrmals am Tag und rotes Fleisch, Wurst, Schinken...mehrmals pro Woche.

    Das Labor nutzt Neu5Gc als einen von insgesamt drei Tumormarkern bei Melanomen.

    wenn Neu5Gc so unbedeutend ist, warum ist es dann einer von insgesamt drei Tumormarkern?


    Es scheint sich auch noch nicht herumgesprochen haben, dass es auch einen Zusammenhang mit Autoimmunerkrankungen gibt. Eine Freundin hat gesagt, bevor sie auf Milch, Joghurt und Käse verzichtet, ist sie lieber krank.


    Ich glaube den sogenannten Experten nichts, solange sie keine Beweise haben, denn wie lange haben sie uns bezüglich Amalgam, Glyphosat, Impfungen, Atomkraftwerke, ... angelogen und tun es immer noch oder sie wissen es nicht besser, weil sie oft auch gar keine Zeit haben, sich weiterzubilden oder bezüglich ihrer Vorgesetzten auch angelogen werden. Immerhin sind diese "Wohlstandserkrankungen" ein gutes Geschäft.


    Ich glaube meinen Testungen am Bioresonanzgerät mehr und meiner Erfahrung, dass ich durch das Meiden von Neu5gc gesund geworden bin, keine Gelenkschmerzen, kein Rheuma und keine Knoten mehr in der Schilddrüse habe.

    Lupus Erythematodes, CFS, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien sind auch weg.

    Auch andere, denen ich das empfohlen habe und die es umgesetzt haben, wurden gesund.


    Aber ich gebe zu, die meisten versuchen es erst gar nicht. Ich selber hab auch lange gebraucht, ich wollte das nicht wahrhaben, zumal Kochen auch mein Beruf und mein Hobby ist. Dann hab ich einfach mal eine Woche strickt vegan (auch versteckte Milch weggelassen) gegessen und plötzlich waren meine Gelenkschmerzen völlig weg. Das hat mich dann zum Nachdenken gebracht.

    Wie handhabt ihr das mit der Tetanusimpfung bzw. ist noch jemand von euch dagegen geimpft?

    Ich bin seit 25 Jahren gegen nichts mehr geimpft, die letzte Impung war die gegen Zecken, was ich im Nachhinein auch bereue.

    Gegen Tetanus impfe ich mich auch nicht, obwohl ich mich relativ oft verletze, beim Garten arbeiten und handwerken, auch schon mal auf ein Holzbrett mit Nagel steige, was am ehesten gefährlich wäre, weil es eine Stichwunde ist. Ich desinfiziere einfach gut und schaue, dass es gut ausblutet und Luft dazu kommt.

    Ich habe so oft derart entschiedene Meinungen darüber gelesen, dass es nicht möglich sei, diese Verkalkungen wieder loszuwerden. Das verunsichert.

    Wenn man sagt, etwas sei nicht heilbar, meint man meistens "schulmedizinisch nicht heilbar", was aber nicht bedeutet, dass man es nicht mit Ernährungsumstellung, Kräutern oder anderen alternativen Methoden heilen kann.

    Eine "Ausladung" von einem Mann kann Millionen Frauen befruchten. Daher würde ich nicht behaupten, dass die Fruchtbarkeit eines Mannes gering ist.

    Du gehst vom besten Fall aus, heute sind immer mehr Männer wenig oder sogar unfruchtbar, aber das hat auch andere Gründe.

    In dem Bericht steht eben, dass viele befruchtete Eizellen wieder als Fehlgeburt abgehen, genetische Anomalien aufweisen, viele schon vor der Geburt sterben, einige mit einer Chromosomen-Anomalie auf die Welt kommen, insgesamt viel mehr als bei anderen Säugetieren.

    Hast du dir Links eigentlich auch gelesen?

    Hallo Gilleg,

    erstmal willkommen.

    Ich kann nur über die Erfahrungen von meinem Mann beríchten, der eine Kalkschulter hatte. Ihm hat das homöapathische Mittel Vermiculite und der Verzicht auf Milchprodukte geholfen.


