Beiträge von Rosa

    Nelli - aber du darfst trotzdem zu mir kommen :)..... ehrlich.


    wegen Sohn - war die katholische Kirche pft..... egal ist vorbei.


    Und das andere ich weiß du meinst warum wir nicht einig sind. Aber genau das mag ich an dir. Jede von uns hat Meinung und wir "unterhalten" uns trotzdem.

    Nelli mir ging es jetzt nicht darum wer hier recht hat sondern dieses Hickack - ist doch wie bei der Kindererziehung Mutter erlaubts Vater nicht so eben.

    Klare Linien, sonst nimmt einen doch keiner ernst, schließt ja nicht aus dass man dann dagegen sein kann.


    Aber Spänchen mal so mal so, der so die so. die gar keine Äußerung egal auf welcher Seite man steht die nimmt doch gar keiner mehr ernst. Was meinst du was mir passiert ist weil ich einer Erzieherin meine Meinung gesagt habe weil sie meinen behinderten Sohn gemobbt hat nur weil ich für meinen Sohn das recht auf Gleichbehandlung wollte. Klar bin ich das angegangen, klar hab ich dagegen gewettert. Fazit Kind in anderen Kindergarten, ich am Ende, Erzieherin kam mit nix davon. Ich stehe für meine Kinder und deren Rechte ein und auch für meine.


    Ich finde es schrecklich dieses 2G3G etc. dieses nicht aktzeptieren, aber letztendlich sind es mehr geimpfte wie ungeimpfte und das alleine zählt wohl..... eben zu spät. zuviel Medien zuviel Angst geschürt. Egal wie weit man in die Geschichte zurückgeht im Grunde immer dasselbe. Es passiert was, es muss was entschieden werden, es wird was entschieden und dann kommen die Gegner, die Menschen die weiterdenken etc.


    Wenn es so ist dass es eine Pandemie sein soll weil sie es so zugetragen bekommen haben von Spezialisten dann sollen sie auch Arsch in der Hose zeigen. Jede Entscheidung trifft Minderheiten ob die richtigen oder falsche Minderheit sei dahingestellt.


    Es tut Deutschland und der ganzen Welt nicht gut, dieses wischiwaschi. Denn ehrlich mir reicht es. Wir jammern hier nämlich alle auf einem sehr sehr hohen Niveu.


    Jeder soll seine Meinung haben und auch vertreten aktuell eben auch vertreten dürfen und auch auf die Straße gehen dürfen - wenn es ums impfen geht und ich anfange Ja aber.... wird mir sofort der Mund gestopft oder ich werde schief angesehen.


    Ich hoffe du hast mich irgendwie verstanden wie ich es gemeint habe.

    Die Justiz wird das vorerst auch nicht richten, zumindest hier in Deutschland nicht. Und falls es doch jemand versucht gibt´s Ärger. Siehe beispielsweise Familienrichter Christian Dettmer aus Weimar. Andererseits passiert schon so einiges, auch internatinal. Aber all das dauert, die Gesetzesmühlen mahlen langsam.

    Die Masse an Menschen ist jetzt gefragt. Und zwar die Masse, die aufgeklärt ist, sie muss raus aus ihrer "Telegram"-Blase.

    Dirk da hast Du Recht. Es wird nur was passieren wenn alle aufstehen. Überall auf de Welt.

    Ich glaub denen nix mehr ist genauso auf die Gehaltserhöhung wo ich schon 20 Jahre warte obwohl zugesagt. Ne isso.

    Aber alle gehen mit weil bequemer und es soll alles so bleiben wie es war - Reisen, kaufen etc. und deswegen wird es ne ganze Weile dauern bis es knallt

    Oh je - meine Schwester hat es ja auch trotz Impfung ziemlich erwischt und ja ich bin inzwischen soweit ich lebe in meiner eigenen Blase (also arbeiten, zu hause, Wochenmarkt und eben minnimalsitisch alles andere nervt mich und geht auf die Psyche) sonst werd ich verrück, der AG drängt schon auf Boosterimpfung. Meine Mutter kommt nächste Woche aus der Giatrie nach Hause, wer weiß was da kommt, und ansonsten die Lage macht es für mich auch gerade schwierig. Dieses Hickhack was die bei uns haben. Dann muss ich gestehen, dann lieber die Ö die eine klare Linie fahren, ob es einem jetzt passt oder nicht.

