Beiträge von Laurianna

    Gegen Maskenpflicht im Unterricht ist sicher die Mehrheit, ich glaube, da ist man sich einig wie hier über 70%:


    ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Land-Weiter-keine-Maskenpflicht-im-Unterricht,corona3970.html


    Diese gilt momentan auch nur für NRW und auch vorläufig befristet bis Ende August. Glaube auch nicht, dass sich das halten wird.


    Mit welche Umfrage, meinte ich eigentlich die Umfrage, die Dirk erwähnte, sorry, nicht extra nochmals dazu geschrieben.


    Ich frage auch deshalb, weil schon jemand von so einer Umfrage, wie Dirk sie erwähnte, schrieb, aber auf die Frage, um welche es sich handelte, keine Antwort gab.

    Der Umfrage-Pool ist natürlich wichtig.


    Dann könnte man fragen, welche repräsentativ für die Gesamtbevölkerung wäre.


    Die Umfragen sind nicht vom Handelsblatt und von der Welt sondern vom Forsa-Institut/Ifo und vom Meinungsforschungsinstitut YouGov und das letzte von civey und sind von Ende Juli/August.


    Anscheinend nahmen laut Forsa ca. 30000 Menschen, die als repräsentativ galten, teil.


    Würde gerne wissen, um welche Umfrage es sich handelt.

    Welche Umfrage meinst du? Ich suchte mal im Netz, ich konnte so eine Aussage nicht finden.


    Hier steht gerade das Gegenteil, dass das Vertrauen in die Regierung sogar zugenommen hat.


    handelsblatt.com/politik/deutschland/umfrage-unterstuetzung-fuer-corona-schutzmassnahmen-und-maskenpflicht-haelt-an/26086854.html


    Hier lehnen 91% die Demos ab:


    welt.de/politik/deutschland/article213146390/Umfrage-Klare-Mehrheit-lehnt-Demos-gegen-Corona-Massnahmen-ab.html


    Und hier sind auch 65% für das Krisenmanagement, 11,6 % unentschieden und der Rest ca. 24% unzufrieden.


    https://civey.com/umfragen/823…ement-in-ihrem-bundesland

    Danke der Nachfrage. Momentan zwackt mich der Tumor wieder mehr. Aber ich hab die letzten Tage auch körperlich mehr gearbeitet und wenig ausgeruht. Wahrscheinlich auch deswegen.


    Ihr macht der Tumor weniger aus? Oder war ihr die Behandlung zuviel und sie suchte Pause? Ich denke oft, Gesundheit ist so wichtig und ernst zu nehmen, dass das meiste doch eher hinten ansteht und man eigentlich dankbar sein muss, wenn man Hilfe, auch gerade bei solch schwierigen Krankheiten bekommt.


    Ich wünsche euch, dass ihr da ins Reine miteinander kommt,vor allem auch wegen der Kinder.


    Lg

    Hallo Medico,


    wie geht es dir?


    Schade, dass es so eine Wende genommen hat, ich drücke dir die Daumen, dass ihr wieder zusammen findet!


    Habe hier immer gerne reingeschaut um deine Beiträge zu dem Thema zu lesen. Ich bin sicher, nicht nur ich vermisse diese.


    Ich wünsche dir/euch das Beste!


    Lg

    Fange Mal von unten an:


    Wo sind die Belege, dass die Berliner Polizei das gesagt hätte? Ich sehe nur diese über 17000:


    https://www.berlin.de/polizei/…essemitteilung.968142.php


    https://twitter.com/PolizeiBerlin_E


    Den Sprecher des Busunternehmens habe ich heute auch im Live-Stream gehört. Er sagte das zwar mit den Ticketanfragen, aber gab keine Auskunft wieviele tatsächlich transportiert wurden. Er müsse sich erst überlegen ob er das mitteilen würde bzw. mit seinem Anwalt darüber sprechen. Warum diese Geheimniskrämerei? Also ist die Transportzahl eine andere als die Anzahl der Anfragen, daran kann man noch nichts festmachen.


    Beim Berliner Marathon 2019 gab es rund 47 000 Läufer. Wieviele hattest du herausbekommen mit dem Bildbearbeitungsprogramm? Was bedeutet weit mehr? Und wenn du über so ein Programm verfügst, könntest du es auf ein Luftbild der Berliner Demo anwenden?


