Beiträge von kaulli

    Lies mal diesen Thread dazu:

    Blasenentzündungen


    Ich glaube, dass dahinter auch Parasiten ursächlich beteiligt sind, deshalb keine Antibiotika helfen.


    Ebenso zu saure Ernährung, Giftstoffe wie Fluorid, die die Schleimhäute schädigen, zuviel Produkte aus Massentierhaltung, Fertigprodukte, zuviel Zucker, Weißmehl, ...... und zuwenig gesunde frische Lebensmittel und Mineralstoffe und Spurenelemente, wie z.B. Silizium.


    Ernährung ist ganz wichtig, es genügt nicht, nur Krankheitserreger zu töten, denn wenn das Milieu nicht stimmt, siedeln sich solche immer wieder an.

    Was hab ich falsch gemacht, was kann ich tun - wer hat mir Hilfe.

    Ich möchte was Natürliches dagegen tun, ...

    Vermutlich hast du zuviel genommen. Jetzt beginnt eh der Frühling, geh lieber in die Sonne.

    Wie ernährst du dich denn so?

    Brennessel wird eher zum Harntreiben eingesetzt ...

    ja, sagt man, aber nicht nur. Brennesseln haben sehr viele Mineralstoffe, Eiweiße und Spurenelemente. Jetzt treiben sie gerade aus, sind quasi gratis. Ich esse sie jetzt als Spinat, Brotaufstrich oder Suppe, zusammen mit Bärlauch, dessen Triebe auch schon da sind. Frisch ist immer noch am besten.


    Man sollte immer wieder zwischen Kräutern und Lebensmitteln wechseln, niemand isst jeden Tag dasselbe. Der Grund ist, dass alles Gesunde auch schädliche Substanzen enthalten kann, so wird die Leber geschont, weil sie für unterschiedliche Gifte unterschiedliche Gänge benutzt und sich immer erholen kann, wenn gewechselt wird. Der Körper weiß das eigenlich, deshalb ekelt es einem bei manchen Lebensmittel, wenn man sie mehrmals hinereinander isst.


    Kinder trinken vermutlich ungern Brennesseltee, deshalb kann man sie gut in Suppe, Aufstrich oder Pesto einbauen.

    Ist in Walnüssen schlechter bioverfügbar als in Krustentieren, Tee , Fleisch oder Milch.

    egal, man braucht eh nur Spuren davon und Walnüsse halte ich für gesünder.

    Wenn man glaubt, einen Fluoridmangel zu haben, muss man nur ein paar Walnüsse knabbern oder eben Tee trinken, da ist natürliches drinnen, kein Abfall aus der Industrie.



    Noch ein lesenswerter Artikel:


    https://www.spirituellerverlag.de/die-fluorid-l%C3%BCge/


    Zahnärzten würde ich nur bedingt etwas glauben, die haben uns mit Amalgam vergiftet, das sie auch von der Industrie geschenkt bekommen haben, um es billig entsorgen zu können.

    ....Soll heißen einer kann Fluor sehr gut vertragen und der nächste bekommt Krebs davon oder ähnliches....

    Naja, Gifte kann keiner gut vertragen, da gibt es keine unbedenkliche Dosis, ähnlich wie bei Quecksilber oder Blei. Manche halten vielleicht ein bisserl mehr Gift aus.


    Fluorid ist ein industrielles Abfallprodukt, ein Nebenprodukt bei der Herstellung von Phosphatdüngern.

    https://www.wasserklinik.com/f…h-erst-recht-fuer-kinder/


    Dr. Walter Mauch, der in seinem 1996 erschienenen Buch „Die Bombe unter der Achselhöhle“ von Aluminium in Deos, Glycerin in Kosmetik, Aspartam in Light Produkten und Glutamat in Fertigprodukten gewarnt hat, hat auch vor Fluorid gewarnt:

    Zitat

    1950 saßen die Aluminium- und Stahlindustrien Amerikas auf großen Mengen nicht absetzbarer Fluorverbindungen. Eine Zeitlang konnten sie die Abfälle loswerden, indem sie diese in die Flüsse leiteten. Doch im Dezember 1950 wurde die Aluminiumindustrie nach einem großen Fischsterben, entstanden durch Natriumfluorid, im Columbiafluß, zu einer hohen Geldstrafe verurteilt. Die Industrie musste neue Verwendungen für ihre Fluorabfälle suchen.


    So wurde die Propagandamaschine für Fluor in Gang gesetzt.....



    Mehr Infos: https://www.waltermauch.com/news/fluor-basiswissen-von-dr-med-walter-mauch/




    Das Bioresonanzgerät zeigt bei vielen die Tendenz zu "chronischer Refluxgastritis" an, wo der Inhalt des Zwölffingerdarminhalts zurück in den Magen fließt, der Magenpförtner schließt nicht (mehr) richtig, was auch zu Magengeschwüren führen kann.


    Ich glaube, dass besonders das Fluorid den Pförtner schädigt und verhärtet.