    Ich war naiv zu glauben mit meiner Impfentscheidung ist/war es getan. Ich weiß erhlich nicht was ich gerade von all dem halten soll. Was glauben, was nicht. Die Reha kann ich im Frühjahr sicher auch knicken, denn eins weiß ich Nase/rachepopeln ist bei mir nicht. Den Schmarrn mach ich nicht mit.


    Ich hab wirklich nichts gegen sexuell anders orientierte im Gegenteil aber den Spahn.... Und die anderen wenn ich die schon sehe könnt ich <X keiner hat arsch in der Hose


    Wünsch Deiner Tochter alles Gute und ja dir auch.

    Aber wenn alle geimpft wären, würden so manche Infektionen nicht auf der Intensivstation landen.

    So denkt der Spunk.

    Und die Geimpften denken: Mir alles schnurz, bin ja geimpft, darf jetzt alles.

    Es würde mich wirklich mal interessieren wie es wäre, wenn denn wirklich alle brav geimpft wären.

    Würden die Intensivstationen dann auch so aus den Nähten platzen?

    Die Mama - oh ne so hat ich das nicht gemeint. Man soll ja grundsätzlich mit Nasenspray vorsichtig sein und lange Anwendung vermeiden....

    Sorry für die falsche Ausdrucksweise.

    Glückwunsch (oder was man dazu sagt... ) du Arme - aber das ist es ja diese finanzielle Abhängigkeit - moderne Sklaven eben..<X


    Da fällt mir das Video eines Kinderarztes ein, wie man es vermeiden kann, sich das Ding in die Nase zu stecken.

    Kinderarzt Eugen Janzen über Testung in den Schulen

    Ach ne <X wenn das keiner wusste..... Nasenspray auf Dauer ist ja auch nicht gut.

    Die Armen Kinder zum Glück sind meine da raus.

    Pft ist doch alles ein Scheiss,


    testen ist auch nicht das wahre - 1 Person ging es nicht gut Schnelltest positiv - Familie mitgetestet negativ. Dann PCR sie selbst negativ und ein anderes Familienmitglied null Symptome Positiv.

    Meine Schwester zweimal geimpft und der geht es besch.... postiv. Ehemann negativ. Katze .... keine Ahnung und die Fische ....


    Heute früh im Einkaufscenter Schlange bis was weiß ich und die Impftruppe öffnet erst mittags. Das ist dann nicht ansteckend, 5 Stunden dort anstehen in Massen.... . Und ich finde würdelos. Wenn die wollen dass man sich impft, dann sollen die sich was überlegen denn so geht ja dann wieder irgendwann keiner hin.

    Armes Deutschland und deine Ampelmännchen.


    Verarschen kann ich mich selber. Die dritte nehm ich nur wenn es so aussieht wie jetzt dass man nirgends mehr hin kann, wenn ich es umgehen kann dann nicht.


    Doof ist nur ich brauch im Frühjahr eine REHA damit ich früher in Rente kann. Aber bei dem ganzen HICK....


    Und ja es hat mich keiner im Mediamarkt oder in einem Shop im Center gefragt ob ich geimpft bin heute früh obwohl alles 2G Die schaffen das doch personell gar nicht. Und die Leidtragenden sind die dort arbeitenden mal wieder.


    D.h. doch jetzt ich muss in die Stadt in die Apotheke, muss aber mit dem Bus fahren brauch aber vorher einen Test bei mir ums Eck gibt es aber keine Teststation die nächste wäre in der Stadt aber ohne Bus komm ich nicht hin und ohne Test kein Bus.... spinnen die jetzt vollends.....

    Stimmt ein Hund weiß nix von Globuli in der Leberwurst.


    Da bin ich doppelt dankbar, dass ich einen "alten" Doc als Homöopath habe. Selbst schon erlebt, dass Mittelchen helfen. Bewusst innehalb weniger Tage ei aktuten Schmerzen und langfristig als man schon gar nicht mehr dran dachte. So irgendwie Upss das ist jetzt aber weg...


    Gut finde ich neben Dahlke auch das Buch von Bernie Siegel, Mit der Seele Heilen.

    3G am Arbeitsplatz - alle Fragen und Antworten (+Tipps)

    Also, ich bin bald soweit mich Kündigen zu lassen! Wie denkt ihr darüber, viel Zeit haben wir ja nicht mehr?<X


    Ja wäre eine Möglichkeit - nur ich brauche mein Einkommen und viele andere auch und die haben eben nicht so starke Nerven. Und ja es ist ein Unding was das verabschiedet wurde.

    Und Hut ab wenn das jemand durchzieht.

