Beiträge von palme

    Ja dazu kommen auch zum Glück auch immer mehr „mainstream“ dokus raus also auf netflix z.B. ist ja dann genauso wie mit dem Thema Ernährung oder bewusster atmen etc. Vielleicht hat es auch einfach eine Pandamie gebraucht, dass die Menschen realisieren, dass es so nicht weitergehen kann wie bisher. Wie dem auch sei es freut mich dass du Freude an den Teilen hast!

    wie hast du das denn angestellt mit dem kalorienzählen? alles notiert und gegoogelt wieviel was hat? das stelle ich mir irgendwie etwas mühsam vor. findest du, hat dir das etwas gebracht und würdest du das empfehlen? meditation ist ein interessanter punkt, also hilft das, von der lust auf essen abzulenken? was bewirkt dieses natürliche mittel, also wie funktioniert das? hast du dein zielgewicht mittlerweile erreicht?

    hey hey! nein keines Falls habe ich alles gegoogled, das wäre mir zu mühsam gewesen! Ich habe eine App benutzt, wo man eingibt was man isst und die zeigt dir an wie viel Kalorien das hat was du gegessen hast. Fand ich voll spannend, weil mir so eigentlich bewusst geworden ist wie viel Kalorien ich eigentlich zu mir nehme und das gesunde Sachen oftmals auch ganz schön viel Kalorien enthalten können. Beispiel: Obst. Habe in der Früh immer gerne eine große Schüssel Haferbrei mit einer ganzen Banane, Beeren, Nüssen, Mango und Gott weiß was alles drin war, und das hat mich tatsächlich richtig satt gemacht aber die halbe Portion genauso! Also dann einfach die Banane halbieren, Mango und co weglassen und vllt stattdessen als Nachspeise später essen. Und ja habe einfach dadurch auch angefangen bewusster zu essen. die Kapseln waren grundsätzlich dazu da meinen Appetit ein wenig zu minimieren. sie stärken dein Sättigungsgefühl, sodass du dann automatisch auch weniger isst und nicht in irgendwelche Fressattacken verfällst. also bei mir war das zumindest so. deshalb ging das auch einfach mit weniger essen. Meditation habe ich eigentlich deshalb gemacht, weil ich meine Gedankenwelt beruhigen wollte und um vom Stress wegzubekommen. Wenn ich gestresst bin dann greife ich nämlich gerne zu essen und das gerät schnell außer Kontrolle. Also ja Meditation würde ich grundsätzlich jedem empfehlen. Und ja mittlerweile kann ich mein Gewicht halten, und bin auch zufrieden mit meinem Körper. :)

    second hand findet man echt schöne schätze und vorallem ist es natürlich super, dass es wieder verwertet wird. die sachen in den läden sind ja super erhalten und das zeigt dann auch, dass es sich um qualitativ hochwertige produkte handelt. wenn man selbst doch auch mal neu kaufen möchte, sollte man sich dann auch wirklich gedanken über die herstellung machen. da ist es super, dass wir uns hier so gut austauschen. ich hab mir nun länger nichts mehr gekauft, weil ich eigentlich eh ausreichend kleidung habe und von dem kaufzwang loskommen möchte. das letzte, was ich mir neu gekauft habe, war was aus algen von grey fashion berlin, das trägt sich bequem und scheint wirklich robust zu sein. ich denke, davon werde ich jetzt mal länger was haben.

    Ja das sehe ich genauso! Einfach bewusster mit der Thematik umgehen ist wichtig. Ich glaube aber das entwickelt sich langsam in die Richtung, bekomme das zumindest in meinem Umfeld mit. Ich habe letztens mit Freunden einen kleinen Kleidertausch gemacht, ist voll praktisch. Und ja ich feier die Sachen von grey fashion berlin auch. Also bin bis jetzt immer mit den Teilen sehr lange gut ausgekommen und sind auch super kombinierbar eben weil total simple von Schnitt und Farbe her.

    ich bin auch mal an einen Punkt gekommen wo ich wirklich unzufrieden war mit meinem Körperbild und auch wusste dass ich viel an der Ernährung zum herum schrauben hatte um was zu ändern. Habe dann auch angefangen zu zählen wie viele Kalorien ich so zu mir nehme, aber das war dann eben zu viel als es der Norm entspricht bzw. wenn man abnehmen will dann muss man ja in ein Kaloriendefizit kommen. schwierig weil mein Appetit riesig war damals. Habe klarerweise auch Sport betrieben aber dadurch umso mehr Hunger gehabt oder auch gedacht ich darf mir erlauben noch mehr zu essen. habe dann auch viel meditiert, damit ich mit der ganzen essensthematik nicht so viel mentalen Stress habe und nachgeholfen mit plantocaps ea so einem natürlichen mittel, das hat meinen Appetit ein wenig zügeln können, damit sich mein Körper in dieser Umstellungsphase leichter an kleine Portionen gewöhnen kann. Und die Kombo aus Sport, gesunde Ernährung und kleinere Portionen hat dann schlussendlich geholfen die Kilos wegzubekommen. Geduldig muss man sein mit sich selbst. weil die veränderung kommt ja nicht sofort.

