Beiträge von Biene12

    Hallo Maxip,


    das Buch kostet nur um die 7 Euro. Aber um einen Kaffee Einlauf zu machen, kannst du dich auch im Netz schlau machen. Mir tut der Einlauf sehr gut. Er ist belebend und vertreibt den Nebel im Kopf.


    Zuerst mal die Kohlehydrate - an erster Stelle Zucker - weg lassen oder reduzieren, kostet kein Geld, nur ein bisschen Disziplin.


    Viel Erfolg-


    Liebe Grüße

    Trudel

    Das mit dem Magnesiumstearat ist wirklich ein Problem und es ist schwierig, Präparate ohne zu finden. Ich versuche, es zu vermeiden. Rene Gräber schreibt auch einen Bericht darüber.


    Bei Omega 3 muss ich noch aufstocken. Da ist mein Wert 7,75.


    Danke nochmal. Ich bin wirklich froh, dieses Forum gefunden zu haben.

    Hallo Bernd,


    danke für deine Tipps. Mein Vitamin D3 Status ist über 100 ng/ml. Den Artikel von Rene Gräber habe ich schon gelesen. Darin schreibt er, dass es gar nicht so schwer wäre, das KMÖ mit natürlichen Mitteln zu behandeln, aber er schreibt nicht, welche das sind.

    Vielleicht mag er ja in diesem Forum etwas dazu sagen.


    Gibt es bei Knorpelsupplementen eines, das du empfehlen kannst?


    Liebe Grüße

    Trudel

    Grapefruitkernextrakt reagiert mit verschiedenen Medikamenten entweder verstärkend oder abschwächend, z. B. bei Herzmedikamenten oder Blutdruckmitteln. Es gibt dazu eine Liste im Netz. Deshalb ist der Hinweis, dass man GKE nicht einfach so nehmen soll, berechtigt.


    Liebe Grüße Trudel

    Hallo Zuckerperle,


    bei mir wurde vor drei Jahren eine Fettleber diagnostiziert. Ich habe dann versucht, wenig Kohlehydrate zu mir zu nehmen. Ich esse z. B. kaum Brot, da ich auch nicht frühstücke. Nur mittags nehme ich KH in Form von Kartoffeln oder Reis zu mir. Abends gibt es Quark mit Leinöl und Obst. Und es ist wichtig die richtigen Öle zu nehmen. Die Empfehlung, bei Fettleber fettarm zu essen, ist überholt. Die Fettleber kommt von zu viel Kohlehydraten.


    Ich nehme hochdosiert Vitamin D3, Omega 3, Vitamin C-Infusionen und vieles mehr.


    Außerdem mache ich fast täglich einen Kaffee Einlauf, was auch gut für die Leber ist.


    Als ich letzte Woche zum Ultraschall Bauchorgane beim Internisten war, sagte er mir, dass ich keine Fettleber mehr habe. Ich war und bin überglücklich.


    Alles Gute für dich.

    Trudel

    Guten Abend zusammen,


    ich bin neu hier und habe auch gleich eine Frage.

    Ich habe/hatte Arthrose Grad 3/4 im Knie mit ständigen Schmerzen bei jedem Schritt. Im Februar bin ich operiert worden und habe eine sog. "Bioprothese" d. h. der Knochen im Knie wurde angefräst, sodass sich neuer Knorpel (Faserknorpel) bilden konnte. Im September war ich nochmal in dieser Klinik zum "Second Look". Laut operierendem Arzt ist der Knorpel gewachsen und der gesamte Knochen bedeckt.


    Außerdem habe ich lt. MRT ein Knochenmarködem im gleichen Knie und nehme an, dass davon die Beschwerden kommen, die ich jetzt noch habe.

    Ich kann schmerzfrei in der Wohnung umher gehen. Aber bei einem Spaziergang (500 m) bekomme ich Schmerzen im Bereich des Knochenmarködems, die erst nach einer Weile wieder nachlassen. Angeblich ist so ein KMÖ sehr schwer zu behandeln. Der Orthopäde hat mir empfohlen, Vitamin D3, Omega3 und Vitamin C zu nehmen. Auf Grund einer anderen Erkrankung nehme ich diese Mittel schon über zwei Jahre und zwar Vit. D3 10.000 i.E. Vitamin C habe ich längere Zeit als Infusion mit 15 g bekommen. Außerdem wurde bei der OP der Knochen angebohrt, damit, die Flüssigkeit besser abfließen kann.


    Ich nehme Borax, MSM, Magnesium, OPC und noch viel mehr.


    Kennt sich jemand von Euch damit aus oder hat eine Idee, was ich noch machen kann?


    Liebe Grüße

    Trudel