    Aber jetzt spiel das mal durch - du lässt dich kündigen, musst auf Ämter persönlich erscheinen, kommst ja da auch nimmer rein.

    Manche brauchen ja die Öffis Bus und Bahn um zur Arbeit zu kommen und letztendlich ist die Diskriminierung dann ja öffentlich bei den Kollegen. Eine Spirale....


    Könnte ein böses Spiel werden wie Schwarz Fahren - nicht erwischen lassen.....


    Verweise auch auf meinen Kommentar an Marie45.

    Franz-Anton, was schlägst Du denn statt dessen vor? Hast du dich bereits impfen lassen?

    Ich bin zwar Rentnerin; doch ich lasse mich nicht impfen; wie das dann ausgehen wird, weiß ich nicht.

    Nun bin ich alt, und Freude macht das Leben so sowieso nicht mehr. Nur dass sich jetzt alle über die Arbeitgeber zur Impfung drängen lassen, geht doch wohl auch nicht; das ist doch das Ende unserer Zivilisation.

    In einem anderen Forum habe ich folgenden Kommentar zu den Impfstoffen gefunden:

    Liebe Marie45 - es kommt immer auf die Sichtweise an.

    Du bist klar im Vorteil du stehst nicht im Arbeitsleben. Wieviele kulante Arbeitgeber wird es geben, vielleicht in kleinen Betrieben wenn man Glück hat und der AG nicht auch gegen impfen ist. Aber letztendlich wenn kontrolliert wird und nicht nachgewiesen werden kann dass geprüft wurde dann zahlt man.

    Vielleicht hat man Glück wegen Facharbeitermangel, vielleicht ...


    Und ja es ist in diesem Fall Zwang.


    Ich hatte die Leichtgläubigkeit zu glauben na kann man vielleicht aussitzen und mit den zwei Impfungen und in 3 Jahren ist der Spuk vorbei. Pustekuchen. Ja als finanziell unabhäniger bzw. Renter oder anderen Einkunftsquellen kann man das machen. Aber nicht wenn man in diesem Scheiß System hängt.


    Du bist z.B. 55 lebst alleine und hast noch 8 Jahre zu arbeiten. Du kannst es Dir nicht leisten - außer du hast finanzielle Rücklagen die lange reichen - zu Deiner Überzeugung zu stehen.


    Du kannst ja hier nicht mal die Zelte abbrechen und auswandern gut vielleicht gibt es noch ein paar Länder wo es gehen würde... keine Ahnung. Damit muss ich mich nicht befassen, da ich noch arbeite und Famlie und eine alte Mutter habe.


    Frage ist doch wieviel Märthyrer kann man aushalten und sich leisten. Vielleicht gibt es auch ein Berufsverbot keine Ahnung. Weiß ich ob mein Friseur geimpft ist legt er mir das offen... aber ich muss es. All das und noch mehr


    Und Alt ist schon mal kein Grund dass das leben keine Freude mehr macht und auch in diesen Zeiten.

    Eben rief meine Schwester an sie ist seit Freitag krank wegen Husten und Erkältung wurde beim Arzt getestet und Test positiv. Ist doppelt geimpft mit Biontech. Sie fährt mit dem Auto hat nur Kontakt zu Kollegen und ihrem Mann und mal einkaufen. der überwiegend Homeoffice macht. Eine Kollegin hatte wohl letzte Woche ne Erkältung mit Halskratzen.


    Wieder ein Punkt für Euch :)


    Das ist mir geimpfte durchaus bewusst daß das so ist.


    Wollte ich nur mal so schreiben.


    Rookie ich verstehe dich verstehe aber die anderen hier genauso.


    Respekt und Hut ab vor jedem der das durchsteht und klagt und und und.


    Und letztendlich schäme ich mich. Ja das tu ich. Ja ich kann überall hin, aber ganz ehrlich Spaß macht es nicht wirklich. Denn es ist mehr als die Ungeimpften. Hier geht es um Grundrechte, hier geht es darum dass hier über einen Teil der Menschen verachtend gehandelt wird. Das ist nicht gut.

    Ein Gasthof bei uns stellt den Betrieb vorerst ein, weil er es nicht abhaben kann dass er Menschen die nur weil nicht geimpft sind nicht mehr bewirten darf. Er macht jetzt nur noch 2 x die Woche Essen zum abholen. Das ist dann mein Part für die Unterstützung dann gibt es essen von dort und nicht von dem anderen Lokal was diesen Scheiß mitmacht.