    Ebenso haben viele eine Tendenz zur "autoimmunen Gastritis". Bei autoimmunen Prozessen zerstört der Körper eigenes Gewebe, ich glaube welches, das die Sialinsäure Neu5gc (rotes Fleisch und Milchprodukte) enthält:

    Autoimmunerkrankungen - Ursachen

    Hallo, ich selber war vom Helicobacter pylori befallen....

    Ich glaube, der Helicobacter pylori wohnt fast in jedem, latent, er wartet auf eine Gelegenheit zum Zuschlagen. Wenn man ihn tötet, steckt man sich früher oder später wieder an.

    Ursachen, dass er sich ausbreitet, sind z.b. Stress, ungesunde, zu saure Nahrung, Gifte wie Fuorid in der Zahnpasta, die das Gewebe verhärten, zuwenig Bitterstoffe und zuwenig Magensäure, die Parasiten(eier) töten würden, zuviele Produkte aus Massentierhaltung, ....

    Wenn man gleichzeitig auch Parasiten hat, die ebenfalls vom Helicobacter befallen sind, ist es schwer ihn zu töten, was auch nichts nutzen würde, weil man sich immer wieder anstecken kann, wenn das Milieu dafür stimmt.

    Ich glaube auch nicht, dass der Helicobacter pylori zu Geschwüren führt, sondern, dass er sich ansiedelt, wenn Geschwüre da sind.

    Vielleicht kannst du dich dafür einsetzen das meine Beiträge wieder veröffentlicht werden.

    Es war tatsächlich nur Werbung für eine Klinik, das als erster Beitrag von dir, ich hab nichts darüber gelesen, wie genau man den Tumor heilen könnte.

    In einem schulmedizinischem Forum werden meine Beiträge regelmäßig gelöscht, nur weil ich zu Bioresonanz forsche, ganz ohne Werbung. Ich darf dort gar nicht schreiben, bin überall gesperrt.

    Zumindest konnte ich keinen Fall im Web entdecken, bei dem durch eine ausschließlich alternative Heilmethode ein Stillstand oder sogar ein Regress des Desmoid Tumorwachstums erfolgte und dieser beschrieben worden ist.

    vielleicht sind solche Beiträge ja gelöscht worden, meine Erfahrung zu schulmedizinischen Foren.

    Ich hatte ja ganz zu Beginn meiner Mitgliedschaft in diesem Forum zwei Beiträge verfasst, ... Beide Beiträge sind von der Moderatorin Avalonis entfernt worden....

    Es kommt leider sehr oft vor, dass sich User nur anmelden um Werbung zu machen, sofort in den ersten Beiträgen, das wird dann so gut wie immer gelöscht.

    Die Droge macht das Gift. Habe mir eine fluorierte Paste mit niedrigstem Fluorgehalt gesucht un die spucke ich ja aus und schlucke sie nicht Grammweise.

    ja die Dosis und die Häufigkeit, ich nehme an, du putzt täglich mindestens einmal?

    Wenn du dann auch noch hin und wieder in Restaurants oder Fertigprodukte, wie Brot isst oder mal Chips oder Erdnüsse knabberst, dann hast du mit großer Wahrscheinlichkeit auch das fluorierte Salz.

    das weiß man halt auch immer erst hinterher, in der Schule haben wir seinerzeit brav die Flouridpillen geschluckt.

    Kaulli: hältst Du das wirklich für gesund - überrascht bin. Dies ist nur ein Beispiel von Vielen. Hannah


    https://www.arte.tv/de/videos/…en-im-treibhaus-schuften/

    Nein, hab ich das wo gesagt?

    Ich kaufe Bio-ware nach Saison, möglichst nicht von Spanien. Im Winter Orangen, Zitronen, Bananen, Ananas, viel Kohlgemüse.... und eben Kimchi, das ich selber mache.

    Aus Johannisbeeren und Hagebutten, die beide viel Vitamin C haben, hab ich einen Essig gemacht.

    Ansonsten auch mal Tiefkühlbeeren.

    Wenn ich keine Zeit habe, nehme ich aber schon mal einen Teelöffel voll Acerolapulver, aber synthetisches isoliertes Vitamin C meide ich.

    Empfohlen? Von wem? Von der DGE, dieser von Nichtwissen geprägten Vereinigung von Ignoranten?

    deshalb hab ich auch das Doppelte angenommen.


    Damals wurde frisch gepflückt und frisch verzehrt.

    das stimmt so überhaupt nicht, denn wir haben ab Obtober und eventuell bis Mai Frost, das bedeutet, man kann nur kurze Zeit anbauen und musste früher Nahrung einlagern, trocken, einkochen oder sonst wie konservieren.

    Heute bekommt man selbst im Winter Früchte von Afrika oder von sonst wo und im Herbst und Frühling frische Ware von Spanien oder Griechenland und auf schnellstem Weg, die Fahrer fahren zu zweit abwechselnd im LKW, da hat früher das Ernten und Einlagern schon länger gedauert.

    Man hat die Kartoffeln (oder anderes) früher ja nicht portionsweise frisch vom Feld geholt.