    Du sprichst Kelle sein Gespür ab, weil du bereits bei Demos mit Hunderttausenden oder gar über 1 Million Teilnehmer warst?


    Ich habe den Livestream bzw. verschiedene Streams und Privatvideos am Samstag fast den ganzen Tag über verfolgt. Es gab immer wieder größere Lücken zwischen den Marschierenden.

    Ich verlinkte seinen Artikel hauptsächlich wegen der Frage nach der Anzahl der Teilnehmer (und nicht wegen anderer erwähnter Dinge) und mir erscheinen ca. 25 - 30 000 noch glaubhaft.


    Nun es wurde hier nach Luftaufnahmen gefragt und ich stieß in einem Tweet darauf und fand es interessant. Ich fand, die Fotos sprechen für sich. Unabhängig von der Uhrzeit kann man zumindest den Abschnitt Brandenburger Tor bis zur Kundgebungsbühne ausmachen und die Länge bestimmen. Wie ich gelesen habe, handelte es sich um 1,4 km? Daran ließe sich zumindest auch festmachen, wieviele Personen physisch überhaupt Platz auf dieser Länge fänden?


    Der Kundgebungsabschnitt scheint von der Länge her, nur einen geringen Teil der ausgefüllten Länge der Love Parade auszumachen.


    Welche Belege gibt es für die Angaben der Veranstalter zu 500.000, 800 000 oder gar 1,3 Millionen?

    Hallo Medico,


    ich hatte nun am Freitag mein MRT. Ich war in Sorge nach fast 7 Monaten ohne Kontrolle, aber es war gottseidank unnötig.


    Der Tumor ist seit Dezember letzten Jahres stabil, es wurde eine Größe von 30x25x9 mm gemessen. (Ich muss aber nochmals nachfragen, ob auch die dünnen Tentakel mit abgemessen wurden).


    Auch das Fibroadenom in der Brust ist nicht mehr gewachsen.


    Im Vergleich zu deiner Liste, nehme ich anstatts Omega 3 Fischöl einen Esslöffel Leinöl tgl., 2x 200 mg Vitamin C, jeden 2. Tag 100 mg Q10, 10 gr Curcuma-Pulver in Olivenöl, 500 mg Gluthation. Ansonsten Vitamin D, Kalium, Mg, Quercetin etc. das Gleiche. Kein OPC.


    Zusätzlich ätherische Öle, vor allem Weihrauch und Lemongrass (mit DMSO) Sowie Thiosinaminum D4, Echinacea/Viscum comp. Salbe und 1000 mg L-Lysin, ab und zu Jod.


    Ich verzichte auf Gluten, Milch- und Fleischprodukte und Zucker. Trinke ab und zu Graviolatee und nehme Hanfprotein.


    Insgesamt geht es mir relativ gut, meine Polyneuropathie ist auch besser geworden. Ich bin erstmal zufrieden und glücklich, dass es stabil geblieben ist und kaum schmerzt.


    Ich werde an verschiedene Dosiserhöhungen denken, die vielleicht ein Schrumpfen einleiten könnten. Hochdosierte Vitamin C-Infusionen werden hier nicht angeboten. Ich bin gespannt, wie das bei euch anschlägt.


    Ich denke, ich habe etwas Zeit bzw. kann in Ruhe über weitere Vorgehensweisen nachdenken. Die Kryo behalte ich im Hinterkopf. Habe mittlerweile viel Gutes darüber gehört.


    Lg

    Bei Vitamin C habe ich noch Fragen.


    Es heißt je höher die orale Dosierung, desto niedriger die Absorption. Bei 200 mg 100%, bei 3000 mg ca. 40% und bei 12000 mg ca. 16% Absorption. Würde man da nicht bei mehrmaligen niedrigen tgl. Dosen nicht genauso viel substituieren, wie mit einer höheren Dosis?


    In einer Studie wurde die Blutsättigung von 500mg oral und i.v. verglichen:


    Oral eingenommen gab es einen kontinuierlichen Anstieg bis nach ca. 75 Minuten ein Spiegel von 130 umol/l im Blut erreicht war und nach 5 Stunden sich bei 100-120 umol einpendelte.