    Es sind zuviele "Unbekannte" in diesen Impfstoffen, dem Virus. Wer steckt wen an und wann, warum der ungeimpfte Sportler sterben muss, seine ungeimpfte Mutter nicht....., warum versterben plötzlich Menschen, sehr auffällig gerade. Oder warum ein geimpfter wochenlang auf ITS liegt und letztendlich stirbt. Schicksal? Verkettung Umstände. Oder wie wär ich nicht überfahren worden, hätte ich mir noch eine Minute zeit gelassen oder oder oder....


    Dieses hämische in den Menschen weil sie sich impfen lassen haben das ist widerlich.


    Widerstand ist gut. Aber nicht alles. Was hat Widerstand gebracht. Wenn ich das so anschaue nicht viel. Gut vielleicht wurde mal die Straße nicht gebaut durchs Naturschutzgebiet, das Haus nicht abgerissen, jemanden geholfen, aber Weltbewegendes an Änderungen hat noch kein Widerstand zustande gebracht. Sicher durch die mutigen Widerständler wurde und wird man aufmerksam auf Misstände aber letztendlich haben wir den Krieg doch verloren.

    Und das einzige was meiner Meinung nach für sich selbst hilft finanzielle Unabhängigkeit oder eben sein wie Robin Hood.


    Und diese Lawine ist nicht mehr aufzuhalten.


    Ich hab den Kampf verloren. Meine Kinder sind am Arsch weil nicht normal und anders. Ich hab gekämpft gemacht getan und verloren verloren gegen all diese verdammte Bürokratie von System Ärzten und Schulen, Bildung, Ämtern, Unverständnis, das Alleinegelassen werden, Erkennen müssen dass Andersein ohne finanziellen Hintergrund ein Todesurteil ist.


    Ich mag nicht mehr kämpfen. So gern ich es auch tun würde. Aber ich habe keine Kraft mehr. Denn wenn man niemand hat der mit einem Kämpft ist es noch schwieriger.


    So musste ich für die Gesamtheit meiner kleinen Minifamilie entscheiden und für mich. Egoistisch. Aber glaubt mir ich werde nicht an der Hetze mitmachen.

    Manfred - du hast Recht. Selbstschutz. Meine Oma wurde 97 und war nie bei einem Arzt. Sie ging regelmässig schwimmen bis weit über 80 und hat auch schon mal 1 Schachtel Zigaretten am Tag rauchen können. Gene oder sonst was keine Ahnung. Wenn ich nur sehe dass die Docs meiner Mom 20 Tabletten am Tag geben... aber sie ist volljährig und ich bin da machtlos.


    Ich schrieb es ja schon wenn man eben von einem Erwerbstätigen Job abhängig ist.... und jetzt finden die AG sogar Lücken im Gesetz, dass man Impfunwillige schon kündigen könnte. Es geht auch bei einigen um die Existenz nicht nur den Selbständigen. Und bei vielen ist es eben die Bequemlichkeit.


    Wenn ich alleine wäre und nicht finanziell abhängig wäre, ja dann würde ich mich sicher nicht (noch) nicht imfpen lassen, ich könnte ja mich entsprechend der Sitiuation anpassen und abwarten.

    Und viele Zivilkrankheiten lassen sich mit Änderung der Lebensgewohnheiten und Essgewohnheiten heilen bzw. minimieren, aber der Arzt hat ja gesagt ich muss das nehmen....

    Eigenverantwortung ist bei vielen nicht mehr. Wäre ja unangenehm.


    Schönes Wochenende.

    Dirk - ne sorry hab das schon verstanden unglücklich ausgedrückt bzw. geschrieben so war das nicht gemeint. Ich meinte es so, ich stehe zu den nicht geimpften und werde hier keinen ausgrenzen eher unterstützen dass sie nicht ausgegrenzt werden...

    sorry Dirk für die unglückliche Wortwahl aber irgendwie ist nicht meine Woche...


    Mutter liegt jetzt schon wieder im KH seid Frühjahr und jedesmal NULL Besuch, wenn sie stirbt ich weiß doch nicht ist "nur" ein Beckenbruch aber wenn die den ganzen Tag da in der Giatrie ohne Frischluft und so und soziale Kontakte......



    Und die beiden waren NICHT geimpft hab ich vergessen dazuzuschreiben. Das ist es ja was ich wollte - 2 Menschen eine Familie 1 junger 1 alter beide nicht geimpft der junge wird sterben der ältere hat überlebt.

    Aber was er noch mehr hassen würde ist ungeimpft kein Geld mehr zu kriegen, wenn er krank wird.