    danke für den tipp, werde ich bei gelegenheit suchen und mir zu gemüte führen! am besten, man überlegt, 5x ob man wirklich etwas neues braucht und wenn schon, dann achtet man a) auf eine möglichst umweltfreundliche und faire herstellung und b) auf gute qualität, damit man länger was von der kleidung hat. man kann sich manche sachen ja auch super secondhand kaufen: sowie jeans z.b. oder wintermäntel. ich schaue mittlerweile bei fast allen sachen, ob ich sie irgendwo second hand herbekomme. letzte woche erst habe ich einen super handrührer gefunden. oder diverse möbel oder sportgeräte.

    christy_q bin da ganz bei dir! Finde in second hand Läden findet man auch einfach Sachen die sonst keiner oder nur sehr wenige haben, weil da so viele Sachen „von früher“ im Umlauf sind. Und auch das was früher modisch war hat immer seinen Comeback in späteren Generationen.


    Nelli werde jetzt auch mehr über Hanf recherchieren, danke für die Denkanregung und die Infos! Dirk S. ich denke aber, dass wenn immer weniger Leute alle diese Ketten unterstützen, die auch irgendwann a) an ihrer Produktionsethik etwas ändern müssen oder b) sich nicht mehr länger über Wasser halten werden, auch weil immer mehr Menschen bewusster und sensibler mit dem Thema Konsum umgehen.

    eremitin, würde mich ja wundern, wenn sich Politiker und Wirtschaft für einen Emmissions-Lockdown aussprechen würden. ;-) da wäre ja nichts mehr zu erwirtschaften und außerdem müssten sich dann ALLE Länder daran halten, denn wenn sich ein paar kleine daran halten, dann ist das nur so wie ein Tropfen auf dem heißen Stein.

    danke für die info! habe mal auf die seite geschaut und schöne basics gesehen! welche kleidungsstücke hast du denn selbst schon? bezüglich hautpflege: Habe schon öfter mal eine algen gesichtsmaske gemacht und die haut war danach tatsächlich sehr weich. habe bei meiner recherche nun auch gelesen, dass baumwolle in der herstellung nicht wirklich umweltfreundlich ist.

    ich habe ein paar Shirts von Grey Fashion Berlin. Die Teile passen alle ganz gut, wie ich finde. Und ja, der Umweltaspekt bei der Herstellung von Baumwolle ist natürlich auch nicht außer acht zu lassen. Da fährt man mit solchen alternativen Stoffen schon ganz gut. Gestern hat es übrigens im Fernsehen auf ARTE eine schöne Reportage gespielt über Fast/Fair Fashion. Ich habe leider nur das Ende gesehen, weil ich zu spät eingeschaltet haben. Vielleicht lässt sich das aber in der Mediathek nachsehen.

    Hallo Palme,

    das mit dem Ingwer mache ich seit Okt. 2020 durchgehend.

    Alles andere sind Märchen der Schulmedizin und der Mainstream-Medien. Die Grippe ist nicht durch Corona verschwunden, sondern durch die bewusste Verschiebung zu Corona. Es wird ja gar nicht mehr nach Influenzaviren oder Pneumokokken gesucht. Es ist alles Corona und das ist medizinischer Unfug, aber politisch gewollt..

    Interessant, also doch schon ein paar Monate ist das her, dass du damit begonnen hast! :-)

    Gut, über die Masken lässt sich streiten, aber das Desinfektionsmittel verwende ich auch sehr sehr selten, weil es meine Haut so reizt. Ich wasche mir lieber gründlich die Hände mit Seifen, die die Haut nicht so reizen.

    Und klar, das Immunsystem durch gesunde Ernährung und Bewegung zu stärken, ist das beste Mittel, um Krankheiten vorzubeugen. :D

    Das interessiert mich jetzt aber. Wie heißt der Stoff, und wo kann ich dazu etwas lesen?


    Ich bin zwar absolut versessen auf reine Hanfstoffe, und experimentiere seit Vorgestern mit Brennesselstoffen, aber Weiterbildung kann ja nicht schaden.