    I.v. gab es einen schnellen Anstieg auf 270 umol, der allerdings schnell nach 45 Min. auch auf 100-120 umol abfiel.


    Auch bei höheren Dosen i.V. fiel der Blutspiegel nach kurzer Zeit auf den normalen Sättigungsgrad ab. Bedeutet doch, egal wie hoch man dosiert, alles was über den Sättigungsgrad hinausgeht, wird spätestens nach einigen Stunden ausgeschieden sein?


    Reicht die kurze Verweildauer im Körper um eine entsprechende Wirkung zu erzielen oder müsste man dann nicht in kurzfristigeren Abständen dosieren?

    Hallo Medico,


    zwischendurch eine andere Frage. Hat deine Lebenspartnerin irgendwelche Probleme mit der Schilddrüse?


    Ich frage nur, weil ich 2 Frauen mit Desmoiden danach fragte und beide hatten eine vollständige Thyroidektomie, genauso wie ich. Ich war etwas überrascht. Wahrscheinlich hat das nichts mit dem Desmoid zu tun, da es wohl viele ohne Schilddrüse gibt, erstaunte mich trotzdem etwas.


    Ich weiß nur, dass eine Schilddrüsenunterfunktion eine schlechte Wundheilung verursachen kann.


    Ich müsste mich Mal weiter umhören.


    Lg

    Danke für deine Ausführung. Ich hatte mehr den Fokus auf der hormonellen Seite.


    Bei mir ist der Desmoid auch durch ein Zellproblem, einer stumpfen Verletzung entstanden.


    Ich bin gespannt, wie sich das nach Absetzen des Tamoxifens mit den Vitamin C - Infusionen weiter entwickelt. Sind da tatsächlich 50gr in einer Infusion?

    Und wie sieht das mit Jod aus, wenn man keine Schilddrüse mehr hat?


    Hallo,


    wir werden wohl neben den ganzen Mikro- und Makronährstoffe (Vit. D3, Omega-3, Quercetin, Curcumin, B-Vitamine-Komplex usw.) noch 50g Vitamin C (Natriumascorbat) Infusion 1 x Woche machen bis zu 10 Sitzungen, natürlich in Kombination mit den Vitamin C (+Bioflavonoide) Tabletten. Wir hoffen damit dass das Thema dann erledigt ist. Wir überlegen auch in der Zeit Tamoxifen abzusetzen und Medroxyprogesteron zu substituieren.

    Ich habe gelesen, dass Medroxyprogesteron nur in hohen Dosen den Östrogenspiegel reduziert. (ab 1g) Aber dann auch erhebliche Nebenwirkungen haben kann.


    Ich habe mich über Tamoxifen auch eingelesen, da ich erwäge, das auch Mal zu probieren. Da erinnerte ich mich auch an ein Forum, wo ausführlich über Sulindac und Tamoxifen bzgl. Desmoid Tumor geschrieben wurde. Leider ist das nicht mehr auffindbar, bzw. ich versuche es noch.


    Der Haupttenor war dort, dass Tamoxifen sehr oft half, den Tumor schrumpfen zu lassen, doch nach Absetzen wuchs dieser erneut.


    Diesen Monat lasse ich auch ein MRT machen, dann ist ca. ein halbes Jahr seit dem Letzten vergangen. Bin in Sorge über das Ergebnis, weil die Lage eben auch etwas heikel ist.


    Lg

    Ich habe dir das schon geglaubt 🙂. Ich wünschte, so einen Befund auch bald zu haben.


    Ascorbinsäure vertrage ich leider nicht so. Aber ich habe im Netz gesehen, es gibt Acerolapulver auch ohne, ganz pur.


    Habt ihr eigentlich auch eine bestimmte Diät eingehalten?

    Ich zitierte Kasper im Hinblick auf natürliche Verläufe ohne jede Behandlung.


    Von schulmed. Medikation sprach ich garnicht, die ich selbst auch nicht gutheiße.


    Welches Vitamin C benutzt ihr eigentlich? Ich kann leider nur das von der Acerolakirsche benutzen und die meisten verkaufen ein Gemisch mit Maltodextrin.


    Lg

    Quercetin haben wir Mal 3000mg genommen danach nur noch 1000mg. Jetzt stocken wir wieder auf.

