Beiträge von ~~Ellen~~

    Vielen Dank für eure weiteren Infos :thumbsup: :thumbup:


    Über eine Untersuchung zu einem eventuellen Magnesium-Mangel müsste ich mir nochmal so meine Gedanken machen.
    Eigentlich hatte ich das eh schon vor längerer Zeit mal vor zusätzlich noch durchchecken zu lassen.
    Irgendwie bin ich dazu aber dann doch wieder nicht gekommen ... wie es im Leben halt immer so ist.


    Allerdings gut, dass ihr mich daran erinnert ;)
    Ich habe schon ab und zu mal mit "verhärteten", angespannten Muskeln im Nacken- und Schulter-Bereich zu tun und
    schlapp fühle ich mich an manchen Tagen auch schon mal ...


    Ich werde mich auf jeden Fall wieder melden wenn ich erneut etwas fragen möchte (und hoffe natürlich, dass meine
    ganze Fragerei auch okay ist) ;)


    LG!

    Lieber Bernd,


    ich nehme bisher täglich eine Kapsel D3 (5000 IE).
    Mein aktueller Blutspiegel bei Vitamin D ist mir leider nicht bekannt.


    Ich werde ihn aber überprüfen lassen und mich hier dafür wieder melden.


    Generell ist aber gegen eine Kombination mit Vitamin K2 - Kapseln nichts
    Besorgnis-Erregendes einzuwenden, oder?


    Ich bin bei der Einnahme solcher Präparate einfach sehr vorsichtig und
    wollte mich nicht nur auf die Meinung von meinem Arzt verlassen ...


    LG,


    Ellen

    Hallo.


    Ich hoffe ich darf mich hier der Fragerunde anschließen und euch ebenfalls etwas fragen.


    Ich kenn ebenfalls das Problem einer chronischen Blasenentzündung sehr gut und auch
    meine Zähne machen mir mit voranschreitendem Alter immer mehr Probleme.


    Da ich schon seit einiger Zeit Vitamin D als Kapseln regelmäßig nehme und dies meinen
    gelegentlichen "Stimmungs-Schwankungen" sehr gut getan hat, überlege ich nun
    zusätzlich diese Vitamin K2 - Kapseln regelmäßig einzunehmen um für mich austesten
    zu können, ob sich dadurch meine Blasen- und Zahn-Situation etwas verbessern könnte:
    https://www.vitaminexpress.org/de/vitamin-k2-kaufen


    Könnt ihr mir sagen, ob es negative Wechselwirkungen geben könnte dadurch?
    (eine Quasi-Freigabe von meinem Arzt hätte ich dafür)
    Oder sollte man diese Präparate nicht oder in anderer Art und Weise zusammen nehmen?



    PS: Ich kenne mich in diesem Thema leider überhaupt nicht gut aus und bitte deshalb meine
    Unkenntnis an der einen oder anderen Stelle zu entschuldigen ;)

    Zitat von Kerstin

    ... Die Hypnose war auf jeden Fall Klasse. Obwohl ich bewusst NICHT das machen wollte, was sie mir sagte, konnte ich mich nicht dagegen währen und die Sitzung hat mir sehr gut getan! ...

    Ich denke, dass ich das auch mal ausprobieren muss.
    Wenn man das hier so liest so hört sich das doch echt gut an, muss ich sagen ;)


    Bei mir ist es nämlich auch so dass ich mich dabei wahrscheinlich versuchen werde mich dagegen zu wehren ;)


    Danke für deine Tipps.


    Ich denke, ich werde das auch mal so ausprobieren wie du es hier beschrieben hast.


    Ja, der Hintergrund ist bei mir, dass ich teilweise gerötete, rissige und trockene Haut habe.
    An manchen Stellen, wie zum Beispiel dem Schienbein, ist meine Haut manchmal so
    trocken, dass sie anfängt zu bluten wenn ich mich dort jucke ...


    Nun werde ich es erstmal so ausprobieren wie es hier erklärt wurde ;)


    Vielen Dank für die Ratschläge :)

    Zitat von Elke

    :D na ja, wenn du meinst, dass du dich darauf verlassen kannst ...
    Ich esse die Zahncreme auch nicht, aber gerade die Mundschleimhaut ist sehr aufnahmefähig, so dass ich schon genau aufpasse, was ich so täglich in den Mund nehme.


    Viele Grüße
    Elke

    Klar. Natürlich.


    Dahingehend gebe ich dir natürlich Recht ;)

    Ich möchte in Zukunft ebenfalls ein neues Shampoo für mich und meinen Mann testen und bin aber überhaupt nicht
    gut informiert stelle ich gerade hier fest ;)


    Könnt ihr mir sagen ob eurer Meinung nach das seifenfeie Shampoo von "Budni" zu empfehlen ist?
    Ich meine die Produkte mit dem Aufdruck "budni care" bzw. "MED".

    Genau aus dem Grund, dass ich mir mit meiner Zahnpasta die Zähne lediglich putze und sie nicht Morgens quasi zum Frühstück und abends quasi zum Abendessen "aufesse" mache ich mir auch erhlich gesagt nicht allzu viele Gedanken darüber.
    Dass die Inhaltstoffe stark gesundheitsgefährdend sind kann ich mir bei dem heutigen Stand der Forschung ehrlich gesagt auch kaum vorstellen.


    Da hier außerdem Strontium als Inhaltsstoff angesprochen wurde:
    Benutzt man das nicht sogar auch in der Homöopathie in einer sehr stark verdünnten Form?
    (... ich meine mal so etwas gehört zu haben)