    Übrigens habe ich bei Bio- Baumwollstoffen leider vor Jahren festgestellt, daß die nach mehreren Wäschen anfangen nach Verwesung zu müffeln. <X

    Nelli, ich kenne den Stoff von Grey Fashion Berlin. Ich habe mir dort schon einige Teile bestellt, ist aber speziell für Frauen gedacht.

    Diese Stoffe, bzw. die Fasern dafür nennen sich "Seacell" und kommen aus Island. Auch eine Lyocell-Leinen-Algen-Mischung gibt es, diese eigent sich wohl besonders für sensible Hauttypen.

    Zu Seacell findest Du >hier< etwas.

    Da Algen eine Vitaminquelle sind, gibt es mittlerweile auch Seacell-Kosmetik.

    Dirk S., ja stimmt, Algen dürften wirklich sehr gute pflegende Eigenschaften für die Haut haben wie Mineralien und Vitamine. Ich habe schon öfters mitbekommen, dass Meeresalgen auch in vielen Hautcremes eingesetzt werden.

    ja das stimmt, aber bei vielen sachen ist halt das problem, dass sie einfach irgendwann nichtmehr schön sind: kaputt, ausgewaschen, unförmig, usw.


    ja, das wäre eh auch mein plan :) aber ich mag nicht viel geld ausgeben, wenn die qualität dann trotzdem nicht passt. weißt du, was ich meine? eigentlich dachte ich immer, baumwolle sei "gut", was spricht denn dagegen? wo bist du denn auf den algenstoff gestoßen, gibt es da auch kleidungsstücke für frauen?


    bitte gerne teilen, falls du fündig wirst! :D

    christy_q, ja ich kann deinen kann ich gut nachvollziehen…ist halt leider oft bei Markenprodukten so. Daher schaue ich mich eher nach inländischen Herstellern um, weil ich damit bis jetzt immer recht gute Erfahrungen gemacht habe. Und klarerweise gibt es bei Baumwolle große Unterschiede, je nach Verarbeitung natürlich. Viele Klamotten reizen aber meine Haut und es fängt zu jucken an… daher habe ich mich mal nach alternativen Stoffen umgesehen.

    Ich denke, wenn du gleich in etwas Vernünftiges investiert und im Vorhinein auf die Qualität der Klamotten achtest, dann hast du im Endeffekt gleich länger was davon. Ich mache es auch so wie Rookie und kaufe fast kaum mehr Baumwollsachen. Ich bin vor ein paar Monaten zudem auf einen Stoff gestoßen, der teilweise aus Algen gemacht wird. Der ist mittlerweile mein Lieblingsstoff, weil er sehr angenehm weich ist und qualitativ hochwertig verarbeitet. :-) Wie es aussieht, musst du aber wohl auch in den nächsten Wochen noch auf den Online-Handel ausweichen, weil die Geschäfte wohl zubleiben werden…

    Hallo an alle, ich lese hier schon länger mit, wollte aber auch endlich mal meinen Senf dazu geben. Ich heiße Palme, weil ich Strand, Sonne, Meer liebe - und natürlich Palmen. :-) Bis bald!

    Ich nehme ja schon seit einem Jahr jeden Tag einen Tropfen Vitamin D zu mir - da ist allerdings kein Vitamin K2 dabei. Wisst ihr, ob ich das auch supplementieren muss, um genügende Vitamine, die ich sonst hauptsächlich über die Sonne aufnehme, zu mir nehmen zu können? Bin gespannt, wie ihr das handhabt.

    Leider schlägt der Winter erst immer gegen "Ende" zu - zu Weihnachten hätte sich ja jeder Schnee gewünscht, aber jetzt, Mitte Februar, wünschen sich die meisten - also davon gehe ich mal persönlich aus, weil ich von mir ausgehe ;-) - die ersten frühlingshaften Tage. Ich kann es kaum mehr abwarten, in der Sonne spazieren zu gehen und die Wärme zu genießen.

    Übrigens, ich lutsche nicht den Ingwer sondern esse in jeden Tag roh. Und hatte diesen Winter noch keine Erkältung ;)

    machst du das immer schon oder erst jetzt? Vielleicht liegt's auch daran, dass jetzt alle Masken tragen und man sich regelmäßiger die Hände wäscht wegen Corona. Ich habe erst kürzlich gelesen, dass viele Infektionskrankheiten diesen Winter nicht grassieren, weil die Covid-Schutzmaßnahmen natürlich auch da einen positiven Effekt haben.