    Ich hatte auf die Liste an den Professor geschaut. Bin Mal gespannt, ob du Antwort bekommst. Hatte mit Prof. Kaspar auch über Curcumin gesprochen, seine Antwort war, abwarten und nichts machen bzw. nichts Zusätzliches einnehmen. Er beruft sich wohl auf natürliche Verläufe.


    Leider wird nicht erwähnt bei solchen Studien, was/ob die Betroffenen gleichzeitig Alternativen angewendet hatten. Ich kenne nur 3 Personen aus dem Netz, die weder eine Diät noch sonstiges zusätzlich eingenommen hatten und deren Tumor geschrumpft ist.


    Mit Rückblick auf eure letzten 3 Jahre der Medikation, würdest du da etwas besonders herausstellen, das nun deiner Meinung nach die positive Wendung gebracht hat und was weniger?


    Lg

    Ah okay, viel Erfolg mit dem Bittersalz!


    Du schriebst " nur etwas mehr Quercetin ca. 2000mg" meintest du damit eigentlich Curcumin, da du ja bereits 3000 mg Quercetin gelistet hattest? Ich nehme Mal an.


    Aber das Ergebnis ist doch wirklich motivierend. Danke dir!


    Lg

    Hey, das ist doch super! Freut mich sehr für euch.


    Ich werde auch bald ein MRT machen, aber ich denke, es ist gewachsen, allerdings muss ich zugeben, so hohe Dosen wie ihr und Tamoxifen hatte ich nie verwendet. Vielleicht sollte ich mal aufstocken.


    Werdet ihr die Dosierung beibehalten?


    Weiterhin Gute Besserung!


    P.S. Wieviel Jahre seit der Erstdiagnose bei deiner Partnerin sind nun eigentlich vergangen? Auch bereits 5 Jahre?

    Vielleicht auch interessant, natürlicher Verlauf bei 11 Patienten (Beobachtung ohne Behandlung), nach 56 Monaten bei 10 Patienten Stillstand, bei 3 Patienten dann Rückbildung, nur 1 Patient 30 cm Wachstum. Ich finde, das macht Hoffnung:

    "Natürlicher Verlauf der Desmoid-Fibromatose

    Tomitaka Nakayama, Tadao Tsuboyama, Junya Toguchida, Taisuke Hosaka und Takashi Nakamura


    Hintergrund. Fibromatose vom Desmoid-Typ ist ein lokal aggressiver Tumor, von dem bekannt ist, dass er ein hohes Lokalrezidivpotential nach Resektion aufweist, während er ein selbstlimitierendes Verhalten zeigt und bei vielen Patienten einen Wachstumsstillstand oder eine spontane Regression zeigt. Daher ist sein natürlicher Verlauf nicht gut bekannt und die richtige Behandlung ist noch nicht festgelegt.


    Methoden. Wir untersuchten retrospektiv das klinische Ergebnis und die Veränderungen der Tumorgröße bei 11 aufeinanderfolgenden Patienten mit Fibromatosen vom Typ Extremitäten und Rumpfdesmoid, die nach der Diagnose grundsätzlich ohne Behandlung beobachtet wurden.


    Ergebnisse. Bei zwei Patienten, bei denen die Tumoren anfänglich fälschlicherweise als andere Tumoren diagnostiziert wurden, wurde eine chirurgische Resektion durchgeführt. Bei zwei weiteren Patienten wurden in den Nachbeobachtungszeiträumen chirurgische Resektionen aufgrund von Tumorvergrößerung oder Gelenkkontraktur durchgeführt. Bei allen vier operierten Patienten traten Tumore kurz nach der Resektion erneut auf, und eine erneute Resektion wurde nicht durchgeführt. Während der Nachbeobachtungszeiträume mit einer mittleren Länge von 56 Monaten hörten zehn Tumoren schließlich auf zu wachsen, und drei von ihnen bildeten sich spontan zurück. Zum Zeitpunkt der letzten Nachuntersuchung lebten zehn Patienten mit Resterkrankung ohne schwere Morbidität. Bei einem Patienten vergrößerte sich der Tumor auf über 30 cm Durchmesser mit einem erheblichen Funktionsdefizit."


    https://mdanderson.elsevierpure.com/en/publications/natural-course-of-desmoid-type-fibromatosis