Beiträge von Elisa

    Noch eine doofe Frage:

    Wie wird eine Histaminintoleranz festgestellt?

    Im Blutbild? Muß ich das seperat ansprechen, dass ich dies gezielt untersucht haben möchte?


    Zitat

    Aber schon erstaunlich, wieso eigentlich auch mein Hausarzt auf diese Idee kommt....

    Ich wollte schreiben: wieso er n i c h t auf diese Idee kommt....

    Nein, ich nehme keinerlei Medikamente.

    Doch mit dem Histamin muß ich mich mal intensiver beschäftigen.

    Aber schon erstaunlich, wieso eigentlich auch mein Hausarzt auf diese Idee kommt....


    LG

    und danke für Eure Antworten

    Bitte lacht mich jetzt nicht aus, denn es ist eigentlich ein "blödes Thema"


    Ich würde gerne mal zu einem schönen Essen ein Glas Wein trinken. Doch davon bekomme ich nach einigen Stunden Herzrasen. Es spielt keine Rolle, ob Weiß- oder Rotwein.


    Das ist zwar nicht "lebensnotwendig";) doch mich würde einfach interessieren, woran das liegt.


    Kennst sich da jemand damit aus?


    Liebe Grüße

    Elisa

    Hallo Silke,

    leider kenne ich das auch. Mir ging es vor 3 Monaten so- Als ich aufstehen wollte, drehte sich plötzlich alles. Beim 1. Mal war es nach ca. 15 Min. vorbei, am übernächsten Tag das Gleiche wieder - allerdings dauerte es 2 Stunden.

    Überweisung zum HNO, Orthopäde, Neurologe.... alles unauffällig. Keiner konnte mir sagen, was es ist. Irgendwo ist es zwar beruhigend, wenn kein Arzt was findet, doch die Unsicherheit ist nach wie vor, was ist, wenn es wieder passiert. Keiner konnte mir sagen, was ich tun soll oder wie ich dies vermeiden kann.

    Hallo Iris,

    herzlich willkommen hier.

    Zitat

    und ärgere mich seit einigen Jahren mit Wechseljahresbeschwerden herum.

    Ich bin 58 Jahre und kenne das leider zu gut. :rolleyes:


    Liebe Grüße

    Elisa

    Hallo Maren,

    auch von mir herzlich willkommen.


    Mit dieser Fernausbildung habe ich auch schon einmal "geliebäugelt".... Kann mir vorstellen, daß es riesigen Spaß macht.

    Ich finde es toll, dies mit 2 Kleinkindern unter einen Hut zu bringen - Respekt!

    super,

    vielen Dank für Eure Antworten.


    Die Idee mit der Knochendichtemessung und dem D3 Spiegel ist sehr gut. Solche Kosten sind ja nicht der Rede wert.


    Vielen Dank,

    ich hoffe, ich muß nicht auch auf den Orthopäden-Termin so lange warten.

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe eine Frage an Euch:


    wer ist der richtige Ansprechpartner bei Verdacht auf HWS?


    Ich hatte vergangen Woche 2 mal morgens beim Aufstehen eine Schwindelattacke. Am 1. Tag war der Spuk nach 30 Minuten vorbei, der nächste Tag war wieder ok und am 3. Tag dauerte das Ganze dann über 2 Stunden.

    Als ich in der Lage war, endlich aufzustehen, ging ich sofort zu meiner Hausärztin. Blutdruck war ok, Überweisung zum HNO-Arzt. Hier war ebenfalls alles unauffällig, also auch keine Lagerungsschwindel. Nun habe ich eine weitere Überweisung zum Neurologe (Termin Mitte Juni !!!!) und einer Überweisung zum Orthopäde wegen HWS.


    Meine Apothekerin meinte nun, sie würde auf keinem Fall zum Orthopäde sondern auf alle Fällte zum Osteopath gehen. Ich habe keine Ahnung, welcher Weg nun richtig ist.

    Ich möchte nur, dass mir jemand helfen kann.


    Wer kann mir diesbezüglich einen Rat geben?


    Liebe Grüße

    und noch einen wunderbaren 1. Maifeiertag


    Elisa

    Danke schön Nora. :)
    Auf meiner Flasche stand nämlich, nur kurz einmassieren - dannach wieder abwaschen, da es sonst Hautjucken verursacht.


    Ich hab es nun aufgetragen, aber es brennt oder juckt überhaupt nicht. Das wäre ja super, wenn der Blutdruck damit etwas runtergeht.


    Lieben Gruß
    Elisa

    Danke schön Manfred und Nora :)


    @ Manfred:
    das finde ich super, wenn Ihr das selber so in den Griff bekommen habt.


    Meine Ernährung habe ich schon vor längerer Zeit umgestellt, wir essen max. 1 x /Woche Fleisch, ich trinke keinen Kaffee und Alkohol ist auch kein Thema.
    Da ich leider nicht immer die Zeit habe, vollwärtig zu kochen, habe ich mich entschieden ein (hoffentlich) wertvolles Saftkonzentrat mit all den notwendigen Vitalstoffen zu mir zu nehmen.
    Doch ich habe auch noch nicht mein Blutergebnis, dann könnte ich besser reagieren.


    @ Nora:
    darf ich fragen, weshalb Du Magnesiumöl verwendest?
    Wäscht Du es nach dem Auftragen und Einwirken ab? ( so habe ich das gelesen)


    lG
    Elisa

    Hallo Ihr Lieben,


    hat jemand von Euch Erfahrung mit Magnesiumöl?


    Könnte es bei Bluthochdruck nützlich sein?


    Ich habe wieder mal meine Herz-Rasen-Tage hinter mir und war wieder mal bei meinem Hausarzt. Dieses Mal hat er mich wenigstens mal zu einem Kardiologen überwiesen.
    Mit dem Ergebnis: Herz ist alles ok (EKG, Langzeit-EKG, Ultraschall).
    Nachdenklich macht ihm allerdings mein stetiger Blutdruckwechsel von normal bis hoch.


    Mein Hausarzt hat nun 2 Wochen Urlaub, also von dessen Seite keine Hilfe.


    Nun habe ich zufällig etwas über Magnesiumöl gelesen, das helfen könnte.


    Kennt es jemand?


    Liebe Grüße
    Elisa

    Mein aufrichtiges Beleid zum Tode Deiner Schwiegermutter.
    Ich wünsche Dir und Deiner Frau viel Kraft, auch diese schwere Zeit zu überstehen.


    Wenn man diese Berichte liest, läuft es mir eisig kalt den Rücken runter. Leider kenne auch ich diese Geschichten nur zu gut.


    Ich gebe jedem, der es einigermaßen einrichten kann, den Rat: niemals seine alten oder schwerkranken Angehörigen im Krankenhaus alleine zu lassen. Natürlich ist das leicht gesagt, wer kann sich diese Zeit schon nehmen. Doch ich habe die Erfahrung gemacht, daß durch meine ständige Anwesenheit meinen Eltern viel erspart blieb.


    Es ist einfach nur traurig und armselig, wie Menschen bei uns behandelt werden.