    Garcinia Cambogia, fermentiertes Gemüse (Kimchi, Sauerkraut), Vogelknöterich (basisch und viele Mineralstoffe), Brennessel und andere Kräuter sind bestimmt auch hilfreich.


    Bitterstoffe hab ich vergessen, eventuell verkalkt der Körper Erreger.


    Bestimmt haben andere auch Erfahrungen und Tipps, damit du aus dem Vollen schöpfen kannst.

    Also mir wird richtig Angst vor der Zukunft, weil diese Zusammenhänge müsste jedem

    Landwirt, Gemüse- und Obst- Bauern von der Pieke auf gelehrt werden.

    Natürlich auch vor allem dem Arzt.

    Es wird dann besonders lustig, wenn die ehemalige chemische Farbstoffindustrie das weltweit führende Unternehmen nicht nur im Bereich verschreibungspflichtiger Medikamente, sondern auch bei verschreibungsfreien Mittel, Nahrungsergänzungsmittel, Impfstoffen, Mittel für die Tiergesundheit, Pflanzenschutzmittel - Herbizide, Pestizide, Insektizide und sogar Saatgut ist.

    Sie bringen dann bestimmt auch ein Mittel auf den Markt, das die durch Strahlung hervorgerufene Symptome lindert.

    .... Das mit der Fruchtbarkeit hat viele Faktoren (s. Weichmacher Phthalate etc.)

    Auch, aber die Fruchtbarkeit des Menschen war im Vergleich zu anderen Säugetieren schon immer eher gering. Das kannst du hier genau nachlesen, allerdings ist in diesem Artikel noch kein Hinweis auf Neu5gc.

    http://file.scirp.org/Html/3-1430827_52138.htm


    Ich hab einen Zusammenhang vermutet, weil wenn man man zuviel Neu5gc zu sich nimmt und (oder) schon älter ist, anscheinend die Wahrscheinlichkeit steigt, ein Kind mit Trisomie 21 zu gebären. Das sollte man zumindest einmal genauer untersuchen.

    ... Ich mach mich mal schlau über die Säuren.

    ja, vielleicht entdeckst du etwas, was uns weiterhilft. Mir gefällt diese Theorie auch überhaupt nicht, denn Kochen war mein erlernter Beruf und ist auch mein Hobby.

    Es gibt bestimmt auch Menschen, die nicht arg davon betroffen sind, es spielen sicher andere Faktoren auch mit, Umweltgifte, Psyche, Sport, Alter, Vitamin D und was man sonst noch so zu sich nimmt und vor allem Veranlagung: Es gibt Menschen, die Neu5gc von klein an nicht gut vertragen und welche, bei denen es erst im Alter beginnt.


    Interessant in dem Zusammenhang auch, dass es anscheinend auch die menschliche Fruchtbarkeit beeinflusst? Sie ist im Vergleich zu anderen Säugetieren eher gering.

    Ein großer Teil der weiblichen Eizellen und männlicher Spermien sind chromosomal abnormal, so kommt es sehr häufig zu keiner Schwangerschaft, zu Spontanaborte wegen Anomalien der Chromosomenzahl. Ungefähr 3% aller Geburten sind mit schweren angeborenen Fehlbildungen verbunden (viele sind tödliche Entwicklungsdefekte), die mit Zunahme des mütterlichen Alters ansteigt. Ich hab darüber schon mal geschrieben:

    Autoimmunerkrankungen - Ursachen

    Allergien haben eine Menge mit Autoimuunerkrankungen zu tun. ...

    ja, diese Theorie kenne ich auch, das ist die offizielle.

    Zu der gibt es aber seit geraumer Zeit die Theorie mit den Siglecs, bzw. Sialinsäure Neu5gc. Ich beschäfige mich schon einige Zeit damit, weil mir das Bioresonanzgerät das immer wieder anzeigt hat. Ich hab dann zu suchen begonnen und bin darauf gestoßen, unter anderem auch im Wirkkochbuch. Es sieht eben so aus, dass, wenn man Neu5gc arm isst, Allergien und Unverträglichkeiten verschwinden können, zumindest bei mir war das so.