    Und ich würde es hassen nicht mehr mit der Bahn spontan nach Bedarf in die Stadt zu fahren.

    Also sind wir zähneknirschend hin.

    Und da waren wirklich viele Angepisste in der Schlange.


    Rookie ja die Sache mit dem Geld.... und es hat eben jeder irgendwo seine Schmerzgrenze. Ich finde das ganze einfach nur traurig, dann hätte sie doch gleich von Anfang gesagt, ja keine Impflicht aber es kann sein... ehrlich sein und einfach mal sagen ja war falsch tut uns leid aber so können wir weitermachen....


    Bin mal gespannt meine Kollegin ob die sich jetzt impfen lässt - sie hat für mich einen guten Grund es nicht zu tun, sie will ein Kind aber braucht die Kinderwunschklinik dazu und ist eben in Behandlung deswegen.


    Manfred und du jetzt in Österreich mit der Impfpflicht.. aber jetzt hab ihr erstmal Lockdown

    Es ist immer der Weg des Geldes...... und die Macht daraus.

    Egal ob Krankenhauschef, Vorstand eines Konzerns, Politiker etc.


    Betten wurden reduziert, Personal wird mit schlechten Arbeitsbedingungen und schlechtem Gehalt vergrault das ganze ist doch bekannt. Und sicher auch die Visionen von einzelnen Superreichen.


    Und ich treffe mich mit Menschen ohne zu fragen "bist du geimpft" das ist nämlich gerade das neue..... egal wo erste Frage bist du geimpft sagst du nein dann sind die gleich weg... das ist unfair.

    Jeder der sich nicht impft hat seinen eigenen Grund dafür. Genauso wie der wo sich impfen lässt. Das ist zu respektieren und akzeptieren.

    Zwinge  Rookie


    hey gehts ihr beiden :saint: jede Seite hat Recht und jeder ein Recht auf Meinungsäußerung - hier zumindest. Wenigstens ein Ort wo man was sagen darf -dachte ich. Und Mist schreibt keiner. Es geht uns allen auf jedem seine Weise auf den Keks was da eben passiert.

    Ich finde es toll wie manche hier alles finden, darstellen und es sehr gut schreiben können.


    Ja Zwinge du hast Recht die Ähnlichkeiten in der Geschichte lassen sich nicht bestreiten. Nur sind wir in einem anderem Jahrzehnt. Ich würde mich mit Dir treffen obwohl du ungeimpft bist. Ist mir doch wurscht. Deine Entscheidung. Das geht mich nichts an. Warum und Wieso. Die Konsequenzen oder Nichtkonsequenzen hat jeder selbst zu tragen.

    ich hatte eine Einladung mit dem Hinweis ich darf aber nur kommen wenn ich geimpft binf. Pft ja ich komme trotzdem nicht denn wenn ich trotzdem das Virus habe und es auch an geimpfte weitergebe und da einer sehr krank werden würde... zumindest bei guten Bekannten lass ich es mal sein.


    Bei uns im KH liegt ein Unter40 jähriger Sportler kämpft mit dem Tod, seine Mutter war fast zeitgleich mit dem Virus intensiv sie ist raus und er ..... und solche Kombinationen versteh ich nicht.


    Ich denke mal Rookie und auch viele andere können sich es nicht leisten auf einen Arbeitsplatz mit Gehaltszahlungen zu verzichten. Nur die wenigsten habe eine gewisse finanzielle Unabhängigkeit. Muss ja alles irgendwie bezahlt werden Miete Strom, Wärme etc....Da muss man abwägen. Ich schwimme auch gerne gegen den Strom und springe ungern wenn die anderen springen, aber irgendwann bleibt nichts anderes.

    Aber irgendwann will ich meine Ruhe. Ich hab soviele Scheiße erlebt und mitmachen müssen und jetzt auch noch irgendwann hab ich keine Kraft mehr zu kämpfen.


    Respektiert jedem seine Entscheidung.


    Viele Argumente hier sind stichhaltig und auch richtig. Wir wissen aber alle, dass richtig nicht gleich richtig ist. Und oft eben andere die Macht haben zu entscheiden. Dann gibt es die die weiterkämpfen und die die einfach mitmachen. Gab es schon immer in der Geschichte.


    Dann sollen die Politiker doch endlich hinstehen und sagen, ja war falsch, aber so und so und jetzt eben Lockdown für alle. Klare Linie und kein wischiwaschi mit Schlupflöchern wo dann das Geld wieder seinen Weg findet.