    Mit Mutter ist die Essigmutter gemeint, also ein Essig, der nicht pasteurisiert oder geschwefelt wurde, handelsübliche Essige, auch naturtrübe Bioessige müssen pasteurisiert werden und dürfen keine Essigmutter enthalten, aber man kann sie eben wieder "zum Leben" erwecken.

    1 TBSP ( ca 5 ml ) Apfelessig mit Mutter

    das dürfte nicht so einfach sein, weil handelsüblicher Essig geschwefelt wird, was bis zu einer bestimmten auch Menge auch nicht deklariert werden muss. Es ist also "toter" Essig.

    Entweder man macht den Essig selber oder kauft zumindest biologischen, wo keine Zusatzstoffe drinnen sind, dann ist der Schwefelgehalt nicht so hoch, den lässt man in einem flachen Gefäß, mit einem Tuch abgedeckt, stehen, sodass möglichst viel Luft dazu kann, dann verdampft zuerst der Schwefel und dann siedeln sich wilde Essigbakterien an, die man dann mit etwas Wein oder anderem Alkohol füttert, der Alkoholgehalt darf 10% nicht überschreiten. So entsteht die Essigmutter, die man aber immer entfernen muss, damit sie den Essig nicht vollständig bedeckt und er abstickt. Wenn es nach Klebstoff riecht, hat die Essigproduktion angefangen. Richtung Vollmond hin sie die Bakterien besonders aktiv. Ich mache meinen Essig seit 10 Jahren immer selber.

    Wenn man die meisten chronischen Krankheiten mit Ernährungsumstellung heilen könnte, bringt das der Medizin kein Geld, also stimmt das nicht.

    In dem Fall Rheuma vor allem die Milch (und Milchprodukte), aber auch rotes Fleisch, vor allem Schwein, vermute ich als Laie, einfach mal so.


    Natürlich auch Licht, bzw. die Sonne oder wenigstens Vitamin D.

    Deshalb gehe ich jetzt in meinen Garten und überlasse anderen das Wort.

    Nach dem Reaktorunfall in Fukushima war ich so wütend, dass ich das folgende Jahr 20% Strom eingespart habe, nicht viel, aber ein Anfang. Ich geb zu, wurde dann wieder nachlässiger, aber bevor man uns ein Atomkraftwerk hinstellt, würde ich sofort 50% Strom einsparen. Ich hab mir damals einen Tischherd gekauft und darauf gekocht und gebacken, ausser im Sommer.

    Ich habe mich über meinen Arzt heute so richtig aufgeregt, weil der sich überhaupt nicht darauf einlässt, mal einen Flyer dieser oben genannten Klink lesen zu wollen.<X

    naja, vielleicht hat es das so empfunden, wie wenn du dem Wirt in deinem Stammlokal, wohin du sonst immer essen gehst, einen Prospekt von einem Bio-Restaurant zeigst und fragst ob er das lesen kann und dann noch seine Meinung hören willst.:)

    Ich hatte dir mit diesem Beispiel zeigen wollen, dass es noch andere Notlösungen gibt.

    Hallo Ralph,

    eine sehr billige "Notlösung" könnte auch das Heilkraut Wermut (Artemisia) sein, als Pflanze, die man jetzt um ein paar Euro in jeder Gärtnerei kaufen kann. Wermut tötet Parasiten und Krebszellen, das wussten schon die alten Chinesen und in der Neuzeit Hulda Clark. Später hat es auch eine schulmedizinische Studie zu Artemisinin gegeben: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22185819

    Ich würde aber immer das echte Kraut bevorzugen.

    Und ich würde keine Milchprodukte mehr essen, gar keine, wegen der Hormone und auch wegen der Sialinsäure Neu5gc, die im Verdacht steht, Autoimmunerkrankungen und Krebs auszulösen.


    Vitamin D würde ich natürlich auch nehmen, weil es neue Zellen schneller bildet, aber die würde ich mir nicht gleich wieder mit einer artfremden Sialinsäure von Kuh und Schwein verhauen, sondern lieber viel Gemüse, Beeren, Nüsse, Samen, Kerne, Kräuter, Gewürze, Wurzeln, Rinden und Fermentiertes wie Kimchi essen. Eiweiß in Form von Fisch, Geflügel, Eier, Hülsenfrüchte (eventuell fermentiert).